kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Samstag, 24. Februar 2018 07:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Versuch
BeitragVerfasst: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:26 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 04. November 2017 17:34
Beiträge: 34
Hi Leute

hatte einen getrockneten Hut eines M. Cub. (glaube ich) und wollte einen Sporenabdruck davon nehmen, war aber leider nicht möglich da die Sporen wohl eingetrocknet zwischen den Lamellen steckten. (2.1.2018)

Habe den Hut dann vorsichtig mit einer Pinzette genommen und über etwas Nährboden "geshaked"

Das ist entstanden, das Ganze wächst in die Höhe, schaut eigentlich ganz solide aus, was sagt ihr dazu?


Dateianhänge:
Michl Mex. Cub.jpg
Michl Mex. Cub.jpg [ 836.6 KiB | 276-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Donnerstag, 11. Januar 2018 15:44 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 232
Sieht gut aus damit wirst du rum probieren können

_________________
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Donnerstag, 11. Januar 2018 16:48 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 579
Wohnort: Tirol
Hoi, super. Halt uns auf dem laufenden. Will wissen was daraus wird :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Samstag, 03. Februar 2018 19:03 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 04. November 2017 17:34
Beiträge: 34
Hi Mariapilz,

Aktueller Stand:

Petrischale vernichtet
War leider von zwei verschiedenen Stämmen kontaminiert

Myzel gerettet!

Das Myzel wurde umgeimpft —> siehe Bild

Das Myzel ist aber nicht wirklich stark, im Vergleich daneben Myzel eines LingZhi‘s, welches alles in den Schatten stellt.

Nächster Schritt
Wird auf eine Petrischale geimpft

Mariapilz, du schlägst dich nicht mehr mit alten Myzelien herum, wie gehst du vor?

LG ulli


Dateianhänge:
2C510010-3097-4BD4-A353-353CDC649B5E.jpeg
2C510010-3097-4BD4-A353-353CDC649B5E.jpeg [ 505.87 KiB | 214-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Sonntag, 04. Februar 2018 11:19 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 756
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Sporenabdruck von getrockneten Hüten kann man vergessen, weil der Hut die Sporen schon längst abgeworfen hat. Ein paar Sporen bleiben da natürlich hängen, aber man macht damit eben keinen richtigen Sporenabdruck mehr.

Ob Sporenabdruck oder sogar gemahlene Trockenpilze: Ich würde das Material in sterilem Wasser suspendieren, ggf. mit etwas H2O2. Mit der Sporenspritze (gut schütteln vor Gebrauch!) kann man dann Petrischalen beimpfen. Da würde ich erst mal einen einzigen Tropfen ausprobieren. Den dann nach Möglichkeit durch Schwenken der Petrischale verteilen. Wer die Möglichkeit hat, kann auch einen Drigalksi-Spatel nehmen und richtig "ausplattieren". Weitere Petrischalen kann man mit steigenden Tropfenmengen beimpfen. Exponentiell macht Sinn. Also z. B. 1, 5, 25 Tropfen. Oder 1, 10, 100 Tropfen. Wobei hundert Tropfen schon ziemlich viel sind (~20ml !), daher würde ich die erste Variante wählen. Ziel ist es jedenfalls möglichst wenige Sporenkeimungen auf den Platten zu haben, die weit genug voneinander entfernt sind, so dass man sie vereinzeln kann. Sobald irgendwo eine Kontamination auftritt, kann man versuchen, das gewünschte Myzel auf eine neue Platte zu überimpfen. Wenn der Schimmel erkennbar ist, kann man es fast vergessen, da Sporen sich leicht verteilen. Wenn keine Kontamination auftritt, kann man auch abwarten, bis die monokaryotischen Myzelien ineinander wachsen und fusionieren.

Wenn das Myzel nicht gut wächst, kann das verschiedene Ursachen haben. In diesem Fall wird es aber einfach ein langsamer wachsendes Myzel sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Sonntag, 04. Februar 2018 12:53 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 579
Wohnort: Tirol
hy
Ulrich von Myzelia hat geschrieben:
Mariapilz, du schlägst dich nicht mehr mit alten Myzelien herum, wie gehst du vor?

ich bestelle meine brut :lol:
Ich brauche aber auch sehr viel Brut und habe einen guten Preis. Ich bin billig (meine zeit) dennoch würde es mir teurer kommen wenn ich alles selbst mache und dann hätte ich eine brut die nicht halb so gut ist wie die die ich bestelle. Man sieht es einfach mit freiem auge. Das Myzel wächst schnell. Das rhizomorphe myzel ist schnell. Auch die ersten primos bilden sich viel schneller.

