kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 15. Oktober 2018 11:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Montag, 23. Mai 2016 12:29 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 721
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Endlich!
Meine ersten Primordien in diesem Jahr, auf Sommerauster!

Dateianhang:
Dateikommentar: Primordien von oben
IMG_7085.JPG
IMG_7085.JPG [ 459.12 KiB | 4232-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Primordien von der Seite
IMG_7079.JPG
IMG_7079.JPG [ 347 KiB | 4232-mal betrachtet ]

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Montag, 23. Mai 2016 14:57 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 887
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Glückwunsch! Mein Versuch auf Strohpellets im Beutel scheint bislang nicht sonderlich erfolgreich zu sein. Wahrscheinlich zu wenige Inocolum und zu wenig Luft. Bislang riecht es jedenfalls nur säuerlich, sonst ist noch nichts zu sehen. Beim nächsten Versuch gehe ich etwas anders vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Montag, 23. Mai 2016 20:11 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 721
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Zitat:
Bislang riecht es jedenfalls nur säuerlich

Vielleicht eine Milchsäuregärung?

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Montag, 23. Mai 2016 23:37 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 887
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Lauscher hat geschrieben:
Zitat:
Bislang riecht es jedenfalls nur säuerlich

Vielleicht eine Milchsäuregärung?
Naja, ich denke Strohpellets riechen immer etwas. Ich habe noch mal nachgesehen und nun doch etwas Mycel entdeckt. Dann war es wohl die Belüftung: ich hatte ein fest aufgewickeltes Tempo in die Öffnung gesteckt und mit einem Kabelbinder festgezogen - vermutlich zu fest. Vor ein paar Tagen hatte ich den Kabelbinder entfernt und das ganze etwas gelockert. Wenn ich Glück habe, wird das noch was. Ganz optimal ist es aber wohl nicht nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Dienstag, 24. Mai 2016 20:41 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 721
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Beim Kräuterseitling tut sich auch was:
Dateianhang:
Dateikommentar: Kräuterseitling Primordiengruppe
IMG_7141.JPG
IMG_7141.JPG [ 323.14 KiB | 4199-mal betrachtet ]

Etwas abseits eine sehr dicke Kräuterprimordie:
Dateianhang:
Dateikommentar: Kräuterseitling dicke Primordie
IMG_7142.JPG
IMG_7142.JPG [ 291.5 KiB | 4199-mal betrachtet ]

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Donnerstag, 26. Mai 2016 20:48 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 721
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Die Austernprimordien haben sich schön weiterentwickelt. :)
Die Halogenlampe scheinen sie nicht zu mögen, direkt unter der Lampe sind gar keine Primos, und die, die am weitesten weg sind, sind am größten.
Dateianhang:
Dateikommentar: Austernprimordien
IMG_7231.JPG
IMG_7231.JPG [ 153.45 KiB | 4186-mal betrachtet ]

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Samstag, 28. Mai 2016 21:50 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 721
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Kleines Update:
Dateianhang:
IMG_7273.JPG
IMG_7273.JPG [ 147.72 KiB | 4173-mal betrachtet ]


Auch ein zweiter Sommerausternblock beginnt zu primordieren:
Dateianhang:
IMG_7272.JPG
IMG_7272.JPG [ 136.09 KiB | 4173-mal betrachtet ]

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Montag, 30. Mai 2016 20:48 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 11. Mai 2016 10:53
Beiträge: 18
Und wieder ein Punkt in dem ich mich, in meiner Halogenlampen-Verteufelung, bestätigt fühle. :D

Glückwunsch auf jeden Fall, wie geht's denn weiter?

Liebe Grüße Carlos

_________________
"Only through experience you can determine your own morality" -MM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Dienstag, 31. Mai 2016 21:29 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 721
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
LePenguin hat geschrieben:
Und wieder ein Punkt in dem ich mich, in meiner Halogenlampen-Verteufelung, bestätigt fühle. :D

Hm, ich denke/dachte, daß die Lampe einfach nur zu hell ist ... denkst Du schlimmeres??

Ich hatte den Eindruck, die Austern sind recht lang und dünn, und die Kräuterseitlinge sehr dick, deshalb habe ich für etwas mehr Frischluft gesorgt, lasse die Schiebetüren einen Spalt offen, und die Aquarienpumpe pumpt Luft hinein.

