kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 20. November 2017 06:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Montag, 22. Mai 2017 12:35 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 11. Mai 2017 16:59
Beiträge: 27
Hey Leute,

Baue mir gerade eine Glovebox und bin am überlegeb ob es sinnvoll ist einen kleinen Hepafilter da reinzubauen, so als Luftzufuhr. Dann könnte man dadrinne doch gefahrlos Sachen sterilbrennen oder? Problem ist halt dass ich 99% IPA hier habe und das würde glaube ich sehr gefährlich werden.

Vorschläge? Hätte auch die Möglichkeit nen Luftabsauger ranzzbauen, dann hätte man da vielleicht nen besseren Austausch. Kenne mich da nicht aus, sind erstmal nur Ideen, die ich hier mal einbringen wollte!

Weil wollte mir ungerne was wegsprengen :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Montag, 22. Mai 2017 14:57 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 487
Wohnort: Tirol
Melideas hat geschrieben:
Hätte auch die Möglichkeit nen Luftabsauger ranzzbauen, dann hätte man da vielleicht nen besseren Austausch.


Wenn du Luft aus der Box saugst kommt von irgendwoher andere - belastete - luft in die Box rein. In einem reinraum herrscht normalerweise Überdruck, damit so etwas nicht passiert.

Vom Rest habe ich keinen blassen Schimmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Montag, 22. Mai 2017 15:29 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 11. Mai 2017 16:59
Beiträge: 27
mariapilz hat geschrieben:
Melideas hat geschrieben:
Hätte auch die Möglichkeit nen Luftabsauger ranzzbauen, dann hätte man da vielleicht nen besseren Austausch.


Wenn du Luft aus der Box saugst kommt von irgendwoher andere - belastete - luft in die Box rein. In einem reinraum herrscht normalerweise Überdruck, damit so etwas nicht passiert.

Vom Rest habe ich keinen blassen Schimmer


Deswegen ja der Hepafilter! Muss die Box ja öffnen um Sachen reinzutun, dann ist die Luft kontaminiert bzw. kann das passieren wegen dem Öffnen. Wird abgesaugt und ersetzt durch die ausm Filter. Und da ich keine Explosion wegen den Dämpfen will..ja...doppelt gut.

Nur keine Ahnung ob der Plan aufgehen würde oder ob ich was vergesse.

Habs leider im falschen Forum eröffnet...aber schon gemeldet und hoffe es wird gemovet!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Montag, 22. Mai 2017 16:47 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 644
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Zitat:
Habs leider im falschen Forum eröffnet...aber schon gemeldet und hoffe es wird gemovet!

Ich hab es verschoben :-).

Wenn du einen Hepa und Technik einbauen willst, warum baust Du nicht gleich eine Reinbank? Finde ich viel praktischer als eine geschlossene Glovebox.

Wie Maria schon sagte, beim Luftabsaugen wird mehr "Irgendwasluft" aus irgendwelchen Öffnungen als Reinlluft durch den Hepa kommen. ein Hepa hat schon ordentlich Luftwiderstand. Um einen Hepa effektiv zu nutzen, muß die Luft kraftvoll durchgepreßt werden.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Montag, 22. Mai 2017 17:07 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 11. Mai 2017 16:59
Beiträge: 27
Lauscher hat geschrieben:
Zitat:
Habs leider im falschen Forum eröffnet...aber schon gemeldet und hoffe es wird gemovet!

Ich hab es verschoben :-).

Wenn du einen Hepa und Technik einbauen willst, warum baust Du nicht gleich eine Reinbank? Finde ich viel praktischer als eine geschlossene Glovebox.

Wie Maria schon sagte, beim Luftabsaugen wird mehr "Irgendwasluft" aus irgendwelchen Öffnungen als Reinlluft durch den Hepa kommen. ein Hepa hat schon ordentlich Luftwiderstand. Um einen Hepa effektiv zu nutzen, muß die Luft kraftvoll durchgepreßt werden.



