kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 10. Dezember 2018 14:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Dienstag, 31. Dezember 2013 16:31 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
Hallo in die Runde!
Heute kam vom Pilzversender H....k ziemlich verspätet das bestellte Shiitake-Brutsubstrat im Beutel. Das möchte ich für 10 Buchenstämme, die seit ein paar Wochen liegen, vermehren auf ca. 4l Körnerbrut.
Ich habe 20kg Futtermais hier liegen (wg. Anfütterns b. Angeln) und hab mir folgendes Rezept zusammengeschustert:

Dazu wär mir eine kompetente Meinung eurerseits sehr hilfreich...

1 kg Mais
3 Teelöffel Gips
3 so kleine Trockenfutterteilchen vom Hundefutter (oder muss das speziell Katzenfutter sein?)
(ist etwa so groß wie Erdnüsse)
- kurz aufkochen und dann 2 Std. ziehen lassen
- dann hätte ich mir gedacht, dass ich die Maiskörner grob schrote (im Mixer, so wie gehackte Nüsse), damit die Brut
etwas dichter wird. Es sind 18mm-Bohrlöcher geplant...ca. 10cm tief.
- erneut aufkochen für 10 min.
- 24 Std. stehen lassen, dass evtl. Schimmelsporen keimen
- rein in's 1,5 l Glas und im DDKT 45 min. sterilisieren (und Glas richtig fest verschließen - es ist doch Silvester :mrgreen: )
- über Nacht abkühlen lassen

Die Mengenverhältnisse sind nicht das Problem; das teste ich noch aus...halt so, dass das Glas zu 2/3 gefüllt ist.
Dass ich den Impf-Substrat-Anteil da steril hineinbekomme, traue ich mir zu. Außerdem hat da Carsten schon recht gute Anweisungen erstellt - danke dafür!

Würde mich freuen, wenn einer aus der Expertenrunde was sagen könnte!
Im Voraus schon mal herzlichen Dank und einen Guten Rutsch...

...wünscht allen hier
Werner (mit dem pilz-Tic :wink: )

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 01. Januar 2014 13:16 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Von Mais hab ich leider garkeine Ahnung.

Hast du eigendlich meine PN gelesen? :wink:

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 02. Januar 2014 09:03 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
@Azureus: Danke für die PN; hab dir mit 'ner Mail geantwortet wobei das offenbar nicht mit PN identisch ist. Ich hab' da nicht die Medienroutine - müsstest du aber erhalten haben...

Da offenbar die Erfahrungen mit Mais rar sind, experimentiere ich momentan bissl herum. Werde heute einen Versuch mit dem Turbo-KS hinsichtlich Mais-Brut ansetzen und dann berichten, falls es gelingt.
Und dann muss ich in die "Brut-Vermehrung" meiner Shiitake-Substrat-Brut vermutlich am Wo.-E. einsteigen, sonst wird die mir zu alt.
Bin da (ohne es so richtig gemerkt zu haben) voll in der 'Steril-Fraktion' hier gelandet.
Eigentlich deshalb, weil das Konti-Risiko damit minimiert werden kann. Bisher läuft's ja gut...ob's halt so bleibt? :mrgreen: ?

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 02. Januar 2014 09:23 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Wenn man mit Körnerbrut arbeiten will, geht das ja anfangs nur steril.
Diese langwierige Pappklonerei mit anfüttern ist nicht mein Ding.

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Montag, 06. Januar 2014 08:34 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Beiträge: 460
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)
Servas pilztic.
Leiwande Signatur. Des dad i ma a äftas winschn.....

Prinzipiell sollte dein Vorhaben funktionieren. Nur weiß ich, dass Shii-take relativ sensibel auf einzelne Substrate reagieren.
Wie das mit Mais ist, weiß ich nicht. Hier müsstest Du in jedem Fall einen Vorversuch starten.

