kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Dienstag, 27. Juni 2017 03:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 22. November 2016 18:44 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 355
Wohnort: Tirol
Lauscher hat geschrieben:
Sahnetorte?


Lauser solltest du dich nennen nicht Lauscher :lol:

Lauscher hat geschrieben:
"Kompostrahmen" aus 4 Strohballen, und in die Mitte wirft man zerstückelte durchwachsene Ballen zusammen mit zusätzlichen Nährstoffen.


Habe mir letztes Jahr schon einen Rahmen gebastelt. Ca 50 cm hoch und so 15 cm tief Erde ausgehoben. Den klassichen Pilz fürs Erdbeet rein (gekauftes Braunkappenmyzel). Gesehen habe ich genau 0,75 Pilze. Einer war glatt abgefressen und beim anderen war der Hut verspeist. Schnecken fühlen sich im feuchten Schatten sehr wohl.. hab ich mal gehört. Aber den Kampf gewinne ich! Ich werds nächstes Jahr probieren.

Gruß maria


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 22. November 2016 19:14 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 595
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Zitat:
Habe mir letztes Jahr schon einen Rahmen gebastelt. Ca 50 cm hoch und so 15 cm tief Erde ausgehoben. Den klassichen Pilz fürs Erdbeet rein (gekauftes Braunkappenmyzel). Gesehen habe ich genau 0,75 Pilze. Einer war glatt abgefressen und beim anderen war der Hut verspeist. Schnecken fühlen sich im feuchten Schatten sehr wohl.. hab ich mal gehört. Aber den Kampf gewinne ich! Ich werds nächstes Jahr probieren.

Ich habe diesen Sommer einige Brutbeutel in der Erde verbuddelt und nur ein bißchen rausgucken lassen. Die Idee war, daß der Pilz sich Mineralien und Wasser aus dem Boden holen kann. Das ging prinzipiell gut, aber auch mir haben die Schnecken sehr viel weggefressen.
Gegen Schnecken hilft luftig Aufstellen. Ich will Strohballen auf improvisierte Holzböcken in die Sonne legen und gießen. Vielleicht rühre ich noch Lehm ins Gießwasser, um ein paar Mineralien ins Stroh zu bringen.

Als nützlichen Zuschlagstoff denke ich an verschiedene Mineralien und Salze, die einiges ausmachen könnten. Es gibt z.B. Nährsalztabletten für Wein- und Bierhefe. Und Bernie hat geschrieben:
Zitat:
Das Zink in form von Zinksulfat habe ich in der Brauerei, und weil Zink ja jedem Organismus gut tut, habe ich das mal dazu gegeben.
Ich habe aber auch noch andere Sachen um eine Hefe aufzupeppen....werde ich auch noch testen.


Und dann noch die Frage nach dem idealen pH-Wert - ein Thema, mit dem ich mich erst am Rande beschäftigt habe.

Nährstoffreiche Substrate sind vor allem beim Autoklavieren interessant, um aus den zwangsweise kleinen Bruten möglichst viele Pilze herauszuholen. Ein anderer Aspekt ist schnelleres Durchwachsen von leicht verdaulichem Substrat.
Wird die Brut aber benutzt, um damit anschließend unsteril Strohballen zu beimpfen, ist die Nährstoffrage nicht mehr so relevant. Da geht es nur um viel Brut für viel Stroh.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 22. November 2016 19:59 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 355
Wohnort: Tirol
Lauscher hat geschrieben:
Gegen Schnecken hilft luftig Aufstellen. Ich will Strohballen auf improvisierte Holzböcken in die Sonne legen und gießen. Vielleicht rühre ich noch Lehm ins Gießwasser, um ein paar Mineralien ins Stroh zu bringen.


Du meinst wenn du Lehm ins Gießwasser gibst, brauchst du keinen Bodenkontakt mehr? Gute Überlegung. Erdmyzel bildet sich um Nährstoffe rauszuholen, und wenn man die Erde (oder gleich Dünger.. Mineralien + Salze davon gibt's für Kühe einen Mix) mitgiesst... Sehr gute Überlegung. Das Zeug ist auch nicht kontianfällig... Geniale Überlegung. Ist das deine Überlegung oder hast du das irgendwo her?

Lauscher hat geschrieben:
Und dann noch die Frage nach dem idealen pH-Wert - ein Thema, mit dem ich mich erst am Rande beschäftigt habe.


Jup. Ziemlich unberechenbar, weil der ph wert im Laufe der Durchwachszeit schwankt. Aber dafür ist wohl der Kalk da. Und dann sind auch einige Pilze heikel was das angeht. Erst heute habe ich gelesen, daß das Tauchwasser vom Shii einen ph um 5 haben soll. Ansonsten werden die Blöcke frühzeitig vom Grünschimmel heimgesucht.