Die Auster sieht jetzt irgendwie etwas bekümmert aus und wächst nicht erkennbar weiter:
Dateianhang:
Dateikommentar: Traurige Auster
IMG_7280.JPG
IMG_7280.JPG [ 157.53 KiB | 4133-mal betrachtet ]

Die zweite Auster sieht weiterhin gut aus:
Dateianhang:
Dateikommentar: Austernprimordien
IMG_7281.JPG
IMG_7281.JPG [ 151.73 KiB | 4133-mal betrachtet ]

Der Kräuterseitling macht sich propper:
Dateianhang:
Dateikommentar: Kräuterseitling
IMG_7278.JPG
IMG_7278.JPG [ 144.2 KiB | 4133-mal betrachtet ]


Als zweiten Fruchtungsraum habe ich eine Plastikbox ins Freie gestellt, wo sie volle Morgensonne abbekommt:
Dateianhang:
Dateikommentar: Plastikbox als Fruchtungsraum
IMG_7286.JPG
IMG_7286.JPG [ 182.29 KiB | 4133-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Plastikbox als Fruchtungsraum, offen
IMG_7285.JPG
IMG_7285.JPG [ 206.29 KiB | 4133-mal betrachtet ]

Austernwachstum nach nur 2 Tagen in der Box !!! :shock:
Dateianhang:
Dateikommentar: junge Austern
IMG_7282.JPG
IMG_7282.JPG [ 185.01 KiB | 4133-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: junge Austern Nahaufnahme
IMG_7283.JPG
IMG_7283.JPG [ 142.87 KiB | 4133-mal betrachtet ]

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Mittwoch, 01. Juni 2016 17:23 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 887
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Lauscher hat geschrieben:
LePenguin hat geschrieben:
Und wieder ein Punkt in dem ich mich, in meiner Halogenlampen-Verteufelung, bestätigt fühle. :D

Hm, ich denke/dachte, daß die Lampe einfach nur zu hell ist ... denkst Du schlimmeres??
Halogen-Lampen sind vor allem zu heiß. Wenn sie weit genug weg stehen, sollte das kein Problem sein. Auch die Helligkeit nimmt dann ja ab. Ob das Lichtspektrum ideal ist, ist eine andere Frage. Vermutlich überflüssig viel Rot und Infrarot.

Tolle Bilder übrigens! :)

Ich habe auch ein paar Ansätze gemacht, aber es sind noch lange keine Fruchtkörper zu sehen. Immerhin sehe ich das Mycel inzwischen wachsen und ich habe keine sichtbaren Kontaminationen. Habe ich vielleicht in die Säcke (Strohpellets und Austernbrut) zu wenig Löcher gepiekst? Reichen da viele oder sollten es sehr sehr viele sein? Ich tippe inzwischen auf sehr sehr viele, hatte aber nur viele gemacht. ;)

Ich habe noch einen anderen Ansatz mit Austernpilz in einem alten Popcorn-Eimer mit Kleintierstreu und Kaffeesatz. Der ist erst zwei Tage alt, das Mycel scheint dort aber gut zu wachsen. Hier ein Bild:


Dateianhänge:
IMG_20160601_143606.jpg
IMG_20160601_143606.jpg [ 934.12 KiB | 4121-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Donnerstag, 02. Juni 2016 15:05 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 17. April 2012 13:44
Beiträge: 189
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Sehr cool Lauscher!

Sieht gut aus.! Und das die Seitlinge auch kommen ist ziemlich gut!

Viel Erfolg weiterhin!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Montag, 06. Juni 2016 16:38 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 11. Mai 2016 10:53
Beiträge: 18
Hallo nochmal :mrgreen:

Ständerpilz hat geschrieben:
Lauscher hat geschrieben:
LePenguin hat geschrieben:
Und wieder ein Punkt in dem ich mich, in meiner Halogenlampen-Verteufelung, bestätigt fühle. :D

Hm, ich denke/dachte, daß die Lampe einfach nur zu hell ist ... denkst Du schlimmeres??
Halogen-Lampen sind vor allem zu heiß. Wenn sie weit genug weg stehen, sollte das kein Problem sein. Auch die Helligkeit nimmt dann ja ab. Ob das Lichtspektrum ideal ist, ist eine andere Frage. Vermutlich überflüssig viel Rot und Infrarot.



Die Dinger werden (lass mich nicht lügen) über 250° C heiß, habe letztens eine mit meinem Ellenbogen im vorbeigehen für den Bruchteil einer Sekunde berührt und mir eine ordentliche Verbrennung zugezogen.
Hinzu kommt, dass die meistens nicht zerstreut genug leuchten sondern schön gebündelt wie LEDs, was vor allem für die Beleuchtung von Aufenthalts oder Wohnräumen sehr unangenehm ist (mein Vater klagt immer über Kopfschmerzen bei Halogenlampen, ich mag das grelle Licht einfach in den Augen nicht). In wie weit diese zur Pilzzucht (nicht) geeignet sind, kann ich als Anfänger (bis auf die bereits erwähnte Temperatur) nicht beurteilen. Außerdem habe ich von Lichtspektrum keine Ahnung :lol:

Ich wünsche dir weiterhin noch viel Erfolg mit deinen Seitlingen :)

...was für Tüten sind am optimalsten für Pilze? Also eher dicke Müllbeutel oder dünne Brottüten?