Deine Vorgehenswiese wie beschrieben sollte dafür geeignet sein. Wichtig ist, alles wirklich steril hinzubekommen, da wenn ein Pilz auf nicht besonders geeignetes Substrat trifft, kann es einige Zeit dauern bis er gut drauf einwächst. Diesen Zeitnachteil nützen dann oft sich einschleichende Kontis.

Ich kenne einen Threat hier im Forum, da hat Fritz (davidson30) mit Maisstroh als Fruchtungsmedium gute Erfolge gehabt.
Aber des Kerndl ist sicher was anderes als das Stroh!


Bin gespannt, was Du und Azureus berichten werdet!

Liebe Grüße!

Geri :mrgreen:

_________________
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Montag, 06. Januar 2014 09:13 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
Hi Geri, du verstehst wenigsens deutsch! :wink:

Vor 3 Tagen hab' ich eine FlüMy-Impfung KS auf geschroteten Mais angesetzt; da zeigt sich flott schönes, sich ausbreitendes Mycel - aber dieser KS hatte sowieso schon einen sagenhaften Speed als Klon auf Agar entwickelt (ich berichtete).

Und vor 2 Tagen bin ich dann aus Angst davor, dass meine Portion Shii-take-Substratbrut zu alt wird, in die Vollen gegangen...
So steril wie möglich (60 min in Kleinportionen sterilisiert und zweimal a 12 Std.-Eiweichzeit/Tyndall) sind jetzt 5l geschroteter Mais mit zerbröselter Substratbrut geimpft.
Das sind 6 große Gurkengläser (1,5l) mit je ca. 850ml Maisschrot mit Substratbrutimpfung und Tyfek-Lüftung im Deckel...

Vorhin hab' ich wieder kontrolliert:
Alle Substratbrösel (aber auch NUR die!) sind von dichtem Mycelflaum bedeckt - an Maiskornteilchen konnte ich noch nix definitiv entdecken.
Ist wie gesagt erst zwei Tage her!

Da heißt es abwarten und Tee...

Was denkst du, wie lange Zeit eventuelle Kontis brauchen um "Aufzugehen"? :mrgreen:
bzw. wann das Mycel auf das Maisschrot übergehen müßte/sollte?

Grüße
Werner

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Montag, 06. Januar 2014 09:57 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
pilztic hat geschrieben:
Hi Geri, du verstehst wenigsens deutsch! :wink:
Was denkst du, wie lange Zeit eventuelle Kontis brauchen um "Aufzugehen"? :mrgreen:
bzw. wann das Mycel auf das Maisschrot übergehen müßte/sollte?


Das kommt darauf an, wie viel Glück oder Pech du hast. :lol:
Was schneller ist, kann man doch so nicht beantworten.
Du könntest aber dein Maisschrot mal offen stehen lassen,
in einem kleinen Glas und einfach gucken, wann da der Schimmel auftaucht.
Nur als Probe, weisst du!?

In anderen Ländern wird aber auch Mais für die Pilzzucht benutzt,
also sollte das schon klappen. :wink:

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Montag, 06. Januar 2014 20:14 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
Ja,ja,ja - ich weiß schon und hatte das sogar geplant... Nur hab' ich in der Hitze der Probe-Flüssig-Beimpfung alle 3 meiner KS-Maisprobegläser das Kleine auch beimpft :(

Klar kann man das so nicht sagen; mich quält ja nur die Ungeduld hinsichtlich der Shii-Gläser!

Bis jetzt noch keine Anzeichen von :mrgreen: und die darin zerbröselte Shii-take-Brut ist dick "bemüzelt" und breitet sich massiv aus...das Mycel ist mehrfach direkt an einzeln vorhandenen Maiskörnern angekommen.

