kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Sonntag, 21. Oktober 2018 12:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag, 27. März 2012 09:17 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Mittwoch, 07. September 2011 08:41
Beiträge: 99
Wohnort: Soest, NRW
Hallo Freunde der Outdoorzucht :)

ich brauche mal euere Hilfe bzw Tipps für die Herstellung von Dübelbrut.
Ich habe mir neulich Myzelspritzen gekauft und damit dann Gläser mit sterilisierten Dübeln beimpft. Um keine Kontis in die Gläser zu bekommen habe ich das ganze über dem Wasserbad gemacht.
Als man nach einer Woche noch nichts sehen konnte habe ich die Gläser dann wieder geöffnet um sie zu belüften und um besser sehen zu können. Ein paar Tage später konnte man dann etwas sehen: Grün :evil:
Ich habe ca 20 Gläser mit Dübeln beimpft, mit insgesamt 7 verschiedenen Pilzen.
Ergebniss bisher, nach ca 3 Wochen:
In einem Glass mit Reishi sieht man unten im Glass weisses Myzel, das sich langsam aber sicher ausbreitet. In einem Reishi-Glass ist Schimmel, und in 2 anderen nichts zu sehen, weder weiss noch grün.
In einem Glass mit Samtfüßrübling ganz leichter weisser Flaum an der Oberfläche, in der 2. Glas nichts zu sehen.
Insgesamt 7 Gläser sind grün, 2 Zeigen Myzelwachstum, der Rest ziegt garnix.

2 Hinweise auf Dübelbrutherstellung habe ich hier im Forum bereits gefunden:
Dübel für Reishi vor dem sterilisieren in Melasse-Wasser baden (bzw Rübenkraut)
Dazu hätte ich dann die Fragen:
Welche Konzentration bzw wieviel % Rübenkraut auf einen Liter Wasser?
Bringt das auch bei anderen Pilzen etwas?

Der 2. Tipp war Dübel mit Kleie versetzen.
Dazu hätte ich dann die Frage:
Muss man die Kleine vorher auch ins "Einweichwasser" geben?
Oder schimmelt das dann schon wenn man die Dübel über nacht einweicht?
Würde es was bringen Dübel und Weizenkörner zu mischen, und diese dann gemeinsam zu sterilisieren und nachher zu beimpfen?

Freue mich auf alle Tipps, Anregungen und Erfahrungsberichte

Danke
Bernd


Dateianhänge:
Dateikommentar: Eine Pizzapfanne (war im Durchmesser der grösste Topf den wir haben, und durch den eigenen Stromanschluss "ortsunabhänig") darauf ein paar Schubkastenführungsschienen ( lagen gerade darum) und oben drauf ein Kuchensieb
dampf.jpg
dampf.jpg [ 40.82 KiB | 5143-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Die beimpften Dübelgläser und das gleichzeitig angelegte Backup in 5% Gukose
Duebel+Glukose.jpg
Duebel+Glukose.jpg [ 35.02 KiB | 5143-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag, 27. März 2012 10:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Bernd,

du kannst dir das Arbeiten mit Spritzen viel einfacher machen, indem du die Gläser nach dem Befüllen mit Alufolie abdeckst und diese an den Seiten nach unten streichst. Dann drückst du vorsichtig die Deckel drauf, ohne daß die Folie reißt und sterilisierst. Zum Beimpfen nimmst du die Deckel kurz ab (Folie dabei festhalten), stichst mit der Nadel vorsichtig durchs Aluminium und gibst jeweils ein paar Tropfen in die Gläser. Auf diese Weise kannst du ohne Wasserdampf oder Impfbox arbeiten. Es empfiehlt sich, das vorher einmal mit einem leeren Glas zu üben, da man schnell mal die Folie zerreißt, wenn man die Spritze nicht ruhig hält.
Eigentlich geht es auch ohne Folie, indem du die Deckel an einer Seite nur soweit anhebst, daß du gerade so eben mit der Kanüle hineinkommst und ein paar Tropfen hinenfallen läßt, aber mit Folie ist es am Anfang sicherer.

Dann solltest du deine Gläser nicht bis zum Rand füllen, besonders wenn sie keinen Filter zur Belüftung im Deckel haben.

