kulturpilz.de
http://kulturpilz.de/

Gewinnung von Reinkulturen aus kontaminierten Material
http://kulturpilz.de/viewtopic.php?f=52&t=3523
Seite 1 von 1

Autor:  w_ciossek [ Montag, 16. Dezember 2013 14:26 ]
Betreff des Beitrags:  Gewinnung von Reinkulturen aus kontaminierten Material

Hallo Pilzfreunde,
ich möchte mal eine Firma mal beim Namen nennen, also an den Pranger stellen, weil ich stets von ihr kontaminiertes Material erhalten hatte.

"Hallo Wolfgang, auch wenn Du enttäuscht bist darüber, dass du offensichtlich Mist erhalten hast, bitten wir Dich hier niemanden an den Pranger zu stellen. Du kannst ruhig ausdrücken, dass du mit der Qualiät dieses Shops nicht zufrieden warst, aber bitte nicht auf diese Weise. Das Forum könnte dadurch Probleme bekommen... habe. Deinen Beitrag editiert, bitte um Verständnis". Geri


Trotzdem konnte ich bei solchen verseuchten Material manchmal den Zuchtpilz herausisolieren, da Mycelien verschiedener Arten sich abgrenzen. So passiert es, daß neben der verseuchten Impfprobe sektorenweise sich die Pilze und Kontaminationen ausbreiten. Aus den einzelnen Sektoren kann man nach mehrmaligen Überimpfen den eigentlichen Kulturpilz isolieren und so habe ich aus diesen verseuchten Pilzbruten Reinkulturen erzeugen können. Bakterien dringen oft nicht in den Agar ein, so daß man auch von der Agarplattenunterseite Mycel entnehmen kann. Dabei wischt man mit alkoholgetränkten Taschentuch die Oberseite ab und gießt darüber flüssiges Agar darüber, welches sehr nahe bei der Erstarrungstemperatur abgekühlt ist. Auf diese Weise kann man beim Umdrehen der Agarplatte gut verhindern, daß Kontaminationen auf die Unterseite gelangen.

Gruß Wolfgang

Autor:  Tosten M. [ Freitag, 17. Januar 2014 18:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gewinnung von Reinkulturen aus kontaminierten Material

Ui - danke für den Hinweis. Es hilft immer sehr, Tipps zu erhlaten und durch die Erfahrungen anderer zu lernen...

Hat noch jemand schlechte Erfahrungen mit Online-Geschäften gemacht???

Liebe Grüße

Torsten

Autor:  Dr.DooM [ Montag, 20. Januar 2014 11:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gewinnung von Reinkulturen aus kontaminierten Material

Ich denke auch dass es erlaubt sein muss über solche negativen Erfahrungen zu berichten und gegebenenfalls davor zu warnen. Auch ich habe mit beiden Bezugsquellen die selben Erfahrungen gemacht vor den getackerten Tüten von ebay.co.uk waren alle in irgendeiner Form Kontaminiert, aus den Pleurotus Arten konnte ich noch mit viel Mühe Reinkulturen isolieren und bei Breck/Pilzmännchen werden offensichtlich zumindest bei der Substratbrut einfach nur Pilzzuchtblöcke zerteilt und unsteril in Filterbeutel verpackt und verschweist, bei mir war etwa die Hälfte mit Schimmel kontaminiert, hier konnte ich aber überall Reinkulturen isolieren. Auch fande ich die Antworten auf meine Beschwerde etwas dürftig, die Krönung war dass einfach abgestritten wurde , dass ich Nameko an Stelle von Stockschwämmchen bekommen habe.., Geld zurück gab´s nat. auch nicht.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/