kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 17. Januar 2018 09:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Freitag, 04. November 2016 18:34 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Hallo zusammen,
da ich nächstes Jahr Austernseitlinge auf Baumstämmen züchten möchte , dachte ich mir ich versuch mal Impfdübel selbst herzustellen.
Also auf in den Supermarkt ein paar Austernseitlinge kaufen, aber weils da auch so schöne Kräuterseitlinge gab mussten da auch gleich welche mit. :D
Zuhause dann hab ich 6 Gurkengläser heiß ausgespült und 4 davon mit "Pappsandwiches" befüllt.
Bei den beiden anderen hab ich mal spaßeshalber mit Mullbinden versucht.....hätte ich mir sparen können. war nix. :wink:
Die Gläser hab ich durchnummeriert und wie folgt Bestückt:
1.: Kräuterseitling mit Mullbinde
2.: Kräuterseitling mit Pappe und ein paar Holzdübel
3.: Kräuterseitling nur mit Pappe
4.: Austernseitling nur mit Pappe
5.: Austernseitling mit Mullbinde
6.: Austernseitling mit Pappe, etlichen Holzdübeln und dazwischen noch Austernpilzstücke

Da ich hier komplett unsteril arbeite, rechne ich nicht wirklich mit viel Erfolg. Aber ich will mal sehen wie weit ich komme.
Jetzt mal eine kleine zusammenfassung der letzten Tage:
28.10.16 hab ich die Gläser "beimpft"
30.10.16 das erste Myzelwachstum ist bereits sichtbar.
02.11.16 es wächst zügig weiter, nur die Mullbinden schmecken nicht :wink:
04.11.16 heute hab ich das erste mal gefüttert, mit Bucheholzspänen und ein wenig Kaffee
Bis jetzt hab ich noch keine Kontis in den Gläsern. Ist doch schon mal was. :D
Die Gläser stehen bei uns zugedeckt im Wohnzimmer allerdings bei sehr schwankenden Temperaturen:
Nachts ca. 15 Grad und am Tag ca. 25 Grad.
So, das war mal ein kleiner überblick meiner ersten Gehversuche. wenns Euch Interresiert
werd ich gerne weiter über Erfolg oder Misserfolg berichten.
Hier noch ein paar Bilder von heut, vor dem Füttern:


Dateianhänge:
K800_Glas 6 Auster 04.11.16.JPG
K800_Glas 6 Auster 04.11.16.JPG [ 76.68 KiB | 2969-mal betrachtet ]
K800_Glas 6  Auster       04.11.16.JPG
K800_Glas 6 Auster 04.11.16.JPG [ 94.18 KiB | 2969-mal betrachtet ]
K800_Glas 3 Ks  04.11.16.JPG
K800_Glas 3 Ks 04.11.16.JPG [ 79.59 KiB | 2969-mal betrachtet ]
K800_Glas 2  Ks  04.11.16.JPG
K800_Glas 2 Ks 04.11.16.JPG [ 75.06 KiB | 2969-mal betrachtet ]
K800_Glas 2  Ks    04.11.16.JPG
K800_Glas 2 Ks 04.11.16.JPG [ 86.9 KiB | 2969-mal betrachtet ]

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Samstag, 05. November 2016 11:43 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 22. Oktober 2016 16:12
Beiträge: 15
Wohnort: Ludwigsburg
Hi Roland,

jetzt kommt doch von dir der erste Versuch statt von mir. :lol:

Dann kuck ich halt ab... :wink:

Unsteril ne eigene Brut herzustellen ist auch ne nette Idee.

Wünsche dir weiter viel erfolg.

_________________
Wer Fehler findet darf Sie behalten ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Samstag, 05. November 2016 14:10 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Danke Alex,
mal sehen wie weit ich komme. :)
Zumindest bei den Dübeln bin vorsichtig Optimistisch. :wink:

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Freitag, 11. November 2016 12:21 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 657
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Sehen gut aus, die Kulturen! Immer noch gesund und am Wachsen?

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Freitag, 11. November 2016 14:58 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 719
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Hallo,

ich würde keine Impfdübel benutzen, sondern die Schnittimpfmethode nehmen. Aus folgenden Gründen: Die Schnitte bieten mehr Oberfläche für den Pilz. Du möchtest gar nicht so viele Löcher bohren, wie du bräuchtest, um die gleiche Fläche mit Dübeln zu erreichen. Zum anderen "verbrennt" das Holz beim Bohren schnell, was wiederum nicht gut für den Pilz ist, da das Holz quasi verschlossen wird. Bei der Schnittimpfmethode kannst du noch im gleichen Jahr ernten und hast voraussichtlich deutlich höheren Ertrag, als bei der Verwendung von Dübeln.

Allerdings: der Umgang mit einer Kettensäge sollte nicht leichtfertig erfolgen und bevor man sich übel verletzt, sollte man unbedingt ein paar Euro in entsprechende Schutzkleidung investieren (z. B. Hose mit Wattefüllung, da blockiert die Kette und man schneidet sich nicht aus Versehen ein Bein ab). ;)

Grüße

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Freitag, 11. November 2016 15:29 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 657
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Als Vorteil der Impfdübel, neben der Einfachheit, ist der Abschluß zur Außenwelt. Bei der Schnittimpfung ist lose Brut ungeschützt Schnecken, Pilzfliegen und Trockenheit ausgeliefert. Behelfsweise werden Schnitte deshalb mit Plastik abgedeckt.