Wenn ich die pilzzucht nur als Hobby betreiben würde, dann würde ich über Sporen gehen. So wie es Oliver oben erklärt hat. Natürlich von einem frischen Hut einen sporenabdruck gewinnen (gleich mehrere) ich würde auch mehrere Petris pro pilz anlegen (mit jeweils sehr wenigen sporen) ich bin mir ziemlich sicher dass du dann sehen wirst, dass einige Sektionen der Petris schöner wachsen als andere. (Bei gleichem pilz und gleicher agar rezeptur) das agar Rezept empfinde ich auch als sehr wichtig. (Pepton) (Ich will euch ja nicht auf die nerven gehen....Aber. ..nachzulesen auf glückspilze.at)

maria


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Montag, 05. Februar 2018 22:24 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 756
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Das Nährmedium ist meiner Meinung nach relativ latte, sofern es denn ein erprobtes Pilzmedium ist. Da gibt es ja reichlich Auswahl. Der Grund: Das sind allesamt Komplexmedien. Die enthalten nicht nur reine Chemikalien in bestimmter Zusammensetzung, sondern eben komplexe Bestandteile, wie Malzextrakt oder Hundetrockenfutter. Der Sinn dahinter ist ja gerade, dass man oft gar nicht so genau weiß, was ein Organismus braucht und daher so gut fährt. Ein Minimalmedium würde anders aussehen: da wären nur exakt die Stoffe drin, die der Pilz unbedingt braucht. Und zwar als genau definierte Chemikalien bzw. überwiegend Salze und natürlich Zucker. Wobei ... für die Sporenkeimung wäre ein solches Minimalmedium gar nicht schlecht. Gibt es übrigens auch und nennt sich auch genau so: https://de.wikipedia.org/wiki/Minimal-Medium


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Dienstag, 06. Februar 2018 00:51 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 579
Wohnort: Tirol
Begrüssungsformel
Ständerpilz hat geschrieben:
Das Nährmedium ist meiner Meinung nach relativ latte, sofern es denn ein erprobtes Pilzmedium ist. Da gibt es ja reichlich Auswahl. Der Grund: Das sind allesamt Komplexmedien.

na ja umsonst ist das pepton nicht drinnen. Und das pepton hat mich dann noch beschäftigt.... will mich auf die morchel vom Josef vorbereiten... mir ist dann das bodybuilder-pulver eingefallen.... Könnte man probieren? ??

Ulrich. .. ich hätte noch so gerne ein Foto der halb bewachsenen Petri gesehen. Hast eins gemacht? Was ist überhaupt daraus geworden?

maria


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Donnerstag, 08. Februar 2018 07:08 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 756
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Pepton ist eine komplexe Quelle!
https://de.wikipedia.org/wiki/Pepton

Bodybuilder-Pulver, also Proteine von Milch und Soja, kannst du natürlich versuchen, aber wo ist der Sinn, außer höhere Kosten? Auf erprobten Nährmedien wachsen Pilze auch und sie kosten nur einen Bruchteil. Es gibt IMHO schlicht keinen Grund, sich irgendwas Neues auszudenken. Damit wird man auch kein Monstermyzel erschaffen können. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sporen von getrockneten Pilzen zum fruchten bringen -Ver
BeitragVerfasst: Freitag, 09. Februar 2018 10:37 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 04. November 2017 17:34
Beiträge: 34
Hi Ständerpilz -
danke für die Beschreibung deiner Vorgehensweise, werde ich auf jeden Fall mal testen. Recht hast du natürlich mit den Sporenprints der trockenen heads, da geht nichts. Festhalten sollte man aber auch, dass es möglich ist - wie man oben erkennt - aus getrockneten Hüten mit etwas Geschick Sporen zu keimen und weiterwachsen zu lassen.

Mariapilz

Hatte irgendwann im Forum mal einen deiner Berichte gelesen wo es um das aufbauen einer Pilzfarm ging, hast du das Projekt realisiert? Was growst du aktuell und wie schaut das bei dir auf dem Hof aus?
Leider habe ich vom Zwischenschritt kein Bild gemacht, kann es aber beschreiben:

Petrischale mit sehr sehr dicht wachsendem Myzel von der Größe eines 5-Mark-Stückes in der Mitte, von beiden Seiten kontaminiert mit zwei unterschiedlichen Schimmeln.

Bin leider knapp bestückt mit petris, daher musste ich sie leider reinigen. LG


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de