kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Dienstag, 23. Oktober 2018 09:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Freitag, 03. August 2018 13:58 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 773
hey Leute

mittlerweile habe ich den x-ten Sack weggeschmissen. Folgendes passiert: Er wächst rasend schnell durch. ~2 Tage nachdem das Substrat vollständig durchwachsen ist, kommt der Grünschimmel :roll:

Substrat: zuerst stroh mit sägemehl, mittlerweile reines Stroh. Verpackt in Schlauchfolie. Lüftung: Nadelstiche (dünne Stecknadel) ca. alle 5 cm ein Stich.

Die Körnerbrut war einwandfrei. Das Myzel wächst nicht so dicht wie bei einer Auster oder Ks.... Ist das normal für die Zitrone? Das Myzel des Rosenseitlings wächst auch nicht so dicht, aber der hat Primos gebildet, so wusste ich.... Zeit zum fruchten.

Verdachtsmomente:

Ich habe vereinzelt Fruchtfliegen im Inkubator erwischt. Fressen die am durchwachsenem Substrat - am Nadelstich und schleppen somit den Grünschimmel an? Im Sack sind keine Mückennester.

Oder stirbt das Myzel weil es eigentlich Früchte hervorbringen will? Es sind aber keine Primos hinter dem Plastik.

Welche Gründe gibt es, wenn erst nach dem Durchwachsen der Schimmel kommt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Freitag, 03. August 2018 15:30 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 258
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
:cry:

das hört sch aber nicht so toll an was bei dir gerade abgeht...

zeig mal Bilder davon bitte

bei mir gibt es aber auch ab und zu Grünalgen in Säcken man denkt es ist Schimmel aber es ist nur eine Alge weil es zu doll Schwitzt

so wie der Deckel bei ein Aquarium z.b. hast du bestimmt schon mal gesehen oder???

sonst sind die Säcke bei mir schön weiß und habe kaum ausfälle dieses Jahr :D freu

und weil ich dieses Jahr so viel Austern und Kräutis habe... habe ich welche in Essig eingelegt so wie man saure oder senf Gurken macht

das schmeckt so Geil sag ich dir das hätte ich nicht gedacht :lol:

und das beste kommt noch es hilft so toll bei ein Kater / Suff Schädel :lol:

1-2h und der Kopf+ Magenschmerz geht weg

grüssle Benny :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Montag, 06. August 2018 15:04 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 892
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Nach dem Durchwachsen der Schimmel ... das klingt sehr sonderbar. Schimmelpilzsporen sind immer und überall, das ist normalerweise aber in dem Stadium kein großes Problem. Offenbar will dein Pilz nicht. Stimmen die Bedingungen denn?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. August 2018 12:49 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 773
Ständerpilz hat geschrieben:
Offenbar will dein Pilz nicht. Stimmen die Bedingungen

das müsste alles passen... Vielleicht wächst das Myzel einfach nicht dicht genug, weil die Durchwachsthemperatur am oberem Limit ist.

Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht: größere aber weniger Löcher in die Säcke und die mit Mikropore zugeklebt... Damit die Mücken nicht mehr rankommen.

Hat denn niemand Erfahrungen mit Mücken im Inkubator?

Oder vielleicht wächst der Grünschimmel bei ca 27 Grad langsamer. Dann würde es mir wahrscheinlich nicht auffallen wenn der Schimmel schon beim abpacken reinkommt.

Auf jeden Fall geht das Sterben weiter... wieder ein paar weggeschmissen :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Dienstag, 07. August 2018 16:00 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 892
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Sind es Trauermücken? Die will man nicht an den Pilzen haben. Drosophila und andere Fruchtfliegen dürften egal sein.

Trauermücken sind wohl die bekanntesten "Pilzkulturschädlinge". Bei Säcken könnte man diesen in einen weiteren, luftdichten Sack packen, zu machen und abwarten. Der Pilz setzt das O2 komplett in CO2 um. Und dann kriechen die Larven aus der Kultur und verenden aufgrund Sauerstoffmangels. Danach kannst du den Sack wieder öffnen bzw die Kultur auspacken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 11. August 2018 00:01 
Offline
Neuling

Registriert: Montag, 20. November 2017 20:01
Beiträge: 21
Ich hatte ja das Problem, dass trotz gleichem Produktionsprozess plötzlich alles wegschimmelte. Bei mir war es definitiv so, dass sich mit der Zeit die Schimmelsporen in der Garage eingenistet haben. Könnte bei dir auch so sein.

