kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Freitag, 19. Oktober 2018 03:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bunsenbrenner
BeitragVerfasst: Samstag, 13. Dezember 2008 10:22 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2008 18:38
Beiträge: 47
Wohnort: Bayern
Hallo
Hab mir vor ner Weile nen Bunsenbrenner gekauft und natürlich gleich ne ganze Menge Petrieschalen und Weizensubstrat geimpft.
Sonst hatte ich schon immer welche dabei die mir kontaminierten, aber jetzt ist von ca. 40 Teilen kein einzigster kontaminiert. :D

Vielleicht hilfts euch ja weiter, weil ein wirklich guter Hepa ist schon ziemlich teuer.
Früher hatte ich nur einen Gaskocher mit dem gings aber nicht so sauber.
Die Sauerstoffzufuhr zur Flamme muss voll offen sein, also ne blaue Flamme.

mfg :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 14. Dezember 2008 00:46 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo


ich habe leider nie mit brenner oder dampf gearbeitet ... und kann es mir nicht vorstellen wie da gearbeitet wird :shock: .... da kann man ja nix abstellen und ich habe schon probleme mit 2 händen vorm hepa zu arbeiten wenn ich werkzeug benutzen, petrideckel anheben, gläser aufschrauben, und die ganzen anderen dinge bewältigen muss :roll: .....


kannst du mal bitte deine arbeitsschritte näher erklären ?

wenn es dazu bilder geben würde dann wäre es natürlich der überhammer... :) :) .



gut kulturpilz

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 14. Dezember 2008 12:39 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2008 18:38
Beiträge: 47
Wohnort: Bayern
Hallo Fritz
Also das ist ganz einfach, wie du ja weist fallen z.B. Schimmelsporen ständig auf alle Oberflächen.
Mit dem Bunsenbrenner werden die Partikel durch die erwärmte Luft mit nach oben gerissen, wirkt also wie ein Schutzschirm nach oben sodass keine Kontamination mehr herunterfallen kann.
In diesem "kleinen" Breich kann man dann absolut steril arbeiten, darf bloß kein Luftzug vorhanden sein.
Ein Kumpel von mir ist mikrobiologischer Assistent und die arbeiten auch so mit dem Bunsenbrenner.
Alle Gegenstände die steril sein müssen, sollten in unmittelbarer Umgebung zum Bunsenbrenner stehen.
Es reicht auch ein kleiner Bunsenbrenner, die Flamme muss nur voll aufgedreht und die Luftzufuhr ganz offen sein.
Das mit Wasserdampf ist das gleiche Prinzip.

mfg :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 14. Dezember 2008 13:22 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 11. November 2005 19:35
Beiträge: 149
Wohnort: Izmir / TR
Hallo,

ich dachte immer, dazu waeren zwei Bunsenbrenner
notwendig und man müsste die Arbeit zwischen
diesen Brennern abwickeln... :wink:

Gruss
Baha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 14. Dezember 2008 14:42 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2008 18:38
Beiträge: 47
Wohnort: Bayern
Hallo
Mit 2 gehts natürlich noch besser, hast nen größeren sterilen Bereich, aber einer reicht vollkommen.

mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 01. Juli 2009 21:03 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31. März 2009 14:01
Beiträge: 266
Wohnort: M-V
Könntest du noch mal was zu deinen bisherigen Erfahrungen mittels Brenner schreiben. Hatte mir das nämlich auch leichter vorgestellt als mit Impfkiste. Ist ja ausführlich beschrieben im 2. Teil des Buches von Schuldes und Lanceata, heißt Lanceata arbeitet so,

lg
Jörg

_________________
Bisher auf Buche geimpft:
3 verschiedene Austernstämme, Flamingo, Shitake, Limonen, Lungenseitling


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 02. Juli 2009 16:53 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 04. Mai 2008 13:11
Beiträge: 164
Da würde mich aber ne ausfühliche beschreibung auch mal interresieren :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Juli 2009 11:16 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31. März 2009 14:01
Beiträge: 266
Wohnort: M-V
Mal sehen, ob ichs noch zusammen bekomme:

Flamme ca 30-40cm groß einstellen und 15 min schräg nach oben brennen lassen. Unter den Flammen dann beimpfen. Die Flammen töten alle herabfallenden Keime etc. Geräte und Hände wie gehabt: desinfizieren bzw. ausglühen lassen. Nichts auf dem Tisch ablegen. Für Luftzufuhr sorgen - aber keinen Durchzug

Der Autor hat so mit anderen schon in Hotelzimmern vorbereitete Petris beimpft.

ist so grob der Inhalt, wie ich noch drauf habe

tschö

_________________
Bisher auf Buche geimpft:
3 verschiedene Austernstämme, Flamingo, Shitake, Limonen, Lungenseitling


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 08. Juli 2009 14:44 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2008 18:38
Beiträge: 47
Wohnort: Bayern
Hallo
Also ich verwende einen kleineren Bunsenbrenner, so 20cm Flamme.
Geht auch ganz gut, dabei halte ich die zu beimpfende Petrischale direkt in der Höhe vom Flammenaustritt, mit geringst möglichem Abstand zur Flamme.

mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 08. Juli 2009 17:31 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 07. Juli 2009 15:49
Beiträge: 2
Hallo,

sagt mal könnt ihr mir sagen wo ich am besten einen guten und günstigen Bunsenbrenner erwerben kann?