Liebe Grüße Carlos

_________________
"Only through experience you can determine your own morality" -MM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Montag, 06. Juni 2016 16:50 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 17. April 2012 13:44
Beiträge: 189
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Ich glaube inzwischen werden LED Lampen ganz gut in der Pilzzucht eingesetzt.


Zu den Tüten:
Naja auf jeden fall auttoklavierbare Beutel (kommen für mich nur in Frage- ausser du möchtest mit Fermentierung arbeiten).
Also eher "dicke" Gefrierbeutel, oder die unicorn Beutel.


Viele Grüße
;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Freitag, 10. Juni 2016 18:40 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Beiträge: 721
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen
Zitat:
...was für Tüten sind am optimalsten für Pilze? Also eher dicke Müllbeutel oder dünne Brottüten?

Generell sollten sie autoklavierbar sein. Das Material der Wahl ist PP / Polypropylen. Die meisten gängigen Plastikbeutel bestehen aus PE / Polyethylen. PP Folie erkennt man, falls man keine Angabe findet, am Knistern. Sie ist steifer als PE-Folie. Ich verwende Beutel für medizinische Abfälle (Stichwort: "Hazardous Waste").
Zitat:
Ich wünsche dir weiterhin noch viel Erfolg mit deinen Seitlingen :)

Danke!
Hier ein paar Erfolgsbilder:

Kräuterseitlinge mit voller Halogen-Power. Auf dem Foto nicht zusehen, sie sporen gewaltig, im Licht der Lampe waren richtige Wolken:
Dateianhang:
Dateikommentar: Kräuterseitlinge erntereif, unter Halogen
IMG_7346.JPG
IMG_7346.JPG [ 589.88 KiB | 4067-mal betrachtet ]

Bild von der Rückseite, mit Zollstock als "Beweis" :D
Dateianhang:
Dateikommentar: Kräuterseitling mit Zollstock
IMG_7358.JPG
IMG_7358.JPG [ 758.24 KiB | 4067-mal betrachtet ]

Die Austern sind auch schön geworden, das Bild von ihnen ist leider nur mäßig:
Dateianhang:
Dateikommentar: Austernseitlinge
IMG_7347.JPG
IMG_7347.JPG [ 607.39 KiB | 4067-mal betrachtet ]

Zwei Austernblöcke standen im Freien in der Kiste, zuletzt ohne Deckel. Ich habe nicht aufgepaßt, und die Sonne hat sie verdorren lassen. Ich habe beiden Blöcken ein Wasserbad verpaßt, einer hat sich gut erholt, die Ernte des anderen habe ich leider entsorgt:
Dateianhang:
Dateikommentar: gesunde Auster im Wasserbad
IMG_7344.JPG
IMG_7344.JPG [ 852.8 KiB | 4067-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: verdorrte Auster im Wasserbad
IMG_7342.JPG
IMG_7342.JPG [ 801.81 KiB | 4067-mal betrachtet ]


Nachwuchs ist schon unterwegs!
Dateianhang:
Dateikommentar: junge Austernseitlinge
IMG_7350.JPG
IMG_7350.JPG [ 623.23 KiB | 4067-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: junge Kräuterseitlinge
IMG_7352.JPG
IMG_7352.JPG [ 614 KiB | 4067-mal betrachtet ]


Insgesamt scheinen sich die Sommeraustern im Freien wohler zu fühlen, die Kräuterseitlinge bevorzugen anscheinend das Terrarium im Keller.

_________________
www.nachdenkseiten.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ersten Austerprimordien im Myquarium :-)
BeitragVerfasst: Samstag, 18. Juni 2016 10:05 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 887
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Nun sind auch meine ersten Sommer-Austernpilz-Primordien zu sehen :)
Man kann ihnen fast beim Wachsen zugucken! Das eine Foto ist von gestern, das andere von heute morgen.

@Lauscher: Wenn das P. ostreatus var. floridae wäre, müssten die aber heller und bräunlicher sein, oder? Vielleicht P. pulmonaris? Ich bin mal gespannt.


Dateianhänge:
_1130570.jpg
_1130570.jpg [ 367.19 KiB | 4039-mal betrachtet ]
_1130576.jpg
_1130576.jpg [ 248.63 KiB | 4039-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de