kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 21. November 2018 09:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 21. Dezember 2017 11:23 
Offline
Neuling

Registriert: Sonntag, 10. Dezember 2017 09:18
Beiträge: 29
Ich wollte mal fragen ob es in Deutschland per Gesetzeslage und Naturschutzbestimmungen etc. erlaubt ist sich von interessanten Pilzen etwas Myzel zu sammeln um zu schauen ob man diese Kultivieren könnte?
Es gibt zb mehrere Seitlingsarten die nciht im Verkauf angeboten werden und etliche andere interessante Wildpilze die man vielleicht mal kultivieren könnte.
Hat da jemand Ahnung von?

Und wie ist es mit Bestimmungen von Pilze im Garten aussetzen, zb wenn diese sich dann ausbreiten und so es gibt ja auch Sorten die vielleicht garnicht in unserem Ökosystem vorkommen wie vielleicht irgendwelche Japanischen Medizinpilze etc?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Freitag, 22. Dezember 2017 17:56 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 311
Wo kein Kläger da kein Richter !
Ich mein wenn du ein seitlich findest dann Klon ihn und gut ist!
Ich mein du gehst ja nicht nach dem Wald Besuch zur Polizeistelle und sagst ich hab hier 2 Pilze die unter Naturschutz stehen ......

_________________
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Samstag, 23. Dezember 2017 19:45 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 906
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Es wäre möglich bei der zuständigen Behörde (bei Gemeinde, Kreis oder Land erfragen) eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Ob man die dann allerdings als reiner Hobbyist ohne nachgewiesenen Expertenstatus kriegt, ist eine andere Frage.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Dienstag, 26. Dezember 2017 22:38 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 740
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Mit dem Sammeln und Klonen wilder Pilze sehe ich kein Problem.
Einzige Ausnahme dürften besonders geschützte Arten sein ("Rote Liste").
Ein Beispiel sind Sommertrüffeln, die als sehr selten gelten (sind sie gar nicht, aber das nur am Rande ... ;-) ). Für Sommertrüffel-Sammeln braucht man eine Genehmigung.

Ansonsten: Kein Kläger, kein Richter, und: Du vermehrst den Pilz weiter, trägst also aktiv zur Arterhaltung bei! Das ist ein Argument, falls wirklich mal jemand meckern sollte.

Mit fremdländischen Pilzen bin ich mir unsicher. Ich habe auch Bedenken hinsichtlich der ungewollten Auswilderung fremder Arten, deren Auswirkung auf das Ökosystem niemand einschätzen kann. Manche Pflanzen und Tiere haben schon sehr tiefgreifende Veränderungen gebracht. Bei Pilzen ist mir noch nichts extremes bekannt. Auffälligstes Beispiel ist der Tintenfischpilz, der vor 100 Jahren aus Australien eingeschleppt wurde.

Generell überlege ich, ob nicht sowieso alle Pilze, die Sporen über den Wind verbreiten, weltweit ihre Sporen absetzen. (Der Tintenfischpilz tut das nicht, er läßt übelriechenden Sporenschleim von Fliegen fressen und verbreiten).

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Dezember 2017 00:01 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 906
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Lauscher hat geschrieben:
Manche Pflanzen und Tiere haben schon sehr tiefgreifende Veränderungen gebracht. Bei Pilzen ist mir noch nichts extremes bekannt.
Das dürfte vor allem daran liegen, dass Pilze sehr wenig erforscht sind und erforscht werden. Ausnahmen sind da allenfalls Modellorganismen (Hefe!) und ein paar wenige andere Arten. Wir wissen weit mehr über Pflanzen und Tiere, als über Pilze.

Lauscher hat geschrieben:
Generell überlege ich, ob nicht sowieso alle Pilze, die Sporen über den Wind verbreiten, weltweit ihre Sporen absetzen. (Der Tintenfischpilz tut das nicht, er läßt übelriechenden Sporenschleim von Fliegen fressen und verbreiten).
Von der Sahara bis hierhin: kein Problem. Von Australien aus wird es allerdings schwierig ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Dezember 2017 00:09 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 740
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Ständerpilz hat geschrieben:
Von der Sahara bis hierhin: kein Problem. Von Australien aus wird es allerdings schwierig ;)

Von der Sahara fliegt ja sogar Sand bis hierher ... ich denke, daß Pilzsporen es auch schaffen, den Antlantik zu überqueren. Natürlich nur, wenn es Flugsporen sind, keine Schleimsporen. Der Schleimsporentintenfisch aus Australien brauchte menschliche Hilfe.

Pilzsporen wurden schon in der Stratosphäre gefunden, also ganz schön weit oben. Es gibt sogar Spekulationen, ob Pilzsporen den Flug durch Weltall überstehen und andere Planeten beimpfen könnten.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Dezember 2017 00:25 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 906
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Lauscher hat geschrieben:
Es gibt sogar Spekulationen, ob Pilzsporen den Flug durch Weltall überstehen und andere Planeten beimpfen könnten.
Die aber vor allem in den Siebzigern entstanden sind, als Science-Fiction noch einen ganz anderen Stellenwert hatte. Und auch LSD und Co. Sporen sind stabil, keine Frage. Aber ich glaube im Leben nicht dran, dass Sporen durch den Weltraum fliegen und andere Planeten beimpfen. Ich will es auch nicht gänzlich ausschließen, z. B. im Inneren von Gesteinsbrocken. Aber überleg mal, was du schon für Probleme mit einem nur 10 Jahre alten Sporenabdruck haben kannst. Oder wenn die Bedingungen nicht stimmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Dezember 2017 00:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 740
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Ständerpilz hat geschrieben:
Die aber vor allem in den Siebzigern entstanden sind, als Science-Fiction noch einen ganz anderen Stellenwert hatte. Und auch LSD und Co.

Ok, bleiben wir mal auf der Erde. :)
Was meinst Du zum Flug über den Atlantik? Ich denke, es geht. Und das würde meine Bedenken mindern, Pilze von anderen Kontinenten hier zu züchten.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Dezember 2017 08:34 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 906
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Der Atlantik ist groß. Ich schätze mal, es könnte eventuell passieren, wenn Wind und Windrichtung günstig liegen. Günstiger vielleicht noch, wenn aus irgendeinem Grunde ein paar Pilzsporen an Vogelfedern haften. Wissen tu ich es aber nicht.

Es ist aber wahrscheinlich besser, wenn man Organismen, die hier nicht hingehören, nicht absichtlich freisetzt. Übrigens ist die Esche durch einen Pilz bedroht, wenn auch nicht durch Ständerpilz. Es gibt eine Menge phytopathogene Pilze (Maisbrand etc). Oder denke mal an Mutterkorn, dass im Mittelalter verbreitet war und das heute (durch Bio etc) wieder öfter zu sehen ist. Also, auch wenn wahrscheinlich nichts passiert, würde ich ganz generell keine fremden Organismen in Umlauf bringen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mycel interessanter Pilze sammeln erlaubt ?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Dezember 2017 20:51 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 311
Ich stehe schon hinter euch es gibt mega viele Beispiele in den der Mensch es verkackt hat.
Auf der anderen Seite, muss man auch sagen ein rosa seitling sollte dann auch nicht hier gezüchtet werden oder ?
Ich hoffe einfach mal an Darwin ... Survival of the fittest

Aber man sollte schon darauf achten was man tut. Die meisten Probleme bringen aber meist blinde Passagiere.

_________________
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de