Verstehe...ne ist zu teuer aktuell. Leider.
Und danke fürs verschieben!

Deswegen hatte ich an sowas gedachr. Ne gut, dann ergibt das alles keinen Sinn und ich werde mit der Glovebox wohl so arbeiten :) hat mich nicht viel gekostet...jetzt nur noch mit 2 linken Händen hinkriegen die zu bauen.

Hab halt Angst später das 99% Ipa zu nehmen und mir später beim verbrennen ne Explosion einzufangen. Werde da drinne am besten ohne Feuer arbeiten und nur mit viel Desinfektionsmittel.

Kann ich das IPA eigtl auch mit wasser verdünnen und als Spray nehmen? Will halt die Partikel in der Luft (in der Box) irgendwie binden... weil die werden wohl mit das größte Problem sein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Montag, 22. Mai 2017 23:14 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Man kann auch ganz ohne Glovebox arbeiten, wie z. B. auch in Jolanda Engelbrecht "Pilzanbau in Haus und Garten" erklärt. Wenn man nämlich in unmittelbarer Nähe eines Brenners arbeitet, dann reicht das im Grunde aus. Die Arbeitsumgebung sollte aber gründlich durchgewischt werden. Der Feind ist ja im Grunde Staub, also feinste Partikel, an denen Bakterien haften oder Pilzsporen. Ferner die Atemluft, die auch feinste Wassertröpfchen enthält, die Keime transportieren. Was ich sagen will: Keime fliegen nicht von allein! Wenn die Arbeitsumgebung sauber ist und gewisse Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden und zügig (nicht hektisch!) und konzentriert gearbeitet wird, dann geht es auch ohne Sterilbank etc. Natürlich kann man nicht ganz verhindern, dass man hier oder da mal eine Kontamination hat.

Aber okay, eine Sterilbank oder notfalls eine Glovebox ist natürlich schon etwas bequemer. Wenn mit brennbaren Desinfektionsmitteln und/oder mit Brenner gearbeitet wird, dann wird es eventuell aber gefährlich. Es gibt aber auch Flächendesinfektionsmittel, die nicht brennen. Große Flächen soll man sowieso nicht mit brennbaren Mitteln behandeln, da kann schnell was passieren. Wenn ein Brenner eingesetzt werden soll, dann immer dran denken, dass es auch noch ein ganzes Stück über der Flamme extrem heiß ist. Wenn du einen Luftabzug einbauen willst, dann musst du aufpassen, dass dir die heiße Luft oder gar die Flamme selbst den Filter entzündet.

Isopropanol sollte grundsätzlich gehen, aber wir nehmen 70 % vol. Ethanol (Spiritus) zum Desinfizieren. Das wirkt besser als 100%-iger und brennt zwar noch, aber nicht mehr ganz so schnell. Aber wie gesagt, es gibt auch nicht brennbare Desinfektionsmittel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Mai 2017 06:30 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 11. Mai 2017 16:59
Beiträge: 27
Mh ja ich werde dann wohl nicht mit Feuer in der Glovebox arbeiten. Ist mir aber generell lieber, also so ne Box, als mit Brenner. (Rein vom Gefühl schon)
Aber ne..is mir dann zu riskant. Kein Feuee und gut.