Andere Möglichkeiten:

-das Myzel/Stroh an der Oberfläche oder rausstehende Strohhalme trocknen zu stark aus, da hat der Schimmel dann freie Fahrt.
-durch zu hohe Temperaturen stirbt Myzel ab und wird vom Schimmel besiedelt.

Mach mal einen Sack mit Grünschimmel auf und schau nach ob er nur an der Oberfläche ist, oder auch im Kern vom Substrat.

Fliegen und Mücken halte ich für unwahrscheinlich. Die werden erst zum Problem wenn sie dir Maden in deine Säcke legen und das würdest du riechen, glaube mir :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Sonntag, 12. August 2018 12:09 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 773
mariapilz hat geschrieben:
Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht: größere aber weniger Löcher in die Säcke und die mit Mikropore zugeklebt... Damit die Mücken nicht mehr rankommen.

ok die sind auch kontaminiert.

Vor 2 Tagen habe ich frische Brut verimpft. Die Hitzewelle scheint auch überstanden. Sieht gleich viel besser aus. Es wächst dichter.

Palladrium hat geschrieben:
-durch zu hohe Temperaturen stirbt Myzel ab und wird vom Schimmel besiedelt.

Wahrscheinlich war die Hitze der Grund. Das Wachstum des Myzels erzeugt auch Wärme. ..

Palladrium hat geschrieben:
Bei mir war es definitiv so, dass sich mit der Zeit die Schimmelsporen in der Garage eingenistet haben. Könnte bei dir auch so sein.

Wenn die neuen Blöcke auch wegschimmeln, dann ...
Habe ich ein Problem... Im Haus. :|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 09:14 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 773
auch die neuen Blöcke schimmeln :cry: nach 8 Tagen kommt das grün.

Palladrium hat geschrieben:
Ich hatte ja das Problem, dass trotz gleichem Produktionsprozess plötzlich alles wegschimmelte. Bei mir war es definitiv so, dass sich mit der Zeit die Schimmelsporen in der Garage eingenistet haben. Könnte bei dir auch so sein.

:cry: anscheinend ist doch das das Problem. Aber die Säcke mit den zugeklebten löchern sind auch grün geworden. ..

Wie kriege ich jetzt die schimmelsporen aus meinen Inkubatorschränken? Der Raum wo die Schränke drinnen stehen ist gaar nicht leicht sauber zu kriegen... Er dient noch vielen anderen Gegenständen als Lagerplatz. Umsiedlung ist ausgeschlossen.

Mein komposthaufen ist riesig :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 11:38 
Offline
Neuling

Registriert: Sonntag, 13. März 2016 15:11
Beiträge: 36
Wohnort: Kreis Tübingen
Vielleicht reicht es ja aus, den Schrank erstmal großzügig mit Essig oä zu putzen.
Müsstest du dann halt wahrscheinlich alle halbe Jahr oder so machen da immer neues reinkommt.
Das wär jetzt so das Beste was mir einfallen würde
Grüßle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 13:18 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 258
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
mensch Mariapilz was ist los bei Dir??? :cry:

auf Youtube hab ich gesehen das einer alles mit ein Dampfreiniger von Kärcher Steril macht und zum schluss noch mal Danklorix ( grüne Flasche ) nimmt

der hatte den Kärcher SC 5 für 299.99€

den werde ich mir aber selber nie leisten können oder dürfen meine Frau tritt mich dann so in Arsch :lol:

aber man kann sie ja glaube auch in allen Baumärkten mal ausleihen


grüsse Benny :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 13:33 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 12. Dezember 2016 17:32
Beiträge: 258
Wohnort: Dessau Sachsen- Anhalt
kommando zurück...

hab mal bei die Baumärkte angerufen

keine Dampfreiniger zum verleih nur Nass/ Trocken Sauger :( scheisschen wahhh???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 14:14 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 892
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Wurstpelle hat geschrieben:
auf Youtube hab ich gesehen das einer alles mit ein Dampfreiniger von Kärcher Steril macht und zum schluss noch mal Danklorix ( grüne Flasche ) nimmt

:shock:

Abgesehen davon, dass ich nicht gleich die Chemiekeule auspacken würde, sind Schimmelpilzsporen quasi überall und in der Natur sowieso. Sofern die Belastung aber nicht überhand nimmt, weil direkt daneben etwas verschimmelt und sporuliert wie blöd, sollte das aber absolut kein Problem sein und vermutlich nicht mal dann. Außer, irgendwas stimmt mit der Kultur oder den Bedingungen nicht.