Zitat:
Zum anderen "verbrennt" das Holz beim Bohren schnell, was wiederum nicht gut für den Pilz ist, da das Holz quasi verschlossen wird.

Da sprichst Du einen wichtigen Punkt an! Ich überlege, ob das mit "vorsichtigem" / langsamen Bohren besser wird?

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Freitag, 11. November 2016 15:59 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 719
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Lauscher hat geschrieben:
Als Vorteil der Impfdübel, neben der Einfachheit, ist der Abschluß zur Außenwelt. Bei der Schnittimpfung ist lose Brut ungeschützt Schnecken, Pilzfliegen und Trockenheit ausgeliefert. Behelfsweise werden Schnitte deshalb mit Plastik abgedeckt.
Paketklebeband sollte reichen. Und gegen Austrocknung sind die Stämme dann zu schützen, allerdings sollte es auch nicht zu feucht werden, sonst wächst das Mycel den Stamm von außen. Etwas Stroh drüber und dann eine Plane sollten aber reichen. Habe leider noch kein Holz gekriegt, daher wird das bei mir dieses Jahr nichts mehr. Apropos: Wo kriegt man eigentlich geeignete Stämme her, wenn man nicht selber gerade einen Baum im Garten fällt?

Lauscher hat geschrieben:
Zitat:
Zum anderen "verbrennt" das Holz beim Bohren schnell, was wiederum nicht gut für den Pilz ist, da das Holz quasi verschlossen wird.

Da sprichst Du einen wichtigen Punkt an! Ich überlege, ob das mit "vorsichtigem" / langsamen Bohren besser wird?
Ein scharfer Holzbohrer und langsameres Bohren ist auf jeden Fall zu empfehlen. Wenn das Holz schwarz wird und beim Bohren anfängt zu rauchen, ist der Bohrer deutlich zu stumpf und die Geschwindigkeit deutlich zu hoch. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Samstag, 12. November 2016 07:39 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Hallo zusammen,
zuerst mal vielen Dank für eure Antworten und Anregungen!
Wie ich bereits befürchtet hatte, war mein 1. Versuch nicht so ganz vom Erfolg gekrönt.
Bis auf Glas Nr.3 hab ich überall Kontis drin.
Glas Nr.4 hab ich scheinbar ersäuft, keine Kontis, aber auch kein Wachstum.
ich werde aber weiter beobachten und Glas Nr.3 vorsichtig weiter mit Kaffeesatz und Buchenspäne weiterfüttern.
Ich schätze mal, das es nachts zu kalt für Unsterile Zucht ist.
Im Frühjahr werd ich auf alle Fälle einen "Versuch 2" durchführen. (Das mitleidige lächeln meiner Frau überseh ich einfach :lol: )
Ich hab ein ausgedientes Aquarium, in dem ich sonst Kakteensamen gezogen hab, da werden dann im Februar halt auch ein paar
Austernseitlinge geklont. :wink:
Ja, mit den Impfdübeln dachte ich mir das ich erst mit einen 5er Bohrer vorbohre und dann vorsichtig mit einen 8er nachbohre.
Hmm, wenn ich so nachdenke....sollte mein 2. Versuch klappen, werd ich beide Methoden anwenden....muß dann halt mit der Hand sägen,Kättensäge hab ich keine.
Holzstämme bekommt man eventuell beim Sägewerk, oder einen "Wald"Bauer bzw. einen Förster fragen.

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Samstag, 12. November 2016 22:52 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 532
Wohnort: Tirol
Roland63 hat geschrieben:
Holzstämme bekommt man eventuell beim Sägewerk, oder einen "Wald"Bauer bzw. einen Förster fragen.

Den Förster brauchst du nur fragen wenn er auch waldbesitzer ist. Im sägewerk bekommt man nur stämme die an der rinde viel zu beschädigt sind. Aber vielleicht bekommst du da sägemehl! Bei euch wachsen eh mehr Laubbäume... einen netten Bauern fragen müsste hinhauen.

Roland63 hat geschrieben:
muß dann halt mit der Hand sägen,Kättensäge hab ich keine

Und vielleicht findet sich noch ein netter der dir eine motorsäge leiht. Mit der handsäge wirst du grau. 2mal reinschneiden und dann das mittelstück raushauen...bei mindestens 3 schnitte pro laufmeter....

