kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 21. November 2018 09:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstellen?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 03. Juli 2014 00:32 
Hi,
ich werde, wenn alle meine bestellten Utensilien da sind mit der Zucht anfangen. Nachdem ich mich näher informiert habe, beabsichtige ich
zuerst einen dikaryotischen Strang in einer Petrischale zu züchten mit dem ich dann meine Substrate impfe.
Ich will die PF methode benutzen.
Meine Frage nun: Kann man aus einem Auschnitt des myzeliums eine Spritze machen, also klein schnippeln und mixen?

Bzw wie impfe ich denn mit dem Ausschnitt am besten ein Reismehl/Vermiculite Glas am besten um eine schnelle Flächendeckende Kolonialisierung zu bekommen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Donnerstag, 03. Juli 2014 14:33 
Hallo
Man kann natürlich sterile Substrate direkt mit bewachsenen Nährboden beimpfen, ganau so wie man es zur Herstellung von Körnerbrut macht. "Pilzhaus" zB. beimpft seine Beutel so.
Allerdings kannsz du ja mal nach Poormanns flüssig Mycel googeln, das ist die Methode die dir so vorschwebt.

Monokaryotes Mycel kann man nur bekommen wenn nur eine einzelne Spore keimen würde. Ich glaube entweder es keimen viele Sporen oder gar keine also hast dann kein Mycel oder defintiv dikaryotes Mycel!

Da du als Substrat Reismehl/Vermiculite verwendest gehe ich davon aus das du Zauberpilze anbauen willst!
Hier ist aber ein Forum wo es um Kulturpilze geht!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Freitag, 04. Juli 2014 19:01 
Hallo
Gast hat geschrieben:
Da du als Substrat Reismehl/Vermiculite verwendest gehe ich davon aus das du Zauberpilze anbauen willst!
Hier ist aber ein Forum wo es um Kulturpilze geht!


Das bringt mich zum schmunzeln, Zauberpilze werden seit tausenden von Jahren benutzt in vielen verschiedenen Kulturen benutzt.
Ich glaube es gibt keine Pilze die mehr mit "Kultur" zu tun haben als diese.
Aber ist ja auch egal, diese Pilze sind verboten in Deutschland und was die Obrigkeit sagt muss man tun! Ich züchte keine Zauberpilze.

Danke für die Infos!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Samstag, 05. Juli 2014 03:05 
eine frage noch - Petris mit Myzel kann man tieffrieren für später oder könnte das irgendwie probleme geben?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Samstag, 05. Juli 2014 12:53 
Einfrieren geht nicht, besorge dir lieber an paar Glasröhrchen mit Schraubverschluß und mache dir schräg Agar Röhrchen.
Dann kommt es auf die Sorte an, einige tropische Arten vertragen keine tieferen Temperaturen zB. ein Reisstrohpilz geht unter 8°C schon ein und ein Rosenseitling mag es nicht unter 5°C für längere Zeit. Solche Sorten lieber wärmer lagern.
Austern und Shiitake aber im Kühlschrank lagern.
Viel Erfolg!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Samstag, 06. Juni 2015 12:28 
Huhu,

ich lese mich hier grade ein bisschen ein und muss auch schmunzeln, selbst wenn der Thread nicht mehr der Jüngste ist.
Bin selbst durch die Zauberpilze erst zum "allgemein Pilzinteressierten" geworden.

Gibt es hier wirklich eine so strenge Regel das nur über Speisepilze gesprochen werden darf?

Was wäre wenn Erfahrungen aus dem züchterischen Umgang mit anderer Kulturpilzen oder solchen für die gar keine weitere menschlichen Verwendung zu denken ist sich als wertvoll für den Anbau von Speisepilzen erwiesen?
Dürfte dann nicht erwähnt werden woher diese Erfahrung stammt?
Was wäre wenn ich Kartoffelbovisten am Fensterbrett ziehen wollte, einfach um es zu versuchen oder weil sie mir gefallen?
Dürfte ich hier nach einer sinnvollen Herangehensweis fragen oder käme das nicht in Frage, weil erwähnter Pilz sicher niemals auf den Tisch kommt?
Oder geht es vielmehr darum das Zauberpilze eine Rausch verursachen und nicht darum sie keine Speisepilze sind :idea:

Hab hier bisher keine solche Regelung gefunden und das macht mir diese Seite schonmal sympathisch :D

