kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 24. Mai 2018 20:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Montag, 15. Januar 2018 19:47 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Moin.

Hoffentlich langweile ich niemand mit noch einem Anfängerversuch. Für mich ist es sehr spannend...

Da ich nur wenig Geld ausgeben will und kann, versuche ich Austernseitlinge auf Pappe zu klonen.
Dazu hab ich mehrere Gläser angesetzt.

Nach 5 Tagen sieht das so aus:

Bild

anderes Glas:

Bild

Sieht für mich ganz ordentlich aus und wächst.

Nächster Versuch:

Habe etwa 100g Fruchtkörper etwas beschnitten, Fruchtschicht entfernt und in Streifen gerissen.
Die Pilzstückchen, überwiegend Trama, hab ich mit eingeweichten und sterilisierten Strohpellets vermischt.

Nach 4 Tagen:

Bild

Sieht für mich bisher auch gut aus.

Außerdem hab ich eingeweichte Strohpellets zum Fermentieren in Gefrierbeutel gepackt. 250g Pellets mit 1L Wasser.
6 Beutel mit 25g Hirse, 4 ohne. Die Beutel hab ich mit diesem "Plastikdraht", der immer dabei liegt verschlossen, 3 Tage rumliegen lassen und heute in Eimern unter Wasser versenkt.

Bild

Soweit erstmal...

Freu mich über jeden Kommentar!

Grüße, Markus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Montag, 15. Januar 2018 21:27 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 664
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Habe etwa 100g Fruchtkörper etwas beschnitten, Fruchtschicht entfernt und in Streifen gerissen.
Die Pilzstückchen, überwiegend Trama, hab ich mit eingeweichten und sterilisierten Strohpellets vermischt

sieht schön aus :D ...Was ist Trama?

Zitronenfalltür hat geschrieben:
Außerdem hab ich eingeweichte Strohpellets zum Fermentieren in Gefrierbeutel gepackt. 250g Pellets mit 1L Wasser.
6 Beutel mit 25g Hirse, 4 ohne. Die Beutel hab ich mit diesem "Plastikdraht", der immer dabei liegt verschlossen, 3 Tage rumliegen lassen und heute in Eimern unter Wasser versenkt.

so hab ich das noch nie beobachten dürfen. Haben die gefrierbeutel Löcher? gase wollen entweichen.

Da du den Reblaus thread erwähntest. .. Reblaus gibt ...Soweit ich mich erinnere. .. Doch nur angefeuchtete pellets in den Beutel, presst die Luft raus und lasst das ganze im Schrank liegen?

lg maria


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Montag, 15. Januar 2018 21:37 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Hallo maria.

Zitat:
Was ist Trama?

Alles was nicht Haut oder Fruchtschicht ist, also das "Innenleben"...

Zitat:
so hab ich das noch nie beobachten dürfen. Haben die gefrierbeutel Löcher? gase wollen entweichen.

Da du den Reblaus thread erwähntest. .. Reblaus gibt ...Soweit ich mich erinnere. .. Doch nur angefeuchtete pellets in den Beutel, presst die Luft raus und lasst das ganze im Schrank liegen?


Im Prinzip hab ich das auch so gemacht. Nur hab ich keine "Zip Beutel", nur normale Gefrierbeutel. Die bekomme ich aber nicht luftdicht. Darum hab ich die Luft aus den Beuteln gepresst und die unter Wasser in Eimer gepackt. Löcher sind nicht in den Tüten. Hoffe, das funktioniert so.

Grüße, Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Mittwoch, 17. Januar 2018 14:10 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Hätte ich mal auf maria gehört. In den Beuteln hat sich Gas gebildet und heute sind mir die Eimer fast über gelaufen. Konnte grad noch rechtzeitig das Wasser auf den Deckeln (sind Löcher drin) wegschlabbern.

