kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Freitag, 14. Dezember 2018 21:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Dienstag, 20. September 2016 22:34 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 813
BildBild

Winterausternseitling und kräuterseitling (ca. 5 cm groß ausgewachsen)

Hy! Mich würde interessieren was ihr darüber denkt. Was mache ich falsch?

Ich habe die genauen parameter wie diese streams behandelt werden müssen. Vor allem die auster ärgert mich. Momentan herrscht optimale Temperatur 15 grad (empfohlen: 10-16). Für die opti Feuchtigkeit sorgt ein ultraschall luftbefeuchter. Licht: 1000 - 1500 (2000) LUX wird empfohlen. Mit dieser Lux angabe kann ich nixe anfangen.... also google ichs mal. :shock: Das ist voll hell!!! Beispiele im netz: flurbeleuchtung 100 lux, Büro 500 lux, tv studio 1000 lux. Ein lux lumen umrechner sagt, dass ich bei einem Abstand von nur 1 meter (Lichtquelle zu Oberfläche) und in einen 90 grad winkel über 1800 lumen brauche. Bei 2 meter abstand über 7000 lumen! 100 watt glühbirne hat 1400 lumen.

Ist zu wenig licht die ursache für so arme pilze? Was verwendet ihr als lichtquelle?

Der ks soll 500 - 1000 lux brauchen... zum vergleich (obiger ist aber nicht im selben raum gewachsen)

Obige auster ist in einem Raum, 1, 5 meter von einem doppelfenster entfernt gewachsen. Natürlich ists nicht so hell wie im tv studio...! Es ist überhaupt nicht dunkel...

Ja luft: Empfohlen sind: Co2: kleiner als 1000 ppm, Raumluftwechsel: 4 - 8 pro Stunde.
Bei mir: Balkontür 10 cm offen und seit gestern das schräg gegenüberliegende fenster gekippt (dazwischen stehen die substratsäcke zum fruchten)

Ich will keine tv studiobeleuchtung kaufen :roll: ...... :lol: Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 21. September 2016 00:38 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 19. August 2015 13:45
Beiträge: 24
hallo schön guten morgen....

ich würde sagen du hast einfach das koma falsch gelesen 1000 lux sind viel zu viel da würde jeder fisch im aquarium nich mit zurecht kommen und pilze auch nicht glaube sogar meine auto scheinwerfer haben nicht mal so viel.

bei mir im keller hab ich einfach ein globus mit 18W 50Hz 60mA an de decke geklebt ( montagekleber ) das der auch mal wieder ab kann.
den pazifischen ozean zur pilz zucht gedreht bekommen da gutes licht immer so 8h am tag... kommt tages licht sehr gut nahe.

man is ja auch nicht im wald und sagt man is das hell im wald ich setz mir mal ne sonn schweisser oder solarium brille auf... also ich würde sagen zu viel licht.

aber sehen gut aus deine pilze glückwunsch


mfg benny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 21. September 2016 06:50 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 813
:lol: kompliment für den Einfallsreichtum auf den pazifik wäre ich nie gekommen :lol: ja ... schweisserbrille. ..

Ich habs extra noch mal nachgelesen:

https://gluckspilze.com/Austernpilz-Ple ... AT-BIO-701

Unter: über den pilz... stehts geschrieben.... das heisst doch nicht 1 lux
:( Hilfe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 21. September 2016 09:33 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 19. August 2015 13:45
Beiträge: 24
tolle seite kannte ich noch garnich danke schöööön

im Fahrradkeller haben wir 60W birnen und im Treppenhaus 40w birnen das is schon zu hell für mein geschmack

meine Fahrrad Lampen haben 35 lux die sind schon sehr hell kann da denn ganzen wald oder dunkle strassen ausleuchten.

1000lux sind also viel zu hell :lol:

glaube die umrechnung war 1lumen also 1 lux = 1 m2
und das bei 1000 lux is dann 1000m2 is dann ja fast stadion flutlicht

mein kleiner pilz keller früher speisekammer hat 3m x 2,50m x 2,50m da reicht mein globus voll aus zur not kann man immer mal noch eine schreibtischlampe aufstellen

ja ja die süssen luxe mit ihre klein spitzen öhrchen :lol:


mfg benny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 21. September 2016 16:49 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
mariapilz hat geschrieben:
Unter: über den pilz... stehts geschrieben.... das heisst doch nicht 1 lux
:( Hilfe.
Das muss ja nicht unbedingt richtig sein. Nach meinen Informationen braucht Austernpilz nur einmal 24 Stunden zur Einleitung der Fruchtung Licht. Und dann auch reichlich, aber danach nicht mehr. Übrigens ist Licht mit hohem Blauanteil von Vorteil.

