kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Dienstag, 16. Oktober 2018 01:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Diskussion: Steril/Unsteril, Beimpfung, Flüssigmycel, Substrat
BeitragVerfasst: Freitag, 08. März 2013 01:58 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Ich kanns dir sagen, es ist eine Wohltat endlich ordentlich arbeiten zu können, Andreas!! :)
Zitat:
Wenn du mal erst die Gunst des Filters erkannt hast wirst du danach auch sterile Substrate machen wollen, tja dafür reicht er dann leider nicht mehr so ganz und du brauchst noch einen grösseren Hepa.

Dies hat mehrere Gründe:
-Wenn ich mal richtig viel Pilze züchten will, möchte ich nach einem anderen Konzept, als du vorgehen. Ich habe mir es so vorgestellt, dass ich meine Substratsäcke nur fermentiere oder pasteurisiere und die Kontigefahr durch erhöhten Brutanteil (ich habe so an 10-20% gedacht) minimiere. Die Körnerbrut soll dann gleich als Zuschlagsstoff dienen und so die Erträge erhöhen. Die entsprechene Körnerbrut möchte ich dann großteils mit Flüssigmycel beimpfen um so die Durchwachszeiten zu verringern. (Habe bereits einen guten Fruchtungsraum gefunden mit etwa 50-60m²!!)
-Falls ich Substrate doch steril machen werde, würde ich eher zu kleineren Säcken tendieren
-In dem Fall das mir der Platz wirklich nicht genügt, bau ich einfach genau den gleichen Hepa nochmal und stell beiden nebeneinander. :D

Lg, Bernie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier mal die Bilder zu meinem neuen HEPA!! :)
BeitragVerfasst: Samstag, 09. März 2013 00:11 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Ein fermentiertes Substrat geht aber nicht bei allen Pilzen ! Fermentierte Substrate sind ansich eher die Ausnahme. Fermentierte Substrate schimmeln ansich nicht so schnell, aber die Trauermücken werde begeistert angezogen und dann hast du das nächste Problem wenn Millionen der Viehcher sich bei dir heimisch fühlen und dauerhaft nieder lassen. Dann kannst du nämlich die Pilzzucht gleich mal erst für 1-2 Jahre dran geben und auf ordentlich lange und kalte Winter hoffen.

Die Viehcher sind die schlimmste Plage auf Erden ! Die schaffen es sogar die Eier durch die Luftfilter von verschweissen Säcken zu legen ! Ich hatte man ne Glaspetri, Agar drauf und nach 3 Tagen legte ich nen Holzdübel dazu damit das Mycel einwachsen kann. Schau ich nach weiteren 2 Tagen auf die Petri, wohlgemerkt die war fest verschlossen !!, was sehe ich ? Da sitzen 2 Trauermücken auf dem Holzdübel wie Vögel auf ner Stange. Ich dachte ich seh nicht richtig ! Wie die da rein gekommen sind weiss ich nicht ! Ich weiss aber dass man sie nicht stoppen kann.

Du siehst also, dich erwartet noch einiges ! ;)

Grüsse
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier mal die Bilder zu meinem neuen HEPA!! :)
BeitragVerfasst: Samstag, 09. März 2013 00:32 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Zitat:
Ein fermentiertes Substrat geht aber nicht bei allen Pilzen
.
Daher auch Fermentieren oder Pasteurisieren. Wobei nach deiner Antwort hab ich iwie nicht mehr so viel Lust auf Fermentieren. :D
Fermentieren würde sich eh eher anbeiten, da wir nen 100-120 Liter Kessel zu Hause haben.:D
Zitat:
Dann kannst du nämlich die Pilzzucht gleich mal erst für 1-2 Jahre dran geben und auf ordentlich lange und kalte Winter hoffen.