Habe bei Ebay folgendes Angebot gefunden.

http://cgi.ebay.de/Erdgas-Bunsenbrenner-Laborbrenner-Neu-Monastere_W0QQitemZ220157228806QQcmdZViewItemQQptZLaborger%C3%A4te_instrumente?hash=item334264b706&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A12|66%3A2|39%3A1|72%3A1229|240%3A1318|301%3A0|293%3A1|294%3A50


Haltet Ihr das für ein faires Angebot?
Kann ich so einen Bunsenbrenner auch mittels Gaskartusche verwenden?


Lg Pilzator


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 08. Juli 2009 19:57 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31. März 2009 14:01
Beiträge: 266
Wohnort: M-V
ab und zu gibts die im Discounter fürn 5er mit Gaskatusche

_________________
Bisher auf Buche geimpft:
3 verschiedene Austernstämme, Flamingo, Shitake, Limonen, Lungenseitling


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 08. Juli 2009 21:45 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Also ich wäre da vorsichtig!
ich habe einen Campinggas Laborbrenner für Kartuschen der hat oben einen Brennerkopf mit vielen kleinen Löchern.
einen Erdgas-Bunsenbrenner mit Butan/Propan-Gemisch zu betreiben könnte gefährlich sein, da bei abnehmendem Druck in der Kartusche (wenn das Gas zuende geht) ein Flammenrückschlag in den Brenner denkbar ist.
Außerdem weiß ich, dass bei Gasherden verschiedenen Düsen für Flaschen- oder Erdgas beiliegen, irgendeinen Grund wird es schon haben.
Ein weiteres Problem könnte sein, dass der Erdgasbrenner für einen anderen Gasdruck (Netzdruck) ausgelegt ist (Bei Ergdas meine ich wären das z.B. 22 mbar). Für eine Flasche benötigt man dann mindestens einen passenden Druckminderer, bei Kartuschen erledigt die Druckanpassung ein Drosselventil (schwankender Druck)
Aber genaues weiß ich hierzu nicht.
Ich habe kürzlich auf dem Flohmarkt einen solchen Erdgasbrenner gekauft und wollte nach und nach Druckminderer und Zubehör dazukaufen und es mal im Freien aus der Entfernng probieren.
Ich rate jedem, der sich mit Brennern und/oder Gas nicht auskennt die Finger davon zu lassen. Mit bennbaren Gasen und Explosiven Gemischen sollte man nicht unbedarft experimentieren, DAS IST GEFÄHRLICH
Ich habe 2 Jahre lang gasbefeuerte Ziegelei-Großöfen in Betrieb genommen und kann so auf ein wenig mehr Erfahrung mit Brennern als der Durchschnitt zurückgreifen.
Also:
Obacht mit dem Feuer! Ein versengtes Gesicht oder eine abgebrannte Bude sind auch unsere lieben Pilze nicht wert.

Die Kartuschenlaborbrenner sehen so aus (Seite 69):
http://www.produkte24.com/cy/camping-gaz-2701/campingaz-sortiment-2006-12932/
Die sind auf kartuschenbetrieb ausgelegt und bis auf die heiße Flamme unbedenklich. Damit habe ich auch schon erfolgreich steril beeimpft.

Sollte ich Ergebnisse der Versuche vermelden können melde ich mich nochmal. (kann dauern, will nicht alles neu kaufen um dann zu merken, dass es nix bringt.)

Wenn jemand anders mehr weiß: Her damit!

Nix für Ungut, Gas ist nicht ganz ungefährlich.

Euer

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09. Juli 2009 18:19 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2008 18:38
Beiträge: 47
Wohnort: Bayern
Hallo
Also das ist eigentlich der Standartbrenner im Labor. 8)
Zwar nicht billig aber lieber gleich was gescheites. :wink:

http://www.glp-shop.de/produkte/bunsenbrenner.html

mfg :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 05. August 2009 12:51 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Ich habe mir kürzlich folgendes Gerät zugelegt:
Bild.
Eigentlich zum Hartlöten, aber wenn man die Flamme nicht zu groß einstellt gibt das einen vernünftigen Bunsenbrenner. Ist aus dem Baumarkt und kostet ca. 20€.
Die Flamme ist anfangs, wenn sie sehr klein eingestellt ist nicht allzu stabil, aber nach 5 Minuten geht es dann.

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Zuletzt geändert von Wahl-Pilz-Sachse am Donnerstag, 04. März 2010 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 06. November 2009 15:34 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Freitag, 06. November 2009 02:17
Beiträge: 180
Wohnort: grillsportverein.de
hi zusammen

also wenn ich 1 hab, dann sind dat gasbrenner.

die diversesten varianten
und da ich am ueberlegen bin, wie ich was am besten impfe, kommt mir dieser fred hier gerade recht.

kann evtl mal jemand posten, in welchem abstand und mit welcher flammenintensitaet man da arbeiten soll?
und welche flammen da geeignet sind?

evtl 1 aufbau einer solchen installation?

ich koenne auch ueber wasserdampf arbeiten.
der "pott" mit dem groessten durchmesser ist bei mir 71 cm.. bis das kocht, dauert aber 1 weilchen.. welchen durchmesser fuer den "dampfgenerator" wuerdet ihr denn empfehlen?
ich haette da noch 1 65 cm bratpfanne. waere das nich was?
die dauert auch nich so lange zum heiss werden.

und soll ich die werkzeuge loeffel, stopfer usw vorher mit dem gasbrenner abflammen? wie heiss? bis das metall glueht?

super forum hier ! :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de