kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 20. November 2017 06:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Zuchtset" Exoten Mischpilze, unsteril im Laden
BeitragVerfasst: Donnerstag, 11. Dezember 2008 19:48 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Hallo Zusammen!

Heute früh gehe ich nichts ahnend in unsern Supermarkt um die Ecke- und was sehe ich da? Den Anfängertraum!!!

Bild

Eine 1kg-kiste gemischte Kulturpilze (mit Beschreibung der Pilze) zum Spottpreis. Und die Wellpappe zum Züchten ist auch schon dabei. Also Geld auf die Theke und ab nach Hause. Da habe ich mal geschaut was dabei war:

Bild
Shiitake


Bild
Ramponierte Austernseitlinge


Bild
Den würde ich nach der Anleitung für Shimeji (Buchenpilz) halten


Bild
Limonenseitling (auf Strohsubstrat)


Bild
Goldkäppchen


Bild
Ein vermutlich ungenießbarer (riechender) Rosenseitling, der vielleicht doch noch zur Zucht taugt


Bild
Bei dem weiss ich's nicht, der sieht anders als die "Shimeji" aus, hat keinen hohlen Fuß, festes Fleisch und einen dunkleren Hut. Heißt erstmal ":?:"


Bild
Und um das Kilogramm aufzufüllen: sehr leckere weisse und braune Champignons (nicht die Turbochampis ohne Geschmack)


Und hier was eine Stunde später daraus geworden ist:
Bild
(Man nehme: Konfitüregläser, Pilze, Wellpappe; befeuchte letztere, entferne ein Stück Gewebe aus der Mitte des Fruchtkörpers lege es zwischen die feuchte Pappe. Gläser gut verschließen und warten.)

Die leisten jetzt dem Austernseitling von vorletzter Woche Gesellschaft.

Sollte sich was tun, gibt's ein Update

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 12. Dezember 2008 20:20 
Offline
Site Admin

Registriert: Montag, 05. Dezember 2005 19:25
Beiträge: 402
Wohnort: Sand am Main (Unterfranken)
Mit allen Arten wird unsteriles Klonen nach meiner Erfahrung nicht klappen, die Champis sind z.B. schon unsteril nicht einfach. Trotzdeem viel Erfolg und berichte mal!

_________________
Viele Grüße,
Chris


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 12. Dezember 2008 22:05 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

an der Kiste hätte ich wohl auch nicht vorbeigehen können...
Shiitake und Champignons konnte ich auf Pappe noch nie vermehren, aber schau einfach mal. Die Seitlinge wachsen bestimmt und bei den anderen bin ich auch gespannt.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 12. Dezember 2008 23:06 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Hallo Chris,

die Champis habe ich mal außen vor gelassen, ich habe hier nur einen Balkon, der ist für Kompostexperimente denkbar ungünstig. :(

Beim Rest scheint ihr ja genauso gespannt zu sein wie ich. :shock:

Aber wie sagen die Franzosen "que sera, sera" :wink: (was sein wird, wird sein)

Heute konnte ich mit etwas Phantasie an den Seitlingen einen beginneneden Flaum erahnen. (kann aber auch eine durch Optimismus verursachte Halluzination sein. Ergo: Optimisten brauchen keine Drogen) :shock:

P.S. Stimmt ihr mit der Identifizierung der Pilze überein, oder habe ich die (kleinen) Abbildungen im Beiblatt fehlinterpretiert? :?:

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Nachtrag
BeitragVerfasst: Samstag, 13. Dezember 2008 12:43 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Hallo zusammen,

Austernseitling, rosa und gelber Seitling zeigen einen deutlichen Flaum.
Beim rosa Seitling habe ich das am wenigten entwickelte und am stärksten riechende Stück entfernt.
Bild


Beim Goldkäppchen habe ich fast nur an den Schnittflächen des Stieles ein Myzelwachstum.
Bild


Der Shimeji scheinen im Vergleich mit anderen Websites wirklich einer zu sein und ist fast so schnell wie der Austernseitling.
Bild


Und Mr. :?: wächst auch prächtig, nur blöd dass ich nicht weiß was es für ein Pilz ist.
Bild


Beim Shiitake ist es noch nicht raus, die Stücke haben sich verfärbt aber irgendwas wächst da; ich werde mal ein Auge drauf behalten. Mit etwas Glück ist es keine Konti oder im 2. (kleineren) Ansatz tut sich was. Aber selbst wenn nicht, Shiitake gibts eigentlich an fast jeder Straßenecke, zumindest hier in DD. :D

Der erste Austernpilz ist jetzt nach 15 Tagen so weit:
Bild
(hat gerade frisches Futter bekommen)

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 14. Dezember 2008 15:55 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 10. Dezember 2008 11:37
Beiträge: 21
na schick mal weiter fotos! ist doch sehr interessant dein experiment zu verfolgen, da ich vielleicht auch bald shiitakes probieren will ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 15. Dezember 2008 08:42 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Bei den Shiitake tut sich noch nix, aber der gelbe Seitling ist schon durch die Pappe durch und hat heute Nadelholzspäne mit Kaffeesatz bekommen.

