kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 14. November 2018 08:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wer kennt mich!
BeitragVerfasst: Sonntag, 22. September 2013 18:39 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 22. Oktober 2010 19:18
Beiträge: 5
Hallo!
Habe heute einen mir unbekannten Röhrenpilz gefunden und hoffe auf die Sachkompetenz des Forums.
Der Pilz stand unter eienr Schonung aus Birken und Kiefern ,eventuell auch noch anderen Laubbäumen(ESpe???).
Eher saurer Heideboden.Inder Nähe Rotkappen Birkenpilze Stonis Fliegenpilze etc.
Er war vergesellschaftet mit einen größeren Anzahl weißer Knollenblätterpilze.Beim flüchtigen suchen ging er farblich
als ein solcher durch,was ihm bis heute wahrscheinlich das Leben rettete.
Mir erschien er etwas zu kräftig und siehe da es war ein Mitläufer.
(mimikry in der Pilzwelt???)
Ernsthaft:er erschein mir wie eine Kreuzung zwischen Steinpilz ,Rotkappe und Kornblumenröhrling.
Aber nichts passt richtig.
-Hut farbe weiss aber glatt, keinerlei Flocken o.ä.
-Huthaut scheint auf Druck dezent braun zu werden
-Blaut im Stiel sehr wenig nach längerer Zeit und verblasst dann wieder
-Röhren weiss wie junger Stoni
-Stiel ohnen Netzzeichnung aber mit dunklen Flocken .
-Insgesamt stabiler kräftiger Pilz
So nun lasst mich nicht dumm sterben ,ich habe in meinen Büchern nichts passendes gefunden.
Besten Dank vorab
Lui
P.S Falls weitere Infos nötig sind bitte melden!


Dateianhänge:
P9221139.JPG
P9221139.JPG [ 119.34 KiB | 3733-mal betrachtet ]
P9221137.JPG
P9221137.JPG [ 102.4 KiB | 3733-mal betrachtet ]
P9221135.JPG
P9221135.JPG [ 92.61 KiB | 3733-mal betrachtet ]
P9221131.JPG
P9221131.JPG [ 69.35 KiB | 3733-mal betrachtet ]
P9221134.JPG
P9221134.JPG [ 79.27 KiB | 3733-mal betrachtet ]
P9221133.JPG
P9221133.JPG [ 25.81 KiB | 3733-mal betrachtet ]
P9221129.JPG
P9221129.JPG [ 92.82 KiB | 3733-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt mich!
BeitragVerfasst: Sonntag, 22. September 2013 21:16 
Offline
Pilzfreund
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00
Beiträge: 94
Hy,

müsste eigentlich ein Moor-Birkenpilz (Leccinum holopus) sein.

Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt mich!
BeitragVerfasst: Montag, 23. September 2013 10:42 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 22. Oktober 2010 19:18
Beiträge: 5
Hallo Fungus!!
Danke für die schnelle Antwort.
Könnte gut sein das du recht hast.Mich hat nur der doch sehr stabile,Steipilz-artige Habitus und der Standort irritiert.
Insgesamt,wenn ich davon ausgehe das der Hut noch etwas aufgeschirmt wäre ist er deutlich größer als beschrieben.
Ebenso sieht der Stiel so garnicht nach dem sonst eher schmächtigen Birkenpilz aus.
Der Standort war auch weit weg vom Moor.Eher trockene Heidelandschaft.
Aber was soll´s.Es gibt ja auch Homo Sapiens von mehr als 300kg und 2,20m!!!
Besten Dank noch mal
Bis zum nächtsten Mysterium
Lui!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt mich!
BeitragVerfasst: Dienstag, 01. Oktober 2013 12:04 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 22. Oktober 2010 19:18
Beiträge: 5
hallo!
Hatte den Fund nochmal einem Pilzkenner gezeigt.
Der ist geneigt,auch weil der Pilz für einen Birkenpilz zu stabil ist und sich die Röhrenschicht nicht vorwölbt
ihn als Albinoform der Rotkappe einzuordnen.Er hat nur Probleme mit dem frisch, leicht blauenden Stielanschnitt (war nach 1-2 Tagen Lagerung,am Tage der Ansicht, nicht mehr zu reproduzieren).
Was haltet Ihr davon??
Gruss und Dank
Lui


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt mich!
BeitragVerfasst: Montag, 06. April 2015 22:38 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 06. April 2015 13:40
Beiträge: 13
Hallo,

fungus hat geschrieben:
müsste eigentlich ein Moor-Birkenpilz (Leccinum holopus) sein.


- Damit kann ich mich nicht anfreunden, obwohl ich kein "Röhrlings"-Spezialist bin.

- Mich stört:

(1) die kräftige Statur
(2) die Blauverfärbung
(3) das zu trockene Habitat
(4) und nebenbei auch, dass in Feuchtgebieten zwischenzeitlich eine weitere art gehandelt wird.
----------------------

- Sicher scheint mir nur, dass es sich um einen an Birke wachsenden "Rauhstielröhrling" handelt.

---> Und gefühlsmäßig würde ich eher (wegen für mich nicht erkennbar verlängerter Huthaut) die Sektion "Rotkappen" ausschließen.

Grüße
Gerd

PS.:
- Wenn es mein Fund wäre, würde ich den Dr. Christoph Hahn (mir seit vielen Jahren bekannter Röhrlings-Spezialist zur Bestimmung zuschicken.

Grüße
Gerd,

der Röhrlinge (derzeit eine wilde/chaotische Baustelle) zwischenzeitlich mit größter Vorsicht bewertet.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de