kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Dienstag, 11. Dezember 2018 07:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: laubholz mit strohkultur impfen?
BeitragVerfasst: Freitag, 13. November 2009 08:55 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Freitag, 06. November 2009 02:17
Beiträge: 180
Wohnort: grillsportverein.de
ahoi zusammen,

gestern habe ich meine buchenstubben in den keller gebracht

parallel waechst die koernerbrut auch in 3 eimern mit strohpellets und wenigen buchenspaenen.

wie sieht es da aus wenn ich den buchen mittels bohrlochmethode noch was von den durchwachsenen strohpellets impfe?

oder soll ich ggf lieber mehr koernerbrut herstellen und die dann in die staemme?

das muttermyzel ist ja gleich, von daher denke ich sind da keine probleme zu erwarten.

aber mit dem stroh in der buche.. da frag ich mal lieber ob das schonmal wer gem8 hat..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 13. November 2009 08:59 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 03. November 2007 18:16
Beiträge: 133
Wohnort: Zwingen Schweiz
Hallo

sehe da nicht wieso das nicht funktionieren soll.

Gruss und viel Erfolg.

Heinz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 14. November 2009 01:28 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Freitag, 06. November 2009 02:17
Beiträge: 180
Wohnort: grillsportverein.de
hi heinz,

danke fuer deinen tip!

ich habe irgendwie bedenken, weil ich das wo im hinterkopf habe, dass man besser mit koernerbrut impft.
daraus spricht jedoch noch keine erfahrung.

hier mal 3 bilder von stroh als auch koernerbrut die zzt waechst.

Bild

Bild

Bild

die koernerbrut ist ausserdem mit buchenmehlu spaenen versetzt

die strohbrut ist mit wenigen buchenspaenen versetzt

ich stelle mir vor, dass das stroh im stamm irgendwie anders "rumfault" als die koerner aber habe echt keinen plan wie sich das ggf auf den stamm auswirken koennte und ob die myzelien sich evtl "stoeren wuerden obwohl das zzt nachwachsende myzel von der selben brut kopiert wurde..

newbie eben :/

habe noch etwas zeit, da ja noch nix konkret durchwachsen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 17. November 2009 20:16 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

ich denke ich kann das Rätsel aufklären. Getreidebrut wird bevorzugt zum Beimpfen verwendet, weil sie kraftvoller ist. Der Vorrat an Proteinen, Kohlehydraten, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist da sehr viel höher, so daß das Mycel meist schneller wächst. In Stroh und Holz sind die genannten Stoffe eher Mangelware.

Funktionieren sollte es aber trotzdem.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18. November 2009 02:29 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Freitag, 06. November 2009 02:17
Beiträge: 180
Wohnort: grillsportverein.de
hi carsten,

danke fuer deinen hinweis,

das klingt plausibel!

ich habe ja nun 3 eimer am wachsen.

war eben nochmal nachsehen, die jungs geben richtig gumi seit die fenster mit lueftung im eimer haben.

ich habe ueberlegt ob ich den eimern nicht evtl mal abgekochte weizenkoerner zu fressen geben soll

waere das eine moeglichkeit?

also das ich die strohbrut da einfach noch weiter wachsen lasse und quasi mit koernern aufpaeppel?

die gepaeppelte brut dann in die staemme umpflanzen?!





nun habe ich eben auch noch 1 fred gesehen was man zwischen den erntewellen machen soll.
waere es da nicht gut, wenn man in der mitte des eimers ein rohr mit zb filterwatte haette in das man dann wasser kippen kann so das dieses wasser sich im block verteilen kann?

sry war jetzt was OT


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 20. November 2009 20:40 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Bishop,

nee, abgekochtes Getreide kontaminiert schneller als man gucken kann. Da das Strohsubstrat nicht steril ist, würde ich nichts riskieren.

Wie gesagt, sehe ich auch keinen Grund, warum du nicht Stämme mit Strohbrut beimpfen solltest. Neben Körnerbrut impfen manche auch mit Sägespänen, also wieso nicht auch Stroh?

Wenn du das Mycel weitervermehren möchtest, kannst du es immer wieder zerbröseln und mit neuem Stroh oder Sägespänen mischen. Wenn das ein paarmal gut klappt, kannst du auch frischen Kaffeesatz hinzugeben, aber besser du teilst die Kulturen vorher auf, es wird auch mal was schiefgehen.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 20. November 2009 23:30 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Freitag, 06. November 2009 02:17
Beiträge: 180
Wohnort: grillsportverein.de
danke fuer die tips carsten.


ich werde meine eimer mal etwas aufteilen bzw neues strohsubstrat machen und jenachdem mal neue mischungen testen zu 1L packs oder so.

bisher hab ich zum glueck null probs mit konti


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de