kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 24. Mai 2018 20:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 02. Februar 2017 15:13 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Zwei meiner Substrate die ich vor Kurzem mit dem Zitronenseitling angelegt habe, sind schon fast durchwachsen. Beide Substrate habe ich in den 10l großen Gefrierbeutel (1x vergorenes Stroh mit Buchenmehl+Gips und 1xpasteurisiertes Stroh+Gips) angelegt gehabt. Die Substratblöcke selber haben einen Volumen von je. ca. 5l.

Ich würde jetzt gerne wissen, wie ich jetzt vorgehen soll, damit die Substrate fruchten können. Ich habe mit Seitlingen noch überhaupt keine Erfahrung. Beide Substrate stehen in einem sehr trockenen Heizungskeller, relativ nah am Kellerfenster, welches nicht 100% isoliert ist (also da zieht es immer ein wenig), d.h. Frischluft gibt es dort genügend bei ca. 21C° Wärme. Reicht ein Kellerfenster zum Fruchten aus?

Lt. einer Anleitung im Internet heißt es, man sollte die Folien anritzen und diese täglich besprühen. Ich möchte das mit dem Besprühen irgendwie umgehen. Wäre es auch möglich die Substratblöcke in eine große durchsichtige Plastikbox ohne der Folie hinzustellen, unter dem Substrat feuchten Schaumstofft auslegen (für die Luftfeuchte) und den Deckel 1-2 am Tag öffnen zum Durchlüften? Bzw. was würdet ihr empfehlen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 03. Februar 2017 13:14 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Kann mir hier niemand was empfehlen? Soll ich vielleicht die Substratblöcke mit einer schwarzen Folie umwickeln und dort Löcher ausschneiden, wo dann die Pilztrauben wachsen sollen - kann man das besser kontrollieren?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 03. Februar 2017 14:01 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 796
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Hallo,

wichtig ist bei Pleurotus vor allem viel Frischluft, was gegen eine Box spricht. Gleichzeitig brauchst du aber natürlich auch eine hohe Luftfeuchtigkeit. Ein trockener Heizungskeller ist da nicht ganz optimal. Besprühen der Säcke von Hand wird da auch nicht helfen. Empfehlungen sind immer schwierig, da einerseits von den lokalen Gegebenheiten abhängig, als andererseits auch oft Geschmackssache. Am besten wäre natürlich ein feuchter Kellerraum. Du könntest aber auch eine Box oder ein Foliengewächshaus nehmen und da für ordentliche Luftfeuchtigkeit sorgen. Allerdings musst du für regelmäßig Frischluft sorgen, also durch häufiges Lüften von Hand oder durch einen Lüfter an einer Zeitschaltuhr. Beim Foliengewächshaus könnte es auch ohne gehen, wenn es unten offen bleibt und nicht abgedichtet wird, aber dann wird sich wiederum die Luftfeuchte schwer halten lassen.

Willst du es eher einfach halten oder technisch anspruchsvoller? Man kann mit einfachen Mitteln für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen, ob mit nassen Handtüchern, Luftsprudlern, Ultraschallneblern oder Vermiculite/Perlite und ggf. Heizung oder auch durch ständiges Besprühen der Wände. Ich verwende momentan einen alten Joghurtbereiter, der mit Wasser und Vermiculite gefüllt ist. Der wird aber durch Vermiculite und eine Heizfolie ersetzt, sobald letztere geliefert wird.

Du kannst auch mal in dem Thread hier gucken, da findest du ein paar technisch anspruchsvolle Anregungen. So kompliziert muss man es aber eigentlich gar nicht machen. Ich hatte an anderer Stelle mal das hier empfohlen. Das sollte für dich ausreichend sein, aber trotzdem an ausreichend Frischluft denken. Wenn du genug Zeit hast, kannst du natürlich auch mehrmals täglich lüften und die Wände (vom zb Foliengewächshaus) mit Wasser besprühen.

Ich habe gerade noch mal nachgesehen: gerade der Limonenseitling scheint - wie auch der Austernseitling - besonders empfindlich auf CO2 zu reagieren. Wenn die Fruchtkörper also deformiert wachsen (dicke Stämme, kleine bis winzige Hüte), dann brauchst du mehr Frischluft.

