kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 17. Januar 2019 20:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verwendbarkeit von Ganoderma lucidum, Glänzender Lackporling
BeitragVerfasst: Freitag, 30. November 2018 10:44 
Hallo,

in den Internet-Seiten zu diesem Pilz steht oft, dass man junge Fruchtkörper verwenden soll, um daraus einen Aufguss herzustellen. Ich hab jetzt ein größeres Exemplar gefunden (ca. 16 cm breiter Hut) und frag mich, ob es Gründe gibt den nicht mehr zu verwenden.

Bei anderen Pilzen verfault der Fruchtkörper nach kurzer Zeit, aber bei Baumpilzen wie dem Lackporling vertrocknet der Fruchtkörper am Standort. Es geschieht also dasselbe wie in meinem Dörrapparat – nur langsamer.

Beim Zerschneiden hat mein Lackporling einen intensiven würzigen Pilzgeruch verbreitet. Der Hut war noch weich und auf Druck ist eine transparente hellbraune Flüssigkeit ausgetreten. Der Stiel war schon hart und es war nicht einfach dünne Scheiben abzuschneiden. Ich hab es schließlich mit dem Teppichmesser geschafft.

Ich hab jetzt das Trockengut im Dörrapparat hergestellt. Vor der Verwendung möchte ich aber Informationen zu Verwendbarkeit von ausgewachsenen Lackporlingen sammeln. Was denkt Ihr, können ausgewachsenen Lackporlinge noch verwendet werden?

Liebe Grüße,
Dieter


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendbarkeit von Ganoderma lucidum, Glänzender Lackpor
BeitragVerfasst: Freitag, 30. November 2018 11:00 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 754
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
DieterB hat geschrieben:
Beim Zerschneiden hat mein Lackporling einen intensiven würzigen Pilzgeruch verbreitet. Der Hut war noch weich und auf Druck ist eine transparente hellbraune Flüssigkeit ausgetreten. Der Stiel war schon hart und es war nicht einfach dünne Scheiben abzuschneiden. Ich hab es schließlich mit dem Teppichmesser geschafft.

Wenn der Pilz noch lebendig und gesund war,l habe ich keine Bedenken, den Pilz zu verwenden.

Pilze, die schon beginnen zu verfallen, darf man nicht mehr verwenden. Das gilt pauschal für alle Pilze.

Die Aussage "nur junge Pilze" ersetzen durch "nur gesunde Pilze" trifft es besser.

DieterB hat geschrieben:
Bei anderen Pilzen verfault der Fruchtkörper nach kurzer Zeit, aber bei Baumpilzen wie dem Lackporling vertrocknet der Fruchtkörper am Standort. Es geschieht also dasselbe wie in meinem Dörrapparat – nur langsamer.

Nein - Baumpilze werden hart, aber nicht trocken.
Du kannst z.B. einen lebendigen Zunderschwamm aus dem Wald mitnehmen und wiegen. Er ist schwer.
Trocknest Du ihn über einige Wochen/Monate auf der Heizung, wird er erstaunlich leicht.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendbarkeit von Ganoderma lucidum, Glänzender Lackpor
BeitragVerfasst: Samstag, 01. Dezember 2018 21:25 
Hallo,

danke für die Antwort.

Lauscher hat geschrieben:
Wenn der Pilz noch lebendig und gesund war,l habe ich keine Bedenken, den Pilz zu verwenden.


Der Hutrand war noch weiß. Deshalb denke ich, dass er noch lebendig war.

lg. Dieter


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de