kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 15. Oktober 2018 12:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rekordernte vom Austernpilz
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 07:31 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 16. Mai 2008 22:46
Beiträge: 41
Meine jedenfalls von einem einzigen Bulk.
50% Strohpellets 50% zerkleinerte Holzbriketts. Pasteurisiert und in Schlauchfolie abgefüllt. 37 kg gesamt. Das habe ich dann an einen Baum im Garten gehängt. Es ist aber abgerissen, nachdem ich die Fruchtungslöcher reingemacht habe. Stamets schreibt das 75% des Gewichtes vom Boden getragen werden müssen. Da hat er wohl recht.
Egal jetzt liegts jedenfalls.

Ich habe das ganze Ding mit nur einem Liter Brut beimpft.
3,3kg Ertrag bei der ersten Ernte. Nächstes mal ernte ich sie einen Tag früher. Manche waren leicht überreif.

Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 07:41 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 27. Juni 2007 08:52
Beiträge: 267
Wohnort: Singen
Hi Daniel
Tolle Fotos das mach was her
Was für einen Durchmesser hat die Wurst?
keine Probleme mit überhitzen in der Mitte?

und der Hund passt auf daß der Nachbar nix klaut :lol:

Wie lange haste pasteurisiert?

Grüße
Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 07:44 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 02. Oktober 2008 08:00
Beiträge: 22
moin juggalo

Darf ich fragen wann die Folie gerissen ist?
Unmittelbar nach dem Befüllen und stechen der Schlitze oder später?
Bzw. Wann hast du die Schlitze reingemacht, gleich nach dem Befüllen?

Es sieht aufgrund der "Walze" so aus als ob das Substrat doch länger in der Folie war und den Block durch Myzel festigen konnte.

Gruss
Waldi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 11:51 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 16. Mai 2008 22:46
Beiträge: 41
Hallo

@ Holger
Die Wurst hat einen Durchmesser von 28cm. Einen anaeroben Kern hatte Sie nicht. Das konnte ich sehen, nach dem sie auseinandergebrochen war. Zum pasteurisieren habe ich die Mischung nur mit kochendem Wasser übergossen.

Der Hund ist immer mit dabei, wenn ich was draussen mache. Ab und zu finde ich einen Knochen in meinem Substrat.
Ich will nicht wissen wie viele ich schon mitgekocht habe.

@ Waldemar
Ich habe nach dem befüllen mit einem Nagel ca 100 kleine Belüftungslöcher reingestochen. Dann ist sie durchwachsen und hat auch noch gehängt. Dann nachdem ich es zum fruchten angeschlitzt habe ist es erst abgerissen. Da war es schon ein fester Block und ich habe die Folie komplett entfernt. Ich hab dann so eine art Gewächshaus drüber gebaut.

Die neuen sind viel kleiner. Die wiegen nur 10 Kg und haben 18cm im Durchmesser.

Links Ulmenseitling von Heute mit normalem Stroh
Mitte Kräuterseitling 3 Tage alt
Rechts Austernpilz auch 3 Tage alt

Bild
Bild


Die große Wurst habe ich an einer anderen Stelle im Garten beerdigt.

Bild
Bild

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 12:15 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

tolle Bilder! Drücke dir die Daumen, daß der Kräuterseitling noch fruchtet, bevor es zu warm wird.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 12:36 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 02. Oktober 2008 08:00
Beiträge: 22
:D So siehts bei mir auch immer aus.

An den Kräuterseitling hab ich mich aber nie rangetraut ohne Autoklaven.
Hast du das Substrat vorher Autoklaviert oder normal Pasteurisiert?

Ich nehme für meine Ulmen und Ausernpilze ne alte ausrangierte Waschmaschine wo nur noch die Kochfunktion geht.

Bei denen reicht es ja.

Gruss
Waldi

PS: als Tip, ich hole meine Folie immer hier. die ist 100mµ stark.

Artikelnummer: 250365565560 (ebay)[/url]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 13:28 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 16. Mai 2008 22:46
Beiträge: 41
Danke!

Das Substrat vom Kräuterseitling ist auch nur pasteurisiert.
Ich habe schon einen 20L Eimer im Gewächshaus stehen, der nicht fruchtet.
Wenn nichts passiert werden die auch vergraben. Dann können sie im Herbst fruchten, wenn sie wollen.

