kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Dienstag, 12. Dezember 2017 05:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: impftechnik bei sterilisiertem substrat
BeitragVerfasst: Freitag, 24. November 2017 08:45 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 500
Wohnort: Tirol
stellt euch vor ihr habt einen sterilisiertem substratsack vor euch. Aber keinen unicorn sondern ein prall gefülltes Stück Schlauchfolie. Wie das impfen? Ohne viel Aufwand. mit körnerbrut.

...Bei der flaschenzucht wird mittels eines impfdorns vor dem sterilisieren (glaube ich) ein Loch ins substrat gemacht in dem dann später die brut landet. Mit Schlauchfolie geht das nicht.

Was. ..wie...Ideen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: impftechnik bei sterilisiertem substrat
BeitragVerfasst: Freitag, 24. November 2017 17:44 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Ich kipp Substrat und Brut in einen "produktsterilen" (neu von der Rolle) Plastikbeutel und vermenge das da drin, indem ich den von außen durchknete. Oder soll das Substrat im Schlauch bleiben? Dann wird es schwierig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: impftechnik bei sterilisiertem substrat
BeitragVerfasst: Samstag, 25. November 2017 09:41 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 500
Wohnort: Tirol
Das substrat sollte schon im Schlauch bleiben. Ich habe dabei an die Säcke gedacht die Roland63 damals von Havlik gekauft hatte (viewtopic.php?f=68&t=4230)
das ist auch Schlauchfolie. Wie haben die das beimpft? flüssigmyzel?

Wenn die flüssigmyzel verwendet haben dann haben die auch einen aufwertungsstoff im Substrat. ...Sonst würden nicht so viele pilze wachsen. Wie behandeln die dann das substrat?

flüssigmyzel will ich jetzt aber nicht zusammenbasteln. Gestern abend ist mir dann eine deutsche Firma eingefallen, die verwenden bewachsene "zahnstocher". Es werden mehrere zahnstocher pro Sack durch das Plastik ins substrat getrieben. Loch zugeklebt...

Aber ich wollte ohne aufwertungsstoff im Substrat arbeiten.... Da meine Säcke nur pasteurisiert werden. Ich hatte dann noch eine Idee. ..Und habe gleich einen alten schistock mit der Eisensäge bearbeitet.... Ein spitzes Rohr aus Metall (leicht zu reinigen) , ein Stab der ins Rohr passt. So habe ich ein "impfrohr"

den schistock habe ich umsonst zusammengeschnitten... ich bräuchte ein dickeres Rohr. Aber momentan geht auch gar nichts weiter. Mein sägemehl ist aufgebraucht und es gibt frühestens im jänner wieder was :cry:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de