Das große Glas mit den Pilzstückchen in Strohpellets:
Gestern hab ich zur Belüftung ein Stück Schaumstoff zwischen Deckel und Glas gelegt. Das hab ich vorher mit kochendem Wasser übergossen.
Außerdem hab ich noch etwas Wasser reingekippt, weil mir das Substrat zu trocken vorkam. Glaub, das war keine gute Idee :shock:
Der Pilz wächst langsamer oder gar nicht mehr. Das Mycel hat sich zwar etwas weiter ausgebreitet, ist aber nicht mehr so Weiß wie noch vor 2 Tagen. Zu wenig Luft oder zu viel Wasser?

Bild

Hab auch das erste mal die Pappaustern gefüttert. Ein Glas ist tot, da hat sich von Anfang an nix getan. Keine Ahnung warum.

Hoffe, die anderen entwickeln sich noch.

Grüße, Markus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Mittwoch, 17. Januar 2018 19:00 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 796
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Zu wenig Luft oder zu viel Wasser?

Kann beides sein, aber ich tippe auf zu viel Wasser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Mittwoch, 17. Januar 2018 19:28 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Das wird es wohl sein. Hab mehrfach gelesen, dass eher zuviel als zuwenig Wasser das Problem ist.
Trotzdem hab ich noch was rein gekippt.
Wer beisst mir in den Arsch? Oder muss ich das selber machen? :lol:

Vielleicht geht es ja trotzdem weiter. Abwarten...

Grüße, Markus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Mittwoch, 17. Januar 2018 20:45 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 796
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Das musst du schon selber machen ;) Ich habe das leider auch nicht aus Büchern, sondern aus Erfahrung lernen müssen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Mittwoch, 17. Januar 2018 21:36 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 664
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Nächster Versuch:

Habe etwa 100g Fruchtkörper etwas beschnitten, Fruchtschicht entfernt und in Streifen gerissen.
Die Pilzstückchen, überwiegend Trama, hab ich mit eingeweichten und sterilisierten Strohpellets .

du hast die Strohpellets sterilisiert? Im ddkt?

Zitronenfalltür hat geschrieben:
Das große Glas mit den Pilzstückchen in Strohpellets:
Gestern hab ich zur Belüftung ein Stück Schaumstoff zwischen Deckel und Glas gelegt.

leider sieht man auf beiden Fotos nicht den Deckel. Und das "schaumstoffbild" ...es schaut so aus als ob du quasi eine minimatratze draufgesetzt hast? :lol: *lustig*
ganz einfache und effektive lüftung im marmeladenglas:
Loch in Deckel ca. 5 mm durchmesser
watte fest ! durchstecken
fertig
dein Glas finde ich aber immer noch schön. Wasser sehe ich keins unten stehen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Donnerstag, 18. Januar 2018 02:12 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Och nöö, alles muss man selbermachen . Auch Arschbeißen.

Zitat:
du hast die Strohpellets sterilisiert? Im ddkt?


Ja genau.

Und ja, ist ein dickes Stück Schaumstoff, wie eine Matratze :mrgreen: zwischen Glas und Deckel. Der Deckel ist auch aus Glas, da kann ich kein Loch reinmachen.
Wasser steht nicht im Glas, vielleicht wird das doch noch was...

Grüße, Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Donnerstag, 18. Januar 2018 23:58 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Kleines Update:
Hab gestern das erste mal gefüttert. Die Strohpellets hab ich nicht sterilisiert, sondern nur mit kochendem Wasser übergossen und die Pampe mit desinfizierten Händen so gut es geht ausgedrückt. Dann eine dünne Schicht drüber gekrümelt.
Den Austern scheint es zu schmecken. Nach 1 1/2 Tagen ist ein Glas schon durchgewuchert:

Bild

Garnicht so einfach, brauchbare Bilder zu machen.
Im großen Glas passiert nix. Das Mycel scheint mir noch etwas blasser als gestern.

Habt ihr noch Tipps, wie ich am besten weiter fütter?