Leider habe ich außer dem 99% hier nichts, wusste auch nicht dass der mit 70 besser geeignet ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Mai 2017 12:35 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 239
Wohnort: Berlin
Wie Ständerpilz schon erwähnt hat es geht auch ohne Box, ich mache alles zum größten Teil unter der Abzugshaube vom Herd in Verbindung mit nem Brenner.
Die Höhe passe ich mit nem Eimer an so das der Weg von der Petri oder was auch immer nicht zu groß ist bis zum Filter.
Handschuhe, Mundschutz und Desi reichen. Und so wie Ständerpilz schon sagte nicht schnell, schnell machen sondern Zeit lassen und konzentrieren.
Einmal die Nadel irgendwo gegen kommen lassen und du hast dir umsonst die Mühe gemacht!
lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Mai 2017 12:58 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 11. Mai 2017 16:59
Beiträge: 27
Ich werde definitiv mit der Glovebox arbeiten, habe alles bestellt und baue die auch dann! Das Problem ist gerade eher, wie ich mein Werkzeug vorher steril kriege (Kanüle bei aufgezogener Spritze z.B) und ob ich mit den 99%tigen trotzdem alles steril kriege oder lieber mit Wasser verdünne. Habe aber gehört man kann Werkzeug in Alu einpacken und dann ganz einfach innen DDKT stecken.

Geht halt nur um die Box! Finds auch super dass ihr alle so eure Techniken habt, aber ich würde mich in soner Box wohl am wohlsten fühlen! Vorher alles desinfizieren und die Luft drinne nochmal "aussprühen" bevor es dann losgeht. (Natürlich vorher wieder etwas warten)
Nur das mit der Kanüle und dem Alkohol macht mir Sorgen, da ich ja ohne Feuer arbeiten muss.

Grüße
Meli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glovebox - Hepa Filter-Luftaustausch?
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Mai 2017 13:19 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Melideas hat geschrieben:
Ich werde definitiv mit der Glovebox arbeiten, habe alles bestellt und baue die auch dann! Das Problem ist gerade eher, wie ich mein Werkzeug vorher steril kriege (Kanüle bei aufgezogener Spritze z.B) und ob ich mit den 99%tigen trotzdem alles steril kriege oder lieber mit Wasser verdünne. Habe aber gehört man kann Werkzeug in Alu einpacken und dann ganz einfach innen DDKT stecken.

Alles was trocken und hitzefest ist, kann man in Alufolie einwickeln und sogar im Backofen sterilisieren (sog. Trockensterilisation bei >180°C). Dampfsterilisation geht natürlich auch. Der Nachteil ist natürlich, dass man Pinzetten etc. gleich mehrfach braucht. Wenn man zwischendurch nur kurz abflammt, dann braucht man nur eine.

Generell zu Desinfektionsmitteln: Die töten beinahe alle Keime auf den Flächen, die damit behandelt werden. Aber Schimmelpilzsporen sehr wahrscheinlich nicht. Und wie schon gesagt, es werden nur die Flächen behandelt. Das Hauptproblem sind aber eben Partikel, die in der Luft herum fliegen bzw. Staub, der sich z. B. oben auf Türen oder Schränken abgesetzt hat und bei Luftzug aufwirbelt. Daher ist vor allem Luftzug zu vermeiden. Hektische Bewegungen übrigens auch. Und in der Heizperiode sollten die Heizkörper rechtzeitig abgedreht werden, weil durch Konvektion warme Luft aufsteigt und Partikel mit sich reißen könnte. Manchmal muss man mit Abflüssen und Mülleimern aufpassen, die ebenso oft Schimmelpilzsporen enthalten.

Ob mit Box oder ohne: Ich würde für bestmögliche Sauberkeit im Arbeitsraum sorgen.

Wenn du Sporenspritzen verwendest und du das zu beimpfende Material vorher sterilisiert hast, dann sollte an die Kanüle nichts dran kommen. Alternativ könntest du auch jeweils eine neue, steril verpackte Kanüle verwenden.

Warum häufig 70% Ethanol verwendet wird, wird hier erklärt: https://www.researchgate.net/post/Why_i ... king_areas

Da findet sich auch der interessante Hinweis, dass Isopropanol effektiver sein soll, als Ethanol. Mit Link auf folgende Seite: http://www.americanpharmaceuticalreview ... onsidered/

Ich werde aber wohl bei Ethanol bleiben, schon allein aus Kostengründen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de