Ich musste mich auch erst mit der motorsäge anfreunden...nach rund 80 m holz die ich geimpft habe ist sie meine beste Freundin. Scharf muss sie sein. :lol:

Grüsse maria


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. November 2016 01:49 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 719
Wohnort: Rheinkreis Neuss
mariapilz hat geschrieben:
Roland63 hat geschrieben:
muß dann halt mit der Hand sägen,Kättensäge hab ich keine

Und vielleicht findet sich noch ein netter der dir eine motorsäge leiht. Mit der handsäge wirst du grau. 2mal reinschneiden und dann das mittelstück raushauen...bei mindestens 3 schnitte pro laufmeter....
Eben, die Schnitte müssen ja eine gewisse Breite haben, dass man da auch Brut rein kriegt. Bei der Kettensäge ist das automatisch passend. Außerdem kann man da besser in das Holz hineinschneiden: Wichtig ist ja, dass man eine möglichst große Fläche geschnitten hat, aber noch genug Rand übrig bleibt, damit der Stamm nicht auseinander bricht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. November 2016 18:22 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Hallo Maria und Oliver
nun ja, dann geh ich zu meinen Bruder, der hat nen Wald und kann mir da die Schnitte setzen. :)
Wegen Käferbefall schneidet der zur Zeit, leider, fast ausschließlich Fichten....
80 m Holz! :shock: Respekt, da wünsch ich Dir eine reiche Ernte! "Daumendrück"! :)

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Dienstag, 15. November 2016 19:24 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Hallo zusammen,
ziel meines Versuches ist ja, ob ich bei meinen Wohnzimmerverhältnissen Austern und Kräuterseitlinge
zum "wachsen" --klonen-- bringe. Große Hoffnung hab ich mir nie gemacht....meine Frau auch nicht. :wink:
ABER! Noch hab ich 2 Glässer im rennen.
Jetzt mal ein kleiner überblick:
Glas Nr. 1: Wächst....seeeehr langsam
Glas Nr 2. ist noch ohne Konti und wächst langsam aber es wächst
Glas Nr. 3: wächst am besten, wird heute mit ein wenig Kaffee und ein paar Buchenspänen gefüttert
Glas Nn.4: .....immer noch ersoffen,
Glas Nr. 5: wächst langsam, sehr langsam.... und hat Kontis
Glas Nr. 6: Nur noch ein wenig "Restmycel" und viel Schimmel. Schade, gerade auf die Dübel hab ich gesetzt.

Na ja, egal wie es weitergeht, ich werd weiter machen und berichten.
Vielleicht bring ich die eine oder andere Kultur durch.
wie sagen wir Bayern: Schau mer mal! :D :D

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Mittwoch, 16. November 2016 13:31 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 657
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Hallo Roland,

gut, daß Du dabei bleibst und Dich nicht abschrecken läßt! Der Einstieg in die Pilzzucht ist wirklich nicht einfach, und unsteril ist eine Herausforderung für sich.

Du hast es ja selbst schon gesehen: Beim unsterilen Heranfüttern geizig mit Wasser und Futter sein, immer warten, bis das Myzel alles gut überwuchert hat, bevor das nächste kleine Stück Futter dazukommt.

Ich wünsche Dir Erfolg!
Viele Grüße, Martin

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Mittwoch, 16. November 2016 18:34 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Danke Martin,
ich bleib auf all Fälle dran, zum aufgeben ist das Thema viel zu spannend. Ich muss halt testen, wie weit ich mit meinen bescheidenen Mitteln komme.
Irgend wann kann ich dann sagen: Mein erster, selbst geklonter Pilz! :D
Natürlich werd ich hier weiter berichten, vielleicht hilft es den einen oder anderen... :)

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Gehversuche mit Ks und As.
BeitragVerfasst: Freitag, 18. November 2016 19:12 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Hallo, ich schon wieder :wink: ,
also mein Versuch läuft weiter,anders als gedacht, aber es läuft...zum teil zumindest. :)
So siehts mom. aus:
Glas 1: Wächst immer noch
Glas 2: wächst gut und scheint einen "Wachstumsschub" zu haben
Glas 3: wächst langsam, aber es geht voran und wie bei den beiden andere Gläsern keine Kontis zu sehen!
Glas 4: ersoffen, werd ich am Wochenende auflösen und eventuell einen anderen Versuch starten
Glas 5: da wirds interessant, ca 50/50 Kontis und Myzel.....ich fürchte, die Austern verlieren, aber schaumer mal
Glas 6:hab ch auch keine Hoffnung mehr,zu viele Kontis und zu wenig Myzel
So wie ich das mom. als absoluter Anfänger sehe ist, das da Glas Nr.1- 3 mit Kräuterseitlingen "beimpft" wurden
und keine Kontis sichtbar sind....mit meinen alten Augen halt nicht. :oops: ...
und in den Gläsern 4-6 , welche mit Austernseitlingen "beimpft" wurden sich Kontis breitmachen und das Wachstum
doch recht langsam ist.
Jetzt seh ich da 2 Möglichkeiten:
1: Die Austernpilze waren schon recht überlagert beim Kauf...die waren echt nicht mehr schön,
wobei die Kräuterseitlinge beim Kauf sehr frisch wirkten
2: Austernpilze mögens nicht, wenn die Temperatur nachts auf ca. 15 Grad sinkt, den Kräuterseitlingen das aber nicht
so viel ausmacht.
Was meint Ihr dazu?
So, genug für heut,
ich wünsch Euch viel Erfolg und noch mehr Pilze

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de