kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 18. Juli 2018 11:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Pilzgarten entsteht
BeitragVerfasst: Montag, 10. Mai 2010 21:26 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 28. Oktober 2009 10:08
Beiträge: 41
So hier entsteht mein Pilzgarten... mit Shiitake, Stockschwämmchen, Grauer Schwefelkopf,
und zweierlei Austern auf Stroh.

Die Buchenstämme sind leider etwas an der Rinde beschädigt aber.... einem geschenkten gaul...usw
Ich denke für Austern geht das Stück.
Bild

Hier werden sie auf länge geschnitten und die unbeschädigten für den Shiitake ausortiert.
Bild

Hier wartet das Holz noch auf die restliche Brut.
Bild




Hat noch jemand einen Tipp wegen der beschädigten Rinde....was kann da schief gehn.


Gruß Basti


Zuletzt geändert von Myco-Beginner am Freitag, 07. Oktober 2011 19:52, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. Mai 2010 20:17 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Basti,

das sieht wirklich toll aus! Wegen der kaputten Rinde... habe mit der Zucht auf Baumstämmen zwar keine praktische erfahrung, weiß aber, daß die Rinde das Holz schützt, weil der Baum dort schützende Substanzen eingelagert hat. An den beschädigten Stellen besteht also eine größere Gefahr, daß sich Konkurrenzpilze ansiedeln und ausbreiten. Ich würde Dübel mitten in die offenen Bereiche setzen, damit der Zuchtpilz sich da zuerst breit macht.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Freitag, 14. Mai 2010 20:58 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 03. November 2007 18:16
Beiträge: 133
Wohnort: Zwingen Schweiz
Hallo Basti

Da hast du aber was vor :wink:

Das mit der Rinde ich würde die Stellen mit Baumwachs schliessen.

Habe selber so Stämme im Garten auch mit Rindenschaden. Was ich festgestellt habe ist dass das Holz schneller austrocknet und mit der Zeit löst sich die ganze Rinde Stück für Stück. Habe jetzt meine Anlage zweieinhalb Jahre die Stämme welche keine Rinden Schaden hatten, sind immer noch schön zu. Die Pilze drücken die Rinde dann auf aber wenn sie weg sind ist das Loch wieder repariert. :lol: Die Stämme mit Rindenschaden sind aber bald nackt :evil: sieht auch nicht so schön aus.Was du natürlich machen kannst die Stämme mit der grossen abschürfung würde ich für die Stockschwämmchen nehmen die sollten ja sowieso teilweise eingegraben werden.

Wünsche dir viel Spass und Pilze

Gruss Heinz

_________________
Angesteckt vom PI-LZ Virus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Freitag, 14. Mai 2010 21:21 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 28. Oktober 2009 10:08
Beiträge: 41
Wollte heute sowas im Baumarkt holen ....(Wachs)
irgendwie bin ich dann von dem Vorhaben wieder abgekommen.

Morgen werden die Stämme mit Shiitake und die kleinen aussortierten Abschnitte mit Austern beimpft.
Vom Stockschwämmchen hab ich nichts mehr übrig.
Was denkt ihr kann man auch die Stämme nochmal nachimpfen?
Ich Habe nur 100 Dübel mit Shiitake mycel und will die weitervermehren. (2kg Dübel sind unterwegs :wink: )
Da die Stämme sehr dick (ca. 20cm) sind wird es mit dem Shiitake schon etwas dauern.

Ich denke ich werde die großen Rindenschäden dann nachträglich einpinseln.

Gruß Basti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Sonntag, 16. Mai 2010 21:57 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 28. Oktober 2009 10:08
Beiträge: 41
Gestern habe ich die Stämme mit Shiitake beimpft und noch zwei Strohballen mit Austernseitlingen.

7 Stämme
1 Meter Länge
20 cm Durchmesser
ca 15 Dübel Pro Stamm

Ein paar Dübel versuche ich weiter zu vermehren...
wenn es klappt impfe ich in 1-2 Monaten nochmal nach.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Im im laufe der Woche kommt noch ein Fichten und Kiefernklotz mit
Grauem Schwefelkopf dazu.

Gruß Basti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Sonntag, 16. Mai 2010 22:58 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30
Beiträge: 506
boahhhhh sieht gut aus! :-) viel glück!

_________________
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Montag, 17. Mai 2010 12:09 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 04. Mai 2008 13:11
Beiträge: 164
jo sieht echt super aus was du da machst ...das wird den pilzen sicher gefallen :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Montag, 17. Mai 2010 17:22 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Echt klasse!

Nur noch ein Tip für die Zukunft oder falls du später noch weitere Dübel reinklopfst. Scheinbar hast du die Dübel in einer Reihe dicht nebeneinander versenkt. In der Literatur wird dagegen empfohlen, die Dübel über die gesamte Oberfläche zu verteilen, also die Löcher versetzt anzubringen, denn das Mycel soll entlang der ehemaligen Leitungsbahnen der Bäume (beim stehenden Stamm senkrecht) am schnellsten wachsen. Nach innen oder zur Seite muß es sich mühsam durchfressen und braucht dann länger, bis es überall angekommen ist. Funktionieren wird es aber trotzdem.