Flüssigmycel direkt auf Holz klappt auch nicht so gut, da kann es schon mal einen Monat dauern, bis man mehr oder weniger kräftiges Mycel sieht. Ich würde erstmal steriles Getreide beimpfen und dann wenige bewachsene Körner in so ein halbvolles Dübelglas geben, für dich wäre es aber bestimmt einfacher, wenn du nach dem Einweichen der Dübel ein klein wenig Kleie dazugibst, vielleicht einen Teelöffel pro Glas oder weniger und dann wie oben beschrieben vorgehst.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 28. März 2012 07:41 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Mittwoch, 07. September 2011 08:41
Beiträge: 99
Wohnort: Soest, NRW
Hallo Carsten,

danke für Deine detailierte Antwort.
Im Moment gefällt mir die Idee mit dem Herstellen von Körnerbrut am besten, denn damit könnte ich sowohl neue Dübel beimpfen als auch meine jetzt schon beimpften (und noch nicht ergrünten) nochmal nachimpfen.
Eigendlich müsste man doch die verschimmelten Dübel auch nochmal sterilisieren können und wieder neu beimpfen, oder nicht? Sind im Moment ca 700 Dübel und sie einfach weg zu schmeissen wäre mir echt zu schade.

Gruß
Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 28. März 2012 13:39 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hm, ich würde nur leicht schimmlige Dübel nochmal sterilisieren und stark verschimmelte der Kompostierung zuführen. Kontaminierte Gläser besser nur draußen öffnen, damit du dir nicht die Wohnung mit Schimmelsporen verseuchst. Drinnen fliegen zwar sowieso schon viele herum, aber man muß es nicht schlimmer machen.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 26. Juli 2012 22:38 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Mittwoch, 07. September 2011 08:41
Beiträge: 99
Wohnort: Soest, NRW
Hallo

letztendlich habe ich eine andere Methode gewählt:
Ich habe mir selbstheilende Impfports und Sterilstopfen bestellt und die in die Deckel meiner Gläser eingebaut. Dadurch hatte ich bei den beimpften Gläsern nur einen Ausfall (bei dem war aber der Deckel nicht richtig zugeschraubt)
Ich habe in den Gläsern Weizenbruch und Dübel gemischt und diese dann mit Myzelspritzen beimpft.

Gruß
Bernd


Dateianhänge:
Kochen1.jpg
Kochen1.jpg [ 46.57 KiB | 4815-mal betrachtet ]
Beimpfen.jpg
Beimpfen.jpg [ 40.89 KiB | 4815-mal betrachtet ]
Gaeser1.jpg
Gaeser1.jpg [ 56.36 KiB | 4815-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Der Schrank füllt sich :)
schrank1.jpg
schrank1.jpg [ 36.33 KiB | 4815-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Montag, 03. Juli 2017 22:30 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin
Ich knüpfe hier mal an, ich selbst Stelle mir auch meine eigenden Gläser mit Impfports her da ich ja mit Flüssigmyzelspritzen arbeite. Ausfallquote fast gen null. Allerdings Frag ich mich ob die Gläser wirklich dicht sind oder ich nur Glück habe :?: Und dann noch meine Frage? Wie lange muss ich die Dübel durchwachsen lassen damit sie Impffähig sind?


Dateianhänge:
Brutgläser.jpg
Brutgläser.jpg [ 325.01 KiB | 2573-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 27. Dezember 2017 11:56 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 04. November 2017 17:34
Beiträge: 34
Hey Bernd,

Mit was für einem Topf arbeitest du da? Schau mir nicht nach einem Damdruckkochtopf aus, sondern ein Einkochautomat für z. B. Marmelade.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dübelbrut herstellen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 28. Dezember 2017 13:12 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 308
Du hast ja auch ein Petri zusammen halt Gitter ! Cool !
Petris brauchen nur max 40 min normal 25 deine Körnerbrut sollte schon min 90 Min kochen ! Also bitte nicht zusammen sterilisieren

Das letzte Bild sieht schön aus wie ein ddkt .

Sonst sieht das alles dich schon Mal sehr gut aus !
Und leider muss man Mal auch was wegschmeißen! Frag nicht vueviel Korn und Stroh schon auf meinem Kompost gelandet ist ......

Ah und die stopfen sind echt gut ! Hitzebeständiges Silikon tut es aber auch

Gut pilz

_________________
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de