kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Samstag, 18. November 2017 01:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Freitag, 25. August 2017 20:43 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 12. November 2012 18:21
Beiträge: 27
Da Erntezeit ist und Stroh gerade billigst zu haben ist (für ein paar Bier kann man sich den Kofferraum voll laden) habe ich meine Austernkulturen aus dem Erhaltungsschlaf geholt um ein neues Pilzprojekt anzulegen:
Maurerbütt mit Ablauflöchern als Behälter: Fermentiertes Stroh mit ein bisschen Gips als Basis für die Auster soll mit Körmerbrut beimpft werden. Das Ganze füllt so 1/3 eines Mörtelkastens, darauf kommt Schreddergut und frisches Stroh und als Abschluss eine 10-15cm Schicht Erde.
Theoretisch sollte nicht vor Ende November Frost einsetzen so dass die Austern genug Zeit haben das Substrat zu durchwachsen. Eventuell bekomme ich noch eine Fruchtungswelle hin. Ab nächstes Jahr werden dann Kräuter (Petersilie, Basilikum etc.) auf der Erdschicht angebaut, die auch optimal die Nährstoffe aus dem zerfallenden Beet nutzen.

Soo, wennn alles klappt, dann ist es ein schöner Zyklus vom Stroh über den zerstzenden Pilz zu den Gewürzkräutern -> und alles landet in der Küche :-)

Fangen wir mal mit den Vorbereitungen an: Hier sind ein paar von insgesamt 7 Gärbottichen mit Stroh.


Dateianhänge:
heuaufguss.jpeg
heuaufguss.jpeg [ 124.05 KiB | 414-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Sonntag, 27. August 2017 21:12 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 12. November 2012 18:21
Beiträge: 27
So, das Wochende war ein wenig arbeitsreich - deshalb wurden nur zwei von den geplanten vier Ansätzen angelegt.

Im Anschluss ein paar Bilder: Zuerst Entsorgung von ein paar Holzstücken, und ja, das ist eine Kokosnuss (oder die Reste der Schale)
Das Stroh wurde pro Eimer mit ca. 50g Kalk versetzt und danach in die Bottiche zum Abtropfen umgefüllt.
Darauf kommen ca. 1,5l Körnerbrut, eine weitere Lage Stroh und im Anschluss die Deckerde.

Anmerkungen:
Ja, das Stroh ist nicht ganz geruchsarm und so dicht am Haus .... na und? Ich wohn an der Küste und hier gibts Wind - und die Gülle auf den Feldern stinkt viel mehr.
Ich habe überlegt das Ganze auch mit Limonenpilzen zu machen. Da der Sommer hier aber "fürn Mors" ist würden diese vermutliich nicht wachsen und ich eine Schimmelpilzkultur heranziehen.
Die große Flasche mit Brut ist übrigens eine Glasvase für 1,99 von Ikea. Wenn man da einen Kaffeefilter drüberzieht hat man eine tolles Zuchtbehältnis.

Morgen werden noch ein bisschen Petersilie, Basilikum und Thymian drauf gepflanzt.


Dateianhänge:
verteilt.JPG
verteilt.JPG [ 434.34 KiB | 397-mal betrachtet ]
fertig.JPG
fertig.JPG [ 498.14 KiB | 397-mal betrachtet ]
brut.JPG
brut.JPG [ 304.61 KiB | 397-mal betrachtet ]
stroh 1.JPG
stroh 1.JPG [ 411.44 KiB | 397-mal betrachtet ]
Unterlage.JPG
Unterlage.JPG [ 375.13 KiB | 397-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Samstag, 02. September 2017 20:49 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 120
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
:wink: ich drücke die Daumen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Samstag, 09. September 2017 16:07 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 120
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
Moin Moin...

wie schaut es denn aus???

finde die Idee toll hoffe es klappt

grüsse Benny :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Sonntag, 10. September 2017 15:42 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 12. November 2012 18:21
Beiträge: 27
Wurstpelle hat geschrieben:
wie schaut es denn aus???

finde die Idee toll hoffe es klappt


Ich hoffe es auch :-) hab leider vergessen ein Fenster einzubauen. Soweit es jetzt läuft kann ich von Außen nicht sehen. Rechne aber frühestens in 3-4 Wochen mit ersten essbaren Ergebnissen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Mittwoch, 25. Oktober 2017 16:45 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 12. November 2012 18:21
Beiträge: 27
Da mittlerweile ein wenig Zeit ins Land gegangen ist, hier die Rückmeldung:

- 3 Bottiche wurden angesetzt, einer mit Kokoserde, einer mit normaler Blumenerde und einer mit normaler Blumenerde und Limonenseitling als Substrat. Den geplanten Vierten habe ich mir gespart da das Wetter vermutlich für den Limonenseitling nicht mitspielt.
- Der Ansatz erfolgte am selben Tag für die Austern, der Limonenseitling ist knapp eine Woche später angesetzt worden.
- es gab mittlerweile die erste Fruchtungswelle, ca. 6 Wochen nach dem Ansatz
- Als Erstes wuchs die Auster mit Kokossubstrat als Deckerde, ca. 10 Tage danach die Auster mit Blumenerde drüber, der Limonenseitling hat bisher nicht gefruchtet. Das ist bei Temperaturen unter 15° aber auch zu erwarten
- Der Ertrag in der ersten Fruchtungswelle war bei ca. 800g pro Ansatz eher enttäuschend.


Dateianhänge:
austern.JPG
austern.JPG [ 360.87 KiB | 162-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Donnerstag, 26. Oktober 2017 01:05 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 120
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
:D jipi jipi sag ich da nur

hab mich schon gefragt na doch nur guten Kompost oder ein grünen Schimmel Misthaufen gezüchtet ?

ey man da freu ich mich für dich das dass geklappt hat

schön zu sehen das alles auch unsteril geht

und wenn der Nov und Dez mild und Frost frei bleibt bekommst du auch noch eine 2. und 3. Welle
und die wird ertragreicher sein versprochen

mit Schnecken scheint es auch keine Probleme zu geben oder??? sehe keine fress spuren

werde das nächstes Jahr auch so machen


grüsse Benny :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Donnerstag, 26. Oktober 2017 01:12 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 120
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
musst uns aber noch sagen wie sie geschmeckt haben

können ja eigentlich nur gut schmecken

Frischluft, Tageslicht, Luftfeuchte und Hebsttemperatur

lass es dir schmecken :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Donnerstag, 26. Oktober 2017 18:47 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 12. November 2012 18:21
Beiträge: 27
Wurstpelle hat geschrieben:
und wenn der Nov und Dez mild und Frost frei bleibt bekommst du auch noch eine 2. und 3. Welle
und die wird ertragreicher sein versprochen

Das glaube ich gerne, ist halt nur so das es ein wirklich großer Ansatz ist und die Ertragsmenge ersprach so gar nicht den Erwartungen. Naja, kann nur besser werden in Welle 2 und 3. So wie das Wetter hier ist sollte ich noch mindestens eine hinbekommen.

Zitat:
mit Schnecken scheint es auch keine Probleme zu geben oder??? sehe keine fress spuren

Das ist dem Standort geschuldet. Schnecken sind hier ein riesen Problem, das kaum Basilikum oder Salat hochkommt. Daher stehen die Kästen auch an der Hauswand und bis zum nächsten Versteck für die Schneck kommen noch ca. 4m Schotterweg. Da ist außer bei massiven Regenfällen kein Durchkommen.

Zitat:
werde das nächstes Jahr auch so machen

na viel Spaß Dabei! Ich empfehle das Drainageloch so 1-2cm über dem Boden zu machen um immer noch Freuchtigkeit drin stehen zu haben.


Zitat:
musst uns aber noch sagen wie sie geschmeckt haben

Erstaunlich dicht an der Wildauster :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern & Stroh & ein paar Maurerbütt
BeitragVerfasst: Freitag, 10. November 2017 16:42 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 12. November 2012 18:21
Beiträge: 27
-So, noch mal ein kleines Update bezüglich der 2. Fruchtungswelle. Wieder zeigen sich erhebliche Unterschiede zwischen den Bottichen, woher das Kommt? Die Menge an Stroh ist gleich und sie wurden gleich behandelt.
Die Primordien wachsen immer am Rand bzw. in einem Fall nun auch aus dem Abflussloch :-)


Dateianhänge:
welle2_2.jpg
welle2_2.jpg [ 190.42 KiB | 62-mal betrachtet ]
welle2_1.jpg
welle2_1.jpg [ 167.08 KiB | 62-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de