Ach das stimmt nicht ganz.;) Hatte letzen Sommer meinen gesamten Fruchtraum voller Fliegen. Waren bestimmt einige Hundert, wenn nicht Tausen. Mittlerweile ist wieder alles rein, ;)
Aber du hast an sich schon recht und ich finde es wirklich gut, dass du einem(mir:D) aufzeigst, was da alles so auf einen zukommen kann.
In meinem kurzen Leben habe ich mittlerweile gelernt auf sowas zu hören, statt wie in früheren Jahren zu sagen:" Ne, bei mir wirds bestimmt ned so schlimm.:D"
Wieder einmal Danke, Andreas ;D
Aber sag mal, was sagst du abgesehen vom Fermentieren so zu meinem Konzept?
Also Flüssigmycel => Körner steril => Substrat, nur pasteurisiert (10-20% Spawn). Bzw. wieivel % Spawn findest du beim pasteurisierten Substrat als angebracht? Wobei ich halt hierbei drauf setze möglichst schnell und viel Körnerbrut zu produzieren mit den erhöhten Durchwachszeiten aufgrund vom Flüssigmycel.

Lg, Bernie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier mal die Bilder zu meinem neuen HEPA!! :)
BeitragVerfasst: Samstag, 09. März 2013 12:10 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Bernie !

Je mehr du an Arbeitsgängen machst, desto mehr Ausfall und Müll kannst du produzieren und es wird passieren ! Man hat manchmal einfach Pech, bekommt was rein und merkt es nicht usw. Ich habe schon hunderte Beutel mal eben so entsorgen müssen, weil da Schimmel oder sonstwas drauf war. Früher habe ich meist nochmals autoklaviert, das bringt es aber nicht wirklich, eben weil die Inhalte dabei zu stark gebrutzelt werden.

Ich habe im Februar einiges angesetzt, meist 10-12,5 Kilo schwere Beutel. Angeimpft habe ich Mycel direkt von der Petri in den Beutel. Also ne reine Kopfbeimpfung, meist 4 oder 5 kleine Stückchen mit ca. 5*5 mm. Die dann schön verteilt und fertig. Da machst du aus einer Petri mal locker 7-10 Säcke. Und ? Meine Säcke sind teilweise oben schon komplett zu und manche Beutel sind schon zu 1/3 durch. Nochmals 4-6 Wochen dann sind die vermutlich fast durch, dann nochmals 6-8 Wochen stehen lassen damit der Pilz sich schön voll futtern kann und dann geht es los. Warum all den Stress machen wenn es so doch auch geht ? Viele haben einen Block oder ein Glas, ohh Mycel ist durch und auf damit und dann wird es nichts. GEDULD ist eine ganz wichtige Komponente bei der Zucht !

Und wenn du erst darauf warten musst bis Körnerbrut durchwachsen ist und dann nochmals umimpfst dann sparst du an Zeit auch nichts mehr ein, erhöhst aber das Risko für Kontis. Jeder muss halt seinen Weg finden und es so machen wie er es am besten kann aber manchmal ist es halt auch gut einfach ne Schnellform zu nehmen und etwas Geduld zu haben.

Und alles was nicht autoklaviert wurde ist halt viel anfälliger, vorallem bei hohen Zuschlagsmengen und woher soll der Pilz denn gesunde Vitamine usw. bekommen wenn man die im Substrat nicht zuführt ? ;)

Zitat:
Ach das stimmt nicht ganz.;) Hatte letzen Sommer meinen gesamten Fruchtraum voller Fliegen. Waren bestimmt einige Hundert, wenn nicht Tausen. Mittlerweile ist wieder alles rein, ;)


Mit 1-2 Jahre meinte ich ja 1 - 2 bereinigende Winter. Denn da erfrieren sehr viele aber es überleben immer noch genug. Wenn es nun wärmer wird kannst du ganz schnell wieder alles voll haben, eben weil drum herum vorher viele waren die nun bald schlüpfen. Ob es also wirklich sauber ist weisst du erst ca. Mitte Mai. ;)

