kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Samstag, 16. Februar 2019 08:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Montag, 28. Januar 2019 09:22 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 880
Reagiert Danklorix mit Kalk?

Danklorix: Inhaltsstoffe: unter 5 % Bleichmittel auf Chlorbasis. Wirkstoff: 2,8 g Natriumhypochlorit per 100 grad Flüssigkeit.

Naturkalk: 95 % CaCo3 Calciumcarbonat. 53 % bas. wirksame Bestandteile, bewertet als CaO (Neutralisationswert)

das steht auf den Verpackungen. Ich möchte etwas Kalk auf den Boden geben und das Danklorix an Wand und Decke.

Danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Montag, 28. Januar 2019 10:04 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Montag, 13. Dezember 2010 21:03
Beiträge: 98
Nein, tut es nicht.
Aber warum möhtest du Kalk auf dem Boden verstreuen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Montag, 28. Januar 2019 10:33 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 880
ein Drittel des Raumes hat keinen Betonboden. Also wie ein Erdkeller, aber es ist auch keine Erde sondern eher Schutt und Mehlsand. Der Boden dort (geografisch) ist allgemein von Natur aus mehlsandig. Habe mir gedacht bevor ich das mit einer Schicht aus (Bau-) Sand bedecke, mische ich vorsichtshalber etwas Kalk darunter. So 1/4 kg pro Quadratmeter.

In einem Kuhstall desinfiziert man auch gerne mit Kalk.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Montag, 28. Januar 2019 23:21 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Montag, 13. Dezember 2010 21:03
Beiträge: 98
mariapilz hat geschrieben:
In einem Kuhstall desinfiziert man auch gerne mit Kalk.


Sicher, dass du nicht Löschkalk meinst?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Mittwoch, 30. Januar 2019 17:16 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 880
Sch... Das könnte sein. Das beste wird sein wenn ich mit Beton zumache. Oder besser machen lasse. Kurbeln wir mal etwas die Wirtschaft an :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Mittwoch, 30. Januar 2019 17:44 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56
Beiträge: 140
Hmm das Chlor sollte in der Theorie schon mit dem Kalk reagieren. Das entstehende CaCl2 ist aber harmlos.

Wann amortisiert sich dann eigentlich der Fruchtungsraum nach dem Betonieren?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Mittwoch, 30. Januar 2019 18:42 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Montag, 13. Dezember 2010 21:03
Beiträge: 98
ohkw hat geschrieben:
Hmm das Chlor sollte in der Theorie schon mit dem Kalk reagieren. Das entstehende CaCl2 ist aber harmlos.




Es entsteht ja kein Chlor ohne Säurezugabe.NaOCl spaltet beim trocknen Sauerstoff ab. Chlor praktisch nur mit Säurezugabe. Und NaOCl reagiert nicht mit Kalk.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Mittwoch, 30. Januar 2019 18:45 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56
Beiträge: 140
Wird dabei nicht auch Cl2 frei? Hab das besagte Danklorix selbst noch nie verwendet, aber Chlorbleiche riecht ja auch entsprechend nach Chlor. Mit etwas Feuchtigkeit sollte das, zumindest ein einem gewissen Ausmaß mit CaCO2 reagieren. Vermutlich vernachlässigbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Mittwoch, 30. Januar 2019 19:24 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Montag, 13. Dezember 2010 21:03
Beiträge: 98
ohkw hat geschrieben:
Wird dabei nicht auch Cl2 frei? Hab das besagte Danklorix selbst noch nie verwendet, aber Chlorbleiche riecht ja auch entsprechend nach Chlor. Mit etwas Feuchtigkeit sollte das, zumindest ein einem gewissen Ausmaß mit CaCO2 reagieren. Vermutlich vernachlässigbar.


Was man so stark riecht ist bei Chlorbleiche nicht das Chlor hauptsächlich chlorierte organische Verbindungen. Deswegen riecht es gelegentlich etwas länger chlorartig, wenn man beispielsweise Schimmel mit Bleichlauge behandelt hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danklorix und Kalk
BeitragVerfasst: Mittwoch, 30. Januar 2019 19:34 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 880
Ich nehme das Danklorix weil nur Salz zurückbleibt... Wenn das so richtig ist... apropos Salz... Könnte es was nützen wenn ich Salz in den (Boden) Sand mische?

ohkw hat geschrieben:
Wann amortisiert sich dann eigentlich der Fruchtungsraum nach dem Betonieren?

hä hä..der gute Mann wird mich demnächst besuchen und dann wissen wir was es kostet. Das ist aber nicht das einzige was gemacht werden muss. Die Wände besprühe ich mit danklorix nur bevor ich Paneele anbringe. Die kann ich selbst montieren. Glücklicherweise kann ich das alles abschreiben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de