Grüße, Markus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Sonntag, 21. Januar 2018 20:16 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Kleines Update:

Das große Glas sieht nicht wirklich gut aus. Es riecht nicht schlecht und Schimmel seh ich auch nicht, aber es wächst einfach nicht mehr.
Die fluffige Mycelwatte oben auf ist zusammengefallen und es haben sich überall kleine Tropfen gebildet.

Ich vemute, dass es zu nass ist, und der Pilz zwar noch nicht tot, aber so nicht weiter wachsen kann.
Was denkt ihr?

Bild

Mit meinen "Pappaustern" bin ich auch nicht wirklich zufrieden. 3 Gläser sehen aber noch halbwegs gut aus, hab heute das 2te mal gefüttert.

Grüße, Markus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Sonntag, 21. Januar 2018 21:40 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 664
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Das große Glas sieht nicht wirklich gut aus. Es riecht nicht schlecht und Schimmel seh ich auch nicht, aber es wächst einfach nicht mehr.
Die fluffige Mycelwatte oben auf ist zusammengefallen und es haben sich überall kleine Tropfen gebildet.

also ich finde es sieht richtig gut aus. Wenn unten kein Wasser steht...... es wächst nicht mehr! ...mir fällt was auf Markus.
Du hast den Deckel immer offen. Da ist viel zu wenig co2 drinnen. mycel liebt es co2 lastig zum durchwachsen. Die Auster will ...Was weiß ich wieviele ppm co2. Du musst jetzt mal das Glas zu lassen. vorschlag: gib 2...3 Schichten frischhaltefolie drüber und lass es mal für 2-3 Tage ganz geschlossen. Am 4 oder 5 tag machst dann mit der nadel 1 Loch.

Hast du um die 24 grad?
Und dunkel. (Nicht immer nachschauen ob es schon gewachsen ist :lol: )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Januar 2018 13:27 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Hallo maria.

Jetzt bin ich doch etwas verwirrt :? Ich dachte, die brauchen eher Luft zum Durchwachsen und CO2 zum fruchten. Hab den Deckel jetzt seit 2 Tagen wieder drauf. Ganz dunkel stehen die Gläser auch nicht, ich bastel denen noch einen Vorhang :mrgreen:
Konstante Temperatur haben die nicht, stehen einfach so im Regal, bei geschätzt 18 - 22 Grad.

Grüße, Markus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Januar 2018 15:11 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 664
hy, ich hab nachgeschaut:
myzelwachstum: 5000 - 20000 ppm co2
einleitung fruchtung: <1000 ppm co2
fruchtung ernte: <1000 ppm co2

man hat nicht wirklich ein Gefühl für diese Werte, aber man sieht wie weit sie auseinandergehen.

Ich mache ein 5 mm durchmesser Loch in den Deckel und stecke watte sehr fest durch. ..Da kommt nicht viel Luft durch... Meine Gläser sind nahezu randvoll.
Soweit ich mich erinnere. ..Ist es Lauscher der überhaupt keine lüftung in seinem brutgläsern hat. Er füllt sie nur zu 2/3. 1/3 luft reicht dem Pilz anscheinend

ok Temperatur passt schon. Wickel halt ein Tuch ums Glas dann hats der Pilz auch dunkel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes mal mit Austern.
BeitragVerfasst: Dienstag, 23. Januar 2018 18:26 
Online
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12
Beiträge: 49
Vielen Dank, maria.

Hab am Anfang viel gelesen, viel vergessen und wohl einiges durcheinanderbekommen :oops: :lol:
Die letzten Tage hab ich an meiner Fruchtungsbox gebastelt.
Muss mir noch einiges in Ruhe zuführen und nicht alles durcheinander lesen...

Bei meinen Pilzen ist nicht viel passiert. Die "Pappaustern" wachsen nur langsam seit der letzten Fütterung, und auch in dem großen Glas passiert nicht viel. Immerhin seh ich nirgendwo Schimmel. Ich warte mal ab.

In die Deckel der Gläser mit den Pappaustern hab ich 5mm Löcher gebohrt und Zigarettenfilter reingesteckt. War das eine gute Idee?

Grüße, Markus.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de