Bei den Shimeij und Mr :?: habe ich feuchte Laubholzspäne dazugegebe, weil beide keinerlei Ambitionen entwickeln den Karton zu besiedeln. :idea: (Buchen- oder Ulmenpilz)

Mal sehen! :wink:

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Üpdate
BeitragVerfasst: Donnerstag, 18. Dezember 2008 22:11 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Hallo Zusammen,

heute habe ich mal wieder Zeit zu schreiben....

der Opa-peurotus ist gut vorangeschritten und hat das Glas fast komplett ausgefüllt un hat eben seine letzte Ladung Futter Nadelbaumsägemehl und Kaffeesatz(NbSm+Kfe) bekommen, damit muss er jetzt auskommen.
vorige Woche habe ich ihm was Gutes tun wollen und Vogelfuttermischung zu "Essen" gegeben. Aber statt sich verdauen zu lassen ist das Zeug aufgegangen und ich habe kleine Sprossen in meiner Kultur. Naja, sobald die an der Oberfläche ankommen mache ich kurzen Prozess mit dem Grünzeug. :shock:
Bild


Beim Shiitake habe ich entweder eine Konti an einem Stielstück, oder der Schiitake hat den Karton durchwachsen. Ich habe testhalber mal Laubkolzraspel auf die Stelle gelegt. (no pic)

Mr. :?: legt ganz schön zu. allerdings wird der Karton verschmäht und lieber an den Laubholzspänen geknabbert. Also habe ich mehr angefeuchtete Späne eingebracht (von einem ausgemusterten Küchenbrett).
Bild

Bild

Die Shimeji verhalten sich im Wuchs ähnlich, daher gehe ich mittlerweile aus dass Mr. :?: auch einer ist und zwar einer mit braunem Hut.
Bei den hellen Shimeji habe ich die obere Schicht Pappe entfernt und durch feuchte Holzraspel ersetzt.
Bild
Da am Pappstück noch Myzel klebt habe ich einfach ein paar Raspel eingewickelt, mit Bratenkordel fixiert und in ein neues Glas gestellt.
Bild :D


Die Goldkappen, die wohl Pholiota Nameko heißen, habe nach wie vor nur an den Schnittenden Myzel. Der Karton wird nicht besiedelt.
Also auch hier: Pappe runter und Späne drauf. Einmal NbSm+Kfe und einmal Laubbaumschnitzel (LbSn).
Bild

Bild


Nach dem Austernpilz wächst der gelbe Seitling am besten, auch hier ein Foto.
Bild

Der rosa Seiltling ist nicht so vital, das beim Kauf schon schlapperige Gewebe macht nur wenig Anstalten Myzel zu bilden. Auch hier habe ich die obere Pappschicht entfernt das 2. (faulende) Stückchen von 3 entfernt und etwas NbSM+Kfe mit der Pinzette an den winzigen Wuchs gebracht. Ich hoffe das gibt dem Ganzen mehr Schwung.


Was meint ihr, kann man die Konfitürenglaskulturen problemlos durch die Gegend fahren? (sind über die Feiertage viel mit dem Auto unterwegs und ich möchte die "Kleinen" nicht so lange alleine lassen)

Viele Grüße

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Zuletzt geändert von Wahl-Pilz-Sachse am Freitag, 19. Dezember 2008 18:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 19. Dezember 2008 13:43 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Jérôme,


na du gibst dir ja richtig Mühe beim Füttern. Erinnert mich an meine ersten Versuche. Mit Getreide solltest du generell vorsichtig sein. Du kannst es zwar abkochen, damit es nicht keimt, darfst es dann aber nur ganz dünn auf vorhandenes Mycel streuen. Ist aber trotzdem riskant, da es sehr leicht schimmelt.

Du kannst die kleinen gut im Kühlschrank unterbringen, wenn du nicht zuhause bist. Für's Auto sind die zu empfindlich.


Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 19. Dezember 2008 18:29 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Danke für die Tips Karsten.
Ich hatte schon gelesen dass es wegen der Kontis besser ist trockenes Getreide auf die Brut zu geben, hatte aber das Austreiben nicht bedacht.

