kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 24. August 2017 06:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Montag, 26. Oktober 2015 21:05 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 624
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Hallo!

Ich bin zufällig auf eine Beschreibung eines Stammes des Bakteriums Bacillus thuringiensis gestoßen:
EU Pesticides Database / Bacillus thuringiensis subsp. Israeliensis (serotype H-14) strain AM65-52
Dieser spezielle Strain des weit verbreiteten Bacillus thuringiensis wird gezielt gegen Pilzfliegen und ihre Larven eingesetzt. Natürlich kommt dieses Bakterium weltweit im Erdboden in der Humusschicht vor.

Ich überlege, daß man Substratblöcke mit Bacillus thuringiensis impfen/einsprühen könnte, um sie vor Pilzfliegen zu schützen.

Viele Grüße, Lauscher

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Sonntag, 02. Juli 2017 09:13 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 416
Wohnort: Tirol
Ha! Lauscher hats schon vor 2 Jahren gewusst was wir heuer hier im Winter diskutiert haben.
viewtopic.php?f=52&t=4179&hilit=bacillus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Sonntag, 02. Juli 2017 21:04 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 624
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Danke für die Blumen! :)

Der Thread ist interessant, es wird berichtet, daß das Toxin tatsächlich hilft; ich habe hier ja nur "graue Theorie" gefunden und verlinkt. Selbst ausprobiert habe ich noch nicht.
Hast Du das "Stechmückenfrei" mal getestet? Mir ist aus der Produktbeschreibung nicht ganz klar geworden, ob es sich um lebendige Bakterienkulturen oder nur um das Toxin handelt. Als lebende Kultur finde ich es noch spannender.

Dein ursprünglicher Link geht nicht mehr, ich habe diesen gefunden: http://www.neudorff.de/produkte/neudomu ... -frei.html

Mir klingt es so, als wären es Bakterienkulturen, die in Wasser gelöst und dort wieder aktiv werden.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Montag, 03. Juli 2017 12:18 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 136
Sehr interessant ! Das werde ich Mal im Auge behalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Montag, 03. Juli 2017 13:05 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 628
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Das Stechmückenfrei funktioniert hervorragend. Allerdings kann man es nicht autoklavieren, sondern muss es danach zugeben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Montag, 03. Juli 2017 20:38 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 416
Wohnort: Tirol
Ich habe es noch nicht probiert ... Bisher wurde ich aber auch von den Mücken verschont. Für den Fall der Fälle lege ich es mir aber zu. Jedoch habe ich nicht vor meine blöcke zu besprühen... ich habe eher an eine "futterstelle" gedacht. Aber wenn ich zb. eine Tasse Apfelsaft in den Fruchtungsraum stelle ist dies eine ideale Brutstätte für kontis... hmm vielleicht reicht eine wasserschüssel mit israeliensis. ..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Dienstag, 04. Juli 2017 00:20 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 628
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Ich mache das einfach nach dem Quellen der Stohpellets mit kochendem Wasser und Abkühlen. Dann gebe ich ein paar Tropfen Stechmückenfrei dazu und vermische alles ordentlich. Dann gebe ich die Brut dazu. Hab auch schon mal Stechmückenfrei und Brut zusammen hinzugegeben und dann vermischt, ist auch kein Problem.

Zitat:
hmm vielleicht reicht eine wasserschüssel mit israeliensis. ..
Das bringt nur leider nichts. Vielleicht wenn du Stechmückenfrei zum Apfelessig gibst und die Fliegen davon naschen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Dienstag, 04. Juli 2017 14:16 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 624
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Oliver hat geschrieben:
Vielleicht wenn du Stechmückenfrei zum Apfelessig gibst und die Fliegen davon naschen.

Wenn es lebende Kulturen sind und nicht nur das Toxin, könnte der Essig zu heftig sein.
Wir könnten die Lebenbedingungen des kleinen Thüringers erforschen und ihm Futter und Wärme bieten und kultivieren, hegen und pflegen wie unsere Pilze. :D

(rumspinn: wir könnten auch Stechmücken züchten, um ihn zu füttern ... :lol: )

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Dienstag, 04. Juli 2017 22:37 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 21. Dezember 2016 12:39
Beiträge: 198
Wohnort: Berlin
Ich find es Krass das ihr so viel Probleme mit dem Viehzeug habt :shock: ich hab zwar auch ein Paar Trauermücken aber die machen meine erste Welle nie kaputt. Hatte da eher Probleme mit der Zucht meiner Tomaten :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Samstag, 29. Juli 2017 21:17 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 624
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Ich habe mir das Stechmückenfrei jetzt auch geholt.
Der Aufschrift nach sind es wohl tatsächlich lebende Kulturen und kein isoliertes Toxin!

