kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 19. Juli 2018 01:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Austernpilz Myzelvermehrung aus Stammstück
BeitragVerfasst: Dienstag, 04. Juli 2006 18:24 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Hallo Gemeinde.

Da ich ja im Wald arbeite und ich neulich auf einen starken , abgebrochenen Ast einer Buche mit etwas angefressenen Austernseitlingen gestossen bin, kam mir eine Idee.

Warumm nicht einfach ein Stück raussägen und weiter kultivieren :?: :idea:

Gedacht, getan und habe ein etwar 10 x 10 cm Stück Holz mit Pilz V förmig rausgesägt und auch sofort Spähne gesammelt.

Zuhause habe ich dann das Holzstück lange gewässert, gut drei Stunden und etliches Getier abgesammelt :x
Die Spähne abgekocht und in eine Plastikbox gestopft.
Das Stück gut eingedrückt und dann alles mit Kaffeesatz aufgefüllt, bis an den Oberen Rand des Stückes.
Frischhaltefolie Drüber und dunkel bei Wohnzimmertemperaturen gestellt.

Nach einer Woche habe ich nun das gesehen :lol:

Bild

Bild

Also, für mich sieht das nicht nach Schimmel aus :lol: :lol: :lol:

Habe nur leider Keine Ahnung wie das Myzel des Austernseitlings aussieht. ist der das :?:

Vollgespanntbin
Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 05. Juli 2006 18:54 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Beiträge: 571
Wohnort: Wien
Hallo Roland ,

Gratulation ! :lol: zu Deinem Versuch!!! ...da ist mir gleich wieder dieses Bild eingefallen....
Bild

Du siehst , die alten Methoden funktionieren ! :shock:

Ich denke auch(Ferndiagnose !) , dass es sich dabei um Seitlingsmycel handelt - Kein Konti...sieht OK aus :D !
Riechen :!: ...Schimmel lässt sich gut erschnuppern...richts pilzig ist`s eh`klar !!! :wink:

Servus

Walter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 05. Juli 2006 20:59 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Danke Walter das macht Mut :lol:

Habe mich irgendwie auf den Kaffesatz versteift, weil den Bekomme ich zu genüge :lol: :lol:

Ich frage mich nur, wie lange ich das da drinn lassen muss um später damit impfen zu können. :?:
Der Pott hat etwar 1,5 l Volumen ist aber nich voll. Das Myzel wächst auch recht schnell bei so 25 -30 ° im Wohnzimmer.

Der alte Stich ( Bild ) ist gut, nur auf einen faulenden Stamm würde ich garnichts mehr nageln :wink:

Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 10. Juli 2006 18:11 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Beiträge: 571
Wohnort: Wien
...hast schon Recht Roland...heut`würde man(n) auf ordentliches Holz nageln ! :wink:
..aber die Idee is`ja mal nicht schlecht :D !

Kaffeesatz ist(war?) auch eines meiner Lieblingsubstrate für Seitlinge :P ...zum Beimpfen würde ich es nur eingeschränkt empfehlen...auf Stroh hat es bei mir funktioniert !
Verwenden kannst(könntest) Du es , wenn es komplett mit Mycel durchwachsen ist !


Walter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 23. Juli 2006 14:31 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Und er wächst und wächst... :lol:

Habe den Pott zwischenzeitlich mit Kaffe/Kirschmehl 1:1 aufgefüllt.
In der Mitte hatte sich aber etwas grüner Schimmel gebildet, den ich heute mal vorsichtig abgekratzt habe.
Aber sonnst sieht es doch garnicht schlecht aus.

Bild

Bild

Bis das richtig durchgewachsen ist braucht es wohl noch was, aber ich hoffe das ich damit noch dieses Jahr im Garten noch impfen kann :wink:

Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 26. August 2006 15:30 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Habe glatt vergessen weiter zu berichten :oops:

Das Substrat war bis anfang August gut durchwachsen.

Ich habe dann jehweils drei Esslöffel auf 6 andere 1l g
Gefäße verteilt und fülle diese mit Kaffeesatz/ Haselnussmehl 1:1 auf.
Alle wachsen gut weiter. :D
Auch den Topf mit dem Holzstück habe ich wieder befüllt und der ist bald auch wieder gut durch. :lol:
Ich rechne damit, daß ich in drei Wochen somit 6l Brut plus 1,5l Mutterbrut habe.
Und das zum Nulltarif! 8)

Nebenbei versuche ich das gleiche nun mit Schwefelporling, Laetiporus sulphureus und dem Stockschwämmchen, Kuehneromyces mutabilis .
Die müssen aber noch aus dem Holzstück gelockt werden. :wink:

Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 26. August 2006 22:17 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
Hallo,

wie sterilisierst Du das eigentlich ?

