kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht).
Aktuelle Zeit: Samstag, 15. Juni 2019 22:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: champignons züchten für Anfänger wer kanns mir erklähren?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 10. Januar 2019 21:11 
Offline
Neuling

Registriert: Sonntag, 10. Dezember 2017 09:18
Beiträge: 31
Hallo :) ,
ich möchte gern mal Champignons versuchen zu züchten aber ich hab keine Ahnung wie das geht, gibt es eine Anfängertechnik?

Bisher habe ich erfolgreich Kräuterseitlinge, Austernpilze,Flamingos, Limonenseitlinge und Shitake gezüchtet.

Jetzt möchte ich gern mal Champignons züchten lernen :)
Kennt ihr eine einfache Methode die ich als Anfänger verwenden könnte?
Leider habe ich keinen "Misthaufen" zuhause da ich in der Stadt wohne, gibt es noch eine Methode ohne Misthaufen?

Vielen Dank für eure Antworten :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: champignons züchten für Anfänger wer kanns mir erklähren
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. Januar 2019 13:39 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 341
Pferdemist Pellets gibt's in Gartencenter !
Sonst einfach Mal raus aufs Land ! Tut der Seele auch gut !
Sonst probiere Mal die Suchfunktion sind einige gute Berichte zu finden.

_________________
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: champignons züchten für Anfänger wer kanns mir erklähren
BeitragVerfasst: Montag, 21. Januar 2019 16:35 
Offline
Neuling

Registriert: Sonntag, 10. Dezember 2017 09:18
Beiträge: 31
Hallo danke dir,
was mache ich mit dem Pferdemist? Einfach mit Stroh vermengen und ne Deckschicht aus Erde drüber, oder muss ich mit dem Mist noch irgendwas machen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: champignons züchten für Anfänger wer kanns mir erklähren
BeitragVerfasst: Montag, 21. Januar 2019 18:38 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 930
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Pilzfreund hat geschrieben:
Hallo :) ,
ich möchte gern mal Champignons versuchen zu züchten
Warum ausgerechnet Champignons? Die gibt es ja nun wirklich in jedem Supermarkt, zumindest den Zuchtchampignon. Übrigens: Wir bauen Pilze an, wir züchten sie nicht. Zucht bedeutet Auswahl, Selektion usf.

Zitat:
aber ich hab keine Ahnung wie das geht, gibt es eine Anfängertechnik?
Ja, die Pilz-Box aus den Supermarkt :c) die braucht nur noch fruchten.

Zitat:
Bisher habe ich erfolgreich Kräuterseitlinge, Austernpilze,Flamingos, Limonenseitlinge und Shitake gezüchtet.
Wow, doch schon so viel. Dann verstehe ich nicht, warum du deine Fragen nicht konkreter stellst, sondern den Eindruck eines totalen Anfängers machst.

Zitat:
Leider habe ich keinen "Misthaufen" zuhause da ich in der Stadt wohne, gibt es noch eine Methode ohne Misthaufen?
Keine Ahnung, ich habe noch nie das Bedürfnis gehabt Champignons anzubauen. Und wenn ich das machen würde, dann würde ich das so machen, wie das seit Jahrtausenden bewährt ist: mit Pferdemist in Beeten. Müsste theoretisch aber auch ohne gehen. Champignon ist ein Folgezersetzer, benötigt also zumindest etwas irgendwie verdautes (auch durch Mikroorganismen). Kompost müsste auch gehen, aber ich habe da keine Erfahrung. Der Austernseitling ist ein Primärzersetzer (u. a. von Holz) Champignon braucht absolut kein Licht, daher kann man den auch in der privaten Tropfsteinhöhle gut kultivieren. Die Temperatur muss natürlich stimmen. Zu Wachstumsbedingungen gucke ich der Einfachheit halber meist auf shroomery.org oder anderen Seiten.

Ich habe hier ein kleines Büchlein, mein erstes Pilzanbaubuch: Jolanda Englbrecht, Pilzanbau in Haus und Garten, Ulmer Verlag. Eigentlich mehr eine Fibel, als ein Buch. Da steht als Empfehlung drin, den Pferdemist mit 10% Gewichtsanteil getrocknetem Hühnerkot anzureichern (als Stickstoffquelle). Als Zuschlagstoffe noch Gips (10 kg pro Kubikmeter). Das muss dann erst mal fermentieren und dabei ist die Größe des Haufens wichtig, wegen der Wärme. Als Minimum gibt sie 1,5 Kubikmeter für einen Haufen an. Das wären dann etwa 600 kg Pferdemist, 60 kg getr. Hühnerkot und 15 kg Gips.

Klingt nach Arbeit, ich kriege schon Rückenschmerzen bei dem Gedanken dran. :mrgreen:
Aber dann hast du wenigstens auch ordentlich Ernte. :) Es geht sicher auch irgendwie im kleineren Maßstab.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de