kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 20. Juni 2018 19:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Seitlinge Klonen so einfach
BeitragVerfasst: Montag, 02. Dezember 2013 09:26 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 13. November 2013 15:26
Beiträge: 16
Hi!

Es scheint das das Wachstum stagniert bzw sich stark verlangsamt hat. Sowohl das Wachstum der Kontis, als auch das Wachstum der Pilze. Ich denke die ganze Nummer hat angefangen zu fermentieren, was tendenziell ja nicht unbedingt schlecht sein muss. Ich lass das alles jetzt einfach so lange stehen bis es entweder durchwachsen, schleimig oder schimmlig ist.

Kann es sein das Sauerstoffmangel das Pilzwachstum hindert? Die Beutel sind quasi verschlossen (das offene Ende ist verdreht und eingerollt).

Lg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seitlinge Klonen so einfach
BeitragVerfasst: Dienstag, 03. Dezember 2013 08:27 
Offline
Pilzfreund
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 29. Oktober 2011 19:24
Beiträge: 75
Wohnort: Traunviertel/OÖ
Wichtig:
Sobald dich deine Misserfolge total anstinken und du mit dem Thema Pilzzucht nichts mehr zu tun haben möchtest, ist der richtige Zeitpunkt gekommen um weiterzumachen! :D
Lässt du es ruhen, vergisst du was du falsch gemacht haben könntest!

Gruß hasenbovist

Edit: Wenn du den Sack ganz verschlossen hast, ist das sicher der Grund für das stagnierende Wachstum! Perforiere einfach den Sack an allen Seiten. Der Ansatz ist ohnehin unsteril und schon etweas bewachsen. Sobald der CO2 sinkt, wächst wieder was!


Zuletzt geändert von hasenbovist am Dienstag, 03. Dezember 2013 19:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seitlinge Klonen so einfach
BeitragVerfasst: Dienstag, 03. Dezember 2013 09:05 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 13. November 2013 15:26
Beiträge: 16
Hahahahahaha, da magst du wirklich Recht mit haben!

Ich hab das ganze als Experiment begonnen, und das beinhaltet für mich die Tatsache das ich weiß, das es auch in die Hose gehen kann. Insofern kein Problem für mein Ego :D

Ich hab gestern nochmal genauer hin geguckt, das Mycel das bereits existiert scheint sich richtig schön zu verdichten, wird sehr kompakt, fest und durchzieht auch bei manchen Beuteln schon ganz gut das Substrat, scheint sich alleridngs wenn dannn nur ncoh langsaaaaaaam auszubreiten.

Ich hab die Beutel mal einfach alle genadelt, mal gucken was passiert. Schimmel konnte ich noch keinen ausmachen, allerdings hat sich das Holz dunkel verfärbt, der fermentationsgeruch aht abgenommen. Mal sehn was kommt!

Lg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seitlinge Klonen so einfach
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18. Dezember 2013 12:29 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Beiträge: 150
Wohnort: Hamburg
So hatte ich auch einmal angefangen, indem ich Austernseitlinge in dünne Streifen auseinandergezogen hatte und das Ganze in Strohsubstrat hineinbrachte. Es funktionierte, aber der Erfolg war mäßig. Etwa mehr als die Hälfte verschimmelte! Ich hatte das Strohsubstrat bei 121°C sterilisiert.

Mit sterilen Verfahren über Petrischalenkultur und Körnerbrut konnte ich den Ausschuß stark reduzieren. Vielleicht wäre ein halbsteriles Verfahren besser gewesen, indem man fermentiertes Stroh verwendet. Da war bei mir so gut wie nie Schimmel aufgetreten. Jedoch stagnierte bei mir bei fermentierten Stroh das Mycelwachstum, weil die Bakterien vielleicht doch zu viel CO2 produzierten. So habe ich diese Methode schnell aufgegeben. Da muß ich wohl sehr viele Belüftungslöcher anbringen, denn bei sterilen Strohsubstraten hatte ich oft gerade an den Belüftungslöchern ausgerechnet Schimmel, weswegen ich gar kein Freund von Belüftungslöchern bin. Ich denke aber, bei fermentierten Stroh dürfte das nichts ausmachen.

Nun überlege ich mir trotzdem, ob ich nicht wieder zu den halbsterilen Verfahren zurückkehre, da das Sterilisieren von Substraten die Stromkosten stark in die Höhe treibt.

Gruß Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seitlinge Klonen so einfach
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18. Dezember 2013 12:40 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 25. Juli 2012 12:28
Beiträge: 113
Servus Wolfgang ich fermentiere strohpellets nie
und es funktioniert zu hundertprozent


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seitlinge Klonen so einfach
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18. Dezember 2013 17:09 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 05. Januar 2009 17:24
Beiträge: 275
Wohnort: Hessebubb
Ich habe Stroh- und auch Holzpellets nie sterilisiert oder fermentiert wenn ich sie mit Austern beimpfe. Sie werden ja schon heiß gepresst und bei einem ausreichend hohen Brutanteil gibts keine Kontis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seitlinge Klonen so einfach
BeitragVerfasst: Mittwoch, 25. Dezember 2013 14:28 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 30. November 2013 15:13
Beiträge: 24
thomasmuc hat geschrieben:
Servus Wolfgang ich fermentiere strohpellets nie
und es funktioniert zu hundertprozent


Das geht scheinbar mit Austernseitlinge, aber Kräuterseitlinge scheinen damit nicht so gut zu wachsen, wenn ich alles richtig gelesen hab.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de