kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 24. Mai 2018 05:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Freitag, 27. Dezember 2013 17:12 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
Hallo Pilzgemeinde,

als absolutes 'greenhorn' unter den Wildpilz-Klon-Forschern möchte ich euch das Vergangene meiner Bemühungen :( :wink: nicht vorenthalten!
In meinem zukünftigen Pilzgarten fehlt eine richtig schöne, nur im Winter fruchtende Winterauster...
Da träume ich von einem Klon, den ich selbst gefunden und fabriziert habe. Seit vielen Tagen bin ich hier bei Regensburg auf der Suche nach einer schönen Wildauster. Samtfußrüblinge zuhauf und sonst nur Zunderschwämme und Ähnliche.
Dann wurde ich fündig und war begeistert - dies aber nur anfangs 8)
Das, was ich entdeckt hatte, sah so aus:
Dateianhang:
Dateikommentar: ...da muss man als Nichtexperte echt genau hinsehen!!!
Gelbstieliger Muschelseitling.jpg
Gelbstieliger Muschelseitling.jpg [ 177.19 KiB | 3884-mal betrachtet ]

Ich suchte unermüdlich weiter und wurde schließlich doch belohnt! Allerdings waren die Austern ziemlich wenig und noch dazu recht klein - für eine Mahlzeit reichte es und ich war absolut optimistisch, dass da noch genug Prachtexemplare nachwachsen würden, hatte ich doch endlich entsprechende Altbäume entdeckt.

Pustekuchen; es ist und war offensichtlich zu trocken. Die 'Babypilzchen' stellten fast völlig das Wachstum ein und vertrockneten sogar teilweise an 3 Fundstellen. Und die infrage Kommenden, hatten wir einfach aufgegessen so vor etwa 10 Tagen :shock:
Am 25.12. - also vor 3 Tagen - entdeckte ich dann doch noch einen 4cm messenden Winzling, bei dem ich mir sicher war, dass es meine Wunschauster (allerdings im Miniformat) ist.
Die Fundstelle hab' ich heute nochmals fotografiert:
Dateianhang:
Winterauster 1.jpg
Winterauster 1.jpg [ 111.58 KiB | 3884-mal betrachtet ]


...und nochmal eine meiner geheimen Fundstellen mit Mini-Pilzchen:
Dateianhang:
Winterauster 2.jpg
Winterauster 2.jpg [ 162.09 KiB | 3884-mal betrachtet ]

Es war echt schwierig, das Pilzchen zu sezieren. Ob das was wird? Die nächsten Tage werden's zeigen.
Heute vermeinte ich zarte Mycelhärchen am rechten oberen Rand zu entdecken - außerdem ist's ja erst der dritte Tag! Das kann man mit meiner Kamera nicht scharf machen, da die die Schärfe automatisch auf die Kondens-Kügelchen am Petrideckel innen einstellt; den zarten Mycelflaum sieht man schon besser wie auf dem pic!
Dateianhang:
Winterausterklon Malzb.-Agar.jpg
Winterausterklon Malzb.-Agar.jpg [ 85.55 KiB | 3884-mal betrachtet ]

Das Problem liegt bei soner Fummelei ja eindeutig bei der Konti-Gefahr. Als Einsteiger hab' ich meinen Lötbrenner mit Flamme Richtung Dunstabzug und den volle Pulle laufen lassen...der Blick meiner Frau war 'personifizierte Skepsis'...

Schau'ma mal, dann sengmas scho!! :D

Auf alle Fälle werde ich berichten...wenigstens nächstes Jahr :wink: !!!

Grüße
Werner

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Zuletzt geändert von pilztic am Freitag, 27. Dezember 2013 20:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Freitag, 27. Dezember 2013 17:23 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Das läuft doch schon ganz gut.

Ich drück dir die Daumen, dass da nix grün wird.

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Sonntag, 29. Dezember 2013 20:52 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
@Azureus
...im Gegensatz zu den Kräuterseitlingen stellen sich die 'Wildauster-Klönchen' (4. Tag) ziemlich an :?
Myzel-Härchen sind aber mehr geworden - trotzdem ist Skepsis angesagt, oder?

heute hab' ich wieder jede Menge Altbuchen kontrolliert und auch jede Menge "Verpilzungen" gefunden.
Nur überhaupt nix hinsichtlich Wild-Auster :(

Ich hab' noch paar Tage frei. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Grüße
Werner


Dateianhänge:
update 006.jpg
update 006.jpg [ 123.69 KiB | 3864-mal betrachtet ]

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Sonntag, 29. Dezember 2013 22:02 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Samstag, 16. November 2013 14:08
Beiträge: 95
Na du glücklicher,
Ich war heute auch bei uns im wald und leider keine funde.
Nur wie bei dir auch gelbstielige muschelseitlinge und samtfussrüblinge nur leider keine wildauster :(
Grüsse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Sonntag, 29. Dezember 2013 23:48 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
...zum echten Glück bräuchten wir Regen - widerliches, winterliches Tratschwetter und dann keinen Frost über Nacht, dann könnten die Austern-Minis loslegen; so aber fürchte ich, werden sie einfach nur vertrocknen... :cry:

Gute Nacht allerseits!
Werner

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 09:52 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Solange sich Härchen bilden, steckt noch leben in deinem Klon.
Mein Wildaustern Klon lässt sich auch ganz schön Zeit.
Bei dem weiss ich auch noch nicht, ob der was wird.
Samtfussrüblinge hab ich noch keine gefunden.

