kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Samstag, 18. November 2017 11:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Montag, 06. Februar 2017 21:42 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Hallo,

da ich auf lange Sicht doch eine Sterilbank brauche, habe ich mich mal umgeguckt. Und heute bin ich online über eine Impfbank (sterile Werkbank, Cleanbench, Laminar Flow etc) gestolpert, die ganz ohne Filter auskommt. Und zwar wird die Umluft nur mit einer UV-Lampe sterilisiert. Zusätzlich kann der Innenraum bestrahlt werden, wenn man gerade nicht dort arbeitet. Ich dachte mir, dass sich das Prinzip durchaus auch für den Eigenbau eignet, wenn nicht sogar noch besser, als die Version mit Filter. Die Frage ist nur, ob das auch so gut ist. ;) Aber hier der Link. Nicht erschrecken, ist teuer. ;)

http://www.kisker-biotech.com/frontoffi ... KI0A-07-13

Zum anderen gibt es ja die bekannten Bauanleitungen im Netz. Ich weiß nicht, ob diese hier schon mal verlinkt wurde:

http://orchideenvermehrung.at/lfh/bauanleitung.htm

Ich bin mir noch nicht recht schlüssig, wie ich das mache. Auf jeden Fall möchte ich die Impfbank zumindest teilweise zusammenfalten können, denn ich habe nicht so viel Platz zur Verfügung. Da dachte ich an Plexiglas für den "Vorbau", aus einzelnen Platten, die mit einem Dichtstreifen abgedichtet sind. Und sonst sammele ich noch Ideen. Es hat aber noch Zeit, ich werde damit bestimmt nicht morgen anfangen.

Hätte ich besser zugeschlagen, als mal zwei dieser "Orchideen-Geräte" auf Ebay für 99 € angeboten wurden! :cry: Raus mit der Sprache, wer von euch hat die gekauft? :wink:

Grüße

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Montag, 06. Februar 2017 22:23 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Beiträge: 221
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Also irgendwie synchronisieren sich langsam unsere Hirne, so habe ich das Gefühl :mrgreen: . Da wir ja eh schon über UV-Licht bei der Einleitung der Fruchtung geredet hatten, hat sich bei mir auch die Idee eingeschlichen, meinen DIY-HEPA mit einer UVC-Lampe an der Decke aufzupimpen. Hintergrund war, dass ich schon mal ein paar Klonungen von Supermarkt-Pilzen direkt auf Körnern versucht hatte, indem ich den Pilz in Stücke geschnitten hatte und dann für ~1min in 3% H2O2 getaucht hatte. Leider hatte das nicht ausgereicht und in allen Gläsern ausser einem wurde es grün. Allerdings soll die Sterilisationswirkung von H2O2 unter UV-Licht wesentlich erhöht werden, weshalb ich die HEPA-Box mit den Strips ausstatten will.

vG
Julius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Februar 2017 00:45 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Ich hatte mit Supermarktpilzen (Sommer-Auster) auch Probleme und ich behaupte mal, dass ich nicht jede der vielen Petrischalen kontaminiert haben kann. Mit Mycel, das mir hier jemand überlassen hat, war es hingegen kein Problem und auch Klonen von anderen Pilzen war mir bisher möglich. Ich nehme an, dass die Supermarktpilze mikrobiologisch nicht einwandfrei waren.

Pilze klone ich so: Den Pilz oder ein Stück davon aufbrechen und aus der Mitte mit der Pinzette steril etwas entfernen und auf eine Petrischale überführen. Nicht mit dem Skalpell schneiden, da man damit Keime von der Oberfläche auf das Innere kriegt.

Was Sterilisation und UV angeht: Wenn man das in einer Sterilbank in Umluft verwenden will, dann muss das schon ne ordentliche Lampe sein mit niedriger Wellenlänge. Die verwenden irgendwas um 250 nm. Kriegt man aber alles.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Februar 2017 19:22 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Ich hab mal nachgefragt: Die Version ohne HEPA ist nicht für die Pilzkultur geeignet, nur als DNA-Labor. Schade eigentlich, denn Filter und Gebläse sind teuer und nehmen viel Platz weg.
Somit denke ich mal darüber nach, wie ich die HEPA-Box anders konstruieren kann, so dass ich sie möglich klein zusammenpacken kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Februar 2017 22:29 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Beiträge: 221
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Zitat:
Pilze klone ich so: Den Pilz oder ein Stück davon aufbrechen und aus der Mitte mit der Pinzette steril etwas entfernen und auf eine Petrischale überführen. Nicht mit dem Skalpell schneiden, da man damit Keime von der Oberfläche auf das Innere kriegt.