Seit Gestern hat sich bei den Namekos tatsächlich etwas getan, :shock: nur bin ich mir nicht sicher ob es auch das ist was ich möchte. Ich hatte gestern an die dahindümpelnden Myzelpuschel Futter gelegt. Heute hat sich das Myzel fast über den ganzen Glasboden ausgebreitet.

Bild

Kann mir jemand sagen ob das typisches Myzel ist? Auf einem Stück wächst es wie kleine Nadeln langsam geradeaus (rechts oben), an einem anderen Stück (unten) wächst es eher büschelig. Und dieses Büschelige hat sich rasend ausgebreitet.
Schimmel scheint es keiner zu sein, es ist alles schön weiß und die kleinen Kügelchen sind transparent und scheinen Wassertröpfchen zu sein, aber schaut ruhig selbst. Ich bin für jeden weiterführenden Kommentar dankbar.

Bei den Shiitake hat sich in einer paralell angesetzten Backup-Karton-Klonung das gleiche Bild wie in meinem Hauptansatz gezeigt: Kleine weiße Kügelchen an der Kartonoberfläche (dm ca. 0,5mm) die ich sonst in keinem Ansatz habe. Also habe ich mal LbSn an die entsprechende Stelle gelegt. Wenn was Fotografierbares rauskommt, seid ihr die Ersten die davon erfahren (außerhalb der Familie natürlich :) ).

Grüße

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 20. Dezember 2008 09:52 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1342
Wohnort: südburgenland - austria
hallo


leider befürchte ich das es sich hier nicht um einen kulturpilz handelt was sich auf diesen foto breit macht....

wenn etwas überdurchschnittlich schnell wächst ist es meistens kein pilz den man auch essen will.....

schimmel kann auch am anfang nur als "weisses myzel" auftreten ... da kommen erst nach ein paar tagen kleine farbige pünktchen .... die dann das myzel als schimmel outen. :(

ich würde mal diese kultur von den anderen trennen um eine ausbreitung im vorhinein zu verhindern...würde aber noch abwarten ob sich an den pilzteilen sich doch noch myzel zeigt .... dieses könntest du dann versuchen zu isolieren ..... (da würde ich aber steril und mit petris arbeiten)


:wink: noch ein kleiner tip ..

wenn du deine pilze mit spänen oder sägemehl fütterst ... sollten diese gut am myzel anliegen ..




gut kulturpilz

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 21. Dezember 2008 11:50 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Danke für die Tips Fritz,

Zitat:
leider befürchte ich das es sich hier nicht um einen kulturpilz handelt was sich auf diesen foto breit macht....

wenn etwas überdurchschnittlich schnell wächst ist es meistens kein pilz den man auch essen will.....

so was in der Richtung hatte ich auch schon vermutet.

Ich plaziere das Futter entweder mit einem Löffel oder bei kleineren Mengen mit der Pinzette.

Mit Petris arbeite ich bislang nicht, bin auch gerade nicht daheim. vielleicht geht das mit dem Isolieren auch unter Behelfsumständen (H2O2 etc.). Ich werd es einfach mal probieren.
(Wie sagt Einer immer: Versuch macht kluch!)

Grüße

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zurück
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Dezember 2008 11:43 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Hallo Zusammen!

Ich bin zurück und kann wieder berichten.

Die "Shiitake-Klümpchen" haben sich in beiden Ansätzen zu wunderschönen türkisgrünen Megaschimmel entwickelt. Ein Fall für die Tonne. :(

Der Rosa-Seitling-Ansatz zeigte kleine Früchtkörper: 2mm hohe, dünne und recht stabile schwarze Hörnchen die auf dem Karton wuchsen. Ich habe mal den interessanten Rest (nein, nicht die seltsamen Dinger, sondern den Teil um den Klonversuch) ausgeschnitten und in ein neues Glas gebracht. Mal sehen.

Aus dem Nameko-Ansatz habe ich auch ein Stück isoliert, und zwar das nadelige, dass nicht so schnell wächst. Den Rest habe ich noch mal behalten und schaue ob es Schimmel "wird" oder nicht. Es scheinen auch von Anfang an Trauermückeneier vorhanden gewesen zu sein, beim Umdrehen der Pilzstücke waren Fraßspuren (Gänge) zu sehen.

Durch die kühlen Temperaturen über das WE sind die anderen Kulturen (Auster und Simeji, Ausnahme: gelber Seitling) nicht großartig gewachsen.