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 12:01 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Samstag, 16. November 2013 14:08
Beiträge: 95
hm,
wir hatten letzte nacht frost hier.

grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 12:10 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Meine Austern hatten auch die Nacht vorher Frost abbekommen,
ohne dass es ihnen sichtlich geschadet hat.
Ausserdem hat es die letzten Tage bei mir gut geregnet,
da sollte man eigendlich was finden können.
Vllt. werd ich nachher auch noch eine kleine Runde durch den Wald drehen.

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 12:13 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Samstag, 16. November 2013 14:08
Beiträge: 95
na denn men viel glück :wink:
ich werde heute wohl leider nicht raus kommen :(

grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 13:44 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
...hab' mich den ganzen Vormittag an einem muschelseitlingsverseuchten Steilhang rumgetrieben; wenn mein Hund schon mal keinen Bock mehr hat, nach Mäusen zu graben, isses wirklich anstrengend und langweilig!
Jede Menge gestürzter Buchenriesen und sicher an die 10 noch aufrecht stehende Buchenstämme hab' ich umrundet in einem Gelände, wo das Holz nicht verwertet wird, da unzugänglich.
Und wieder fand ich ein paar Winzlinge - am letzten Stamm aber (Schattenseite und in ca. 1m Höhe) geradezu klassisch zwei immerhin esslöfelgroße, schön grau gefärbte Austern.
Ich stell noch'n pic rein, muss Agarplatten machen und Nährlösung!
Das wird diesmal nix zum Essen - die werden klonmäßig total zerfieselt :wink: . . . . . das MUSS einfach klappen!!!

Danke für die moralische Stütze Azureus!
...bis gleich!

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Zuletzt geändert von pilztic am Montag, 30. Dezember 2013 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 14:31 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
Dann ertmal viel Glück!

Bei so kleinen Austern ist das echt nervige Fummelarbeit
aber um so schöner, wenn es funktioniert.

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 15:32 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Samstag, 16. November 2013 14:08
Beiträge: 95
pilztic,
viel spass :)

bin auch gerade dabei meine ersten petris zu machen und die sind jetzt nach 20 min, zum abkühlen noch im ddkt.
bin ma gespannt ob das geklappt hat :)

grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 17:31 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
Jetzt wird's ernst :mrgreen: !
Der Agar und die Flüssig-Mycel-Lösung sind fertig; grade noch Zeit, um die Fotos meines genialen Fundes 8) reinzuhängen.
DieSchnecken waren trotz der Kühle schon dran und das in einem Meter Höhe vom Boden weg!
Ist ein Hinweis darauf, dass die Teile vermutlich exorbitant-delicious schmecken (...ist das richtig geschrieben?).
Die Messer sind gewetzt - jezt ran an den Pilz!
Ich mache so viele Petris wie nur irgendwie annähernd sicher zu präparieren geht - wünscht mir Glück! :? :?
Dateianhang:
Wildauster II 001.jpg
Wildauster II 001.jpg [ 81.67 KiB | 3829-mal betrachtet ]

...und da ich noch ein paar Winzlinge dazu gefunden hab' die erheblich älter sind, hau' ich das ganze Geschnipsel dann doch in die Pfanne :mrgreen: (mit 2 Eiern wird's schon ein Löffel voll!).
Dateianhang:
Wildauster II 002.jpg
Wildauster II 002.jpg [ 78.85 KiB | 3829-mal betrachtet ]

By, by - bis später!

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Montag, 30. Dezember 2013 20:05 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 21. November 2013 06:50
Beiträge: 42
Mittlerweile sind die zerschnipselten Reste mit der anderen Handvoll in der Pfanne gelandet und ich muss sagen: die schmecken eindeutig besser wie die gekauften, hellen Seitlinge.
Auch wenn'se schon älter sind...besserer Geschmack und besserer Biss!

Jetzt heißt es abwarten und hoffen, dass nix Grünes den Klonchen ein Bein stellt!

Bis demnächst, wenn es was zu berichten gibt!

Mal sehn, wie 'pilizig' das Jahr 2014 wird!

_________________
Wenns nea olle so waradn wia i sei soiad (translation nur auf Anfrage!)
LGe pilztic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterausterwildklonversuch
BeitragVerfasst: Dienstag, 31. Dezember 2013 08:36 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40
Beiträge: 114
pilztic hat geschrieben:
Auch wenn'se schon älter sind...besserer Geschmack und besserer Biss!



Das viel mir bei meinen ersten wilden Austern auch gleich auf.
Gekaufte kann man damit garnicht vergleichen. :?

_________________
LG
Azureus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de