kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 15. Oktober 2018 23:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Körnerbrut - ein einfacherer Weg bei der Sterilisation?!
BeitragVerfasst: Sonntag, 19. August 2012 23:22 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Da ich nur im Besitz eines relativ kleinen DKTs bin in den nur kleine, wie auch sehr wenig der sperrigen Einweckgläser hineinpassen habe ich mir einen Weg überlegt, wie man noch für sterile Körnerbrut sorgen könnte.
Man packt die Körner direkt in den DKT und sterlisiert diese dort. ==>So bekommt man viel mehr Körner auf einmal sterilisiert.
Die Gläser sterilisiert man mit Desinfektionsmittel und spült sie danach gründlich mit kochendem Wasser aus.
Beides gibt man dann in die Impfbox wo der Dkt geöffnet wird und man dann die Körner in das Glas füllen kann.

Einerseits denke ich mir, dass dies niemals klappen kann, da man ja beim Beimpfen der Körner den Deckel nur kurz anheben soll und das Glas bei meiner Methode relativ lange komplett geöffnet ist.
Anderseits sagen manche, dass man gar nicht "soo übersteril" arbeiten muss wie oft behauptet wird.

Also ich bin hierbei gespaltener Meinung. Wie seht ihr das? Bzw. hat dies schon mal jemand so ausprobiert?

Viele Grüße,
Bernie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Körnerbrut - ein einfacherer Weg bei der Sterilisation?!
BeitragVerfasst: Dienstag, 04. September 2012 09:27 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Bernie,

mit Getreide muß man schon so steril wie möglich arbeiten, denn ein einzelner Staubpartikel mit ein paar Schimmelsporen kann dir alles ruinieren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß der Wassergehalt stimmt, wenn du die Körner lose im Topf sterilisierst. Wahrscheinlich endet das mit einer klebrigen, viel zu nassen Masse aus aufgeplatzem Getreide. Pack das eingeweichte Getreide doch vorher in einen sterilisierbaren Beutel mit Filter und laß es im Beutel durchwachsen. Jeder zusätzliche Arbeitsschritt erhöht das Kontaminationsrisiko.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Körnerbrut - ein einfacherer Weg bei der Sterilisation?!
BeitragVerfasst: Dienstag, 04. September 2012 22:15 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Beiträge: 355
Wohnort: Erding
Ja beide Punkte die du gesagt hast sind mir im Nachhinein auch gekommen.
Vorallem die Sache mit dem Wassergehalt, der stimmt dann natürlich gar nimma.^^
Aber danke für die Tipps Carsten:).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Körnerbrut - ein einfacherer Weg bei der Sterilisation?!
BeitragVerfasst: Mittwoch, 05. September 2012 21:22 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 30. März 2012 10:23
Beiträge: 44
Wohnort: Freiburg
Hi !!!

Bzgl richtigem Wassergehalt: Ich stelle Körnerbrut immer so her (Kontaminiert ist vlt. mal 1 von 100 Gläsern):

Weiss gar nicht, wie viel Liter mein DKT hat, aber es passen acht 250 ml Gläser genau rein (Nehme immer das Bauernfrühstück eines bekannten Discounters mit A....)
Für die acht Gläser brauche ich ca. 600 gr Roggen. Der wird in einem normalen Topf erst mal gut gespült, bis alle unschönen Beimengungen raus sind. Dann die 600 gr. Roggen mit 12gr. Gips (2% des Roggengewichts) und 3 gr. CaCO3 (Gips:Kalk --> 4:1) trocken vermischen und das ganze mit Wasser bedecken und aufkochen lassen , bis die Körner relativ weich sind (so Al Dente, mit noch leichtem Biss ;-) ) Dann giesse ich das Wasser ab. Da die Körner aber so trotzdem noch zu nass sind (mein Motto:Lieber zu trocken, als zu nass), lasse ich sie noch auf kleiner Flamme ein wenig die Feuchtigkeit verdampfen. Körner sind dann gut, wenn sie keine Wasserrückstände auf einem Papiertaschentuch hinterlassen. Bekommt man aber mit der Zeit raus, wie die Körner aussehen müssen. Immer diese doofe Selbsterfahrungssammelei ;-) Aber daraus besteht wohl ein Grossteil der Pilzzucht ;-)

Dann werden die Gläser ca. 4/5tel gefüllt und fest verschlossen. Im Deckel habe ich immer ein paar Löcher drin und als Filter den altbewährten doppelt gelegten Tyvek-Stoff. Dann die einzelnen Gläser mit Alufolie überdeckt und für 90 min in den DKT. Den DKT dann über Nacht abkühlen lassen. Ich öffne den DKT immer vorm Hepa. Keine Ahnung, ob das sinnvoll ist.

Aber sorry, bin hier wohl Off-Topic, denn meine Art ist ja total "Old-Fashioned" und kein einfacherer Weg der Sterilisation (Gibt es überhaupt einen einfacheren ;-) )

Mögen uns die Kontis verschonen !!! ;-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de