kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 18. Oktober 2018 21:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 172 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 15. September 2010 09:33 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31. März 2009 14:01
Beiträge: 266
Wohnort: M-V
Austernfreund hat geschrieben:
Mal wieder was aktuelles zu meinem Pappversuch: Habe das Glas mit dem sofortigem Fruchtansatz der Kauflandaustern weitergefüttert mit Buchenspänen und diese dann auf 4 Wochen alte Buchenstämme geimpft.

Dann ab in den Schatten und mit Folie abgedeckt: nach einer Woche:

Bild


Bild


Bild

wächst super schnell ein, mal sehen was kommt...


Kurze Wasserstandsmeldung,

voller Erfolg geworden, die fruchten wie der Teufel. Kommen mit Abschneiden gar nicht hinterher. Also kann ich nur empfehlen die Methode, um sich selbst Brut zu erzeugen.

Tschö

_________________
Bisher auf Buche geimpft:
3 verschiedene Austernstämme, Flamingo, Shitake, Limonen, Lungenseitling


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Dienstag, 26. April 2011 11:06 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31. März 2009 14:01
Beiträge: 266
Wohnort: M-V
Kann nur noch mal reinstreuen. Haben den Spätherbst schön getragen - die Polnischen :lol:

Also klappt besstens

_________________
Bisher auf Buche geimpft:
3 verschiedene Austernstämme, Flamingo, Shitake, Limonen, Lungenseitling


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Dienstag, 20. März 2012 17:02 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 22. Januar 2008 18:46
Beiträge: 21
Wohnort: Berlin
Hallo,
nachdem ich mich vor einer Weile mal hier angemeldet hatte, geriet das Ganze dann wieder in Vergessenheit, bis ich neulich im Bio-Laden vor einem Karton mit (mehr oder weniger) frischen Pilzen stand. Da hat es mich mal wieder gejuckt und ich habe ein paar Austernseitlinge gekauft. Ein paar Teile landeten auf Pappkartons in Gläsern. Ein Kandidat ist wunderbar gewachsen, der andere hinkt noch etwas hinterher. Aber das wird bestimmt auch noch.

Kräuterseitlinge hatten die ein paar Tage später auch im Angebot, und davon landeten ebenfalls welche in Gläsern. Fragen dazu kommen später, wenn es soweit ist.

Zurück zu den Austern. Soll ich bei dem Kollegen vom Foto füttern oder noch etwas warten, bis die gesamte Pappe durchwachsen ist?
Füttern will ich mit kleinen Holzstückchen, die ich vorher abkochen werde.


Dateianhänge:
SANY1752.JPG
SANY1752.JPG [ 58.91 KiB | 11915-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Mittwoch, 21. März 2012 17:20 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Andreas und willkommen zurück!

Solange das Mycel noch weiterwächst, würde ich warten, bis auch die letzten Ecken besiedelt sind.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. März 2012 09:27 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 22. Januar 2008 18:46
Beiträge: 21
Wohnort: Berlin
Ja vielen Dank. Ich hatte vorgestern ein paar kleine abgekochte Holzstückchen dazugelegt, aber da tut sich seit dem nichts. Es sieht eher so aus, als würde sich der Pilz wieder zurückziehen. Da hätte ich wohl warten sollen.
Zwei Kräuterseitlingsklone, die ich ein paar Tage später angesetzt habe, überholen die Austern mittlerweile.
Eigentlich wollte ich gerade etwas zufüttern, aber nun werde ich wohl doch noch etwas warten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Dienstag, 25. September 2012 12:40 
Offline
Pilzfreund
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00
Beiträge: 94
Hallo erstmal,
Ich (23) bin neu hier im Forum und in der Welt der fungizierten :lol: . Pilze suchen war ich schon öfters aber nur Röhrlinge, die ich auch kenne :wink: .

Nun habe ich am 22.09. auch mal meinen 1. Klonversuch mit Austernseitlingen gestartet und bin gespannt ob es was wird. Das Mycel wächst schon durch die Pappe :D .

PS: Extrem informatives und sehr gut gelungenes Forum... Habe schon viele Beiträge gelesen und bin begeistert :mrgreen: .

Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Dienstag, 25. September 2012 14:44 
Offline
Pilzfreund
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00
Beiträge: 94
Hier mal ein Bild, leider ist die Qualität nicht so gut :roll: (Handyaufnahme).

Musste allerdings (nachdem ich das Bild gemacht habe) feststellen, dass unten das Holz welches ich als drainage
verwendet habe, anfing zu schimmeln (kein flauschig weißes Mycel sondern lange dünne Fäden) :evil: . Also alle 5 Gläser aufgemacht und die obersten beiden Pappschichten abgenommen und umgebettet. Sie liegen nun auf angefeuchtetem Vermiculite.

Hoffentlich war die Pappe nicht schon befallen :? .


Dateianhänge:
Dateikommentar: Mein erster Klonversuch mit Austernseitling
1. Versuch.jpg
1. Versuch.jpg [ 349.54 KiB | 11605-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Mittwoch, 10. Oktober 2012 12:00 
Offline
Pilzfreund
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 25. September 2012 09:00
Beiträge: 94
Leider ist dieser Klonversuch fehlgeschlagen :cry: .

