kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Freitag, 22. Juni 2018 12:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. Juli 2016 09:15 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59
Beiträge: 121
Ich habe mittlerweile mein 3. Schweissgerät. Die ersten beiden waren normale Haushaltsvakuumier-Schweißgeräte.
Da die nicht funktionierten habe ich mir jetzt dieses Ding besorgt, weil ich das oft bei den Pilzzüchtern überall im Netzt gesehen habe.
Dateianhang:
61cRLQcZC6L._SL1200_.jpg
61cRLQcZC6L._SL1200_.jpg [ 106.61 KiB | 3045-mal betrachtet ]


Nun ist es aber auch bei diesem Gerät so, das ein Teil der Naht verschweißt ist und ein Teil so durchgeschmort, das der Beutel wieder offen ist und die obere Kante schon fast abgeschnitten ist. Die noch beste Einstellung wäre bei mir auf Stärke 4 bei den normalen Pilzsäcken, aber es ist auch dort ein wenig weggeschmort. Hat jemand noch Tricks auf Lager, wie man mit diesem Teil umzugehen hat?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. Juli 2016 13:14 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 703
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Schön, daß Du Folienschweißgeräte testest!
Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir eines zuzulegen; wenn Du Deine kostspielige Experimentreihe erfolgreich durchgeführt hast und Empfehlungen zu Kauf und Anwendung aussprechen kannst, kann ich davon profitieren, wenn ich Dir schon keine guten Tips geben kann. :twisted:

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. Juli 2016 14:05 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59
Beiträge: 121
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

So war das aber nicht gemeint. :shock:
Von Test war keine Rede.

Das erste habe ich ja noch, weil ich es für den ganz normalen Haushalt benutze und das schweisse ich ja mit den dazu gehörigen Beuteln. Solche festen. Das zweite Gerät habe ich gekauft, weil dort die Empfehlungen so gut waren, von wegen das schweisst auch die billigsten Beutel und hat auch eine Doppelnaht. War nichts. Hab ich meiner Tochter weiter vererbt :lol: .

Tja und das jetzige ist ja genau das, was die meisten Pilzzüchter in der Welt benutzen. Sehe ich ja auf den amerikanischen Seiten für Pilzzuchtzubehör und bei Youtube-Videos aus aller Welt. Dies hat auch eine Doppelnaht. Vielleicht quetsch ich es zu stark runter oder oder oder. Keine Ahnung. Die Anleitung war nicht wirklich aufschlussreich und nur in englisch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. Juli 2016 15:15 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 823
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Hast du es denn neu gekauft oder gebraucht? Das Gerät ist jedenfalls sehr verbreitet und funktioniert in aller Regel problemlos. Man kriegt aber auch problemlos Ersatzteile.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Donnerstag, 07. Juli 2016 05:15 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59
Beiträge: 121
Ja ist neu. Waren auch neue Drähte dabei.

Ob man vielleicht noch extra Folie, über die Stelle wo die Schweissnaht hin soll, drüberlegen sollte? Vielleicht diese feste Folie, die man extra kaufen muss für Folienschweißgeräte. Einen Streifen abschneiden und vorn und hinten urüberlegen und dann verschweißen. Dann ist genug Folie da, das es nicht mehr wegschmilzt, sondern mal richtig verschweißt. Ich teste das heute mal. Habe 2 Säcke zu schweißen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Donnerstag, 07. Juli 2016 12:26 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59
Beiträge: 121
Schaut mal hier. Es gibt schon ein magnetisches, das allein schweißt und die Naht dann abkühlt und sich selbständig öffnet.
Das ist ja mal cool.

https://www.youtube.com/watch?v=eKLRt5wnNRI


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Montag, 11. Juli 2016 19:50 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 703
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Ich habe mir jetzt auch so ein Folienschweißgerät gekauft. :D

Ich habe heute erste Experimente damitgemacht und versucht, Tyvek zu schweißen. Ergebnis: Entweder es ist zu kalt und hält nicht, oder es ist so heiß, daß die Naht derart schmurgelt, daß ich sie hinterher viel zu leicht aufreißen kann. :?

Die besten Ergebnisse habe ich erzielt, wenn ich vier Lagen statt zwei Lagen Tyvek verschweißt habe. Dafür habe ich den Rand der Folie umgeklappt, ähnlich wie man es beim Nähen von einem Saum macht. Damit maximale Stärke beim Brutzeln und 20 sec. festhalten, und noch einen Moment auskühlen lassen.

Bei Beuteln könnte es ähnlich gehen: Den Rand umklappen und so 4 Lagen Plastik schweißen.