Überprüfst du die Luftfeuchtigkeit?

Trotzdem glaube ich nicht, dass die Wuchsform etwas mit dem Licht zu tun hat. Eher Luftfeuchtigkeit oder CO2, würde ich jedenfalls annehmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 21. September 2016 19:48 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Das mit dem Licht wurde hier auch diskutiert: viewtopic.php?f=6&t=4030


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. September 2016 08:10 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 813
Die angegebenen Zuchtbedingungen und die Lichterfordernisse beziehen sich auf optimale Werte in der professionellen Pilzzucht. Forschungen haben gezeigt, dass der Austernpilz bei einer Lichtintensität von 1500 lux bis zu 2000 lux die beste Fruchtkörperqualität und die meisten Primordia bildet. Wird dieser Wert unterschritten, ist das sicher im Hobby-Bereich auch machbar, man muss jedoch dann damit rechnen, dass die Fruchtkörper weniger gleichförmig ausgebildet werden und der prognostizierte Ernteertrag eventuell nicht erreicht werden kann. Hier nochmal die optimalen Klima- und Lichtbedingungen für den Austernpilz:...

Zitat aus der mail, die ich gerade von den glückspilzen bekommen habe. ....auf meine frage ob sie vielleicht eine null zuviel bei den lux angegeben haben. Was meinen die mit "weniger gleichförmig"?

Mein billigsdorfer hygrometer sagt 80-85 prozent.
CO2 ?? Keine Ahnung balkontür 10 cm weit offen Fenster gekippt

Mir steht nun die Aufgabe bevor ein geeignetes lichtmittel (wovon ichnull Ahnung habe) und das auch noch bezahlbar ist. ..

. lg maria


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. September 2016 10:00 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
mariapilz hat geschrieben:
Die angegebenen Zuchtbedingungen und die Lichterfordernisse beziehen sich auf optimale Werte in der professionellen Pilzzucht. Forschungen haben gezeigt, dass der Austernpilz bei einer Lichtintensität von 1500 lux bis zu 2000 lux die beste Fruchtkörperqualität und die meisten Primordia bildet.

Ich möchte das bezweifeln und gehe davon aus, dass die das irgendwo abgeschrieben haben. Übrigens stütze ich mich da ja auch auf Forschungsergebnisse.

In dieser Publikation von 1974 sind schon Lux-Werte von 40-4000 Lux beschrieben worden:
http://link.springer.com/article/10.1007/BF00278373

Hier untersuchten Forscher 2009 verschiedene Lichtbedingungen und variierten auch die Dauer und den Zeitpunkt:
http://www.sciencedirect.com/science/ar ... 6209000197

Aber die meisten Quellen geben tatsächlich hohe Lux-Werte an. Das kann aber imho durchaus ein verschleppter "Fehler" sein. So etwas hält sich oft viele Generationen. Man denke an den angeblich so hohen Eisengehalt von Spinat, da ist ja auch nichts dran. Allerdings kann ich das auch nicht mit einer eigenen professionellen Pilzzucht beweisen. Ich kann nur sagen, dass meine Austernpilze prächtig in meinem meist dunklem Badezimmer gewachsen sind. Das zweite Paper gibt ja auch ganz klare Hinweise darauf, dass Licht nur für die Einleitung der Fruchtung notwendig zu sein scheint. Trotzdem wird das Licht nichts mit der Form der Fruchtkörper zu tun haben. Sie fruchten ja, sie wachsen nur komisch.

Zitat:
Mein billigsdorfer hygrometer sagt 80-85 prozent.
CO2 ?? Keine Ahnung balkontür 10 cm weit offen Fenster gekippt
Die Werte für Luft und CO2 können übrigens erheblich variieren, je nachdem wo gemessen wird. Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich mal einen Test in einem anderen Raum machen, vielleicht auch einen Ventilator zur Luftumwälzung aufstellen.