Aber wenns einfach wäre wärs auch blöd.. maria


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 22. November 2016 22:06 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 600
Wohnort: Rheinkreis Neuss
BKY hat geschrieben:
Also könnte ich ja beide kombinieren. Kalk habe ich und mit Salzsäure könnte man Calciumchlorid draus machen dann wäre es auch sauber.
Man kann Calciumchlorid aber auch einfach säckeweise im Baumarkt kaufen, denn es wird da als Trockenmittel für feuchte Keller etc verkauft. ;) Es ist übrigens wirklich ein gutes Trockenmittel, allerdings nicht regenerierbar wie Blaugel/Orangegel (Kieselgel mit Feuchteindikator).

Ich würde das abhängig vom pH machen, den du erreichen willst. Entsprechend nimmst du dann das eine oder andere. Neben CaCl2 und CaCO3 kann man auch Löschkalk CaOH (stark alkalisch) einsetzen, ist aber (natürlich) ätzend. Die Einstellung des pH-Wertes (wenn es denn genau sein muss) erfolgt sinnvollerweise nicht mit NaOH, sondern immer mit CaOH. Aber wenn du Kalk (ich nehme an CaCO3) hast, dann nimm doch den.

BKY hat geschrieben:
Ich weiß von der Gartendüngung her dass man Schwefel in den Boden gibt um den Ph Wert zu senken. Schadet Schwefel den Pilzen?
Dann könnte ich einfach Kalk und Schwefel im richtigen Verhältnis ins Substrat mischen statt Gips.
Vom Gefühl her würde ich von Schwefel und erst recht Schwefelsäure die Finger lassen. Das ist im Prinzip saurer Regen, wie kann das gut sein? Ich würde lieber Salzsäure nehmen. Falls ich überhaupt Lust hätte mir solche Umstände zu machen :-D

Wie kommt es eigentlich, dass du an Glukose nicht heran kommst, aber irgendwelche Schwefelverbindungen zuhause hast? :?:

Grüße

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24. November 2016 15:48 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Beiträge: 160
Wohnort: Bayrischer Wald
Ständerpilz hat geschrieben:

Wie kommt es eigentlich, dass du an Glukose nicht heran kommst, aber irgendwelche Schwefelverbindungen zuhause hast? :?:

Grüße

Oliver


Also ich wollte die Sachen nehmen die ich zuhause hatte. Wegen dem Traubenzucker wollte ich nicht extra in einen Supermark fahren da ich gesehn hab dass man ihn auch mit was anderem ersetzen kann.

Und Salzsäure und elementaren Schwefel hatte ich einfach noch zuhause im Keller im Chemikalienschrank.

Ich weiß von der Kürbiszucht her dass Chlorid den Pflanzen schadet und somit dachte ich auch den Pilzen.
Ich wollte mir nicht extra im Internet Alabastergips bestellen wenn ich ihn einfach selbst machen kann mit etwas Kalk und Schwefelsäure. Von der hab ich allerdings keine mehr.

Den elementaren Schwefel gibt man bei den Kürbissen einfach in die Erde, wie der genau umgesetzt wird weiss ich nicht. Evlt geht das sowieso nicht sofort und ist für das Pilzsubstrat nicht verwendbar.

Was mir plausibel erscheint wäre Calciumnitrat statt Gips da wäre kein Schwefel drin und ich könnte es selbst in 5 minuten selber machen weil ich noch Salpetersäure zuhause hätte. Das zusätzliche nitrat könnte den Champignons gut tun.
Ich dachte zuvor dass der Schwefel bzw. das Sulfat noch eine andere Aufgabe hat im Substrat.

Aber ich hab mein KS und AS Substrat sowieso schon angesetzt mit einem Esslöffel Kalk und ohne Gips.

Auch den Agar hab ich schon, hab einfach den Potato Sucrose Agar gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24. November 2016 17:43 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 595
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Meines Wissens hat Gips kaum Einfluß auf den Ph-Wert. Wertvoll für die Pilze soll das enthaltene Sulfat sein.

Schwefelsäure gibt es bei Bedarf an der Tankstelle oder im Baumarkt als Batteriesäure.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Freitag, 25. November 2016 06:24 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59
Beiträge: 121
Ich habe mir etwas CaCl2 besorgt und habe versucht mein Substrat auf einen PH Wert von 5 bis 5.5 zu bringen, aber nach drüberstreuen von dem Pulver hat sich gar nichts getan. Weiss jemand wieviel man von dem Zeugs reintun muss in etwa 5 kg Substrat? Mein Substrat hat ohne alles einen PH von 6.5 - 7.
CaCO3 hab ich auch da. Dazu vielleicht Mengenangaben?
Ich möchte aber weiter runter wegen der Grünschimmelproblematik.
Musste gestern wieder einen Kräuterseitlingblock eliminieren weil der zu lange offen stand und nicht fruchten wollte.
Also einfach zu lange rumgemährt der gute.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Freitag, 25. November 2016 10:18 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Beiträge: 160
Wohnort: Bayrischer Wald
Ich glaub man braucht ziemlich viel davon. Es soll nur schwach sauer reagieren wenn es mit Wasser vermischt wird.
Calciumcarbonat wird dir nichts bringen es macht das Substrat ja alkalischer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 13. Dezember 2016 02:01 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Beiträge: 160
Wohnort: Bayrischer Wald
Hat schon jemand Stroh mit Kartoffelwasser + Zucker probiert?
Mein KS wächst auf Kartoffelwasser Zucker Agar superschnell.
Wenn ich damit das Stroh einweiche bzw. darin koche dann müsste das doch gut funktionieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 13. Dezember 2016 08:19 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 595
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Zitat:
Hat schon jemand Stroh mit Kartoffelwasser + Zucker probiert?

