kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 23. Oktober 2017 05:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Sonntag, 19. Februar 2017 10:14 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Dontmesswiththeoyster hat geschrieben:
Oliver hats ja schon gesagt, sicher geht das. Ist aber eine recht schwache Pumpe (200 l/h Leistung). Damit kannst du vllt bei einem kleineren Aquarium ausreichend Frischluft zuführen, bei einem Foliengewächshaus reicht das nicht. Ich habe ja jetzt eine 3600 L/h-Pumpe geholt und bin mir noch nicht einmal bei der sicher...


Danke, jetzt habe ich das auch endlich verstanden. Es geht nicht nur darum, dass genug Luftfeuchte vorhanden ist, es muss auch ausreichend Frische Luft drin sein. Ich habe gedacht, mit so einer einfachen Pumpe wäre das Problem gelöst. Aber meinst du nicht dass 200l/h ausreichend sind? Mein Foliengewächshaus ist untenrum offen, da kommt auch so etwas Luft rein (denke ich). Und bis jetzt habe ich 3 x am Tag gelüftet. Und mit 200l in der Stunde wäre das definitiv mehr, als nur 3 mal am Tag zu lüften.
Wenn ich aber mehrere Häuschen im Keller aufstelle, dann werde ich mir natürlich welche holen, die komplett dicht sind. Dann wird die Pumpe sicherlich nicht mehr ausreichen... Mein eigentliches Ziel sind vor allem die Pios und Zitronenseitlinge. Mit Pios bin ich noch komplett unerfahren, übermorgen kommt die Brut. Weiß du zufällig wie die Pios auf hohe CO2-Konzetration reagieren?

Und danke für Aufzeichnung, so habe ich mir das auch vorgestellt - es soll ja schließlich Platz im Innenraum des Häuschens sparen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Sonntag, 19. Februar 2017 10:56 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Beiträge: 221
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Zitat:
Aber meinst du nicht dass 200l/h ausreichend sind? Mein Foliengewächshaus ist untenrum offen, da kommt auch so etwas Luft rein (denke ich). Und bis jetzt habe ich 3 x am Tag gelüftet. Und mit 200l in der Stunde wäre das definitiv mehr, als nur 3 mal am Tag zu lüften.

Wenn du dich noch etwas geduldest, kann ich dir die Frage mit Sicherheit beantworten. Irgendwann zwischen morgen und in ein paar Wochen ( :mrgreen: ) dürfte mein CO2-Sensor aus China kommen. Ich habe daheim eine 200 L/h Pumpe (von einem Freund ausgeliehen) und eine 3600L/h Pumpe. Dann kann ich mal schauen wie sich die CO2-Konzentration im Gewächshaus verhält. Ich werde dann das "worst-case-Szenario" testen, d.h. CO2-Sensor auf der untersten Ebene (CO2 ist etwas schwerer und reichert sich daher tendenziell eher unten an).
Zitat:
Mein eigentliches Ziel sind vor allem die Pios und Zitronenseitlinge. Mit Pios bin ich noch komplett unerfahren, übermorgen kommt die Brut. Weiß du zufällig wie die Pios auf hohe CO2-Konzetration reagieren?

Mit Pios kenne ich mich leider auch nicht aus. Die habe ich mir erst für das Frühjahr vorgenommen, sobald die Klausuren rum sind und das Gewächshaus-System steht. Aber ich denke, dass auch diese Sorteda keine Ausnahme macht, dh. verkümmerter Wuchs, kleine Hüte etc.. Vllt weiß da ein erfahreneres Mitglied etwas genaueres dazu?

vG
Julius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Sonntag, 19. Februar 2017 11:10 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 684
Wohnort: Rheinkreis Neuss
limbi007 hat geschrieben:
Danke, jetzt habe ich das auch endlich verstanden. Es geht nicht nur darum, dass genug Luftfeuchte vorhanden ist, es muss auch ausreichend Frische Luft drin sein. Ich habe gedacht, mit so einer einfachen Pumpe wäre das Problem gelöst. Aber meinst du nicht dass 200l/h ausreichend sind? Mein Foliengewächshaus ist untenrum offen, da kommt auch so etwas Luft rein (denke ich). Und bis jetzt habe ich 3 x am Tag gelüftet.
Inzwischen glaube ich, dass du da mit CO2 kein Problem hast, wenn du den Raum ausreichend lüftest oder gar Dauerdurchzug herrscht und dein Foliengewächshaus unten offen ist. Nur wird sich die Feuchtigkeit da vermutlich auch nicht gut halten. Hab ich die Shotgun-Methode schon erwähnt? Viele machen im unteren Bereich ihrer "Gewächskiste" viele kleine Löcher, was sich wohl bewährt hat.

