kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 17. Oktober 2018 20:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Dienstag, 10. November 2015 00:14 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 27. April 2015 23:17
Beiträge: 4
Moin!

Zunächst einmal zwei Bilder von meinen Stockschwämmchen auf zwei mal Birke und einmal Weide glaube ich. In diesem Frühjahr beimpft und inzwischen zeigen sich Fruchtkörper an allen drei Stämmen. :D
Und bitte sagt mir nicht, dass das keine Stockschwämmchen sind - sollten aber welche sein. Die ersten zeigten sich an Impfstellen und vom Aussehen sollte es auch passen. Einen ganz kleinen hab ich auch schon gegessen und ich muss sagen: "Sehr sehr lecker!!!" Bin jetzt leider gerade einige Wochen nicht zu Hause. Hab das zweite Bild von meinem Mitbewohner bekommen.
Dateianhang:
Stockschw_0.jpg
Stockschw_0.jpg [ 547.83 KiB | 5793-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Stockschw_1.jpg
Stockschw_1.jpg [ 508.53 KiB | 5793-mal betrachtet ]


Außerdem hab ich im Frühjahr etwas zu dicke und etwas zu kurze Eichenstämme mit der Bohrlochmethode beimpft und zwar mit Shiitake.
Nun wachsen darauf seltsame Pilze.
Zunächst dachte ich: Joa, da sieht man schön wo ich die Löcher gebohrt habe, da das Mycel ja erst einmal längs zur Faserrichtung wächst oder?
Dateianhang:
Eiche_a.jpg
Eiche_a.jpg [ 327.58 KiB | 5793-mal betrachtet ]

und die folgenden Bilder zeigen Pilze die dort jetzt wachsen. Ich finde sie sehen eher aus wie der Lackporling als der Shiitake. Vielleicht auch was ganz anderes. Die Stämme sind leider auch von einem schwarzen Pilz besiedelt.
Dateianhang:
Eiche_b.jpg
Eiche_b.jpg [ 326.32 KiB | 5793-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Eiche_c.jpg
Eiche_c.jpg [ 313.61 KiB | 5793-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Eiche_d.jpg
Eiche_d.jpg [ 374.78 KiB | 5793-mal betrachtet ]

und hier der schwarze Pilz, leider nur ein schlechtes Bild:
Dateianhang:
Eiche_e.jpg
Eiche_e.jpg [ 361.11 KiB | 5793-mal betrachtet ]

Wenn da jetzt doch noch Shiitake wachsen sollten, ist das dann schlimm, dass der schwarze Pilz da auch im Holz wächst?

Da ich bei der ersten Beimpfung noch nicht wusste, dass ich da so viel Spaß dran entwickeln würde und auch noch keinen Schnellkochtopf besaß, musste ich ein weiteres Mal Shiitake-Körnerbrut bestellen. Ich hab die Brut dann vermehrt und eingelagert, sowie einige Eichenknüppel beimpft. Das sieht auch ganz gut aus bisher. Ich habe hier 10mm-Löcher gebohrt, Körnerbrut rein und mit Buchen-Dübeln ausm Baumarkt das Loch verschlossen und das überstehende abgesägt. Hierin besteht jetzt meine Shiitake-Hoffnung und mal sehen was aus den dicken Dingern wird.
Ach ja, auf dem folgenden Bild sieht man unten links noch mit Pioppino beimpfte Thuja (Lebensbaum), die haben von Natur aus ein Pilzgift im Holz - das ist also nicht das Beste für eine Pilzzucht :lol: aber ich dachte mir, ich probier`s mal. Hab das Holz über eine Woche gewässert und es schwamm immer noch (etwa 6 Wochen nach dem Fällen)
Dateianhang:
Eiche_f.jpg
Eiche_f.jpg [ 471.53 KiB | 5793-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Eiche_g.jpg
Eiche_g.jpg [ 386.2 KiB | 5793-mal betrachtet ]


Könnt ihr mir helfen?
Was ist das für ein Pilz, der da so braun mit weißem Rand wächst? Bzw. kann das Shiitake sein?
Und was ist das für ein schwarzer Pilz und ist das schlimm, wenn ich von dem Holz dann Shiitake ernte?

mfG
Hortulanus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Dienstag, 10. November 2015 08:07 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 21. Februar 2013 15:31
Beiträge: 185
Hallo Hortulanus!

Interessant wäre wie lange die Stämme vor dem Beimfen gelagert wurden. Jedes Frischholz besitzt ein fungizid, dass erst abgebaut werden muss, um es für Pilze nutzbar zu machen.