In 2007 gab es ne schöne Käferplage ! Die kamen bei mir auch vor und waren in ganz D unterwegs. Ein englischer Pilzkäfer der die Pilze von innen zerfrisst und ansich nur eines macht, fressen und Kinder. Ich musste am Ende alle Substrate weit entfernt entsorgen und hatte nach dem Winter dennoch neue in 2008. Da habe ich dann eine Welle gemacht und die Beutel fast luftdicht verschlossen. Da sah man dann wenn sie schlüpften wie sie erstickten. Auch an den Gelbtafeln klebten die massig dran. In 2009 hatte ich dann fast alle raus. In 2010 waren sie weg. 3 Jahre hat es gedauert ! :(

Wenn man da grosse Mengen an Austern züchten würde und bekommt so eine Pest drauf dann kann man alle Substrate gleich entsorgen und macht ne lange Pause. In ihrer Fressnot gingen die dann sogar noch auf meine Shiis obwohl die ansich eher als Austernplage bekannt sind. Du siehst, es gibt viele Wege alles zu verlieren.

Und nochwas, ich hatte jetzt ein Strohsubstrat und einen halb vollen Sack, ein Rest des Substrates. Der Sack war mit einem anderen Sack (normal voll) im Autoklaven. Dann habe ich angeimpft und den Sack zugeschweisst. Nach ein paar Tagen blähte sich der Sack sehr stramm auf. Jetzt ist der Druck weg, aber warum er da fermentierte, keine Ahnung. Das Mycel wuchs erst schön ein, sieht auch immer noch gut aus, es wächst aber seit 3 Wochen nicht weiter. Und das habe ich nur bei diesem halbvollem Sack. Merkst du nun was ? ;)
Kurz, fermentiertes Substrat muss dennoch auf nochmals 75 Grad erhitzt werden und
das durchweg, wenn es in einem Beutel verwendet wird. Bis das Substrat in der Beutelmitte so heiss wird, das dauert. Jetzt rechne mal den Aufwand, da kannst du wieder gleich autoklavieren, hast die Säcke schnell fertig und auch keinen Gestank ! ;)

In Thailand zB. fermentieren die auch einige Holzsubstrate und dann einige Monate später wird das Substrat autoklaviert. Die würden sich die Mühen auch nicht machen wenn es anders gehen könnte, die haben ja teilweise noch ein Lagerfeuer unter dem Autoklaven um den hoch zu bringen. :D

Naja ich denke du siehst dass mein beschriebener Weg in dem anderen Thread nunmal unumgänglich ist wenn man viele Pilze haben will. Und wenn man alles nur als Versuch abhaken will und nie Pilze bekommt dann hat man irgendwann die Nase voll und schmeisst das Hobby hin. So geht es im Prinzip der Masse, sei es aus Platz - oder Geldgründen oder eben weil die Geduld oder das Wissen fehlte. Wenn man weiss wie es geht und die Ausstattung hat dann kann man auch ganz einfach Pilze züchten. ;) Wobei dann die ganzen Plagen und die richtige Wahl der Substrate noch genug Ärger machen werden.

Grüsse
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier mal die Bilder zu meinem neuen HEPA!! :)
BeitragVerfasst: Samstag, 09. März 2013 18:27 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Andreas! :D
Zitat:
GEDULD ist eine ganz wichtige Komponente bei der Zucht !

Da stimm ich dir absolut zu! Leider fehlt mir das auch noch ein wenig.^^
Zitat:
dann nochmals 6-8 Wochen stehen lassen damit der Pilz sich schön voll futtern kann und dann geht es los.

Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe lässt du deine Blöcke nach dem Durchwachsen nochmals 6-8 Wochen stehen bevor du sie zum Fruchten aufstellst. Hat das den Hintergrund, das das Mycel da noch Zeit hat die Nährstoffe zu "verdauen" bevor es Fruchtkörper bildet ? Hast da auch mal Vergleiche gemacht, wie es mit der Ausbeute aussieht, wenn das macht oder nicht macht?
Zitat:
Je mehr du an Arbeitsgängen machst, desto mehr Ausfall und Müll kannst du produzieren und es wird passieren !

Zitat:
Warum all den Stress machen wenn es so doch auch geht ?