Zitat:
Und mit 200l in der Stunde wäre das definitiv mehr, als nur 3 mal am Tag zu lüften.
200 l sind gar nicht so viel. Beim Lüften von Räumlichkeiten sagt man, dass man etwa den 10-fachen Rauminhalt an Luft austauschen muss.

Zitat:
Wenn ich aber mehrere Häuschen im Keller aufstelle, dann werde ich mir natürlich welche holen, die komplett dicht sind. Dann wird die Pumpe sicherlich nicht mehr ausreichen... Mein eigentliches Ziel sind vor allem die Pios und Zitronenseitlinge. Mit Pios bin ich noch komplett unerfahren, übermorgen kommt die Brut. Weiß du zufällig wie die Pios auf hohe CO2-Konzetration reagieren?
Sollte unter 2000 ppm liegen, laut https://gluckspilze.com/Pioppino-Agrocy ... -Nr-109003

Ich überlege gerade einen weiteren CO2-Sensor zu kaufen und den zusammen mit einem Display und einen Mikrocontroller in ein Gehäuse zu quetschen. Also ein einfaches Messgerät für CO2. Damit könnte man dann messen, wenn man sich nicht sicher ist, wie hoch die CO2-Konzentration in etwa ist. Das Gerät könnte man dann reihum per Post verschicken.

Ferner überlege ich, ob ich den Code für meine Fruchtungskammer früher veröffentliche. Der ist zwar noch nicht ganz fertig, müsste aber sowieso an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Sonntag, 19. Februar 2017 11:29 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Beiträge: 221
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Zitat:
Hab ich die Shotgun-Methode schon erwähnt? Viele machen im unteren Bereich ihrer "Gewächskiste" viele kleine Löcher, was sich wohl bewährt hat.

Kannst du das vllt mal für einen Tag oder so testen? Also ob bei "Lüften + Shotgun-Methode" die Feuchte und CO2 stimmt?

Zitat:
200 l sind gar nicht so viel. Beim Lüften von Räumlichkeiten sagt man, dass man etwa den 10-fachen Rauminhalt an Luft austauschen muss.

3600 L/h auch nicht. Ich war sehr erstaunt nach "wie wenig" sich der Luftstrom an der Hand angefühlt hat.

Zitat:
Ich überlege gerade einen weiteren CO2-Sensor zu kaufen und den zusammen mit einem Display und einen Mikrocontroller in ein Gehäuse zu quetschen. Also ein einfaches Messgerät für CO2. Damit könnte man dann messen, wenn man sich nicht sicher ist, wie hoch die CO2-Konzentration in etwa ist. Das Gerät könnte man dann reihum per Post verschicken.

Das ist eine super Idee! Ich denke, die würden hier weggehen wie heiße Semmeln.

Zitat:
Ferner überlege ich, ob ich den Code für meine Fruchtungskammer früher veröffentliche. Der ist zwar noch nicht ganz fertig, müsste aber sowieso an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Auch eine super Idee!

vG
Julius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Sonntag, 19. Februar 2017 12:55 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 684
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Dontmesswiththeoyster hat geschrieben:
Kannst du das vllt mal für einen Tag oder so testen? Also ob bei "Lüften + Shotgun-Methode" die Feuchte und CO2 stimmt?
Sorry, ich bin total ausgelastet. Und jeder Aufbau ist anders: ob man 100 oder 500 Löcher macht, die 0,5 oder 1 mm groß sind, dürfte einen riesigen Unterschied machen. Zudem macht auch die Umgebungsluft viel aus, also ob die Fenster geschlossen sind oder nicht oder ob viele Personen sich aufhalten oder nicht. Das manuelle Lüften geht mir am meisten auf den Keks, da ich schlicht keine Zeit habe sooft zu lüften. Daher würde ich persönlich immer einen Lüfter verwenden, kann ja auch zeitgesteuert sein.