Ausserdem:
Selbstverständlich gibt es monokaryotisches Myzel das aus einem Sporenabdruck auf einem Agar wächst, denn das dikaryotisches Myzel geht naturgemäß aus diesen hervor.
Will man sicher gehen zukünftig einen -oder mehrer homogene Stämme zu kultivieren ist es notwendig monokaryotisches Myzel zu isolieren und sich gezielt kreuzen zu lassen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Samstag, 06. Juni 2015 21:15 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 740
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Eigentlich ist es ganz einfach:

* Zauberpilze sind in Deutschland verboten. (Über Sinn oder Unsinn des Verbotes mache ich jetzt keine Diskussion. Zauberpilze haben große Fähigkeiten, sind aber auch gefährlich. Kurz gesagt, sie erzeugen einen psychoseähnlichen Zustand, was eine sehr interessante Erfahrung sein kann, aber viele sind damit in einer echten Psychose gelandet).

* Zum Verzehr von Zauberpilzen zu animieren ist auch strafbar. Dieses Forum will auf der legalen Seite bleiben. Rechtliche Grauzonen sind auch unerwünscht (und auch nicht nötig).

* Zauberpilzforen gibt es dutzende oder Hunderte in deutscher Sprache. Pilzzuchtforen, die darüber hinausgehen, kann man an einer Hand abzählen. Würde hier auch die Zucht von Zauberpilzen besprochen, würden die übrigen Pilzarten m. E. ruckzuck untergehen.

* Ich züchte auch Pilze, die nicht zum Essen sind, sondern mir einfach gefallen, z. B. den Kohlepilz oder den Fichtenporling. Andere hier im Forum interessieren sich für Leuchtpilze.

* Die Zucht von Zauberpilzen wird in kulturpilz.de nicht besprochen.

Viele Grüße, Lauscher

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Sonntag, 07. Juni 2015 17:21 
Hallo nochmal,

alles klar das ist doch eine Ansage. Danke dafür :D
*3 Ist dabei wirklich ein "Totschlagargument". Leider würden ohne *5 wahrscheinschlich
der Speisepilz schlicht untergehen.
(Will hier nur kurz anmerken, dass -wahrscheinlich- bei frei und problemlos zugänglichen Informationen auch über die Zauberpilzkultur das nicht so sein müsste, denn viele Fragen wären ja schon beantwortet aber da ist natürlich Kulturpilz.de nicht allein verantwortlich).

Das Schmunzeln welches mich aber überhaupt zum Schreiben meines ersten Beitrages
veranlasste war aber das Emergenz ja gar nicht nach Zauberpilzen fragte, sonder sicher ganz
bewusst nur allgemein nach der Kultur von dikaryotischem Myzel.

Die Frage ist offensichtlich legal.
Wie Gast dann aber darauf anspringt fand ich einfach bemerkenswert.

Sorry wenn ich hier als Einstand gleich kontrovers beginne. Streit ist nicht meine Absicht.
Bei soeiner Vorlage konnte ich mich leider nicht zurückhalten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sporen"spritze mit dikaryotischer agar Kultur Herstelle
BeitragVerfasst: Sonntag, 07. Juni 2015 21:47 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 740
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Hallo Anonymous,
Zitat:
Das Schmunzeln welches mich aber überhaupt zum Schreiben meines ersten Beitrages
veranlasste war aber das Emergenz ja gar nicht nach Zauberpilzen fragte, sonder sicher ganz
bewusst nur allgemein nach der Kultur von dikaryotischem Myzel.

Mir war damals, als die Frage gestellt wurde, auch sofort klar, daß es um Zauberpilze geht. Mehrere Details machen es deutlich - mal ganz abgesehen davon, daß jeder andere Fragesteller seine Pilzart(en) direkt nennt.

Zitat:
Die Frage ist offensichtlich legal.
Wie Gast dann aber darauf anspringt fand ich einfach bemerkenswert.

"Gast" hat es auch erkannt/vermutet und dennoch Rat gegeben. Der Fragesteller hat sein Anliegen eher durch die Hintertür gebracht.

Zitat:
Sorry wenn ich hier als Einstand gleich kontrovers beginne. Streit ist nicht meine Absicht.
Bei soeiner Vorlage konnte ich mich leider nicht zurückhalten

Keine Sorge!
Viele Grüße, Lauscher

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de