Also zu den ersten beiden Bildern würd´ ich auf den ersten Blick auf Hallimasch tippen. womöglich war der Stamm schon vor dem Beimfen besiedelt...; die größe und der beflockte hut sprechen jedenfalls dafür - eventuell könntest du noch bessere Fotos posten?

auf den folgenden Bildern kann ich keinen shii erkennen, sorry. Was da (vorerst) auf deinen stämmen wächst dürften Trameten sein, nagel mich aber darauf nicht fest.

Sollten noch deine Zuchtpilze erscheinen, denke ich nicht, dass das ein Problem für den Verzehr darstellt. In der Natur können durchaus auch mehrere Arten auf einem Baum wachsen.

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Dienstag, 10. November 2015 21:52 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 27. April 2015 23:17
Beiträge: 4
Hallo stoff,

Ich hab mir schon gedacht, dass das kein Shiitake an der Eiche ist. Mal schauen, vielleicht kommen ja nächstes Jahr doch noch welche. Leider weiß ich nicht genau wie alt das Holz war, als ich es bekommen habe. Aber ich habe extra Stücke mit recht frischen Schnittstellen herausgesucht. Sie lagen aber auf älterem Holz und dann sind sie sicherlich schnell kontaminiert worden.

Die Birkenstämme lagen dort auch aber der dritte Stamm, den ich mit Stockschwämmchen beimpft habe, ist Weide und da bin ich mir recht sicher, dass da kein anderer Pilz drin war. Und aus allen drei Stämmen wächst der gleiche Pilz. Der erste wuchs aus einem Impfbohrloch. Also denke ich schon, dass das Stockschwämmchen ist.
Dateianhang:
Stockschw_2.jpg
Stockschw_2.jpg [ 493.78 KiB | 5775-mal betrachtet ]


Ich bin derzeit leider einige Wochen von meinen Pilzen getrennt. Morgen allerdings bin ich für einige Stunden zu Besuch zu Hause. Dann mach ich mal bessere Bilder, wenn denn noch was da ist.

aber vielen Dank schon mal!
mfG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 11. November 2015 21:19 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo ,
ich würde sagen es ist der (Pholiota nameko) Toskana-Pilz.

http://beimgeer.npage.de/meine-pilzzucht/nr11-toskana-pilz-pholiota-nameko.html

Viele Grüße

Geer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 12. November 2015 16:32 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 27. April 2015 23:17
Beiträge: 4
Hallo,

also wie gesagt, ich bin mir recht sicher, das es sich auf den ersten beiden Bildern und dem letzten Bild um Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis) handelt. Denn diesen habe ich bestellt und die Stämme damit beimpft. Mir ging es hauptsächlich um die anderen Bilder.
Ich konnte gestern meine Pilze "besuchen" und musste feststellen, dass das mit den Stockschwämmchen leider vorbei ist. Ich konnte also keine weiteren Bilder machen.

Aber meine Pioppino in Wurstgläsern sind gewachsen. Das obere Drittel wollte nicht durchwachsen. Ich hab es dann aus den Gläsern gekratzt und die Gläser geöffnet in einer Plastikbox mit etwas Wasser in den Garten gestellt. Ich dachte eigentlich das wird nichts aber..
Dateianhang:
Pioppino_2.jpg
Pioppino_2.jpg [ 254.72 KiB | 5756-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Pioppino_1.jpg
Pioppino_1.jpg [ 231.11 KiB | 5756-mal betrachtet ]


Nun ja, das sind meine ersten Pilze und ich muss das hier gerade mal zeigen.
Die Menge ist zwar recht mickrig aber zum Probieren hat es gereicht.
Ich weiß also jetzt wie Stockschwämmchen und Pioppino schmecken.
Die Stockschwämmchen gefielen mir geschmacklich besser. Der Pioppino schmeckt aber auch sehr gut und er ist echt hübsch finde ich und dabei sind die bei mir gewachsenen nicht einmal unbedingt Vorzeigeexemplare.

Ich bin sehr glücklich, dass sich nach monatelangem Rummachen mit Körnerbrut, Substraten und Hölzern endlich auch mal Pilze zeigen. Man braucht wirklich Geduld. Jetzt muss ich es nur noch schaffen etwas mehr Menge zu produzieren. Ich denke dass das mit den Stockschwämmchen automatisch mehr wird und vielleicht wird das mit dem Shiitake ja auch noch was.

mfG
Hortulanus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 27. April 2017 21:03 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 27. April 2017 20:34
Beiträge: 4
Hallo
Ich häng mich hier dran, um nicht extra ein neues Thema aufzumachen. Ich habe vor zwei Wochen frisch geschlagene Pappelstämme mit Austernseitling und Samtfußrübling beimpft. Nun wächst an einigen Schnittstellen etwas Unbekanntes zwischen Holz und Rinde heraus. Foto siehe unten. Habt Ihr eine Idee was das sein kann? Kann ich die Stämme nun vergessen oder macht das nichts?