Grüße

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 03. Februar 2017 14:23 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
@Ständerpilz:

Zunächst, danke für deine Antwort!
Also, ich wollte von der Technik her zunächst so wenig wie möglich verwenden. Ich habe mir zwar Nebler und Hygrostat zugelegt, aber ich würde gerne wissen, ob es evtl. auch ohne funktioniert. Ich habe auch einen feuchten Keller. Allerdings ist es dort mit ca. 15C° vermutlich zu kalt.
Beim Shiitake habe ich das bis jetzt so gehandhabt, dass der Substratblock in einer Box stand und unten feuchter Schaumstoff ausgelegt wurde. Und ein mal am Tag habe ich die Box gelüftet. Luftfeuchtigkeit war immer bei 100%. Die Frage wäre, ob das einmalige Lüften am Tag für den Zitronenseitling ausreichend ist.
Im Übrigen, (das habe ich vergessen zu erwähnen) stehen die Substrate im Heizungskeller in einem Foliengewächshaus, welches aktuell aber noch offen ist. Dieses könnte ich zwar schließen, aber ich befürchte, dass dann die Frischluftversorgung nicht ausreicht.
Angenommen, ich schaffe es die Luftfeuchte und Frischluftzufuhr opitmal zu halten, wie muss ich die Substratblöcke behandeln? Also ich meine, soll ich die Folie an mehreren Stellen anritzen, oder in eine schwarze undurchsichtige Folie mit Öffnungen reinstellen, oder gar die Folie ganz entfernen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 03. Februar 2017 14:38 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 796
Wohnort: Rheinkreis Neuss
limbi007 hat geschrieben:
Beim Shiitake habe ich das bis jetzt so gehandhabt, dass der Substratblock in einer Box stand und unten feuchter Schaumstoff ausgelegt wurde. Und ein mal am Tag habe ich die Box gelüftet. Luftfeuchtigkeit war immer bei 100%. Die Frage wäre, ob das einmalige Lüften am Tag für den Zitronenseitling ausreichend ist.

Nach meiner Liste hat der Shiitake ähnliche Ansprüche wie der Limonenseitling an CO2, also <1000 ppm. So gesehen müsste es gehen, aber Erfahrung habe ich da keine.

limbi007 hat geschrieben:
Angenommen, ich schaffe es die Luftfeuchte und Frischluftzufuhr opitmal zu halten, wie muss ich die Substratblöcke behandeln? Also ich meine, soll ich die Folie an mehreren Stellen anritzen, oder in eine schwarze undurchsichtige Folie mit Öffnungen reinstellen, oder gar die Folie ganz entfernen?
Die Folie ganz entfernen? Das würde ich keinesfalls tun, sonst trocknet dir das Substrat zu schnell aus. Löcher oder kreuzförmig schlitzen ist schon in Ordnung. Hier im Forum wurde auch schon über Experimente mit dunkler Folie und Eimern berichtet. Mariapilz hat da zum Beispiel sicherlich mehr ausprobiert als ich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 03. Februar 2017 14:47 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Ständerpilz hat geschrieben:
limbi007 hat geschrieben:
Beim Shiitake habe ich das bis jetzt so gehandhabt, dass der Substratblock in einer Box stand und unten feuchter Schaumstoff ausgelegt wurde. Und ein mal am Tag habe ich die Box gelüftet. Luftfeuchtigkeit war immer bei 100%. Die Frage wäre, ob das einmalige Lüften am Tag für den Zitronenseitling ausreichend ist.

Nach meiner Liste hat der Shiitake ähnliche Ansprüche wie der Limonenseitling an CO2, also <1000 ppm. So gesehen müsste es gehen, aber Erfahrung habe ich da keine.


Ok, das ist doch schon mal was. Der Shiitake hat ja mit dieser Methode Pilze rausgebracht, aktuell wachsen neue Fruchtkörper und gelüftet habe ich lediglich 1-2 Mal am Tag.

Ständerpilz hat geschrieben:
limbi007 hat geschrieben:
Angenommen, ich schaffe es die Luftfeuchte und Frischluftzufuhr opitmal zu halten, wie muss ich die Substratblöcke behandeln? Also ich meine, soll ich die Folie an mehreren Stellen anritzen, oder in eine schwarze undurchsichtige Folie mit Öffnungen reinstellen, oder gar die Folie ganz entfernen?
Die Folie ganz entfernen? Das würde ich keinesfalls tun, sonst trocknet dir das Substrat zu schnell aus. Löcher oder kreuzförmig schlitzen ist schon in Ordnung. Hier im Forum wurde auch schon über Experimente mit dunkler Folie und Eimern berichtet. Mariapilz hat da zum Beispiel sicherlich mehr ausprobiert als ich.


Das ist doch schon mal was. Vielleicht schreibt auch noch Mariapilz was dazu... D.h. am Ende bleibt es wie immer, einfach selber ausprobieren was am Besten ist. Vielen lieben Dank für die Antworten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 03. Februar 2017 17:41 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo,
ich würde den Folienbeutel nicht schlitzen sondern erst abwarten bis sich Primordien zeigen.
Wenn sie zu sehen sind kannst du immer noch Löcher in deine Beutel machen.
Stelle sie in eine passende Schale mit etwas Wasser und wenn du sprühen willst, nicht auf die Fruchtkörper.

