kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Dienstag, 20. Februar 2018 00:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rosenseitlinge verlieren Farbe
BeitragVerfasst: Montag, 19. Oktober 2009 17:09 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi zusammen,
oh habe gerade festgestellt das die Rosenseitlinge die rote Farbe an einigen Stellen verlieren, ist das normal ? Sollte ich hier die kleinen weißen Sprößlinge entfernen ?
Hier mal die beiden Aufnahmen :

Bild
vom 17.10

Bild
vom 19.10

Bild
Nahaufnahme 19.10

Bild
Nochmal von oben 19.10

Luftfeuchtigkeit 85-90 %, 18 ° - 20°C, im Wohnzimmer, nicht hell stehend.
Vielen Dank für Tipps.

Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 19. Oktober 2009 19:23 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Donnerstag, 07. Februar 2008 23:28
Beiträge: 408
Wohnort: barßel
hi ich glaube das ist lichtmangel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 19. Oktober 2009 20:11 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi Gonzo,
na dann werde ich mal die Box heller stellen und beobachten was passiert,
thx
Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 20. Oktober 2009 14:44 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi zusammen,
tja, trotz hellerem Platz verlieren Sie weiterhin an Farbe, werde gleich mal im Shop anrufen...
schnief
Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 20. Oktober 2009 17:51 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi nochmals,
habe im Geschäft angerufen.
well, ich habe wohl den Fehler gemacht und die Tüte oben abgeschnitten, sollte ja nur die 3 Löcher außen machen. Hatte mich ja dazu entschlossen den Beutel zu öffnen nachdem ich ja reichlich Pilze an der Oberseite wachsen sah und diese langsam gequetscht wurden... jetzt wachsen wohl zuviele Pilze auf einmal, habe deswegen auf Anraten die ganzen kleinen oben einfach mal vorsichtig entfernt. Mal sehen wie's weitergeht.
Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 20. Oktober 2009 18:27 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 27. Juni 2007 08:52
Beiträge: 267
Wohnort: Singen
Denke auch, daß die helleren am absterben sind. zu wenig Energie im Substrat für die menge an pilzen.

Luftfeuchtigkeit find ich etwas hoch, aber solange sie nicht schmierig werden passt schon.

Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 20. Oktober 2009 21:12 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi Holger,
schmierig ist das nichts, habe ja die angeschnittenen Pilze ja mal ausgiebig anfassen können ( zum abschneiden natürlich Latexhandschuhe getragen ).
Ja denke auch da war halt reichlich Pilz schon gewachsen, war zuviel für's Substrat. Mal sehen wie's jetzt wird.
Gruß
Andreas


Zuletzt geändert von wensi am Donnerstag, 22. Oktober 2009 07:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. Oktober 2009 06:58 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi zusammen,
trotz reduzierens der Pilze verlieren die Seitlinge weiterhin Ihre Farbe und wachsen auch nicht mehr weiter, schade, obwohl sie täglich zweimal besprüht werden, nicht wärmer als 18-19 °C stehen, keinen Befall ( Trauermücken oder Schimmel ) haben und abends sogar mindestens 4-5 Stunden ein zusätzliches Lichtbad.
Schade, sind die so empfindlich ?
Brauche ich evtl. mehr Luft ? Bei der Plastikbox habe ich oben einen kleinen Keil dazwischengeklemmt, so das ca. ein 1cm breiter Luftspalt, ca. 30 cm breit freigelassen wird, reicht das ? zweimal täglich lasse ich den Deckel für ca. 5 Min ganz weg.
Viele Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. Oktober 2009 18:09 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo andreas


das nicht alle kleinen groß werden ist ganz normal ... die information mit den löchern ist auch richtig ... wenns von anfang weniger pilze gibt werden auch die meistens grösser ... (aber wenn sich dennoch ansätze zeigen bringe ich es auch nicht übers herz den sack geschlossen zu halten und die kleinen drinnen umkommen zu lassen.)
dann kanns schon vorkommen das dem block mal das verdaute futter ausgeht ... vielleicht hast du da einen besonders optimistischen stamm der hat dachte ""die kleinen bekomme ich schon groß" ... doch dann blieb der kühlschrank leer .


siehs von der seite ... jetzt bleibt das "unerdaute" im sustrat ...was dir vielleicht später bei den folgenden wellen zugute kommt ...


wegen deiner kiste ..
aus meinen anfangszeiten ... als ich auch noch plastikkisten benutzte ... weiss ich noch das nichts besser funzt .... als löcher in der kistenseitenwand ... und die gar nicht so knapp .



und beim sprühen mehr auf die kistenwände und das seramis ... und nicht direkt auf den block . ;)




gut kulturpilz

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Zuletzt geändert von davidson30 am Donnerstag, 22. Oktober 2009 18:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 22. Oktober 2009 18:43 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hallo Fritz,
ok danke für den Tipp, werde dann doch Löcher in die Seiten machen, habe so ca. 5 mm dicke Filtermatten ( Vlies ) aus dem Aquariumhandel, davon aber reichlich, werde die dann davor kleben, so bekomme ich wenigstens kein Ungeziefer in die Boxen.