Interessanter Gedanke ...
Ich überlege gerade analog, ob Kartoffelstärkepulver ein guter Zuschlagstoff sein könnte.
Mit Zucker sollte man eher sparsam sein, ich glaube, in hoher Konzentration hemmt er sogar das Pilzwachstum.

Interessanter Aspekt am Rande: Ich habe mal Zuckerrübensirup ("Grafschafter Goldsaft") als Zuschlag ausprobiert. Hat keinem geschmeckt, alle Kulturen wuchsen schlecht. ABER: Ein mit Schimmelsporen verseuchtes Impfgranulat, das auf allen anderen Substraten nur Schimmel hervorbrachte, wuchs minimal auf dem Zuckerrübensirupsubstrat. Nur wenig, ABER: Schimmelfrei! So habe ich wider Erwarten doch noch eine Reinkultur gewinnen können!

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 13. Dezember 2016 10:41 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 355
Wohnort: Tirol
Ich habe mal von zucker als zusatzstoff gelesen (nicht nur bei trudchen). Aber über 100 grad karamelisiert ezucker. In diesem buch wurde das substrat mit zucker "konfektioniert" glaube ich nannten sie das. Auf jeden fall wurde ein anderes sterilisierungsverfahren verwendet. Leider habe ich das buch nich bei der hand.

In anderen Ländern (maria weiss immer alles ganz genau :? ) werden auch abfälle der zuckerherstellung verwendet...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Dienstag, 13. Dezember 2016 13:31 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Beiträge: 160
Wohnort: Bayrischer Wald
Also mein PSA im DDKT karamellisiert mir auch nicht, also ich denke das müsste gehen. Und wenn ich nur die Hälfte Zucker verwende wie im Agar dann ist es bestimmt nicht zuviel.

hatte 2g Zucker auf 100ml Kochwasser und 3 kleine Kartoffeln darin zerdrückt.
Also müsste man 10 Gramm Zucker auf 1 Liter Kartoffelkochwasser nehmen und evtl. darin noch ein paar Kartoffeln zerdrücken. Und danach natürlich filtern oder sieben.

Meine Kaffeesatz und Strohsubstrate scheinen sehr nährstoffarm zu sein, so könnte man sie aufpeppen.
Denke da wäre alles in einer Woche durchwachsen und auch noch ziemlich dicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Sonntag, 15. Januar 2017 13:50 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 355
Wohnort: Tirol
Proteine...ist Eiweiß!?...kommt mir irgendwie komisch vor. Pilze enthalten viel Eiweiß. Eiweiß füttern um Eiweiß zu erhalten?

Lasst rüberwachsen eure Gedanken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Sonntag, 15. Januar 2017 14:33 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 600
Wohnort: Rheinkreis Neuss
mariapilz hat geschrieben:
Proteine...ist Eiweiß!?...kommt mir irgendwie komisch vor. Pilze enthalten viel Eiweiß. Eiweiß füttern um Eiweiß zu erhalten?

Lasst rüberwachsen eure Gedanken

Ich weiß gerade nicht, worauf du hinaus willst, Maria. Proteine ist ein anderes Wort für Eiweiß. Proteine sind große Moleküle, die aus einzelnen Aminosäuren aufgebaut sind. Proteine erfüllen sehr wichtige Funktionen im Stoffwechsel, so ist z. B. jedes Enzym auch ein Protein. Wenn ein Organismus Eiweiß verdaut, dann werden die Proteine wieder in Aminosäuren zerlegt. Der Organismus baut sich daraus dann seine eigenen Proteine.

Übrigens sind auch Kohlenhydrate aus Monomeren (Einzelbausteinen) aufgebaut, die vom aufnehmenden Organismus gespalten werden. Deshalb schmeckt Brot süß, wenn man lange genug darauf herum kaut: Weil die Enzyme im Speichel (z. B. Amylasen. Amylose = Stärke. ***ase = Enzym) die Stärke im Brot zu Zucker zerlegen.

Grüße

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was sind gute zuschlagstoffe ?????
BeitragVerfasst: Sonntag, 15. Januar 2017 14:54 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 355
Wohnort: Tirol
Ist dann Eiweiß (hab da was mit rohprotein (grösster Anteil), Calcium, natrium 0, 25%, Phosphor. ...) ein guter zuschlagstoff?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de