kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Freitag, 14. Dezember 2018 07:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Austernseitling auf PF-Tek
BeitragVerfasst: Dienstag, 10. November 2009 13:35 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 25. Oktober 2009 13:38
Beiträge: 181
Wohnort: Schweiz
Ein glückliches Hallo an alle da draussen im kalten November

Ich wollte mal Austern auf Pappe klonen und dann auffüttern / aufpäppeln zum gesunden Mycelblock. Hat leider nur in wenigen Fällen sauber funktioniert (die ersten Fütterungen). Natürlich hat die Methode riesige Vorteile, ich werde sie auch weiter nutzen, nur sind bei mir die Ausfälle hoch.

Habe mal zum Spass 200mL Sturzgläser ca. zu 80% mit PF-Tek-Substrat befüllt (braunes Reismehl, Vermikulit und Wasser), das ganze leicht angedrückt und sterilisiert. Die Löcher im Deckel mit Micropor-Wundverband-Klebband verschlossen (Gasaustausch). Da drauf ein Stückchen Auster-Kappe. Hat bis jetzt in jedem einzelnen Glas zur Mycelbildung geführt und unterdessen ohne Kontis die ganze Oberfläche überzogen.

Meine Hoffnung ist nun, dass das Mycel nach unten weiterwächst. Und von unten im Glas können ja auch keine Kontis eindringen.

Den fertigen Block.........nun ja, was ich damit machen werde wenns gelingt weiss ich noch nicht. Eventuell zerhacken und Stroh beimpfen oder in ein grösseres Glas übersiedeln und weiterfüttern oder als Spass zur Fruchtung bringen?

Anregungen sind willkommen

BlackRabbit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 10. November 2009 17:46 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

solange nichts schimmelt, sollte es eigentlich klappen. Habe auch schon öfter von PF-Tek-Varianten für Speisepilze gelesen, wo Vermiculite durch Sägemehl oder Späne ersetzt werden, jedoch waren auch dabei die Ernten sehr bescheiden (nur wenige und winzige Pilze, die leicht auf der Zielgeraden vertrocknen). Du solltest am Ende lieber weiteres Substrat beimpfen.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Austern auf PF-Tek
BeitragVerfasst: Freitag, 20. November 2009 11:53 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 25. Oktober 2009 13:38
Beiträge: 181
Wohnort: Schweiz
Ein erfreutes Hallo an alle da draussen

also mein PF-Tek Versuch mit Austern-Huttrama verläuft äusserst erfreulich. 75% Erfolgsquote ohne HEPA ohne Impfbox. Das Mycel hat unterdessen das ganze Substrat durchwachsen, nun lasse ich es noch 1-2 Wochen wachsen / verdichten.

Dann hab ich beschlossen den Block irgendwie zu schreddern und mal eine Versuchs-Strohkultur anzulegen. Vermutlich einmal mit vergorenem Stroh und einmal mit pasteurisiertem Stroh.

Diese Methode scheint nicht zum schimmeln zu neigen und das Mycelwachstum ist meiner Meinung nach schneller als auf MEA! Kanns bis jetzt nur empfehlen. Auf Karton hatte ich bis jetzt leider keinen solchen Erfolg.

Noch eine kleine Frage: Kann mir jemand vielleicht kurz die Unicorn-Substratbeutel erklären? Hab die noch nie eingesetzt, sehen aber interessant aus. Wie verschliesst ihr die und wie weit füllt ihr die?

Vielen Dank im Voraus, gruss

Rino / BlackRabbit


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de