kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 13. Dezember 2017 04:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kräuterseitling - Die vergessenen Klone
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. Dezember 2017 16:02 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 06. Dezember 2017 13:48
Beiträge: 4
Servus liebes Forum,

Heute, da ich seit über einem Jahr das erste mal erfolge beim klonen verkünden kann, hab ich mir gedacht ich teile mal meine Erfahrungen hier mit euch.

Zur Vorgeschichte:
Die Pilzzucht begeistert mich jetzt seit gut 2 Jahren. Angefangen habe ich, wie wahrscheinlich viele andere die das Hobby neu für sich entdeckt haben, mit einer gekauften Fertigkultur Champignons, was auch recht gut funktioniert hat. Weiter gings mit einer Fertigkultur Zitronenseitling...was mir meine Erste Niederlage beschert hat, sind nix geworden. Anschließend hab ich mich dem Thema Klonen zugewandt, da mir "einfach was kaufen, Karton auf und warten" irgendwann zu langweilig war.
Also hab ich angefangen mich zu informieren und erstmal unsteril in Gläsern direkt mit Roggen zu klonen (einfach Stücke aus dem Pilzinneren reingeschmissen). Da das nicht funktioniert hat hab ich angefangen steril zu arbeiten, mit Sterilbox / Desinfektionsmittel / Petrischalen usw...das hat zwar besser funktioniert, aber irgendwann hat trotzdem immer alles angefangen zu schimmeln.

Irgendwann bin ich auf die Methode gestoßen, dass das klonen auch auf Pappe funktionieren soll...und was soll ich sagen...es funktioniert :D
Kurzum hab ich mir ein paar kräuterseitlinge besorgt und mehr oder weniger steril (hab lediglich Hände und Werkzeug sterilisiert) mit abgekochter Pappe in Zipperbags verfrachtet. Das Myzel ist abgegangen wie Schmitz Katze, also gleich nochmal drei Zipperbags gemacht und den ersten Versuch mit weiterer Pappe gefüttert.
Als der erste Beutel nicht geschimmelt ist und gut durchwachsen war hab ich gedacht...Zeit für Substrat. Hierfür hab ich dann gepresste Holzpallets für den Ofen mit Tierfutterpallets und Holzspänen für den Smoker :) vermischt (hab ich nach gefühl gemacht, ca. 40% Holzpallet, 40% Futterpallets und 20% Holzspäne), mit Wasser im Topf einfach 10min abgekocht, auskühlen lassen und dann in den Bag mit der Brut gefüllt.

Das ganze hab ich dann ins Regal gestellt...und vergessen :roll:
Das war vor ca. 4 Monaten. Als ich dann mal wieder nachgeschaut hab ist der Substratblock komplett durchwachsen gewesen und hatte ne dicke Myzelschicht oben drauf. Die drei anderen Bags, welche lediglich mit Pappe befüllt waren, waren auch komplett durchwachsen...alles zu meiner Verwunderung ohne Schimmel...dafür hat der Pilz aber natürlich nach der langen Zeit das Wachstum eingestellt. Also hab ich mir gedacht, den Block könnt ich ja mal aktivieren und mal schauen obs was wird.

Gesagt, Getan. Ich hab den Block vom Bag befreit, kurz in Wasser gehalten und dann ab ins Gewächshaus. Und ja, was soll ich sagen, 3 Tage später zeigen sich jetzt die ersten kleinen Primoiden :o Freu.

Mein Erster Erfolg nach gefühlt 1000 Klonversuchen. Jetzt hab ich zwei von den drei verbliebenen Bags gleich mal mit Substrat befüllt und den dritten Bag "verlängert" (die Pappe in kleinere Bags verteilt und mit frischer Pappe gefüttert, in die dann leeren alten Bags hab ich Reste vom Substrat gefüllt, vielleicht reicht das an den Seiten festgewachsene Myzel um das Substrat zu durchziehen).

Soweit mal meine kleine Erfolgsgeschichte, jetzt gibts noch ein paar Bilder aufs Auge :)

Bild
Die "vergessene" Pappe :)

Bild
...und nochmal...

Bild
Die Pappe "zerrupft" und in kleine Bags mit frischer Pappe verteilt

Bild
Substrat angemischt und abgekühlt...

Bild
Alles zum anmischen vorbereitet

Bild
Pappe und Substrat schichtweise in neue Bags verteilt

Bild
Hier die fertig gemischten Substrate

Bild
Zu guter letzt der "vergessene" Substratblock im Schwitzhaus :)

Bild
...und die ersten klienen Primoiden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräuterseitling - Die vergessenen Klone
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. Dezember 2017 22:17 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 166
He He das sieht doch super aus !

