kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 19. Dezember 2018 10:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Austernpilz Mycelium in Flüssigkultur
BeitragVerfasst: Freitag, 06. April 2018 19:56 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 06. April 2018 18:59
Beiträge: 9
Ich bin gerade dabei mir folgende dinge zu kaufen, eine Mycelium Spritze mit Reinkultur von den Austernpilzen.
In der zwischenzeit Prepariere ich ein einmachglas, ich werde ein loch beim Deckel machen und mit Silikon wieder zu machen, natürlich mit viel silikon (Innenseite und aussenseite) damit später der silikon nicht rutsch kann und es garantiert dicht ist. Ich achte darauf das der Silikon Flach und eben wird, dazu verwende ich einen beliebigen gegenstand (z.b Coca-Cola Deckel). Wäre der deckel beispielsweise uneben, so könnten sich kontis darin absetzen und es wäre schwierig diese stellen zu desinfizieren.

sobald der Silikon getrocknet ist fülle ich in das einmachglas etwas wasser und schraube den deckel wieder zu und werde das einmachglas umdrehen um zu sehen ob es dicht ist oder ob wasser rausläuft. falls es nicht dicht ist, kriegt der deckel noch mehr silikon, falls es aber dicht ist füge ich nebst Wasser auch Honig mit dazu. von hier aus wird dann drauf geachtet dass der honig niergendwo am rand kleben bleibt, weil sonst findet der konti einen weg ins glas, deswegen wird sicherheitshalber mit wasser weggewischt und mit papier getrocknet.

anschliessend werde ich den deckel des einmachglasses mit Alufolie ummanteln und anschliessend das ganze in den Druckkochtopf sterilisieren
so bald ich die Reinkultur bei mir habe, werde ich den silikon von einmachglas Desinfizieren in einer selbstgebauten Glovebox und schiebe durch den Silikon die Spritze, dabei halte ich den ablauf, da sonst wegen dem unterdruck die spritze sich entleeren würde.

nach dem die spritze rausgezogen wird, wird erst die spritze bei der nadel mit hitze vom feuerzeug sterilisiert. der silikon mit alkohol (70%) oder mit einem selbsttrocknedem desinfizierungsmittel gereinigt, nach der reinigung erneut die selbe Alufolie wieder drauf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz Mycelium in Flüssigkultur
BeitragVerfasst: Mittwoch, 11. April 2018 20:42 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin
Hallo,
Was möchtest du mit der Spritze den machen in dem Glas bevor du sie abflammst :?:
Bzw für was soll das Glas sein?
Möchtest du das myzel vermehren? Oder was wird das?

LG Hatti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz Mycelium in Flüssigkultur
BeitragVerfasst: Mittwoch, 11. April 2018 22:15 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 06. April 2018 18:59
Beiträge: 9
_Hatti_ hat geschrieben:
Hallo,
Was möchtest du mit der Spritze den machen in dem Glas bevor du sie abflammst :?:
Bzw für was soll das Glas sein?
Möchtest du das myzel vermehren? Oder was wird das?

LG Hatti



also das Flüssigmyzelium in der Spritze dient dazu das Sterile Wasser-Honig Gemisch im Einmachglas zu beimpfen.
Das Glas beziehungsweise das Schraubglas mit Silikonstropfen dient dazu, dass das Myzelium von der Kontamination verschohnt bleibt und ich zugleich meine eignen Spritzen mit dem Flüssigmyzelium herstellen kann, dass alles auf die bequeme Art und weise. Damit der Silikon sich immer wieder schliessen kann, achte ich auf die dicke der Nadel und dass ich nach der Erhitzung der Nadel nicht direkt einsteche, sondern noch einige Minuten warte. Wie du erahnen kannst möchte ich dadurch das Myzelium vermehren.

bisher habe ich nur mit einer Sporenspritze das Flüssigsubstrat beimpft, aber leider ging dies immer sehr sehr lange bis sich das Myzelium sich mal gezeigt hat, vorallem war dann das Myzelium Multikulti und keine Selektion.

LG Projectzero


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz Mycelium in Flüssigkultur
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18. April 2018 06:51 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin
Hi, klingt so erstmal nach einem Plan :D

Allerdings hab ich aufgegeben Honig zu benutzen, ha nie geklappt bei mir. Hab dafür ne andere Nährlösungen gefunden, das kuriose, es funktioniert sogar ohne O² zufuhr.
Sollte deine Methode gelingen achte darauf das sich das Myzel nicht verklebt, also Klumpen bildet sonst bekommst du keine Spritze mehr aufgezogen! Also hin und wieder ordentlich schütteln!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz Mycelium in Flüssigkultur
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18. April 2018 07:17 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 918
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Man kann auch ein paar Glasscherben mit ins Glas tun, um das Mycel beim Schütteln etwas zu zerkleinern.

Ansonsten ... etwas übertrieben vielleicht ;) Bei Flüssigkultur ist eine große Oberfläche wichtig, daher würde ich breite, flache Gläser (z. B. Wurstgläser) nehmen und nur den Boden mit Nährmedium bedecken (so 1 cm).

Honig würde ich nicht nehmen. Den tue ich lieber aufs Brot oder mache daraus Met, als ihn an die Pilze zu verfüttern. Ganz einfaches Medium ist ein abgewandeltes KDA-Rezept. Nur eben statt Kartoffelstärke die billige Maisstärke vom Aldi (Stärke ist Stärke) und für Flüssigmedium natürlich ohne Agar.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de