kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Sonntag, 24. März 2019 11:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. November 2018 07:48 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
der Testsack stinkt. Gestern hatte ich schon eine unangenehme Süsse in der Nase. Daraufhin habe ich den Testsack von den anderen abgesondert. Kein Schimmel zu sehen. Ich werde ihn jetzt einfach im Inkubator stehen lassen.... für 1-2 Wochen, dann müsste die "meiste Aktivität" abgeklungen sein.... Wenn kein Schimmel wächst werde ich ihn impfen :mrgreen:

3 Säcke sind durchgewachsen. Einen zum fruchten aufs Fensterbrett. 2 zum einfrieren.

2 brauchen noch ein paar Tage. Bei diesen Säcken kann ich keinen üblen Geruch feststellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Freitag, 07. Dezember 2018 18:34 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
mariapilz hat geschrieben:
ich hoffe dass durch das gestrige abpacken des substrats einiges an sporen ausgetrieben hat und die dadurch schon gestorben sind.

mann soll NICHT das Substrat fertig mit Wasser mischen und dann stehen lassen! Sofort nach dem mischen erhitzen. An und für sich ist es eine gute Überlegung wegen dem auskeimen der Schimmelsporen, aber da die schimmelsporen eh über 80 Grad sterben ...https://books.google.at/books?id=m9cKJg ... &q&f=false
aber in der Zeit in der der Sack mit dem fertig angemixten substrat steht explodiert das Wachstum der Bakterien (ein Bunter mix aus allem was so herumfliegt). Die Bakterien machen sich über die Nährstoffe her und der Ertrag an Pilzen kann sich halbieren. Darüberhinaus bilden viele Bakterien Endosporen und die sterben erst bei 121 Grad (das steht auch in obigen link)

Auf die Frage hin ob es gesundheitsschädliche Bakterien gibt die man den Pilzen nicht ansieht, habe ich keine ja oder nein Antwort bekommen. logisch... Das ist zu individuell. Wir leben mit Bakterien und sterben auch.

Den stinkenden Testsack habe ich vor 3 Tagen geimpft. Der Pilz wächst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. Dezember 2018 11:40 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
habe mir sagen lassen, daß man das super-pasteurisation nennt (bei annähernd 100 Grad Celsius für 12 Stunden Kerntemperatur. ... Die zeit muss man anpassen auf Substrat Gewicht. ..)

der Bakterien Testsack wächst gut. Ich würde mit dem Sack gerne was anstellen :twisted:
an alle Mikrobiologen ( :wink: ) gibt es denn irgendein "Experiment", das in meiner Möglichkeit liegt, um herauszufinden welche Bakterien im Sack ruhen? Irgendwelche richtig verrückte Ideen?? :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. Dezember 2018 12:07 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 793
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
mariapilz hat geschrieben:
gibt es denn irgendein "Experiment", das in meiner Möglichkeit liegt, um herauszufinden welche Bakterien im Sack ruhen? Irgendwelche richtig verrückte Ideen??


Möglichkeit 1: Substrat essen und Diagnose vom Arzt stellen lassen. (Vorteil: zahlt Krankenkasse. Nachteil: Bauchschmerzen)
Möglichkeit 2: Substratprobe in Labor schicken. (Vorteil: keine Bauchschmerzen. Nachteil: teuer.)
Möglichkeit 3: Es könnten Milchsäurebakterien sein. Einen Klumpen Substrat in Frischmilch werfen und gucken, ob die Milch klumpt.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. Dezember 2018 12:35 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56
Beiträge: 155
Mit einer Verdünnungsreihe kann man durch ausplatieren (Einzelkolonien) teilweise schon an Form und Farbe der Kolonien darauf schließen welche Bakterien es sind. Wenn ein Mikroskop vorhanden ist kann man damit versuchen eine Bestimmung zu wagen.
Vermutlich sinds aber sehr viele verschiedene (Wohl zum größten Teil aerobe Sporenbildner).
Für Holz und Strohsubstrate wird das wohl keine Rolle spielen. Bei Körnern ist richtiges sterilisieren aber vermutlich unumgänglich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. Dezember 2018 23:15 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
Danke Martin... Tor 3 Bitte.
Ein paar teiflisch gute Ideen.

