kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 20. September 2018 23:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nur Kontis bei Austernpilz-Klonversuch
BeitragVerfasst: Donnerstag, 28. April 2016 16:19 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 870
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Habe mir von einem anderen alten Mikroskop ein 100-er Objektiv besorgen können. :)
Hier mein erster verzweifelter und missglückter Versuch Champignon-Basidien zu präparieren. Das muss ich wohl noch mal üben. :D

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur Kontis bei Austernpilz-Klonversuch
BeitragVerfasst: Donnerstag, 28. April 2016 18:12 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 714
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Danke für das Bild!

Die Sporen erkennt man ja schon gut. :-)
Für die Basisien brauche ich schon eine Menge Fantasie ... :wink:

Ich habe grad mal nachgeblättert, bei den meisten Lamellenpilzen sind Basidien auch auf der Lamellenschneide. Die dürfte leichter zu präparieren sein als ein Querschnitt der Lamelle. Ich vermute doch richtig, daß Du einen dünnen Streifen aus der Lamelle geschnitten hast?

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur Kontis bei Austernpilz-Klonversuch
BeitragVerfasst: Donnerstag, 28. April 2016 21:05 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 870
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Lauscher hat geschrieben:
Danke für das Bild!

Die Sporen erkennt man ja schon gut. :-)
Für die Basisien brauche ich schon eine Menge Fantasie ... :wink:

Ich habe grad mal nachgeblättert, bei den meisten Lamellenpilzen sind Basidien auch auf der Lamellenschneide. Die dürfte leichter zu präparieren sein als ein Querschnitt der Lamelle. Ich vermute doch richtig, daß Du einen dünnen Streifen aus der Lamelle geschnitten hast?

Ja, aber das war auch mehr ein eiliges Ausprobieren des 100-er-Obektivs als eine sorgfältige vorbereitete Präparation. Ich brauche für so etwas Zeit, Ruhe und Geduld. Und am besten eine Stereolupe, die ich aber nicht habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur Kontis bei Austernpilz-Klonversuch
BeitragVerfasst: Samstag, 30. April 2016 19:30 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 714
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Mein Mikroskop ist heute gekommen! Juhuu! :D :D :D
Nun brauche ich noch Objekträger und Deckgläschen, damit ich mir auch was angucken kann ... :roll:

Ein Objektmikrometer, also ein Deckglas mit Skala, ist schon dabei, das habe ich mir schonmal angeguckt.
Ich staune, wie gut das 100x Objektiv auch ohne Öl abbildet! :shock:
In meinem 100x-Objektiv meines damaligen Schülermikroskopes habe ich, egal was ich tat, NIE etwas gesehen ...

Jetzt studiere ich die Anleitung, damit ich auch weiß, was ich da tue ... :wink:

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur Kontis bei Austernpilz-Klonversuch
BeitragVerfasst: Samstag, 30. April 2016 20:47 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 870
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Lauscher hat geschrieben:
Mein Mikroskop ist heute gekommen! Juhuu! :D :D :D
Nun brauche ich noch Objekträger und Deckgläschen, damit ich mir auch was angucken kann ... :roll:
Ui, hast du dir noch nicht besorgt? Vielleicht kriegst du welche in der Apotheke?

Zitat:
Ein Objektmikrometer, also ein Deckglas mit Skala, ist schon dabei, das habe ich mir schonmal angeguckt.
Das ist ja schon mal prima! Man könnte zwar auch ungefähr berechnen, aber mit Objektmikrometer ist besser.

Zitat:
Jetzt studiere ich die Anleitung, damit ich auch weiß, was ich da tue ... :wink:
Och, das meiste ist dir vermutlich bekannt. Köhler'sche Beleuchtung solltest du dir aber ansehen. Ansonsten ist die größere Herausforderung eigentlich das Anfertigen von guten Präparaten. Geduld ist eine gute Voraussetzung. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur Kontis bei Austernpilz-Klonversuch
BeitragVerfasst: Sonntag, 01. Mai 2016 16:12 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 714
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Zitat:
Ui, hast du dir noch nicht besorgt? Vielleicht kriegst du welche in der Apotheke?

Die bestelle ich lieber online - Apotheke ist mir zu teuer. Ich habe dort kürzlich 1 Liter Meliseptol rapid (Flächendesinfektion) bestellt und ca. 15,- dafür bezahlt. Im Internet bekomme ich 1 Liter für 8,-. Ich habe das mal dort angesprochen (etwas mulmig war mir schon dabei ...) und gesagt, ich zahle auch gern 10 oder vielleicht 11 Euro, um dafür lokal einkaufen zu können. Ich bekam dann einen Nachlaß, und die Flasche kostete noch 13,-.
Ich brauchte auch Lackmuspapier und Petrischalen, habe mich aber nicht getraut zu fragen, und lieber gleich online bestellt. :roll:
Zitat:
Köhler'sche Beleuchtung solltest du dir aber ansehen.

Ich habe die Anleitung jetzt gelesen und schon mal etliches ausprobiert. Ein paar Einstellungen sind mir noch unklar, und die Anleitung ist leider etwas dürftig und knapp.
Ein echtes Problem ist die Zentrierung der Ausleuchtung. Ich sehe keine Möglichkeit, den Kondensor zu zentrieren, und bei geschlossener Leuchtfeldblende ist der Lichtkreis schon fast außerhalb vom Blickfeld. So ist Köhlern natürlich nicht möglich.
Ich habe schon mit ein paar Schrauben experimentiert, die zwar den Kondensor festhalten, aber keine Justierung erlauben. Einen Schreck habe ich bekommen, als der Kondensor sich plötzlich löste und schief hing. :shock: Nach dem Wiederanschrauben war der Lichtkreis aber wieder am gleichen Platz, also habe ich es zumindest nicht schlimmer gemacht :)
Jetzt habe ich noch zwei allerwinzigst-Schrauben entdeckt, die ich kaum sehen kann; eventuell geht es damit, falls ich irgendwo einen passenden allerwinzigst-Schraubenzieher herbekomme.
Zitat:
Ansonsten ist die größere Herausforderung eigentlich das Anfertigen von guten Präparaten. Geduld ist eine gute Voraussetzung. :wink:

:D Ein Pilzzüchter ohne Geduld hat keine Chance ...

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur Kontis bei Austernpilz-Klonversuch
BeitragVerfasst: Sonntag, 01. Mai 2016 16:27 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 870
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Die Köhler'sche Beleuchtung inklusive Zentrierung sollte sich komplett ohne Werkzeug einstellen lassen! Habe ich jedenfalls noch nicht anders gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de