Auf den Bildern die Folie ist auch 100 mµ stark. Im Keller habe ich noch ein Zitronenseitling in einer dünneren Tüte. Das geht auch aber nur bis 10 Kg.
Gute Idee das mit der Waschmaschine. Habe ich mir auch schonmal sowas überlegt. Hast Du die Trommel abgedichtet?

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 18:25 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 02. Oktober 2008 08:00
Beiträge: 22
das ist in etwa so eine Waschmaschine (Schwarzenberger hiessen die zu DDR Zeiten)

http://www.dhm.de/gos-cgi-bin/jpeglogoneu?ak10/ak102212

Die hat keine klassische Trommel, sondern ist eher wie ein grosser Topf aufgebaut wo unten nur die Heizspirale befestigt ist.

Funzt für Austern und Ulme bestens, und man hat ca.50L Inhalt.

gruss


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. Mai 2009 21:12 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Donnerstag, 07. Februar 2008 23:28
Beiträge: 408
Wohnort: barßel
was sind das für säcke wo kann man die kriegen?

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 21. Mai 2009 11:43 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31. März 2009 14:01
Beiträge: 266
Wohnort: M-V
Glückwunsch, sieht gut aus,

gehen da im Freien gar nicht die Trauermücken rein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 22. Mai 2009 10:59 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 05. Januar 2009 17:24
Beiträge: 275
Wohnort: Hessebubb
@Waldemar guter Link hab mir gleich mal ne Portion von den Schlauchsäcken bestellt :wink:

10X 400mm/5m
10X 300mm/5m

Und der Preis ist echt ok zumahl ich vorher mit Bratschläuchen gearbeitet habe und die sind erstens viel teurer und zweitens reißen sie ständig ein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 22. Mai 2009 15:59 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 16. Mai 2008 22:46
Beiträge: 41
Die Schlauchfolie hatte mir irgendwann mal jemand mitgebracht.
Die von Ebay ist aber ok.

Ich hatte keine Trauermücken sondern diese roten Pilzkäfer.
Die hatten schon angefangen sich unten in die Stiele zu fressen.

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 10. Juni 2009 15:12 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 02. Oktober 2008 08:00
Beiträge: 22
Bild

Habe auch mal eine kleine "Rekordernte" vorzuweisen :D Der Ballen ist jetzt knapp 4 Wochen alt.


Waldemar

[/img]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 13. Juni 2009 12:55 
Offline
Pilzfreund
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2008 20:18
Beiträge: 78
Wohnort: bei München
Halli hallo,

mal ne (Frauen)-Frage ;)

Die Schlauchfolie bindet ihr einfach an einem Ende zu, füllt dann das beimpfte Substrat rein und bindet wieder zu?

Dann aufhängen unten ggf. noch paar Wasserlöcher? und div. Lüftungslöcher und dann heißt es warten?

@ daniel
kannst du mal neue Fotos von deinen Säcken machen?

will ja wissen was so passiert :D :D :D

Und wegen der Folienstärke diese sollte schon 100mµ haben oder geht auch ne andere Stärke?

Warte mal auf die Experten-Meinungen bevor ich wieder in Ebay shoppen gehe :wink:

Sonnige Grüße
Tina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 13. Juni 2009 14:40 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 05. Januar 2009 17:24
Beiträge: 275
Wohnort: Hessebubb
Hi Tinimaus

Ich habe mir ja auch die Schlauchfolien geholt und muss sagen ich bin echt begeistert... und zur Handhabung ich mache es so:

1. Die gewünschte länge abschneiden.
2. An einem Ende zu binden und das entsprechende Substrat einfüllen.
3. Mit kochendem Wasser befüllen und langsam abkühlen lassen.
4. Löcher in den abgekühlten Schlauch stechen und die durchwachsenen Dübel recht tief reinstecken.
5. Löcher wieder mit durchsichtigem Klebeband verschießen.
6. Den beimpften Schlauch aufhängen und unten einige Löcher reinstechen damit das überflüssige Wasser ablaufen kann.
7. Bei der nötigen Temp. aufhängen und warten
8. Wenn das Myzel an der Schlauchwand zu sehen ist mit einem Nagel einige Löcher rings rum in den Schlauch stechen und warten bis er vollständig durchwachsen ist.
9. Fruchten lassen
10. Schmecken lassen :wink:

Hier mal Bilder meiner lezten Shiikultur:

Zum Beimpfen aufgehägt
Bild
Nach ca. einer Woche
Bild

Bild

Bild

Naja so mache ich es zumindest :P

Ach und zur Stärke ich würde schon die 100mµ nehmen.

Gruß Mathias


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de