Kein Mikroskop. Das ärgert mich.

ohkw hat geschrieben:
Für Holz und Strohsubstrate wird das wohl keine Rolle spielen. Bei Körnern ist richtiges sterilisieren aber vermutlich unumgänglich.

habs nicht probiert, aber .... Wenn ich mich recht erinnere:"solitary" + RR schon. Mit Erfolg. shit. Was ich englisch gelesen habe! Und der Übersetzer ist auch überfordert.... Mit den Abkürzungen und Redewendungen... wie es eben in einem Forum ist.
Strohsubstrat auf diese Weise zu behandeln ist sicher nicht praktisch sag ich mal (um nicht unsinnig zu sagen) supplimentiertes Sägemehlsubstrat halt. Die verwenden eigentlich alle Hartholzpellets. Grobe Hackschnitzel wären vielleicht ein Problem. Aber bevor man nicht probiert hat...

Ich habe 10 Petris. Mindestens 5 werde ich für die Substratbakkis reservieren. Auf die restlichen... hmmm... will ich zum Vergleich andere ziehen... Da fallen mir schon ein paar interessante Orte ein wo ich die finden kann. :mrgreen:

Züchten wir mal ein paar Kontis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Mittwoch, 12. Dezember 2018 00:27 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 793
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
mariapilz hat geschrieben:
Kein Mikroskop. Das ärgert mich.

Ich habe ein Mikroskop. Wenn Du mir eine Probe vom Substrat zuschickst, kann ich ein paar Fotos machen.
Ich fürchte jedoch, das Ergebnis ist unergiebig. Bakterien sind so klein, daß sie auch im Mikroskop nur als Punkte und kleine Striche auftauchen.

Ich tippe ja darauf, daß es Milchsäurebakterien sind.
Von Milchsäurebakterien habe ich zudem gelesen, daß es mehrere Arten gibt, von denen einige kugelig, andere länglich sind.

Wiki: Milchsäurebakterien sagt, daß Milchsäurebakterien gram-positiv sind, ein Färbetest, den man mit einer Reinkultur machen kann. Ich habe diesen Test noch nie gemacht, aber ich könnte mich der Herausforderung ja mal stellen.

Ein einfacher Test auf die Schnelle wäre der pH-Wert des Substrates. Etwas Wasser aus dem Substrat herausquetschen und mit einem pH-Meßstreifen aus der Apotheke prüfen, ob die Brühe sauer ist.

Vielleicht hast Du ja eine besonders pilzfreundliche Bakterienkultur entdeckt. :-D

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Freitag, 14. Dezember 2018 01:34 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
Lauscher hat geschrieben:
Ich habe ein Mikroskop. Wenn Du mir eine Probe vom Substrat zuschickst, kann ich ein paar Fotos machen.
Ich fürchte jedoch, das Ergebnis ist unergiebig. Bakterien sind so klein, daß sie auch im Mikroskop nur als Punkte und kleine Striche auftauchen

das wäre interessant. Mal schauen was wächst und ob man mit freiem Auge Unterschiede erkennen kann. Ich denke Hefe habe ich schon öfters auf Petri gesehen und ohkw hatte auch mal ein Bakterium auf agar, das eine ganz andere Wuchsform hatte. Sonst habe ich keine Ahnung wie das aussieht... bin vorher mit beimfen der Petris fertig geworden. Dabei habe ich versucht möglichst unterschiedliche Bakterien auf die 5 restlichen zu bringen (5 mit Bakterien aus dem Sack.) um einen Vergleich zu haben.