Grüsse
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 26. August 2006 22:58 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
garnicht !!

Sägemehl an der luft getrocknet und der Kaffeesatz wird eingefrohren aber ohne Beutel.

Zum Mischen Tauhe ich das auf und was übrig bleibt wird auch eingefrohren.

Das ist alles. Recht unsteril das ganze , aber geht. :wink:

Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 26. August 2006 23:05 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Beiträge: 570
Wohnort: NRW
:eek: WOW ! :eek:

Dann nimmst Du aber nur kleine Mengen die durchwachsen müssen, oder ? Und Stockschimmel ist bei der Folie auch kein Problem ?

Und wieviel Wasser gibst Du auf das Sägemehl oder kommt das dann durch das Schwitzwasser rein ?

Grüsse
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 27. August 2006 13:16 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Ich fülle immer nur dann was nach, wenn sich das Myzel an der Oberfläche zeigt und dann auch nur soviel, wie in drei bis vier Tagen durchwachsen wird. Da kommt der schimmel garnicht erst mit.
Zeigt sich doch mal etwas Schimmel, dann kratze ich den einfach mit einem Löffel ab. :wink:

Mit einem Stück Shiitakebrut habe ich den Fehler gemacht und das Glas 750ml gleich ganz voll gemacht. Das war dann schneller verschimmelt als wie der Pilz einwachsen konnte. :cry:
Das war mir eine Lehre nicht zuviel drauf zu packen.

Ich frage mich ob man den Satz nicht auch mit Getreide mischen kann. :?:

Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 27. August 2006 13:19 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Ach ja, das Sägemehl feuchte ich kurtz vor dem Mischen mit einem Zerstäuber leicht an. Der Kaffeesatz ist eigendlich feucht genug.

Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 03. September 2006 20:26 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Und so geht es mit den Stockschwämmchen weiter .
Schon nach zwei Wochen.!
Bild
Bild

Sah so gut aus, das ich schonmal etwas auf Gläser umverteilt habe.
Nur Myzel, versteht sich.
Bild

Mal sehen was daraus wird.

Zum Pleurotud os.
Den kann man auch aus einem Zigaretten großem Ästchen ziehen.
Bild
Ergebniss nach 10 Tagen.

Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 28. September 2006 20:38 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
Berichte weiter.

Austerseitling sieht nun so aus, nach weiteren 25 Tagen.
Bild
Fast sind 650ml voll.

Stockschwämmchen brauch länger.
Bild

Das Glass mit der übertragenen Brut.

Mittlerweile habe ich 24 Gläser mit Pleurotus ostreatus, 2Gläser+2 Schalen mit Stockschwämmchen und 10Gläser mit Pleurotus cornucopiae.
Den letzteren hätte ich fast mit reihnem Kaffeesatz erstickt. :?
Konnte aber gerettet werden.

Die Versuche mit dem Schwefelporling und auch mit Hallimasch sind fehlgeschlagen.
Sind warscheinlich Teetrinker :lol:

Roland

_________________
Pils kann man nicht klonen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 29. September 2006 07:13 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Beiträge: 460
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)
Hallo Roland!

Sehr coole Experimente, die du da durchgeführt hast.
8) :D Aber was machst du mit dieser Menge Austernpilzbrut? :D 8)
Hast du etwa einen Nachbarn mit einem Holzblockhaus, den du nicht magst? :D :shock:

Ich habe auch unlängst Austernpilze geklont. Auf MEA. Auf den Schalen wachsen sie wie verrückt. doch in die Brutmischung (Buchenspäne) wollen sie nicht so richtig einwachsen. Möglicherweise liegt es daran, dass ich keine Zuschläge verwendet habe und sie sich schwer umstellen wollen.

Vielleicht weiss da jemand Rat?

Liebe Grüße!

Geri


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 07. Oktober 2006 13:37 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Beiträge: 333
Wohnort: Wuppertal
:lol:
Das mit dem Blockhaus ist gut. Müsste ich mal nachdenken :wink:

Nein, ich plane mir im Frühling ein Erdbeet anzulegen und dann brauche ich recht viel Brut.
Dazu habe und will ich noch einige Beutel beimpfen und bei meiner unsterielen Arbeitsweise sollte ich schonmal Ausfälle einplanen.
Die hatte ich aber bis Dato noch nicht.

Zudem läuft bei uns im Wald bald was ab, wenn das richtig läuft..... finde ich auf Jahre keinen Seitling mehr im Wald.... :shock: :?
Aber das gehört noch nicht hierhin.

Roland

_________________
Pils kann man nicht klonen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de