Geer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 03. Februar 2017 18:29 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Das mache ich, danke für die Tipps.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Samstag, 04. Februar 2017 11:40 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Ich habe in das Foliengewächshaus eine flache Schale mit nassem Perlite gestellt und das Gewächshaus zugemacht. Luftfeuchtigkeit 100% :D


Dateianhänge:
IMG_7589.JPG
IMG_7589.JPG [ 152.17 KiB | 2163-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09. Februar 2017 21:05 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Ich bin so richtig happy. Nach 2 (!) Wochen, nachdem ich die beiden Substratsäcke geimpft habe, haben sich die ersten Primos gebildet. Ich bin absolut erstaunt mit welcher Geschwindigkeit das Myzel die Substrate besiedelt hat. Und jetzt fruchten diese sogar schon. Meine erste Zitronenseitlinge. Ich bin gespannt, ob das Licht und der Luftanteil ausreichend sind.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Substratsack 2
IMG_7626.JPG
IMG_7626.JPG [ 157.09 KiB | 2140-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Sunstratsack 1
IMG_7625.JPG
IMG_7625.JPG [ 185.29 KiB | 2140-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von limbi007 am Donnerstag, 09. Februar 2017 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09. Februar 2017 22:21 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 19. Oktober 2016 21:07
Beiträge: 103
Wohnort: Treuchtlingen
Meinen Glückwunsch,
das ging je rasant! :D Ich wünsch dir noch viel Erfolg.......
und uns noch viele Bilder! :D

_________________
Viele Grüße
Roland
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.‘‘
Weisheit der Cree-Indianer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 10. Februar 2017 09:59 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
Danke Roland!


Ich habe eine Frage bezüglich des Lichts. Durch das Kellerfenster kommt nicht viel Licht durch und an trüben Tagen wie heute noch weniger. Ich meine, heute ist es so, man sieht schon was, allerdings würde ich dort nicht lesen können. Ist so viel Licht für Seitlinge (insbesondere Zitronenseitlinge) ausreichend? Wie sind eure Erfahrungen?


Dateianhänge:
Dateikommentar: Ist das noch normale Wuchsform?
IMG_7630.JPG
IMG_7630.JPG [ 148.93 KiB | 2115-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 10. Februar 2017 11:00 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 664
wow super! Hast du dich dann an geer's Empfehlung gehalten und die Löcher erst gemacht als primos sichtbar waren? An wievielen stellen hast du Löcher gemacht bzw. sind primos gekommen?

Deine lichtfrage... für das ideale Wachstum werden deine Verhältnisse evtl. nicht ideal sein... aber sie wachsen ja schon.....Wäre super wenn du ein Foto der Erwachsenen pilze dann reinstellst. Vielleicht kann man dann "ablesen" "ahnen" ob es Ihnen zu dunkel war

bitte berichte auch noch wenn du schon geerntet hast... :) (wie du mit dem Block weiter machst.... 2te Welle. ..Löcher. ..)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 10. Februar 2017 11:11 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 29. November 2016 17:05
Beiträge: 144
mariapilz hat geschrieben:
bitte berichte auch noch wenn du schon geerntet hast... :) (wie du mit dem Block weiter machst.... 2te Welle. ..Löcher. ..)



Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.

mariapilz hat geschrieben:
wow super! Hast du dich dann an geer's Empfehlung gehalten und die Löcher erst gemacht als primos sichtbar waren? An wievielen stellen hast du Löcher gemacht bzw. sind primos gekommen?



Ja, ich habe mich daran gehalten. Die Folien hatten ja überall nagelgroße Einstichlöcher zum Atmen. Und an dem Sack 1 (Strohpellets pasteuriesiert mit Gips) sind überall an diesen Einstichen Primos gewachsen. Diese Löcher habe ich dort jetzt aufgeschlitzt.
Sack 2 war ein Gärsubstrat (Strohpellets, Futtermais, Buchenmehl vergärt und Gips). Und dort haben sich nur oben Primos gebildet, vermutlich, weil dort ein großer Luftzwischenraum zwischen dem Substrat und der Folie war. Ich habe dort die Folie einfach komplett oben abgeschnitten. D.h. dieser Sack ist oben offen. Da im Foliengewächshaus 90% Luftfeuchte ist, denke ich, wird das Substrat nicht so schnell austrocknen - oder soll ich trotzdem besprühen?

Jetzt mal noch ne Frage. Wenn die erste Erntewelle vorbei ist. Was mache ich dann? Muss das Substrat ein paar Wochen ruhen lassen, wie beim Shiitake?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling (Limonenseitling) fruchten lassen
BeitragVerfasst: Freitag, 10. Februar 2017 13:33 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 664
Bei 90 % Luftfeuchtigkeit nicht mehr sprühen.
Der Block sollte zwischen den Wellen ruhen (warm dunkel feucht)..Aber ein zwei Wochen reichen...Ich habe immer die Löcher wieder zugeklebt oder frischhaltefolie verwendet. beides gar nicht praktisch...Aber einen...feucht warmen Raum. ..hab isch nisch. ..


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de