Zitat:
3600 L/h auch nicht. Ich war sehr erstaunt nach "wie wenig" sich der Luftstrom an der Hand angefühlt hat.
Das sind ja auch nur 60 Liter pro Minute. ;) Wenn man das also auf einen sinnvolleren Zeitraum bezieht, relativieren sich die Angaben schon. Und 200 Liter pro Stunde sind sogar nur 3,3 Liter pro Minute, also fast nichts.

Zitat:
Das ist eine super Idee! Ich denke, die würden hier weggehen wie heiße Semmeln.
Meinetwegen würde ich die auch zum Erwerb anbieten, dann müsste aber ein standardisiertes Gerät ausgedacht werden UND ausreichend Vorbestellungen eingehen, damit sich eine "Kleinserie" lohnt. Da ist dann die Frage, was gewünscht wäre. Es wäre z. B. kein Problem einen DHT22 mit einzubauen, so dass man auch Temperatur und Luftfeuchtigkeit noch angezeigt bekommt. Loggen erfordert dagegen noch eine Real-Time-Clock und einen SD card reader/writer. Einzeln kostet das alles nur ein paar Euro, aber Kleinvieh macht eben auch Mist. Also würde ich vorschlagen, auf das Loggen zu verzichten. Sonst wäre man ja auch fast schon bei einer Steuerung und die kann sich ja jeder selbst bauen, wenn ich die Anleitung veröffentlicht habe. Ich lasse mich natürlich auch gerne beauftragen, brauche nämlich dringend einen Nebenjob, aber ich fürchte, das wird dann nicht ganz so billig, da wahrscheinlich Einzelanfertigung und auch meine Arbeitszeit kostet letztlich Geld. Eine "Kleinserie" eines Gerätes, das viele brauchen könnten, wäre hingegen deutlich günstiger und da würde ich auch nicht so auf die Zeit schauen müssen. Zehn bis zwanzig Stück sollten das schon sein. Dann kaufe ich entsprechend Sensoren, ein LCD- oder AMOLED-Display Mikrocontroller und Gehäuse, tacker das zusammen und lade den Code auf den Controller hoch.

Eigentlich dachte ich aber, dass die Nachfrage nicht so groß sein wird und daher ein Gerät reicht, welches nach Bedarf per Post ausgeliehen werden kann. Wenn ich das recht überblicke, streben die meisten ja eher besonders kostengünstige Lösungen an. Was meint ihr?

Es darf aber nicht vergessen werden, dass der CO2-Sensor nur 95% rel. Feuchte verträgt und kein kondensierendes Wasser bzw Tröpfchennebel. Gerade bei Ultraschallverneblern muss man also aufpassen, dass man den Sensor nicht versehentlich killt.

Zitat:
Auch eine super Idee!
Ist im Prinzip nichts Besonderes, aber wäre bestimmt für manche hilfreich. Und bis die Pilze bei mir videotauglich sprießen dauert es noch ein wenig. So ein Zeitraffervideo will ich dann auch machen, habe aber selbst auch noch keinen programmierbaren Fernauslöser (hatte ich mal, wurde aber geklaut). Blöderweise muss ich momentan jeden Euro drei mal umdrehen, sonst wäre das alles kein Problem.