Etwas irritiert bin ich, daß das Gerät nur auf einer Seite einen Heizdraht hat. Ich dachte immer, es wird von beiden Seiten geschweißt.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Dienstag, 12. Juli 2016 05:56 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59
Beiträge: 121
Ja nur eine Seite ist der Heizdraht, auf der anderen Seite Silikon.
Ich habe mal verschiedene professionelle Pilzzüchter angeschrieben, wie das machen. Die haben ja auch diese Geräte.
Der eine schrieb das die Das Gerät auf voll Leistung stellen und dann nach dem Schweißen den Hebel noch 30 Sekunden unten halten, damit die Naht auskühlen kann und das das flüssige Plastik dann nicht daran kleben bleibt.
Andere schreiben auf Stufe 4 und auch noch eine Weile unten lassen den Hebel.
Ich werde das nächstes mal probieren. Habe gerade keine Säcke zu machen. Baue mir gerade erst frische Körnerbrut auf aus gekauften Myzelspritzen und versuche mich an Petris um mir mal paar Reinkulturen zu ziehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Juli 2016 16:18 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Beiträge: 246
Wohnort: tiefster Ruhrpott
@ Trudchen800:

Habe auch so ein Modell. Wichtig beim Verschweißen ist:

1.)

Wenn Wasser an der Folie (vor allem innen) haftet, kann es nicht richtig funktionieren.

2.)

Auch wenn in der Anleitung steht 3 Sekunden oder ähnliches warten, bevor du den Bügel wieder hoch hebst, warte länger, bis sich der Draht wieder abgekühlt hat. Mindestens 5 oder 10 Sekunden, je nach Bedingungen auch mehr.

Was für eine Folie/Beutel willst du denn verschweißen?


@ Lauscher:

Bei den gängigen Geräten wird, denke ich, in der Regel nur von einer Seite geschweißt.

Bei Tyvek oder ähnlichem Material ist es nicht ganz einfach.

Versuche mal die eine Seite mit relativ niedriger Stufe, und danch umdrehen und die andere Seite an der Selben Stelle.

Danach ist es normalerweise sehr stabil was das Öffnen der Beiden Seiten von oben angeht, aber es bleibt immer empfindlich unterhalb der Naht.
Du kannst also von der Seite her immer relativ einfach die gesammte Naht abreißen. Es hält zwar, kann aber keiner größeren Belastung standhalten.

Schöne Grüße,

Fabian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Donnerstag, 28. Juli 2016 05:49 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59
Beiträge: 121
Wir haben jetzt mal getestet. Man muss auf vollster Stufe schweißen bei normalen Pilzsäcken mit Filter und dann mindestens 30 Sekunden gedrückt halten bis die Naht völlig erkaltet ist. Ich habe jetzt eine Eieruhr da zu stehen, weil 30 Sekunden eine echt lange Zeit ist und man das schlecht schätzen kann. Trotzdem bekommt mein Mann das besser hin. Ich weiss auch nicht was ich immer falsch mache hihi.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit Folienschweißgerät
BeitragVerfasst: Sonntag, 07. August 2016 09:55 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 703
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Zitat:
Bei den gängigen Geräten wird, denke ich, in der Regel nur von einer Seite geschweißt.

Mag sein, professionellere/teurere Geräte schweißen von beiden Seiten. Ich wundere mich, weil geschweißte Nähte sehr häufig sind und gewöhnlich viel mehr aushalten. seien es gewöhnliche Plastiktüten oder meine Pilzzkulturbeutel.

Zitat:
Bei Tyvek oder ähnlichem Material ist es nicht ganz einfach.

Versuche mal die eine Seite mit relativ niedriger Stufe, und danch umdrehen und die andere Seite an der Selben Stelle.

Ja, mit dieser Methode habe ich brauchbare Ergebnisse bekommen. Es ist halt etwas schwierig, die Naht von der anderen Seite genau zutreffen.

Zitat:
Danach ist es normalerweise sehr stabil was das Öffnen der Beiden Seiten von oben angeht, aber es bleibt immer empfindlich unterhalb der Naht.
Du kannst also von der Seite her immer relativ einfach die gesammte Naht abreißen. Es hält zwar, kann aber keiner größeren Belastung standhalten.

Ja, bei allen Varianten, die ich ausprobiert habe, bleibt ein von der Seite leicht aufreißbarer Beutel zurück. Wenn man das möchte, also ein dicht schließender Beutel, der sich leicht aufreißen läßt, ist das sogar gut. War nur nicht das, was ich eigentlich wollte. :wink:

Recht brauchbar war die Methode, die Folie umzuklpaaen, so daß ich 4 statt zwei Lagen zu schweißen hatte. Das auf hoher Stufe, von nur einer Seite geschweißt, wurde sehr stabil.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de