kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Sonntag, 19. August 2018 10:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Austern in Strohballen
BeitragVerfasst: Freitag, 24. April 2009 06:06 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Beiträge: 349
Wohnort: Althofen, Österreich
Hallo!

Da ja Austern sehr schnell in so ziemlich alles einwachsen hätte ich mal ne Frage:
Hat von euch schon mal jemand versucht einen gewässerten und dann abgetropften Strohballen (Outdoor) direkt mit Austernpilzen zu impfen; ich meine hier jetzt nicht div. Brut, ich meine so richtig mit Fruchtkörpern impfen? Falls es solche oder ähnliche Versuche gibt, bitte posten, sonst werde wohl ich den Versuch starten müssen.

Gruß,
Hary


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 24. April 2009 10:12 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 05. Januar 2009 17:24
Beiträge: 275
Wohnort: Hessebubb
Ist ne gute Frage und da ich es auch nicht weiss werd ich doch gleich parallel auch einen Versuch starten :wink: .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern in Strohballen
BeitragVerfasst: Samstag, 24. April 2010 00:12 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 23. April 2010 21:29
Beiträge: 8
hallo,

ich hoffe, dass niemand boese ist wenn ich diesen alten fred wieder ausgrabe ...

hat zwischenzeitlich wer erfahrungen gemacht oder kann sonstwas dazu beitragen?

liebe gruesse
fredi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern in Strohballen
BeitragVerfasst: Samstag, 24. April 2010 08:28 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30
Beiträge: 506
Hmmm ich denke, dass das nicht wachsen wird, da es doch ein Weilchen dauert, bis aus den Fruchtkörpern wieder "normales Myzel" wächst. Und ohne Getreide, oder sonst was nährhaftes, wächst das Myzel auch nicht zu schnell. In dieser Zeit haben sich bestimmt schon andere Pilze wie TIntlinge etc. breit gemacht.
Nur eine Vermutung von mir, könnte auch sein, dass es geklappt hat ^^'''

_________________
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern in Strohballen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 20. Mai 2010 02:52 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 08. April 2010 11:04
Beiträge: 4
Ich könnt mir gut vorstellen, dass das funktioniert. Ich hab vor kurzem aus frischen Austerpilzen ein kleines Stückchen rausgeschnitten und zu einer Hand voll pasteurisiertem Stroh gegeben, da wuchs nach zwei Tagen Myzel... Als das durchwachsen war, hab ich damit einen größeren Bulk beimpft, der kam gerade in die Fruchtung.

Die Pilze waren aus dem Bio-Laden und sahen unheimlich frisch aus, ich glaube darauf kommts an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austern in Strohballen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 27. Mai 2010 08:36 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Beiträge: 150
Wohnort: Hamburg
Hallo Pilzfreund,
Ich habe früher auf diese Weise immer Austernpilzsubstrat hergestellt. Dabei habe ich die Fruchtkörper mit sauberen Fingern in sehr dünne Streifen auseinandergezogen und nicht geschnitten! Diese dünnen Streifen habe ich dann in Strohpellets ohne zu Sterilisieren untergemischt. Dabei wurden möglichst viele Fruchtkörperstreifen in das Stroh gegeben.
Etwa 50 % verschimmelten, so daß ich diese Methode irgendwann aufgegeben habe. Auch Toilettenpapier habe ich unsteril damit beimpft, indem ich viele Pilzstreifen in die Papierlagen aufwickelte und nur sehr leicht befeuchtete. Hier war das Ergebnis etwas besser. Ich denke, man kann diese Methode noch verbessern, da bei sehr vielen Pilzstreifen das Mycel sehr schnell in das Substrat einwächst. Das Substrat muß allerdings nur leicht feucht sein, fast trocken, denn die Pilzstreifen bringen schon viel Feuchtigkeit mit. Das Mycel wächst ja auch durch die Luft und bildet dichten Flaum in den Hohlräumen.
So sollte man das Substrat möglichst locker haben und preßt es nach dem Durchwachsen etwas zusammen. Auch die Pilzqualität scheint eine besondere Rolle zu spielen, denn die Erfolgsquote erhöhte sich bei frisch geernteten Austernseitlingen und nicht bei den sehr wässerigen Pilzen aus den Supermarkt, die obendrein noch in Plastikfolie eingepackt sind.

Gruß Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de