Und wenn der Zitronenseitling partout nicht will, dann würde ich eher einen anderen Pilz nehmen, bevor ich noch mit dem Flammenwerfer durch den Kulturraum laufe, um ja alles steril zu kriegen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 16:53 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03
Beiträge: 773
Wurstpelle hat geschrieben:
auf Youtube hab ich gesehen das einer alles mit ein Dampfreiniger von Kärcher Steril macht und zum schluss noch mal Danklorix ( grüne Flasche )

mit danklorix habe ich schon vor der letzten impfsession die Schränke ausgewischt. Einen Kärcher Dampfreiniger habe ich (€60 kleine Version), aber einer Spore macht das ja nicht wirklich was.... Wenn Sie schon "ausgekeimt" hätte dann wärs was anderes.

Ständerpilz hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass ich nicht gleich die Chemiekeule auspacken würde, sind Schimmelpilzsporen quasi überall und in der Natur sowieso.

ja stimmt auch wieder. Der Raum war vorher auch nicht sauber. echt nicht.

Ständerpilz hat geschrieben:
Außer, irgendwas stimmt mit der Kultur oder den Bedingungen nicht.

ich weiß auch nicht... Die Hitzewelle. .. leider hatte ich kein Thermometer im Schrank. Aber seitdem ich die letzten geimpft hatte ists nicht mehr so heiß. Trotzdem alles Müll! Die Kultur... Die Brut war frisch ..alles super. Aber gewachsen ist sie auf dem Stroh wahnsinnig dünn.

Zur letzten Impfsession habe ich aber 5 Säcke mit Sägemehlsubstrat plus Aufwertung gemacht. Im Unicorn Sack und im Druckkochtopf. Die sind die einzigen Überlebenden. Und das Myzel sieht auch dichter aus, obwohl bei weitem nicht so dicht wie eine Auster oder Ks. Der Rosenseitling von vor der ganzen Misere wuchs aber genauso dünn und hat super gefruchtet.

Ständerpilz hat geschrieben:
Sofern die Belastung aber nicht überhand nimmt, weil direkt daneben etwas verschimmelt und sporuliert wie blöd, ...

leider war das vorher der Fall. Ein Brut Sack ist mir übelst verschimmelt. Auch recht spät bemerkt. Der Sack hatte ein Loch. Aber das war nicht der erste Sack der mir vergammelt ist, trotzdem ist mir dannach nicht alles verschimmelt. Obwohl.... Ein Loch im unisack war sonst nicht. Da kam die konti eher beim impfvorgang mit rein. Aus einem verschlossenem unisack kommt keine (schimmel-)spore raus. Aber ein Loch!

Die Pest ging ja dann weiter... Seit ca 2 Wochen trage ich täglich Säcke zum Kompost und leere sie natürlich auch aus. Würde man die sporen auf mir sehen können, würde ich aussehen wie ein Streuselkuchen. Mehr wie duschen kann ich mit mir aber auch nicht machen. Übrigens schwimme ich zur Zeit sehr oft in Chlorwasser.

:cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 18:58 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 892
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Was sagen denn die anderen Zitronenseitling-Anbauer? Da würde ich zuerst mal gucken, was für Bedingungen die haben und welches Substrat. Danach würde ich mich richten. Die Hitzewelle sollte nicht so sehr das Problem sein, zumindest verträgt dieser Pilz durchaus auch wärmeres Klima. Laut shroomery: https://www.shroomery.org/9404/Pleurotu ... nopileatus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zitronenseitling - das große Sterben
BeitragVerfasst: Samstag, 18. August 2018 19:05 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56
Beiträge: 111
Hmm hast du einen Hepafilter in dem Raum laufen? Was vorkommen kann ist, dass der Filter selbst schimmelt und dann statt steriler Luft Sporen verteilt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de