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Montag, 20. Februar 2017 09:16 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Ständerpilz hat geschrieben:
limbi007 hat geschrieben:
Danke, jetzt habe ich das auch endlich verstanden. Es geht nicht nur darum, dass genug Luftfeuchte vorhanden ist, es muss auch ausreichend Frische Luft drin sein. Ich habe gedacht, mit so einer einfachen Pumpe wäre das Problem gelöst. Aber meinst du nicht dass 200l/h ausreichend sind? Mein Foliengewächshaus ist untenrum offen, da kommt auch so etwas Luft rein (denke ich). Und bis jetzt habe ich 3 x am Tag gelüftet.
Inzwischen glaube ich, dass du da mit CO2 kein Problem hast, wenn du den Raum ausreichend lüftest oder gar Dauerdurchzug herrscht und dein Foliengewächshaus unten offen ist. Nur wird sich die Feuchtigkeit da vermutlich auch nicht gut halten. Hab ich die Shotgun-Methode schon erwähnt? Viele machen im unteren Bereich ihrer "Gewächskiste" viele kleine Löcher, was sich wohl bewährt hat.


Shotgun-Methode kenne ich nicht, allerdings kommt diese beim späteren Aufbau für mich nicht in Frage. Durch die Löcher könnten Trauermücken reinkommen - und das sollte von vornherein vermieden werden.

Ständerpilz hat geschrieben:
Ich überlege gerade einen weiteren CO2-Sensor zu kaufen und den zusammen mit einem Display und einen Mikrocontroller in ein Gehäuse zu quetschen. Also ein einfaches Messgerät für CO2. Damit könnte man dann messen, wenn man sich nicht sicher ist, wie hoch die CO2-Konzentration in etwa ist. Das Gerät könnte man dann reihum per Post verschicken.


Ist eine gute Idee. Mit welchen Kosten kalkulierst du?

Bezüglich der Pumpe, ich habe mir jetzt doch eine andere bestellt: eine über Ebay, die 3600l/h reinpumpt. Sollte es zuviel sein, dann kann man ja damit mehrere Häuschen anschließen. Wenns zu wenig ist, wirds Lehrgeld. @Julius: Geduld ist bei sowas nicht meine Stärke :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Montag, 20. Februar 2017 10:35 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 474
Wohnort: Tirol
Oliver. ..Erst mal über deinen Überlegungen ETWAS zu bauen... super...nur ich habe keinen blassen Schimmer davon...

Und weil ich keinen blassen Schimmer habe muss ich dir wieder deinen thread verpfuschen :oops: ich muss einfach akzeptieren dass auch die kleinste Bastelei meinen Horizont übersteigt...Also bin ich auf der Suche nach einem Gerät das man nur einstecken muss..
http://www.befeuchtungssysteme.eu/duese ... ebler.html
was haltet ihr davon? Könnte doch passend sein für meinen 32 kubikmeter Raum. Leider sieht man bei dem Foto gar nichts von irgendwelchen Anschlüssen. ..Ist bei dem teil ein Stecker dran den man in eine stinknormale Dose steckt? Ist da eine art Kupplung dran wo ich einen stinknormalen gartenschlauch anschließen kann? Wollte zuerst euch fragen...Bevor ich mich beim Hersteller lächerlich mache

danke Jungs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Montag, 20. Februar 2017 14:26 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 684
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Wie hart ist denn dein Wasser, Maria?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Montag, 20. Februar 2017 15:18 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 474
Wohnort: Tirol
offizielle Messungen gibt es anscheinend nicht
ein verwandter meint 14
einst gemachter ungenauer gratis ph test ergab sowas um die 8, also eher auf der härteren Seite
eine klare Antwort wäre mir auch lieber :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Montag, 20. Februar 2017 17:46 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 684
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Frag doch einfach euer Wasserwerk oder gucke auf deren Homepage. Sehr hartes Wasser müsste ggf. entkalkt werden, sonst lebt das Gerät nicht lange (steht ganz unten auf der von dir verlinkten Seite). Aber ich würde dir raten, das alles mit dem Hersteller zu besprechen. Ich persönlich nehme für sowas nur noch demineralisiertes Wasser, da halten die Gerätschaften auch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. Februar 2017 10:50 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 474
Wohnort: Tirol
Hätte mich auch gewundert wenn mal was richtig glatt laufen würde.. Auch wenns viel Geld kostet. Warte auf den Rückruf vom Hersteller...