Habe aber bereits neue Kräuterseitlingsversuche am laufen... Mal schauen ob es diesmal klappt.
Lass mich so schnell nicht entmutigen :wink: .

Bilder folgen dann....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Sonntag, 17. November 2013 18:47 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Samstag, 16. November 2013 14:08
Beiträge: 95
hallo zusammen,
also ich bin völlig begeistert von der pappe im glas und muss sagen, sobald ich mein myzel hier habe, versuche ich es auch einmal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Freitag, 14. März 2014 11:11 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 22. Februar 2014 12:33
Beiträge: 1
Hey Leute, wollte das Forum mal fragen welche Temperatur die Austern (vielleicht auch Kreuterseitlinge als nebeninfo?) brauchen für die Inkubation, die "klone" sind bei mir mittlerweile auf Holz / holz + pappe aber beginnen primioden zu bilden.

Ein Fotoapperat muss ich erst erwerben, bin neu hier bitte um nachsicht.

Grüße.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Mittwoch, 08. Juli 2015 21:52 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 08. Juli 2015 18:00
Beiträge: 3
meine klone mit austernstiel oben in einem glas voll mit nasser, abgekochter pappe funktionieren wunderbar.

selektive substrate wie holz, pappe oder stroh sind unanfälliger für schimmel als körner oder kaffeesatz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Samstag, 19. Dezember 2015 16:17 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 14. Dezember 2015 12:53
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
ich bin sowohl neu im Forum, als auch in der Materie. Ich habe in den letzten Wochen minder erfolgreich versucht mich in das Thema "Unsterile Pilzzucht" einzulesen. Mir ist aufgefallen, dass hier im Forum viele schöne als Anleitungen verwendbare Themen existieren. Die meisten basieren auf den Einsatz von Bildern. Leider sind die Beiträge uralt und die Bilder existieren anscheinend nicht mehr. Gibt es neuere Themen/Anleitungen ggf. mit Bildern, die ich bisher übersehen habe?

EDIT: Frage hinzugefügt

Wie viel Material legt Ihr beim Klonen in das Glas? Bei den ersten Artikel die ich gelesen hatte sah es nach winzigen Stücken aus. Auf Seite Zwei dieses Themas sieeht das ganze ja eher so groß wie ein Daumen aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Donnerstag, 07. Januar 2016 19:57 
Offline
Neuling

Registriert: Sonntag, 06. September 2015 05:15
Beiträge: 6
Habe jetzt den ganzen Thread gelesen, der ist echt klasse und sehr inspirierend - ich dachte, klonen wäre niemals etwas für mich, aber jetzt würde ich am liebsten auch loslegen! :lol: Danke an alle, die hier ihre Zeit in so ausführliche Berichte investiert haben!

Macht die Größe des Gefäßes einen Unterschied - auf den Bildern sind oft kleine Gläser - damit nicht zuviel "Luftraum" übrig ist? Könnte man auch Gefrierbeutel benutzen je nach Füllgrad zuklipsen?

Liebe Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Freitag, 08. Januar 2016 07:29 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 21. Februar 2013 15:31
Beiträge: 185
Hallo!

@Bias: so viel wie nötig, so wenig wie möglich. das erste Substrat sollte zügig vom pilz durchwachsen werden können um erst mal kräftiges mycel zu erhalten. falls du die pilzstücke meinst: um so weniger um so gut.

@Glückspilz: kleine gläser haben den Vorteil, dass sich relativ rasch eine hohe Luftfeuchtigkeit einstellt - das Substrat trocknet nicht aus (d.h. aber auch Vorsicht vor Wasserüberschuss); zweitens können mehr ansätze auf kleinerem raum gelagert werden
Gefrierbeutel würd´ ich nicht verwenden - bei Bewegung zerbröselt alles und das mycel braucht länger um sich zu erholen. außerdem brauchst du den regelmäßigen luftaustausch da der co2 wert sonst zu hoch wird.

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Austernpilz-Klonversuch auf Pappe
BeitragVerfasst: Freitag, 08. Januar 2016 09:34 
Offline
Neuling

Registriert: Sonntag, 06. September 2015 05:15
Beiträge: 6
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Im Moment sitze ich noch in der Warteschleife, :roll:

1. ob eine ältere Substratmischung noch einmal fruchtet - wenn ja, würde ich davon einen Klonversuch machen. Ich habe nicht so viele Vergleichsmöglichkeiten, aber die Sorte Auster scheint sehr schwach sporend zu sein, war kaum weißer Belag zu sehen, was ja für Indoor-Zucht nicht schlecht ist.

2. ob eine neue Mischung, auch mit gekaufter Körnerbrut, durchwächst und fruchtet

dann kann ich von zwei verschiedenen Stämmen (?) Klonversuche machen und überhaupt erstmals vergleichen

... und falls ich beim Einkaufen frische Austern sehen sollte, käme ich an denen wohl auch nicht vorbei! :lol:

Zum Füttern wären auf jeden Fall vorhanden Strohpellets, Kaffeesatz und Buchenspäne ... inzwischen lese ich hier im Forum weiter!

Liebe Grüße! :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 172 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de