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Montag, 06. Januar 2014 21:36 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Beiträge: 460
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)
...Hui,
dann würde ich sagen, die entscheidende Schlacht und Übernahme des fremden Revieres (Mais) steht gerade bevor.
Es wird schon klappen. üblicherweise ist dann das Wachstum am neuen Substrat anfänglich etwas langsamer, beschleunigt sich jedoch, wenn sich der Pilz an das neue Medium gewöhnt hat.

... Wenn Du wirklich steril gearbeitet hast, kann es Wochen dauern bis die eine oder andere Spore die doch irgendwie hineinkommt keimt.

Ich teste auf diese Weise (nicht beimpftes Kontroll-Glas) immer wieder meine Sterilarbeitsqualität. 8)

Wünsch Dir Glück, musst dann berichten ob deine Shiis nach Popkorn schmecken oder beim Braten aufplatzen :lol:

Liebe Grüße!

Geri

_________________
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Januar 2014 00:18 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Shii-Brut vs. Mais

Möge der besser schmeckende gewinnen!


Ich wünsch' dir viel Glück, dass die Maiskörner nur vom Shii "bemüzelt" werden. :wink:

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Januar 2014 06:46 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
Guten Morgen!

...der Plan:
Heut' Abend werde ich K......d-Schiis klonen auf Agar, weiter dann FlüMy davon machen und vorab ein Probe-Maisschrotglas mit NIX aufstellen. Ihr seht: ich bin doch folgsam :roll: . . . .

Morgen oder Übermorgen wird über 'Sieg oder Niederlage' der Brutvermehrung berichtet - es dauert sicher nicht länger!
Das Shii-Klonen heut' abend dient der Sicherheit, sollte :mrgreen: siegen!

Und dann bastel ich später meine eigene Shii-Brut...nur gut, dass meine Buchenholz-Stämme ein paar Monate rumliegen können (@Geri: ist vielleicht alles etwas verwirrend: Ich habe 1Portion Substratbrut, die ich über Mais vervielfachen muss, um meine Buchenholzstämme vernünftig beimpften zu können; das alles nur, weil mich der Pilzzüchter schon vor Weihnachten mit 4Litern Shii-Körnerbrut versetzt hat - so bin ich wie die Mutter zum Kind, aus purer Not heraus zu euch gestossen... :shock: ).
Die Ernte-Shiis sollten dann eher nach Buchenholz schmecken denn nach Popkorn :wink: :!:

So - und jetzt muss ich mal wieder zur Arbeit; dieser total verpilzte Urlaubs-Jahreswechsel hat ein Ende! :wink:

Grüße
Werner

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Januar 2014 08:38 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Beiträge: 460
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)
Hallo Werner,

Ich habe anfangs gelesen, dass du die Bohrlochmethode anwenden willst.

Ich habe diese mal gegen die Motorsägemethode antreten lassen:
Ergebnis: die eingesägten Stämme waren wesentlich schneller durchwachsen.

Grund: du kriegst eine flächige Beimpfungsstelle von der aus das Mycel viel leichter den Kapillaren entlangwandern kann.
Quer zur Maserung gehts nicht so schnell.

Nachteil der Schlitze: Sollbruchstellen im Holz nach 2-3 Fruchtungen. Dann dann wirds morsch.

Liebe Grüße,

Geri

_________________
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Januar 2014 09:06 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Hast du auch schonmal über Dübel nachgedacht?

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Januar 2014 09:45 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Beiträge: 460
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)
Dübel haben das gleiche Problem. Wenn man nicht exzessiv dübelt, geht das Durchwachsen recht langsam...

_________________
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Substratbrut vervielfachen
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. Januar 2014 11:25 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 08. November 2012 09:53
Beiträge: 43
Ich bevorzuge auch die Kettensägenmethode nachdem ich letztes Jahr über 150 löcher in 4 harte Buchenstämme prügeln musste. Das hat ewig gedauert und zudem hab ich den Fehler gemacht erst in die nassen Stämme zu bohren was noch mehr Kraft gekostet hat :-D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de