Unser Wasser kommt vom Berg. Kein Wasserwerk dazwischen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. Februar 2017 17:54 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Beiträge: 221
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hm, du kommst ja aus Tirol Maria, also vermute ich mal, dass das Wasser aus den Kalkalpen kommt, also ist es vermutlich sehr hartes Wasser. Oliver hats ja schon gesagt: Am besten immer destilliertes Wasser verwenden, dann halten die Geräte länger.

vG
Julius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Mittwoch, 22. Februar 2017 13:20 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Ich habe jetzt bei Ebay folgende Luftpumpe gekauft:
http://www.ebay.de/itm/152375474515?_tr ... EBIDX%3AIT

Die kam heute an und wird von mir gleich wieder zurück geschickt. Ich habe dummerweise nicht auf die Lautstärke geachtet. Aber 60db ist einfach viel zu laut. Wenn ich die im Keller laufen lasse, dann hört man das im ganzen Haus. Und rausstellen könnte ich die Pumpe gar nicht, da würden sich die Nachbarn aufregen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Samstag, 25. Februar 2017 19:00 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Beiträge: 221
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hallo liebe Leute,

so die Prüfungen sind rum und ich kann endlich mal wieder etwas am Gewächshaus weiterbasteln. Unsere kleine Arbeitsgruppe hat heute die Pumpe und co. installiert. Das ganze ist wie folgt aufgebaut:
a) die Membranpumpe steht mit der Ansaugöffnung am Fenster.
b) ein Schlauch führt von der Pumpe an einen Schlauchverbinder, der an einem leeren 3L-Kanister angebracht ist. Dieser Kanister fungiert als Rückschlagventil. An diesem sind 2x 8/8mm-Schlauchverbinder in den Deckel eingeklebt worden. Vom zweiten Abgang führt ein Schlauch an einen 10L-Eimer, in dem sich der Sprudelstein befindet.
c) da der Sprudelstein die Grundfläche vom Eimer vollständig ausfüllt, haben wir eine kleine Öffnung ganz unten am Eimer gebohrt, den Stutzen von dem Sprudelstein durchgesteckt und das ganze mit Heißkleber dicht gemacht.
c) am Deckel des Eimers haben wir wieder einen 8/8mm-Schlauchverbinder eingeklebt. Von diesem Abgang geht ein Schlauch dann an einen Luftverteiler mit 10 Abgängen.
d) pro Stockwerk (4Stück) haben wir je 2 Adapter "Marke Eigenbau" in die Hülle vom Foliengewächshaus eingeklebt. Diese Adapter haben wir aus den Verschlüssen von 0,5L Einweg-PET-Wasserflaschen, 4/4mm-Schlauchverbindern und einer Heißklebepistole gebastelt.
e) dann haben wir jeden Adapter mit dem 10fach-Verteiler über 4mm-Schläuche verbunden. Die restlichen 2 Öffnungen vom 10fach-Verteiler haben wir dicht gemacht (mit einem verknotetem 4mm-Schlauch)

Nach so ca 15min Betrieb war die Feuchte in dem Gewächshaus bei 90%. Ob der CO2-Gehalt stimmt, kann ich erst sagen wenn der CO2-Sensor da ist. Als nächstes sind dann die LED-Strips dran, die in satinierte Acrylglasröhren eingeklebt werden (als Streuglas). Das ganze sieht bisher so aus:


Dateianhänge:
20170225_180327.jpg
20170225_180327.jpg [ 129.19 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_180342.jpg
20170225_180342.jpg [ 109 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_180400.jpg
20170225_180400.jpg [ 113.58 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_174522.jpg
20170225_174522.jpg [ 116.81 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_174453.jpg
20170225_174453.jpg [ 165.58 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_181041.jpg
20170225_181041.jpg [ 193.39 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_174509.jpg
20170225_174509.jpg [ 136.76 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_180257.jpg
20170225_180257.jpg [ 202.46 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_180318.jpg
20170225_180318.jpg [ 156.01 KiB | 312-mal betrachtet ]
20170225_181101.jpg
20170225_181101.jpg [ 126.75 KiB | 312-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Foliengewächshaus
BeitragVerfasst: Samstag, 25. Februar 2017 21:27 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 474
Wohnort: Tirol
wow! Da kann nichts mehr schief gehen. freu mich dann auf Pilzfotos!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de