Mit den Aussagen hast du zwar Recht, aber es muss ja einen Grund geben, dass fast jeder noch den Zwischenschritt mit der Körnerbrut macht. Ich denke eben, dass es mit dem Zwischenschritt "Körnerbrut" einfach viel schneller geht (wodurch Kontigefahr verringert wird) und man auch gleich mehr Nährstoffe im Substrat hat.
Zitat:
Und alles was nicht autoklaviert wurde ist halt viel anfälliger, vorallem bei hohen Zuschlagsmengen und woher soll der Pilz denn gesunde Vitamine usw. bekommen wenn man die im Substrat nicht zuführt ?

Schon richtig, aber dies könnte man ja mit erhöhtem Spawn kompensieren. :)
Zudem hat ja beispielsweise Mycelio oft aufgezeigt, dass es unsteril auch sehr gut funktionieren kann. :)

Zu den Schädlingen:
Dann werd ich schön langsam schon mal damit beginnen, Fliegenbrutzler, Gelbtafeln und Essigfallen aufzustellen. Dann kann ich das Problem gleich im Keim ersticken. :)

Lg, Bernie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier mal die Bilder zu meinem neuen HEPA!! :)
BeitragVerfasst: Samstag, 09. März 2013 18:49 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Ich lasse das so mal alles offen stehen, mach mal deine eigenen Versuche dazu ! ;)
Du weisst ja jetzt worauf du achten kannst.

Und meine Shiis mache ich auch mit Körnerbrut damit es schneller geht. Das sind die einzigen Blöcke die Schimmel ansetzen weil das Mycel irgendwann von den Körnern ablässt und diese Stellen dann schimmeln. Es gibt genug Leute die nur noch mit Impfstäbchen arbeiten oder andere Brut verwenden, die alle wissen schon warum ! ;)

Und Körner an Zuschlag reicht bei weitem nicht aus, da muss noch viel mehr rein um gute Erträge zu bekommen.

Grüsse
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier mal die Bilder zu meinem neuen HEPA!! :)
BeitragVerfasst: Samstag, 09. März 2013 22:47 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Beiträge: 246
Wohnort: tiefster Ruhrpott
Hallo Bernie,

ähnlich wie Andreas bin ich auch eher ein verfechter des Sterilisierens beim Substrat.
Dann kann man reichlich Zuschlagstoffe einsetzen.
Was Andreas an geheimen Zuschlägen hinzumischt weiß ich natürlich nicht.
Aber selbst wenn du z.B. nur Kleie statt Körnern nimmst hat diese eine wesendlich größere Oberfläche als die Körner und kann somit viel schneller abgebaut werden.
Bei Körnern hatte ich schon öfter den Fall, dass auch nach relativ langer Zeit noch viel von den Körnern "unverdaut" übrig geblieben ist, wenn ich so einen Ballen mal zerbröselt habe.
Je feiner und gleichmäßiger die Zuschlagstoffe verteilt sind um so besser.
Aber wenn du dich schon entschieden hast lieber mit unsterilen Substraten zu arbeiten, dann möchte ich dich auch nicht bekehren.
Jedem wie er es lieber mag ...
Und wie Andreas schon sagte:
Es ist natürlich sehr wichtig nach dem Durchwachsen dem Pilz genügend Zeit zu geben das Substrat auch erstmal möglichst vollständig abzubauen bevor man ihn zum Fruchten aufstellt.

schöne Grüße
Fabian


Zuletzt geändert von Mycomane am Mittwoch, 13. November 2013 11:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion: Steril/Unsteril, Beimpfung, Flüssigmycel, Su
BeitragVerfasst: Montag, 25. März 2013 23:53 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Hey Jungs;),

ich hab unsere Diskussion mal hierher verschoben, da es ja eigentlich nicht zum Hepa gehört.
Da ihr ja beide der Meinung seid, dass zum einen Steril der einzig Richtige Weg bei den Substraten ist und Körnerbrut nicht so toll ist, da viele teilweise nicht verdaut werden hab ich mir so meine Gedanken gemacht
Ich bin teilweise bei meinem alten Konzept musste euch dann aber in einige Punkten zustimmen und hab mein Konzept dementsprechend abgeändert, wie folgt:

1.Schritt: Sägemehl statt Körner verwenden, diese sterilisieren und mit Flüssigmycel beimpfen. Am besten mit der Methode von Myco. ;)
2.Schritt: Durchwachsen lassen
3.Schritt: Die durchwachsene Sägemehlbrut dann mit im Verhältnis 1:10 oder mehr mit dem sterilisierten Substrat vermischen.