Ja, klar die Standard-Methode kenne ich schon. Es wurde immer wieder geschrieben, dass es fast unmöglich wäre Frischpilze direkt auf Körnern zu klonen. Und das wollte ich eben einfach mal selbst ausprobieren. Bei einem von 6 Gläsern hatte es auch geklappt. Mein Mitbewohner meinte vorhin er hätte heute auch super knackige Riesen-Kräuterseitlinge vom Gemüsehändler unseres Vertrauens gekauft. Ich komme aber leider bis zum Wochenende nicht vor 21 Uhr von der Uni heim und werde daher erst am Wochenende Petris gießen und sterilisieren können. Daher werde ich ein paar Pilzreste und ZEWA in 3%-H2O2 tunken und in ein Glas stellen, damit es bis zum Wochenende etwas "ausmyzelisieren" kann bevor ich damit den Agar beimpfe. Ich hatte das schonmal mit Klonung auf Pappe probiert, die dadurch nach einem Tag bereits vollständig überwuchert war! Dadurch sollte das Anwachsen des Agars schneller voran gehen.

Btw.: Säuerst du deine Agarlösung auch an? Ich säuere das Agarmedium mit Zitronensäure so auf pH=4 an.

Zitat:
Was Sterilisation und UV angeht: Wenn man das in einer Sterilbank in Umluft verwenden will, dann muss das schon ne ordentliche Lampe sein mit niedriger Wellenlänge. Die verwenden irgendwas um 250 nm. Kriegt man aber alles.

Ja habe mich gestern abend schon ein wenig umgeschaut. 265nm-Röhren bekommt man eig für relativ wenig Geld. Ich muss aber noch schauen wie hoch die Intensität sein muss. Werd es auf jeden Fall mal ausprobieren.


vG
Julius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Februar 2017 23:36 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Dontmesswiththeoyster hat geschrieben:
Btw.: Säuerst du deine Agarlösung auch an? Ich säuere das Agarmedium mit Zitronensäure so auf pH=4 an.
Gelegentlich säuere ich etwas an, aber habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Bei mir wächst alles auch so. Aber ich gehe grundsätzlich immer erst auf Petrischale und erst dann auf Körnerbrut.

Eine Methode zur dauerhaften Konservierung von Mycel wäre schön. Vielleicht gieße ich aus Spaß mal in Alginat ein und gucke, was passiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Sonntag, 12. Februar 2017 15:51 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Beiträge: 221
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Zitat:
Vielleicht gieße ich aus Spaß mal in Alginat ein und gucke, was passiert.

Glaubst du nicht, dass die Nährstoffe aus dem darunterliegenden Agar in die Alginatschicht reindiffundieren und der Pilz dann auch ins Alginat wächst? Oder dass dadurch vllt sogar Kontis reinkommen könnten?

vG
Julius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Impfbank DIY - ein paar Gedanken und Links
BeitragVerfasst: Sonntag, 12. Februar 2017 16:11 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Dontmesswiththeoyster hat geschrieben:
Zitat:
Vielleicht gieße ich aus Spaß mal in Alginat ein und gucke, was passiert.

Glaubst du nicht, dass die Nährstoffe aus dem darunterliegenden Agar in die Alginatschicht reindiffundieren und der Pilz dann auch ins Alginat wächst? Oder dass dadurch vllt sogar Kontis reinkommen könnten?
Nein.

Ich meinte wie bei einer Ganzzellimmobilisierung, ist es im Prinzip ja auch. Geht auch mit Enzymen, heißt dann nur anders. Bei Pflanzen (Zellkulturen) hat man ähnliches schon mal versucht, im Rahmen von sog. "artificial seeds". Und auch bei Fischeiern etc wurde sowas schon versucht (cryopreservation).

In etwa dachte ich mir das so (natürlich alles so steril, wie es nur geht):
- Calciumfreies Alginat mit destilliertem Wasser ansetzen und falls nötig und möglich sterilisieren.
- Mycelium kurz mit Stabmixer zerkleinern.
- Beides vermischen.
- Durch eine Spritze (ohne Kanüle) oder ähnliches in eiskalte, gerührte CaCl-Lösung (etwa 2 mol/l) tropfen lassen.

Ergebnis: kleine Kügelchen mit eingeschlossenem Mycel. Geht übrigens wunderbar auch z. B. mit Hefe, wenn man Alkohol produzieren möchte. Es würde auch mit dem aufgereinigten Enzym gehen oder ggf mit 'crude extract'.

Die Kügelchen kommen dann in flüssigen Stickstoff. Das ist wichtig, sonst bilden sich Eiskristalle und zerstören die Membranen und Zellwände. Am besten auch in flüssigem Stickstoff lagern. Damit ist das natürlich nicht unbedingt etwas für zuhause.

Aber da es mir stets an Zeit und noch mehr an Geld mangelt, werde ich das in den nächsten Jahren vermutlich nicht ausprobieren. Ich weiß auch nicht, was beruflich ansteht, aber ich will nach Möglichkeit weg von der Uni. Dann habe ich natürlich mehr Geld, aber noch weniger Zeit.

Zunächst mal werde ich die Impfbank bauen wollen. So wie es aussieht würde ich versuchen, die "Orchideen-Impfbank" so zu gestalten, dass sie unbenutzt wie ein Schränkchen an der Wand steht. Aber egal, ich kann mir das in diesem Jahr vermutlich nicht leisten.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de