kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 25. Juni 2018 05:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dextrose-Flüssigmycel
BeitragVerfasst: Montag, 01. März 2010 14:41 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2010 17:45
Beiträge: 158
Das irgendwelche Organismen unterdrückt werden ist nicht wichtig, da vorher autoklaviert wird, Tee sollte eigentlich keinen Vorteil bringen (zumindest bei Speisepilzendie, die haben keine großen Ansprüche..). wichtig ist, dass eine N Quelle da ist, weshalb reiner Traubenzucker nicht optimal ist. Honig hat z.B 0,4 % Eiweis. Oder man gibt Pepton ins Medium und ein paar spurenelemente. also C-Quelle N-Quelle und Spurenelemente im richtigem Verhältnis.

Honig mit leitungswasser reicht für den Anfang aber völlig, wobei das Rezept von Stemets wahrscheinlich besser ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Phosphor, Gärsalz, Diammoniumphosphat
BeitragVerfasst: Dienstag, 02. März 2010 21:59 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Beiträge: 408
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Apropos,

hier Bilder vom Stamets-Rezept.

Bild

Bild

Angesetzt hatte ich ursprünglich 2 Gläser Shiis und 2 Gläser Austern. Den Austern ging es leider nicht so gut. Schon nach wenigen Tagen sah man lauter grüne Rettungsboote auf der Oberfläche schwimmen :shock:. Die Shiis fühlen sich aber wohl und werden demnächst auf Substrat losgelassen. Was mir nicht gefällt ist die Trübung durch die Hefe. Das setzt sich aber relativ schnell ab und könnte dekantiert werden.

Noch eine ergänzende Anmerkung zu Nährstoffen: Ganz wichtig ist auch Phosphor.
Der gesamte Energiestoffwechsel benötigt Phosphat (ATP, Kinasen ….).
Bei der Weinbereitung gibt man deshalb Gärsalz in die Ansätze um Gärstockungen (Hefe fühlt sich nicht wohl, teilt sich langsam und verweigert die Alkoholproduktion) zu vermeiden. Bei dem Gärsalz handelt es sich meistens um Diammoniumphosphat und wird 0,4 g pro Liter zugegeben. Flüssigkulturen von Speisepilzen würde das sicher auch gut bekommen!



LG

Reblaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de