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Sonntag, 30. Juli 2017 19:59 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 416
Wohnort: Tirol
dann bin ich auf Erfahrungsberichte gespannt... wie du es einsetzt...

Und wie ist die Haltbarkeit..Aufbewahrung.... Nach den öffnen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Dienstag, 01. August 2017 14:48 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Beiträge: 47
Wohnort: Niederösterreich
vielleicht darf ich mal Licht ins Dunkel bringen. Ich hab Pflanzenschutz studiert :wink:

Also, Bacillus thuringiensis ist ein Krankheitserreger, der eine Darmkrankheit bei Insektenlarven verursacht. Dabei kommt es zu einer Perforation der Darmwand der Larve wodurch sie quasi an einer Blutvergiftung stirbt. Die Bacillus thuringiensis Bakterien vermehren sich dann in der toten Larve und können weitere Larven infizieren.

Bacillus thuringiensis gibt es wie schon erwähnt wurde grundsätzlich in 2 Formen. Lebendbakterien und nur das Toxin, ohne Bakterien. In beiden Fällen ist es ein "Fraßgift" und kein Kontaktgift, das heißt, dass die Larven erhebliche Mengen davon aufnehhmen müssen um zu sterben.

Deshalb wird es sicherlich nicht funktionieren die Substratblöcke mit B.t. zu besprühen. "Futterstellen" wie von Mariapilz vorgeschlagen funktioniert auch sicher nicht weil B.t. nur die Larven tötet, nicht die erwachsenen Fliegen.

Grundsätzlich spricht nichts dagegen B.t. in die Substratblöcke einzuarbeiten. Ich bin mir nicht sicher ob die Lebendkulturen die Bedingungen im Substratblock allzu lange überstehen, aber da es bei Ständerpilz auf die Art anscheinend funktioniert, spricht ja nichts dagegen.

Im Zweifelsfall könnte man auch ein Mittel kaufen das nur das Toxin enthält. Das Toxin wird nur bei den richtigen Bedingungen - die aussließlich im Darm der passenden Insektenlarven vorherrschen - in seine aktive Form überführt und wird unter den Bedingungen im Substratbeutel wohl kaum leiden.

Nur autoklavieren würde ich es definitiv nicht, 120° sind auch für das Toxin zu viel.

Weiters würde ich Daueranwendern raten ab und zu mal einen Durchgang ohne Bacillus thuringiensis zu machen oder den Fruchtungsraum von Zeit zu Zeit komplett leerzuräumen um alle Trauermücken loszuwerden. Unter ständigem Selektionsdruck können sich Resistenzen bilden und dann ist die Wirkung dahin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Dienstag, 08. August 2017 13:44 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 416
Wohnort: Tirol
Wenn jetzt die Mücke an der futterstelle nascht...ok sie stirbt nicht... Aber die Eier die sie in sich trägt sind infiziert?... Und die sterben dann?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Montag, 21. August 2017 07:55 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Beiträge: 47
Wohnort: Niederösterreich
sorry, hab dein Posting übersehen. Nein, die Mücke stirbt nicht und die Eier werden auch nicht infiziert.

Die Bakterien setzen ihre Gifte nur frei wenn der pH Wert passt und bestimmte Enzyme anwesend sind, also im Fall von B.t. israelensis nur im Mitteldarm von Fliegenlarven. Willst du die Larven töten, führt kein Weg daran vorbei, dass sie die Bakterien fressen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bacillus thuringiensis gegen Pilzfliegen
BeitragVerfasst: Dienstag, 22. August 2017 13:42 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 628
Wohnort: Rheinkreis Neuss
katharina hat geschrieben:
sorry, hab dein Posting übersehen. Nein, die Mücke stirbt nicht und die Eier werden auch nicht infiziert.

Die Bakterien setzen ihre Gifte nur frei wenn der pH Wert passt und bestimmte Enzyme anwesend sind, also im Fall von B.t. israelensis nur im Mitteldarm von Fliegenlarven. Willst du die Larven töten, führt kein Weg daran vorbei, dass sie die Bakterien fressen.

Ich meine mich zu erinnern, dass generell Diptera (Zweiflügler) betroffen wären, also nicht nur Fliegen. Bakterien müssten nicht unbedingt gefressen werden, es würden auch die Cry-Toxine (verschiedene Proteingifte) allein ausreichen.

Beim Bt-Mais werden zum Beispiel diese Cry-Toxine direkt in der Pflanze gebildet, keine Bakterien. Nur Schädlinge, die an der Pflanze fressen, sterben in diesem Fall.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de