Nachträglich weitere Dübel anzubringen sollte kein Problem sein, solange sie vom gleichen Mycel besiedelt wurden. Nur wenn man z.B. mit zwei verschiedenen Shiitake-Sorten beimpft, kann es manchmal vorkommen, daß sich die Mycelien voneinander abgrenzen und nicht zusammenwachsen.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Montag, 17. Mai 2010 20:03 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 15. Oktober 2008 09:49
Beiträge: 401
Wohnort: Sosa, Sachsen
Hallo

kann mich nur anschließen, sieht gut aus. Auch die Stämme mit Frischhaltefolie einwickeln kommt gut. Ich hab immer so Malerfolie genommen. Aber deine Idee ist sicher noch einfacher. Viel Erfolg.

Hast du es schonmal mit Körnerbrut versucht? Gerade beim Shii könnte das viel schneller wachsen.
Und was Carsten meinte wegen der Anordnung der Dübel / Oder auch Körnerbrutlöcher, da hat er recht. Ist besser das Spiralförmig über den Stamm zu verteilen. Das geht dann schneller und sicherer.

Weiterhin viel Erfolg.

_________________
SchwammeRulz the World


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Montag, 17. Mai 2010 20:43 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 28. Oktober 2009 10:08
Beiträge: 41
Hallo zusammen,

ja hab die Stämme Spiralförmig beimpft und einen in die Stirnseite mittig gesetzt. Die Bohrungen umlaufen den Stamm
mehrmals ... sieht man auf den Bildern nicht so deutlich. Versuche die Brut weiterzuvermehren und füge noch
eine weitere Bohrspirale hinzu wenn das klappt.

Von den 8 eingepackten Stumpen sind 4 mit Siitake Körnerbrut beimpft (Schnittimpfung)
und 4 vom Stockschwämmchen.

4x 50cm Stücke habe ich am Samstag mit der Thaiauster beimpft.
Wie ihr wisst ist die Auster flot und zeigt schon das es ihr in dem neuen Zuhause gut geht :D
Bild

Gruß Basti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24. Juni 2010 12:27 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 28. Oktober 2009 10:08
Beiträge: 41
Es geht weiter,

einer der Strohballen die ich anfang Mai mit Auster beimpft habe scheint den Ballen komplett durchwachsen zu haben.
Ich habe ihn bisher noch unter der Plane auf einem Lattenrost.

Ich denke man könnte ihn jetz in die Fruchtung schicken....

Wie sollte ich dabei am besten vorgehen.
Muss ich Ihn nochmal Wässern.... und wie lange.... nicht das mein Mycel absäuft.

Vieleicht könnt ihr mir ein paar tipps geben.... es wird Zeit für die ersten Pilze... hatte bisher nur die grünen Sporen.

Gruß Basti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Freitag, 25. Juni 2010 07:38 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 28. Oktober 2009 10:08
Beiträge: 41
Hat wirklich keiner erfahrung mit Strohballen.... :?:

Gruß Basti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Freitag, 25. Juni 2010 09:56 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45
Beiträge: 158
habs zwar noch nicht gemacht, aber theoretisch musst du den ballen an schatttiger bis halbschatiger stelle 10-20 cm (1/3) eingraben und außen mit möglichst humushaltiger feuchter erde bedecken und ab und zu gießen wenn es nicht regnet, bei dauerregen mit plane abdecken. erdschicht sollte oben mindestens 2 cm dick sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Freitag, 25. Juni 2010 15:29 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 28. Oktober 2009 10:08
Beiträge: 41
So... wie gesagt es geht weiter,

bevor ich euch um Rat gefragt habe hatte ich noch keine Ahnung wie weit dei Ballen schon sind.
Als ich sie heute unter der Plane herausgeholt habe gab es eine kleine Überraschung. :D

Tada!!! Die ersten eigenen Pilze wachsen.... und es werden viele, wenn jetz nix mehr schief geht.
Die Ballen sind übersät von kleinen Pinns.
Bild

Bild

Bild

Bild

Sogar ein paar Fruchtkörper in der größe eines Feuerzeugs sind schon zu sehen. :shock:
Bild

Ich habe die Ballen jetz mal zu einem drittel eingegraben.
In die Gräber habe ich ein Gemisch aus drei Schaufeln Kompost, Strohpellets und ein wenig Buchenchips gegeben.
Die Löcher sind ca.10 cm größer als die Ballen, was ein Einwachsen verhindert.
Ca 20 cm um die Ballen habe ich etwas Schneckenkorn gestreut.

Bild

Bild

Bild

Das wird ein spannendes Wochenende.... was denkt ihr wann kann ich ernten.
Soll ich schonmal Zwiebeln schälen?

Gruß Basti :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pilzgarten etsteht
BeitragVerfasst: Freitag, 25. Juni 2010 19:44 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Sieht gut aus! Kannst bestimmt in ein paar Tagen ernten. Mußt nur aufpassen, daß sie nicht auf der Zielgeraden vertrocknen.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de