Übrig sind:

Austernseitling :)
Gelber Seitling :)
Shimeji heller und dunkler Hut :) :)


Wackelkandidaten:

Rosa Seitling :? edit 26.12.: hat einen schimmelähnlichen Flaum der überall die gleiche Länge hat /edit
Goldkappe :? edit 26.12.: hatte 2 TM-Larven /edit


Auf der Strecke gebleiben sind:

Shiitake :(

Grüße

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Update
BeitragVerfasst: Sonntag, 04. Januar 2009 13:01 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Hallo,

leider sind auch der rosa Seitling eingegangen, der PilzFK war wohl doch zu alt und gammelig. :roll:
der Nameko (Goldkappe) ist auch hinüber, hatte aber auch nie einen kräftigen Wuchs. Das hing vielleicht mit dem eingeschleppten Trauermückenbefall zusammen. :(

Die Shimeji haben ihr Wachstum fast komplett eingestellt, keine Ahnung warum. Vor Weihnachten hatte ich sie etwas kühler gestellt (15°C) und seitdem wollen sie nicht mehr so recht. Obwohl es jetzt wärmer ist (ca. 20°C) :?

Dafür habe ich am 27.12. schöne Kräuterseitlinge in einem anderen Supermarkt bekommen. Na, was werde ich wohl damit gemacht haben? - Genau - beimpft.
Diesmal habe ich auch gleich Strohschnipsel besorgt.

Ich habe 3 verschiedene Ansätze gestartet:
Bild
(das Foto ist von gestern)

1) Steril (4x): Gerstengraupen und Wasser 1:2 EL in Konfitüregläser, Alufolie drauf, Deckel nur sachte angedrückt und ab in den DDKT (Dampfdruckkochtopf); 30 min unter Dampf.
Dann den Laborgasbenner an und in dessen unmittelbarer Umgebung den FK aufgerissen, mit dem abgeflämmten Skalpell Stücke ausgeschnitten und mit der abgeflämmten Pinzette unter die kurz angehobene Alufolie gegeben. Deckel fest zugedreht.

2) Keimarm (2x): Stroh und Nadelholzstreu 1:1 mit etwas Wasser im Topf 1/2 h erhitzt. Mit der Pinzette heißes Gemisch in der Dampffahne abtropfen lassen, in ein leeres Konfitürenglas gegeben, Deckel drauf und abkühlen lassen. Dann ein wie unter 1) beschriebenes Stück KS (Kräuterseitling) darauf gegeben. Glas fest verschlossen.

3) Verkeimt (1x): Mit der Küchenschere aus einem Umzugskarton eine kleine Ecke ausgeschnitten, mit kaltem Wasser übergossen, mit den Fingern auseinandergerissen und in ein Tässchen gelegt. Ein Reststück aus der PilzFK-mitte drauf und mit dem Rest der feuchen Pappe bedeckt. Klarsichtfolie drauf und natürlich schön beschriftet.

Gestern, 7 Tage später ist bei 2 der sterilen ein deutlicher Fortschritt (Dm ca. 1cm) zu erkennen, der verkeimte Versuch ist gut am Durchwachsen; meines Erachtens am besten ist allerdings bislang der keimarme Ansatz vorangeschritten. Hier hat sich das Mayzelvolumen ca. verdreifacht und ist am flauschigsten.

Bild
Steril


Bild
Verkeimt


Bild
Keimarm


Bild
Der Austern-Opa ist mittlerweile fast fertig durchwachsen und in ein neues Domizil umgezogen. Der Boden ist mit Wasser bedeckt, die Löcher sind alle zugeklebt. Die Lüftungsschieber sind zu. Von oben sind die Schlitze mit Küchenrolle atmungsaktiv zugeklebt.

Hoffentlich gibt es bald was zu feiern (den ersten FK).

Bis bald liebe Mitpilzliebhaber

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 06. Januar 2009 08:01 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,


mit einigen Mißerfolgen muß man leider rechnen, gerade am Anfang oder wenn das Ausgangsmaterial nicht mehr richtig frisch ist. Aber ein paar Sorten sind ja durchgekommen. :D

Die Kräuterseitlinge sehen gut aus. Abgekochtes Stroh mit Holzspänen hat bei mir auch gut funktioniert. Am besten ging's in schmaleren Gläsern, als ich die Pilzstücke in das Substrat eingebettet hatte.

Wenn das Austernglas komplett durchwachsen ist, sollten sich eine Woche später die ersten Primordien zeigen. Dann wirst du oft lüften oder die Klappen im Deckel wieder öffnen müssen.


Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de