Was glaubt ihr wo habe ich die Bakterien für die 5 restlichen Petris eingesammelt? Oder anders... Welche 5 "Bakterienplätze" würdet ihr wählen???

Der Testsack war schon fast durchwachsen (Foto). Jetzt ist er durchlöchert. An 5 verschiedenen Stellen habe ich versucht Bakterien zu entnehmen .... Ohne myzel.

Lauscher hat geschrieben:
ein Färbetest, den man mit einer Reinkultur machen kann. Ich habe diesen Test noch nie gemacht, aber ich könnte mich der Herausforderung ja mal stellen

...und die Enzianfarbe wäre noch nicht mal so teuer, aber das zeug das man zum Auswaschen braucht ist mir nicht geheuer. Schauen wir mal was wächst. Ich habe "versucht" :roll: keinen schimmel auf die platte mitzunehmen. Leider bin ich für die Petri Arbeit nicht gut ausgerüstet.

Lauscher hat geschrieben:
Ein einfacher Test auf die Schnelle wäre der pH-Wert des Substrates. Etwas Wasser aus dem Substrat herausquetschen und mit einem pH-Meßstreifen aus der Apotheke prüfen, ob die Brühe sauer ist.

ei! Solche Streifen wollte ich mir schon länger zulegen. Gute Idee.

Lauscher hat geschrieben:
Vielleicht hast Du ja eine besonders pilzfreundliche Bakterienkultur entdeckt. :-D

Die nenne ich dann..... bacillus Lauschus :wink:


Dateianhänge:
20181213_232444-1425x2533.jpg
20181213_232444-1425x2533.jpg [ 612.54 KiB | 722-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Dienstag, 18. Dezember 2018 10:44 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
mariapilz hat geschrieben:
Ich habe 10 Petris. Mindestens 5 werde ich für die Substratbakkis reservieren. Auf die restlichen... hmmm... will ich zum Vergleich andere ziehen... Da fallen mir schon ein paar interessante Orte ein wo ich die finden kann. :mrgreen:

hier mal ein paar Fotos. Die Frischhaltefolie ist jetzt nicht ideal.... na ja.... Und die ersten 3-4 Petris litten unter etwas Kondenswasser. Ich habe ein zick zack Muster gemacht und natürlich immer ein frisches im ddkt sterilisiertes Werkzeug genommen (Klingen oder Nadeln anderes hab isch nisch)

1-5 aus dem Substratsack
9- verfault Banane, Bakterien unter der Schale entnommen wg. schimmelsporen
10-Naturjogurth frisch geöffnet.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Substratsack
20181218_093543.jpg
20181218_093543.jpg [ 901.52 KiB | 695-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Substratsack
20181218_093629.jpg
20181218_093629.jpg [ 846.58 KiB | 695-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Substratsack
20181218_093658.jpg
20181218_093658.jpg [ 884.47 KiB | 695-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Joghurt
20181218_093712.jpg
20181218_093712.jpg [ 1019.24 KiB | 695-mal betrachtet ]
Dateikommentar: 7
20181218_093759.jpg
20181218_093759.jpg [ 976.08 KiB | 695-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Donnerstag, 27. Dezember 2018 20:18 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
Fotos von gestern
und wonach siehts jetzt aus?


Dateianhänge:
20181225_124754-1425x2533.jpg
20181225_124754-1425x2533.jpg [ 429.07 KiB | 638-mal betrachtet ]
20181225_124648-1425x2533.jpg
20181225_124648-1425x2533.jpg [ 558.9 KiB | 638-mal betrachtet ]
20181225_124634-2534x1425.jpg
20181225_124634-2534x1425.jpg [ 613.64 KiB | 638-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Freitag, 28. Dezember 2018 12:43 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 930
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Wow, schöne Kontizucht :D

Schimmel, Hefen, vielleicht auch Pseudomonas-Bakterien ... ein paar der Mycelien sehen aber ganz gut aus. Aber bei der Konti-Rate würde ich einfach alles weg schmeißen.