Zitat:
Mir steht nun die Aufgabe bevor ein geeignetes lichtmittel (wovon ichnull Ahnung habe) und das auch noch bezahlbar ist. ..
Für Licht bin ich quasi Fachmann, da ich mich auch beruflich damit beschäftige ;) Ich versuche mal das Wichtigste in Kürze zu erklären:

Der sichtbare Wellenlängebereich des Lichts liegt etwas zwischen 380 nm (blau) und 780 nm (rot). Licht unterhalb 380 nm bezeichnet man als ultraviolettes Licht. Licht oberhalb 780 nm nennt man Infrarotlicht. Bei den Lampenherstellern findet man meist Spektren abgebildet.

Halogenlampen sind wegen ihres Spektrums (geringer Blau- und hoher Rotanteil) ungeeignet. Hier das Spektrum: https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCh ... 3%A8ne.svg

Besser geeignet sind Leuchtstoffröhren mit "kaltem" Licht, also mit hohem Blauanteil. Die Farbtemperatur allein ist allerdings nicht sehr aussagekräftig, sie sagt nur, ob das Licht eher bläulich oder eher rötlich (oder auch weiß) erscheint. Es kann gut sein, dass das Spektrum nicht über den gesamten, sichtbaren Wellenlängenbereich reicht, sondern nur einzelne Spitzen vorhanden sind, die insgesamt dann mehr oder weniger weißes Licht abgeben. Die Farbwiedergabe bei solchem Licht ist sehr schlecht, weswegen viele das Licht auch nicht mögen. Besser geeignet sind sogenannte Vollspektrumröhren, deren Spektrum weit besser ist. Aber zurück zur Farbtemperatur: Eine Farbtemperatur von rund 6500 K bezeichnet man als "Cool Daylight". Dagegen hat "Warm White" eine Farbtemperatur von 3000 K. Du bräuchtest kaltes Licht, also ab 6500 bis 8000 K.

Beispielsweise könntest du nehmen: Osram Lumilux Cool Daylight (6500 K) oder Skywhite (8000 K). Hier ein paar Spektren: http://www.ukaps.org/forum/attachments/ ... jpg.82186/

Die Hersteller geben die Lichtfarbe bei der Lampenbezeichnung übrigens oft nicht in Kelvin an, sondern auch als Zahl, z. B. 865, wobei die letzten beiden Ziffern den Hinweis auf die Lichtfarbe geben, also bei 865 -> 65 -> 6500 K (cool daylight).

Die Lichtstärke könntest du auch mit einem Luxmeter messen, was sicherlich besser ist, als Umrechnungen. Denn theoretische Umrechnungen haben so ihre Tücken. Eine Röhre hat zum Beispiel einen Abstrahlwinkel von 360° (zumindest radial). Ein Reflektor kann die Lichtausbeite aber effektiv erhöhen. Selbst eine weiß gestrichene Decke reflektiert viel Licht, so dass die Lichtausbeute letztlich größer sein wird, als du dir ausgerechnet hast.

Luxmeter gibt es auch günstig, schon ab rund 30 €, vielleicht auch günstiger. Übrigens kann man die Lichtstärke relativ einfach erhöhen: näher ran, also tiefer hängen. Denn die Lichtstärke nimmt mit der Entfernung doppelt proportional ab.

Lampenfassungen sollten übrigens - wie auch die restliche Elektrik - für Feuchträume geeignet sein, da die Luftfeuchtigkeit in einem Kulturraum ja recht hoch ist.

Aber wie schon gesagt: ich glaube nicht, dass es am Licht liegt.

Nachtrag: Habe noch etwas gefunden: Cultivation of Pleurotus ostreatus and other edible mushrooms (allgemein, nicht auf Licht bezogen)
https://www.researchgate.net/publicatio ... _mushrooms


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. September 2016 10:50 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 749
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Soweit ich weiß, hat das Licht bei Pilzen insbesondere 2 Wirkungen.

Zum einen signalisiert es den Pilzen, daß sie im Freien angekommen sind. Die Fruchtkörper sollen ja Sporen abwerfen, und dafür sollten sie frei genug stehen. Licht ist ein guter Indikator für "Ich bin draußen".
Zuwenig Licht könnte also durchaus zu "Stängelwachstum" führen, weil die Fruchtkörper versuchen, noch so weit wie möglich ins Freie zu kommen.
Tageslicht durchs Fenster sollte aber völlig genügen. (meine bescheidene Meinung).