Beste Grüße
Wastlsepp



Dateianhang:
IMG_20170427_2049351.jpg
IMG_20170427_2049351.jpg [ 685.35 KiB | 4633-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Freitag, 28. April 2017 11:45 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 255
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
Hallo und Herzlich Willkommen...

Ich würde sagen das Holz ist noch zu frisch glaube man sagt dazu es blutet noch... sollte es nicht immer 3 Wochen oder 3 Monate ruhen bevor gedübelt wird???

mfg Benny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Samstag, 29. April 2017 23:19 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 771
hy, noch nie gesehen so was.... Aber vergessen ...Du hast die schnittimpfmehtode gewählt? Schau doch mal unters klebeband. Ist die brut eingewachsen?/schön weiss?

Könnte es vielleicht der (auster) pilz sein, der die weiche rinde schon durchwachsen hat? Sind die Stämme drinnen? warm? Hast du einen plastiksackl drüber? (empfehle ich nicht). Ich hatte mal einen "palmkätzchen" Stamm. ..weide...Im müllsack , warm. Innerhalb kürzester Zeit war der Stamm weiss. Überall. Aussenrum. Wie von einem weissen Pelz überzogen aber nicht IM holz.

Wurstpelle hat geschrieben:
Ich würde sagen das Holz ist noch zu frisch glaube man sagt dazu es blutet noch... sollte es nicht immer 3 Wochen oder 3 Monate ruhen bevor gedübelt wird???

ja 2...3 Monate ablagern


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Montag, 01. Mai 2017 20:02 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 27. April 2017 20:34
Beiträge: 4
Gut eingewachsen sieht die Brut schon aus, sie kriecht auch teilweise unter dem Klebeband hervor. Die Stämme sind drinnen, bei ca. 20 Grad, im Plastiksack mit Luftlöchern. Demnächst kommen sie raus in eine Miete. An den Austernpilz hab ich auch zuerst gedacht, allerdings kriegen die Samtfuß-Stämme zum Teil die gleichen Auswüchse. Und die sind definitiv noch nicht so weit eingewachsen. Bleiben ja nur zwei Möglichkeiten, entweder ist das pflanzlichen Ursprungs, sprich: die Pappel will wieder Wurzeln schlagen. Oder ein mir nicht geläufiger Fremdpilz wächst unbemerkt unter gesunder Pappelrinde.

Danke für Eure Antworten. Ich werde berichten, wie sich das Zeug entwickelt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 03. Mai 2017 11:44 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin
Also ich habe hier im Forum auch eine Menge über Baumstämme endeckt :D nehmt Euch mal die Zeit wenn ihr habt und stöbert unter Suche und gebt einfach mal Baumstämme impfen ein.

Zur Eiche mit Shitake kann ich sagen ( nach mehreren Berichten auch außerhalb des Forums!) es kann bis zu 2 Jahre dauern bis das Myzel den Stamm erobert hat!

Dann ist schon richtig, wie erwähnt wurde, den Stamm liegen zu lassen vor dem beimpfen! Minimum 1 Monat (Abbau der Abwehrstoffe des Stamms) aber wiederum nicht länger als 4 Monate ( zu trocken auch wenn ihr wässert kann es sein daß das Myzel keine Nährstoffe mehr verdauen kann weil keine da sind!

Dann war hier schon mal zu lesen das man beim Impfen die ersten 10cm auf beiden Seiten entfernen sollte um einer anderen Myzelkonti entgegen zu wirken bzw schon eventuellen Sporenbefall zu entfernen.

Die Dübelmethode ist cool aber durch das zukleben für mich nicht praktikabel, ich habe im Internet zum Beispiel die Impfmethode gesehen wo Löcher mit einem 20er Holzbohrer gemacht wurden in dem ein echter Weinkorken reingedrückt wird leicht versenkt und oben abgeschnitten. Natürlich vorher mit Brut Impfen!

Meine Shitakestämme habe ich so beimpft und dann in einen Jutesack eingewickelt, sie liegen im Keller. Auf einer Folie darüber Stroh, zwei Kanthölzer um die Stämme von der Folie fern zu halten, einen Jutesack komplett nochmal darüber und locker einen Plasticksack einfach nur drüber gelegt. Die Woche einmal nen bisl Wasser. Bisher siehts eigentlich gut aus.

Aber ich denke wenn Mariapilz Zeit hat kann Sie mehr sagen, sie hat einiges mehr mit Holz zu tun :mrgreen:

Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 03. Mai 2017 11:52 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin
wastlsepp hat geschrieben:
Hallo
Ich häng mich hier dran, um nicht extra ein neues Thema aufzumachen. Ich habe vor zwei Wochen frisch geschlagene Pappelstämme mit Austernseitling und Samtfußrübling beimpft. Nun wächst an einigen Schnittstellen etwas Unbekanntes zwischen Holz und Rinde heraus. Foto siehe unten. Habt Ihr eine Idee was das sein kann? Kann ich die Stämme nun vergessen oder macht das nichts?