Wolltest du nur mal wissen, wie Kontis aussehen? Oder was ist der Zweck dahinter?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Freitag, 28. Dezember 2018 14:25 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 793
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Ständerpilz hat geschrieben:
Wolltest du nur mal wissen, wie Kontis aussehen? Oder was ist der Zweck dahinter?

Die Idee war ja, die pilzfreundlichen Fermentationsbakterien der neuen Gattung bacillus lauschus in Reinkultur zu isolieren und zu analysieren.

Dem Aussehen nach könnte ich auch nicht zwischen Hefe und Bakterien unterscheiden. Aber da der graue Schleim bei allen Petris gleich aussieht, wird es wohl eine Reinkultur der fermentierenden Bakterienkultur sein.

Ob es sich um ein Gemisch von Bakterienarten handelt, oder nur um eine einzige, kann ich nicht beurteilen. Aber da es sehr homogen aussieht, ist es mit guter Wahrscheinlichkeit genau eine Art.

Hier ein Link zu Petribildern mit irgendwelchen Milchsäurebakterien, die ähnlich aussehen:

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Sonntag, 30. Dezember 2018 18:32 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 909
Lauscher hat geschrieben:
bacillus lauschus

Lauscher hat geschrieben:
graue Schleim

:lol:
kein Schmetterling... kein Blümchen... grauer Schleim! :lol:
Aber wir sind nicht oberflächlich es zählt das was in ihm steckt...

Lauscher hat geschrieben:
Ob es sich um ein Gemisch von Bakterienarten handelt, oder nur um eine einzige, kann ich nicht beurteilen. Aber da es sehr homogen aussieht, ist es mit guter Wahrscheinlichkeit genau eine Art.

Hier ein Link zu Petribildern mit irgendwelchen Milchsäurebakterien, die ähnlich aussehen:

hab mir auch ein paar Fotos angesehen. Difficile. Auch weil für Bakterien anderes Agar verwendet wird.... In den fröhlichsten Farben.

mariapilz hat geschrieben:
Was glaubt ihr wo habe ich die Bakterien für die 5 restlichen Petris eingesammelt? Oder anders... [color=#800080]Welche 5 "Bakterienplätze" würdet ihr wählen???

niemand wollte mir gute Bakterienplätze erraten... ich verrate euch jetzt meine:
Petri 6: Analabstrich meines Hundes
Petri 7: hätten Milchsäurebakterien sein sollen, die Entnahme stellte sich als schwierig heraus
Petri 8: Mundhöhlenabstrich von mir
Petri 9: verfaulte Banane
Petri 10: Naturjoghurt

Petri 6 + 2 hatte ich 3 Tage zwischen 28-35 Grad am Kachelofen gelagert. Zweck: schauen ob "der weiße Wuchs" (Kulturpilzmyzel? ) stirbt.... Und. .. schauen ob etwas anderes wächst (einige bakterien- sporen wachsen erst bei höheren Temps)

die anderen Petris lass ich mal so. Schauen was der weiße Wuchs und der graue Schleim zusammen so machen.

Der Testsack fruchtet momentan. Nicht viele primos. Einerseits sind wohl die Bakterien Schuld andererseits sind meine Fruchtungsbedingungen (momentan am Fensterbrett mit Sprühflasche) suboptimal. Anbei ein Foto von einem der ersten beiden Blöcke um die ich mich fürsorglich gekümmert habe.

Wünsche euch einen guten Rutsch! Lasst die Sau raus... :wink:


Dateianhänge:
20181210_100306-1425x2533.jpg
20181210_100306-1425x2533.jpg [ 509.82 KiB | 597-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 160 l Dampfsterilisator
BeitragVerfasst: Samstag, 05. Januar 2019 09:55 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Dienstag, 28. September 2010 09:05
Beiträge: 219
Schicker Samthaube, sehr guter Ertrag ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de