kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Samstag, 16. Dezember 2017 02:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Freitag, 17. November 2017 15:38 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Beiträge: 174
Wohnort: Bayrischer Wald
Hallo,

ich habe vor kurzem ein schönes Büschel Austernseitling bei uns in der Natur gefunden und auch gleich geklont.
Ich wollte mir ein Substrat anmischen wie ich es auf einem Rezept im Internet gefunden habe:

4 Liter Buchenspäne, 1 Liter Getreide, 0.1 Liter kohlensaurer Kalk, ca. 2 Liter Wasser

Meine Frage: Ich habe nur Dolomitkalk zuhause, kann man den genauso benutzen oder kann der Pilz das nicht zersetzen/aufnehmen.

Und noch eine Frage: Wenn ich den Pilz im Oktober gefunden habe, ist das dann eine Winterauster oder Sommerauster?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. November 2017 00:14 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 28. September 2010 09:05
Beiträge: 195
BKY hat geschrieben:
Hallo,
Meine Frage: Ich habe nur Dolomitkalk zuhause, kann man den genauso benutzen oder kann der Pilz das nicht zersetzen/aufnehmen.

Der Pilz kann Dolomitkalk nicht zersetzen/aufnehmen.
BKY hat geschrieben:
Und noch eine Frage: Wenn ich den Pilz im Oktober gefunden habe, ist das dann eine Winterauster oder Sommerauster?

Das ist dann ein Oktoberauster


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. November 2017 03:58 
Online
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 133
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
Hallo BKY

sorry wegen der Aldi Werbung

Aldi Süd - Aldi Nord haben zur zeit Rasen- Garten Kalk im Angebot der is echt gut
10kilo für 1.99€

aber nun ist ja eh die zeit sein Rasen noch mal zu kalken vor dem Winter

also niemals Maurer- Kalk oder was die Feuerwehr - Kalk da so haben benutzen

auch GIPS lieber Modellbau Gips benutzen ( zb. von NOCH Modelleisenbahn )

beim Elektrikergips oder was der Trockenbauer so nimmt gab es bei mir immer Schimmel

oder Pilzfreund _Hatti_ nimmt echt Eierschalen als Kalk Zusatz und hat sehr guten Erfolg damit


ps. lang nix gehört von dir schön das du wieder da bist :wink:

grüsse Benny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. November 2017 04:16 
Online
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 133
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
Sommer Auster oder Winter Auster ???

ich bin der Meinung es gibt keine Sommer Auster sondern nur Zufall das die Bedingungen perfekt waren um zu fruchten

das was wir so als Sommerauster kennen sind Zuchtpilze also ganz Jahres Austern

richtige Wilde Ausrern finde ich immer so ende Okt- bis Feb und die sind meist schön Blau oder Braun von der Hutfarbe
aber zur zeit wald oder pilzsammel verbot durch die Herbst stürme und Wildschweinplage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. November 2017 08:11 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 503
Wohnort: Tirol
Ahh :D BKY....freut mich.

Und die zwei Jünglinge Okeano und Wurstpelle sind des nächtens offensichtlich unausgelastet :lol:

Okeanograf hat geschrieben:
Der Pilz kann Dolomitkalk nicht zersetzen/aufnehmen

muss der Pilz das denn? kalk ist für dem ph wert im Substrat da. Beim kalk würde ich nur darauf achten dass keinerlei andere zusatzstoffe dabei sind..... meist gibt's ein produktdatenblatt.

Deinen substrat mix hört sich nach "...sterilisieren" an. Wie behandelt du das substrat?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. November 2017 22:58 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 694
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Okeanograf hat geschrieben:
BKY hat geschrieben:
Und noch eine Frage: Wenn ich den Pilz im Oktober gefunden habe, ist das dann eine Winterauster oder Sommerauster?

Das ist dann ein Oktoberauster

So ist es! :lol:
Wurstpelle hat geschrieben:
ich bin der Meinung es gibt keine Sommer Auster sondern nur Zufall das die Bedingungen perfekt waren um zu fruchten
Doch, sicher. Die Sommer-Austern stammen aus Florida und sind daher an milde Temperaturen angepasst. Sommer-Austern dürfte man hier aber nicht in "freier Wildbahn" vorfinden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 23. November 2017 03:42 
Online
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 133
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
hallo pilzfreunde

so hier mal eine wilde Auster aus dem Wald
vergrabene Körnerbrut ( mit kleine grüne stellen ) 5- 6 gläser vor 1jahr

es ist erst gefruchtet nach frost und leichten schnee direkt aus dem boden so 9 stück pro traube aber leider frost total Gefrohren
wir hatten in den Nächten immer so -3C aber 5- 10C tagestemp. am Tag
also für mich is das eine Winterauster

Dateianhang:
DSCN3507.JPG
DSCN3507.JPG [ 297.97 KiB | 97-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSCN3509.JPG
DSCN3509.JPG [ 305.11 KiB | 97-mal betrachtet ]


werde die nicht essen aber mal auf neue körner bringen

so wegen der uhrzeit :D meine kleine Mariane bekommt ihre erste zähne da is kaum schlafen angesagt

hatten unsere eltern früher auch so stress mit erste zähne ???

grüsse :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Freitag, 24. November 2017 07:49 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 503
Wohnort: Tirol
hab zufällig was zum kalk gefunden. Offenbar soll der kalk kein Magnesium enthalten.... höchstens 10%. Dein Dolomitkalk hat aber viel Magnesium oder?

http://www.alohamedicinals.com/low-tech-growing.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dolomitkalk im Substrat?
BeitragVerfasst: Freitag, 24. November 2017 13:37 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Beiträge: 174
Wohnort: Bayrischer Wald
Ja, Dolomit ist ein Gestein das aus beiden Carbonaten besteht.
Ich denke es hat viel Magnesium drin. Chemisch gesehen ist es : CaMg(CO3)2
Gelöschter Kalk und Branntkalk hätte ich auch aber eben keinen normalen.
Eierschalen könnte ich auch sammeln.

Ich habe noch 100g Essbaren Kalk zuhause den könnte ich stattdessen dazumischen. Den hab ich noch als ich mal Wein gemacht habe.

Ich hab das Substrat auf der Seite von Pilzmännchen gesehen. Ich wollte die Austern einfach nur irgendwie zum fruchten bringen.
Sterilisieren wollte ich wieder mit meinem DDKT.

Meine Gläser sind wirklich rasant durchwachsen. Die Austern waren Tellergroß und blaugrau.
Hab ein paar davon im Garten auf Baumstämmen verteilt, essen wollte ich sie nicht weil sie direkt neben einer Landstraße gewachsen sind.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de