tja, mit meinem Block, denke mal bei der nächsten Fruchtung wirds dann hoffentlich besser werden, nun ja zukleben geht ja jetzt nicht mehr, mal sehen sollte mir mal neue Tüten irgendwo besorgen.
Guter Tipp mit dem "nicht" ansprühen des Substrates, habe ich nämlich gemacht !
Viele Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 26. Oktober 2009 13:48 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi,
mal ein kleines update, alles Pilze, maximale Größe 2cm sind ganz weiß geworden und zeigten kein Wachstum mehr, also alles abgeschnitten.
Einen Tag später kommen an vielen Stellen wir knallrote kleine Austern.
Habe diesesmal den ganzen Block bis auf ein paar Zentimeter in eine dunkle Plastiktüte gesteckt, lasse nur die Pilze im vorderen Bereich wachsen. Mal sehen wie dieser Versuch fruchtet.
Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 01. November 2009 13:00 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi zusammen,
wird schon wieder weiss, habe diesesmal nur 3 Trauben wachsen lassen, den Rest des Blockes in eine dunkle Tüte gesteckt. keine Ahnung was ich hier noch falsch mache, Licht genug da, Feuchtigkeit passt... hmm
Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 01. November 2009 13:48 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo andreas


mach mal bilder ...




grüsse

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 01. November 2009 16:57 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Beiträge: 349
Wohnort: Althofen, Österreich
Hallo!

Was verwendest du als Substrat? Ich habe nämlich 2 ganz andere Theorien:

1) Carotinoidenmangel :shock:
Ist vielleicht nicht vergleichbar, aber:

wikipedia hat geschrieben:
Verwendung als Farbstoff [Bearbeiten]

AstaxanthinCarotinoide werden häufig als Futtermittelzusatzstoff zugesetzt um beispielsweise Farbe des Fleisches beim Zuchtlachs zu beeinflussen, die bei Fütterung mit Fischmehlbrocken in Gefangenschaft ohne Zusatz ergrauen würde. Diese nehmen den Farbstoff normalerweise durch Verzehr von kleinen Krustentiere auf. Auch diese stellen Astaxanthin nicht selber her, sondern fressen kleine Algen.[9]

Aus dem gleichen Grund werden auch Flamingos im Zoo zusätzlich mit Carotinoiden gefüttert, da diese dort keine carotinhaltigen Krebse und Algen aufnehmen können und sonst ihre Gefiederfärbung verlieren würden. Ebenso kann die Färbung des Eidotters durch Futtermittelzusätze für Hühner beeinflusst werden, denn die Tiere essen kaum noch Gras oder Mais, der natürliche Carotinoide enthält. Lebensmittel, die direkt mit Carotinoiden eingefärbt werden sind zum Beispiel Margarine und Fruchtsäfte.

könntest ja mal versuchen Tomatenmark oder ähnliches unter das Substrat zu mischen.

2. Theorie: genetischer Defekt
wikipedia hat geschrieben:
Biotechnologische Herstellung [Bearbeiten]
Es ist möglich Gene zur Biosynthese von Carotinoiden in Pilze, Bakterien und Pflanzen einzubringen oder den Gehalt geschwindigkeitsbestimmender Enzymen zu erhöhen um die Carotinoidproduktion zu steigern. Der Hefepilz Phaffia rhodozyma kann so genetisch verändert werden, dass er mehr Astaxanthin und auch artfremde Carotinoide herstellt. Ebenso ist es möglich die Anreicherung von Zeaxanthin in Kartoffelknollen deutlich zu steigern.[8] Speziell für Entwicklungsländer wurde die transgene Reissorte mit dem Spitznamen Goldener Reis entwickelt um der Vitamin A Unterversorgung entgegenzuwirken.


Gruß,
Hary

PS.: Gesamter Artikel hier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 01. November 2009 19:22 
Offline
Foren - Mitglied

Registriert: Freitag, 25. September 2009 16:50
Beiträge: 62
Hi, danke für den Tipp Hary,
ist aber fertig gekauftes Substrat von Breck, hmm sollte daher ja kein Problem sein.
Denke aber das es dann wohl doch nee andere Ursache hat. Vielleciht doch zu wenig frische Luft.
Habe mir jetzt einen fetten Teichbelüfter bestellt, der schafft 3600 Liter die Stunde. Das ganze Teil mit einem 12 fach Luftverteiler dran und ab in jede Box... dann gibs auf jedenfall immer frische Luft, aber ohne Zugang für blöde Trauermücken.
Hi Fritz, ja werde die Tage mal Fotos machen.
Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de