Das klonen klappt doch schon Mal !
Gut pilz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräuterseitling - Die vergessenen Klone
BeitragVerfasst: Donnerstag, 07. Dezember 2017 19:44 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 06. Dezember 2017 13:48
Beiträge: 4
:D Ja und wie das klappt, deswegen auch gleich mal noch ein schnelles Update, da der Gefruchtete Block grad richtig Gas gibt...aber seht selbst

Bild


Bild
Schon ein schöner Unterschied zu gestern!!!

Da der Substratblock mit +-600g nicht sehr groß ist hoffe ich dass das gute Stück min. 100-150g Pilze abwirft, mehr wirds nicht sein, aber mit dem Wachstum bin ich soweit zufrieden.

Da mich dass alles so beflügelt hat hab ich mich heut gleich entschlossen mal noch was kühnes zu probieren...Shiitake unsteril klonen :D ...auf 4 verschiedenen Nährmedien...darüber werd ich berichten falls es irgendwelche nennenswerte Fortschritte geben sollte...wohl wissend dass die Chancen nicht sehr gut stehen :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräuterseitling - Die vergessenen Klone
BeitragVerfasst: Freitag, 08. Dezember 2017 12:46 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 166
Man lernt durch Erfahrungen.
Ich glaub deine Schwammerl könnten mehr Frischluft gebrauchen ! :wink:

Und es kommen schon Mal pilze. Auch wenn sie nicht perfekt aussehen in der Pfanne sieht das niemand und schmecken wird es sicher !


Besorge dir einen Dampfdruck Topf . Meist steht so ein Topf bei der Familie rum. Wenn nicht gebraucht sind die super günstig.
Mit so einem Topf und einer impfbox macht das Hobby mehr Spass . Und gerade am Anfang kann viel schief gehen . Eine impfbox von Ikea :roll: tut es total .

Gut pilz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräuterseitling - Die vergessenen Klone
BeitragVerfasst: Samstag, 09. Dezember 2017 05:19 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 133
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
willkommen Nuke009

schließe mich Kornpilz an... sieht doch schon ganz gut aus

wenn ich daran denke wie ich angefangen habe :lol: und immer nur schimmel gezüchtet habe

also wenn du das mit den Kräuterseitling schon so gut geschafft hast
kann es ja nur besser werden

aber du wirst leider nicht ohne ein DDKT drumrum kommen ( Körnerbrut herstellen )

es gibt aber echt schon gute für 40- 60 € es muss echt kein teurer sein von WMF oder Silit..... sorry Werbung

p.s. wenn es erst mal nur zum Üben/testen... reinfinden... reichen... sein sollte

grüsse :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräuterseitling - Die vergessenen Klone
BeitragVerfasst: Samstag, 09. Dezember 2017 13:19 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 06. Dezember 2017 13:48
Beiträge: 4
Ja die sache mit dem Schimmel züchten hab ich wie gesagt auch schon zu genüge hinter mir :wink:

...und auch die sache mit der Sterilbox, hab ich mir in der Tat aus ner Ikea-box gebaut und darin direkt auf Weizenkörner geklont, was teilweise auch geklappt hat...bis der Schimmel dann irgendwann gesiegt hat.

Die besten Ergebnisse für unsteriles klonen hatte ich bis dato tatsächlich auf Pappe, aber ja, das mit nem Schnellkochtopf und Körnerbrut hab ich auch noch nicht aufgegeben :) , probier ich irgendwann auf jeden Fall auch noch aus.

Zu den KS, die wachsen schon recht gut, und auch mit den neu angesetzten Substraten bin ich soweit recht zufrieden, nach 3 Tagen kann man jetzt erkennen dass das Substrat durchzogen wird.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräuterseitling - Die vergessenen Klone
BeitragVerfasst: Dienstag, 12. Dezember 2017 01:16 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 06. Dezember 2017 13:48
Beiträge: 4
Kleines Update:

Der Block wächst gut, auch wenn die Ausbeute...naja...mehr als bescheiden ausfallen wird. Naja, sind ja auch nur ein paar hundert Gramm Substrat, von daher bin ich zufrieden.

Interessanterweise wachsen die "verlängerten" KS nicht wirklich weiter...ev. zu wenig sauerstoff oder die Energie ist schon komplett verbraucht um die zugefügte Pappe zu besiedeln, genauso wenig wie die geklonten Champignons auf Pappe, wobei mir dass fast schon klar war :D
Was dagegen anfängt zu wachsen sind 1.: Die Mycelreste in den Bags, welche ich mit Substrat gefüttert hab und 2.: Die Shitake auf reinem Holzspänen und Hozspänen mit gepresstem Kaminpallets...bei den anderen ist noch nichts zu erkennen.

Anbei noch eins zwei Bilder

Bild

Bild

Bild
Hier das Wachsende Mycel in den Bags, welche noch Reste von Mycel an den "Wänden" des Bags" hatten

Bild
...und hier auch

Bild
...und auch hier :)

Bild
Leltzendlich noch der Shii...scheint zu Myceln, mal schaun ob er´s übersteht :)


Greetings


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de