Zum anderen beeinflußt es wohl die Farbe vieler Pilze. Ohne Licht bilden sich keine Pigmente, und die Pilze werden grauweiß.

Da Pilze nicht auf Photosynthese angewiesen sind, würde ich den Einfluß des Lichtes nicht zu hoch einschätzen.

Mangelnder Frischluftaustausch ist, soweit ich weiß, die häufigste Ursache für deformiertes Wachstum. Aber da Deine Pilze nicht in geschlossenen Behältern stehen und Du sogar die Balkontür gekippt läßt, halte ich das als Grund für unwahrscheinlich.

Bakterienbefall oder manche Viren können auch zu seltsamen Deformierungen führen, aber dann gewöhnlich gleich extrem, kaum noch als Pilz zu erkennen.

Deine Bilder sind sehr klein; wenn Du nochmal größere Bilder hochladen magst, kann man vllt. mehr sagen.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. September 2016 14:53 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 813
Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. September 2016 15:39 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 813
Tschuldigung soo groß wollte ich sie jetzt auch nicht machen. Die fotobastlerei ist anstrengend. Und das hochladen, dass die Fotos auch später noch da sind bekomme ich nicht hin. Zuerst muss ich sie verkleinern weils zu viel MB sind und wenn ich den Bild-code habe, dann füge ich ihn halt hier ein...na ja ist ja gegangen..

so. Freakshow! Das Foto mit den fast weissen tellerförmigen Pilzen (Auster) entstand im Schattengewächshaus (kein Zimmergewächshaus). Die Luftfeuchtigkeit war sicher zu niedrig und zu warm wars auch. Zu dunkel? (wegen der hellen Farbe der Pilze) Mein Gewächshaus hat eine UV-Beschichtung glaube ich zumindest, aber das ist ja nicht relevant bei Pilzen?! Egal hier ist viel schief gegangen.

Der KS ist auch im Gewächshaus gewachsen (ich musste den Substratsack von den anderen trennen, da kontis drauf waren). Es war kalt genug aber die Luftfeuchtigkeit kann ich im Gewächshaus (noch) nicht gut genug kontrollieren..

Die anderen 2 Bilder stammen von meinem Fruchtungsraum ehemals auch Abstellraum genannt. Hier herrschen 80-85% LF, 16 Grad, in der Nacht natürlich kälter. Ich habe heute die Balkontür halb aufgemacht und gegenüber ist das Fenster gekippt.

Das neueste Bild zeigt eine Auster mit myzelwachstum am kopf. na toll. Ein Anzeichen von zu hoher Feuchtigkeit. Ich muss aber auch alles durchmachen.. oder besser gesagt: meine Pilzis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. September 2016 16:05 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 813
Danke für deine wertvollen (Licht- uvm.) Tipps, mein lieber Ständerpilz. Das muss ich mir noch ein paar mal durchlesen bevor ich die hälfe schnalle. Ich versuchs jetzt mit richtig viel Frischluft, vielleicht ändert sich ja was.

Die Glüpi schreiben nicht ab. Die haben ein eigenes Forschungszentrum (Mushroom Research Center Austria) und arbeiten mit der Uni Innsbruck zusammen. Wenn die über die Kultivierung der auster nicht ad hok alles wissen, dann fehlts weit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Freitag, 23. September 2016 14:34 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Trotzdem, ich würde glatt wetten, dass die auch im Dunkeln wachsen, wenn die Fruchtung eingeleitet wurde. Und damit ließe sich natürlich auch enorm Energie einsparen, zumindest für die Beleuchtung. Ich glaube nicht mal, dass sich das groß auf den Ertrag auswirken würde. Aber okay, wenn man will, kann man ja für ausreichend Licht sorgen. Ein paar Leuchtstoffröhren sind ja nicht teuer.

Mein Problem sind im Moment hauptsächlich die blöden Trauermücken. Habe mir noch kein Bt-Toxin besorgt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Freitag, 23. September 2016 21:45 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 813
Bei euch gibts das bti an jeder ecke. Gibs ihnen! :mrgreen:
http://www.neudorff.de/produkte/stechmueckenfrei.html
Hornbach und obi hat es bei euch auch.

Meine 2 baumärkte in der nähe habens natürlich nicht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiso sind meine Pilze hässlich?
BeitragVerfasst: Montag, 26. September 2016 18:52 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 916
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Ich habe mir heute mal das Stechmückenfrei geholt. Ich bin gespannt! :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de