Vorteile: Die Sägemehlbrut wird schnell Durchwachsen, da sich das Flüssigmycel überall gut verteilt.
Ebenso das Substrat wird schnell durchwachsen, aufgrund des relativ hohen Spawn und dem Durchmischen.
Da das Substrat meist zum Großteil aus Sägemehl bestehen wird muss sich das Mycel nicht so arg umstellen, wie bei den Körnern
Es gibt keine unverdauten Körner
Es kann eigentlich kaum vorkommen, dass zum Zeitpunkt der Fruchtung Teile des Blocks noch nicht durchwachsen sind

Was haltet ihr davon? :)

Lg, Bernie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion: Steril/Unsteril, Beimpfung, Flüssigmycel, Su
BeitragVerfasst: Dienstag, 26. März 2013 01:19 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Flüssigmycel lohnt sich nur wenn man gaaanz viele Beutel machen will. In der Hobbyzucht sehe ich das als total überflüssig an. Wer Zeit und Geduld hat geht doch einfachere Wege. ;)
Schaut mal auf mein Bilderupdate, hehe 3 Wochen ! Ist das nicht schnell genug ?

Grüsse
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion: Steril/Unsteril, Beimpfung, Flüssigmycel, Su
BeitragVerfasst: Dienstag, 26. März 2013 13:13 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Also das mit deinem Block in 3 Wochen, mit Kopfbeimpfung und bei der Größe ist wirklich äußerst beeindruckend. : O
Allerdings beinhaltet Flüssigmycel-Beimpfung doch nur Vorteile:
-Du kannst einfach mit der Nadel in verschweißte Beutel reinstechen
-Das ganze durchwächst noch schneller. (Dein Block wäre mit Flüssigmycel warscheinlich in 1 1/2 Wochen durchwachsen gewesen)
-Man kann super Backups machen
Und zudem ist es ja auch nicht mehr Arbeit, als wenn man Petris oder Körnerbrut herstellt.
Ich weiß nicht, siehst du das nicht so?

Lg, Bernie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion: Steril/Unsteril, Beimpfung, Flüssigmycel, Su
BeitragVerfasst: Dienstag, 26. März 2013 14:26 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Naja ne Petri mache ich in 10 Sekunden wenn ich dabei bin. Mit FM wird das wohl schwer sein bzw. länger dauern.

Und warum muss denn immer alles schnell durchwachsen sein ? In der Natur ist das doch auch nicht so. Wenn du ne Petri machst die dauert 4-6 Wochen. Die meisten Substrabeutel auch, also was soll noch schneller gehen müssen ?

Wer sagt denn dass ein Pilz sich selbst nicht ggfs. als Konkurrenz ansieht und daher wie wild wächst ? Dann aber eben mit viel dünnerem Mycel und schlechterem Ertrag ?

Grüsse
Andreas, der Zeit hat ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion: Steril/Unsteril, Beimpfung, Flüssigmycel, Su
BeitragVerfasst: Dienstag, 26. März 2013 20:10 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Zitat:
Wer sagt denn dass ein Pilz sich selbst nicht ggfs. als Konkurrenz ansieht und daher wie wild wächst ? Dann aber eben mit viel dünnerem Mycel und schlechterem Ertrag ?

Das ist ja im Grunde nicht der Punkt beim Flüssigmycel. Es gibt ja im Grunde nur so viel schneller, weil er viel mehr Angriffspunkte zu Beginn hat.

Naja und warum solls schneller gehen.^^ Eben weil man halt immer was verbessern und am bestern perfekt hinbekommen will.:D

Lg, Bernie, der Perfektionist :P


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de