Beste Grüße
Wastlsepp



Dateianhang:
IMG_20170427_2049351.jpg


http://www.sdw-nrw.de/waldwissen/oekosy ... ammaufbau/

ich würd sagen Nähstoffgerinnung zwischen Bast und Kambium, Stamm ist zu frisch :wink:

wenn de Glück hast kann es was werden, nichts unmöglich aber Versprich dir nicht zu Viel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 03. Mai 2017 22:56 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 771
_Hatti_ hat geschrieben:
Aber ich denke wenn Mariapilz Zeit hat kann Sie mehr sagen, sie hat einiges mehr mit Holz zu tun :mrgreen:

in der Tat habe ich massig Baumstämme beimpft. Aber... ich habe damit die pilzzucht begonnen. Und am Anfang geht gerne mal was schief :wink:

wastlsepp... ich denke du wirst pilze ernten. Zumindest Austern. (Wenn die Schnecken nicht schneller sind. Wegen denen impfe ich fast nur noch shii). Dass du zu früh geimpft hast wird das Myzel nur bremsen...Nicht umbringen. denke ich

Das weissen zeug da... Keine Ahnung. Und der schwarze "schatten" daneben lässt dich kalt? Aber auch keine Tragödie. Weiter warten beobachten. Ich habe mal iwo gelesen, dass man konti stellen (die schwarze stelle) mit (wenig) Salzwasser behandeln kann (zb. Mit wattestäbchen) sonst kannst ja ein Scheibchen abschneiden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Samstag, 06. Mai 2017 11:43 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 27. April 2017 20:34
Beiträge: 4
Das komische Zeug wächst nicht weiter, erscheint aber an immer mehr Stellen. Einer der Stämme (und der lag vor Beimpfen tatsächlich ein paar Wochen trocken gelagert rum) hat auch bemerkt, daß Frühling ist, und treibt jetzt aus. Pappeln sind echt hart im Nehmen...

Den Austernseitling scheint das alles wenig zu interessieren, inzwischen sprießt das Myzel unter dem Klebeband hervor und ist stellenweise sogar schon durch das Holz an die Stammenden gewachsen.
Der Samtfußrübling läßt es deutlich langsamer angehen. Allerdings tut er das auch bei der übriggebliebenen Brut, die zusammen mit Weizen und Laubholzspänen in einem Eimerchen wohnt. Vielleicht ist das ja normal? Wächst das Myzel von denen recht langsam?

Die restlichen Stämme hab ich letzte Woche fertig gemacht, diesmal mit Dübeln. Der Sturm hat in unserem Wald ein paar Fichten und eine kleinere Eiche umgelegt, die Gelegenheit mußte ich natürlich nutzen. Das Holz war ein paar Wochen abgelagert, sah gesund aus und wird jetzt von Schwefelkopf (Fichte), Igelstachelbart, Klapperschwamm und Shiitake (alles Eiche) bewohnt. Bis auf den Klapperschwamm scheinen die auch schon richtig motiviert zu sein, die Impfstellen sind alle mit weißem Flaum bedeckt.


Dateianhang:
Dateikommentar: Samtfußrübling mit komischem Zeug
IMG_20170506_115928.jpg
IMG_20170506_115928.jpg [ 949.72 KiB | 4494-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Samtfußrübling
IMG_20170506_115915.jpg
IMG_20170506_115915.jpg [ 586.39 KiB | 4494-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Austernseitling
IMG_20170505_103319.jpg
IMG_20170505_103319.jpg [ 666.8 KiB | 4494-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Montag, 08. Mai 2017 20:17 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 771
super Fotos. Alles bestens.

wastlsepp hat geschrieben:
Der Samtfußrübling läßt es deutlich langsamer angehen. Allerdings tut er das auch bei der übriggebliebenen Brut, die zusammen mit Weizen und Laubholzspänen in einem Eimerchen wohnt. Vielleicht ist das ja normal? Wächst das Myzel von denen recht langsam?

ich hatte noch nie einen samtfußrübling. Aber die auster ist rasend schnell.

Wenn das Myzel unterm klebeband hervorkriecht... Besser mit einer trockenen bürste abbürsten. Das Myzel soll den Stamm von innen erobern.

Ich musste gleich mal unter eines meiner klebebänder schauen...shii auf erle oder esche...körnerbrut. letztes jahr mal geimpft.


Dateianhänge:
20170506_170959-1425x2533.jpg
20170506_170959-1425x2533.jpg [ 667.04 KiB | 4459-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wächst auf meinen Eichenstämmen
BeitragVerfasst: Samstag, 13. Mai 2017 22:15 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin
@MAria, da machst aber dicke Löscher in den Stamm :roll:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de