kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 20. September 2018 21:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 11. Januar 2008 03:55 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

Zitat:
Das Mycel wächst leider sehr langsam in das Stroh ein,
Schade, war das Substrat doch zu mager? Aber vielleicht startet es ja noch durch, wenn es genug Masse hat.

Bin gerade dabei, fermentiertes Stroh zu testen. Übrigens fängt es bei Zimmertemperatur nach fünf Tagen an zu gären, d.h. zu blubbern und seltsam zu riechen. Dann legt man besser den Deckel locker auf's Glas... und rührt ab und zu mal um, damit's nicht überschäumt. Nach weiteren 14 Tagen endet der Spuk von selbst. Ein zweiter Ansatz mit dem abgegossenen Wasser aus dem ersten gärte schon nach einem Tag und scheint auch früher fertig zu werden. Als Zusätze hatte ich Luzerne und beim zweiten Ansatz auch noch Kaffeesatz genommen.

Da neulich meine ersten Champignonklone von Kontis überwältigt wurden, muß ich jetzt erstmal warten, ob die neuen brav Mycel bilden... Die Sporen keimen wohl gerade, müssen aber erstmal Weizen bewachsen, bevor sie einsatzbereit sind.
Konnte das Substrat bisher nur mit nem Austernklon testen, der wächst jedenfalls wie blöd darauf, sogar ohne pasteurisieren.

Zitat:
jedoch zeigt sich bei zur gleichen Zeit beimpften Gersten-Körnern ein sehr gutes Wachstum.
Kommt mir bekannt vor, hatte letztens mal Flüssigmycel von Igelstachelbart und Pioppino zum Vergleich auf Getreide und Holz gegeben. Auf letzterem wuchsen die Mycelien sehr viel langsamer und schwächer. Mit fertiger Getreidebrut wurde Holz aber schnell und kräftig besiedelt. Das könnte bei deinem Substrat auch der Fall sein.


Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 11. Januar 2008 05:18 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Noch was:

In Lelleys 'Biotechnologie der Speisepilze' wird ein Till-Substrat erwähnt, das vor dem Beimpfen mit Champignonmycel nur sterilisiert wird. Ohne zu fermentieren, soll der Ertrag nur mäßig sein, aber immerhin mal ein Beispiel aus der Praxis.

120 kg Stroh
50 kg Torf
15 kg Baumwollsaatmehl
15 kg Sojamehl
50 kg Luzernemehl
50 kg Kalk
700 kg Wasser
=============
1000 kg


Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. Januar 2008 15:19 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Beiträge: 349
Wohnort: Althofen, Österreich
Hallo!

kleines Update - es tut sich was :D :

Bild

Konnte nicht wiederstehen und hab gleich 4 neue Kisten (die links im Bild mit blauem Deckel und gelben Verschluss) davon angesetzt. Diesmal hab ich allerdings mit Getreide beimpft und dm Substrat zusätzlich etwas Aussaaterde und Perlite untergemischt.

Bild

Gruß,
Hary


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. Januar 2008 15:39 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo


alle achtung ....

sieht ja bald aus wie bei mir ... :D :D :D


ist das dein champisubstrat - stroh mit luzerne ??



grüsse

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. Januar 2008 19:34 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Beiträge: 349
Wohnort: Althofen, Österreich
Hallo!

Nein, ist es nicht. Es ist das:

Hephaistos hat geschrieben:
90 % Strohpellets
2 % Gips
8 % (NH4)2HPO4



Gruß,
Hary


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. Januar 2008 20:20 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo

und welchen pilz hast du da in der kiste sitzen ??


was ist aus dem stroh-luzerne substrat geworden ??

grüsse

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. Januar 2008 20:46 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Beiträge: 349
Wohnort: Althofen, Österreich
Hallo!

Falls du die blau Kiste am vorigen Foto meinst, es sollte brauner Champi aus Mycelspritze sein.
:oops: Ich hatte nie einen Stroh-Luzerne-Ansatz :oops: , Mycelio testet es so vel ich weiß.

Gruß,
Hary


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 13. Januar 2008 22:46 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo


ups ... verwechslung ...... :oops:


dann mal die frage an myzelio .... wie geht mit deinen luzerne-stroh versuchen voran ??

hast du luzerne pellets verwendet ??




grüsse

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 14. Januar 2008 02:26 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Ui, hier ist ja ganz schön was los... :D

@Hary
Das Champimycel in der blauen Kiste scheint ja zugelegt zu haben. Jetzt breitet es sich doch brav aus. Gefällt mir. Nur diesen einen sehr transparenten Mycelkreis links, etwas unterhalb der Mitte würde ich im Auge behalten, er scheint viel schneller zu wachsen als seine Kollegen...
Die anderen Kisten mit Körnerbrut werden garantiert mit mehr Power durchwachsen. Hattest du das Substrat mit Blumenerde sterilisiert?

Und deine Sammlung... Respekt, da hat sich ja ganz schön was angesammelt. Hab vielleicht halb so viele Kulturen und die sind auch viel kleiner... Aber wen das Pilzvirus erstmal gepackt hat, den läßt es so schnell nicht mehr los... :D Ist da auch schon der Rötelritterling dabei?


@Fritz
Die Luzerne-Versuche sind noch nicht weit. Kann eigentlich nur sagen, daß sich Luzerne mit Stroh und Wasser auch in kleinen Mengen vergären läßt. Kaffeesatz kann man auch zugeben. Für Champignons sollte sich hier wohl noch eine Hochtemperatur-Phase anschließen, was mit kleinen Mengen schwierig ist... Obwohl, mit so ner Isolierkanne könnte es möglich sein, die Temperatur länger zu halten... Die Kanne wäre dann allerdings ruiniert... :twisted:
Ich werde es jetzt erstmal so testen. Meine Körnerbrut ist aber noch nicht so weit. War auch nur ne winzige Menge, ich wollte bloß testen, wann Sporen bei Zimmertemperatur keimen. Hat 24 Tage gedauert.
Ansonsten liegen ein paar Champignonreste direkt auf dem Substrat und ein paar zeigen erstes Mycelwachstum. In ein paar Tagen wird sich zeigen, ob der feine Flaum einwächst...

Bzgl. Austern habe ich bisher nur ein Pilzstück auf ein wenig Substrat gelegt. Das wächst zumindest recht gut.

Die Luzerne, die ich verwende, wuchs auf meinem Balkon. Hatte im Frühling Alfalfa in einigen Töpfen und Kästen gesät, als Bodendecker und Stickstoffsammler. Und als ich neulich bemerkt habe, daß Luzerne und Alfalfa dasselbe sind, konnte ich noch ein paar Hände voll Ernten. Das reicht jetzt nur für ein paar kleine Tests. Bei Erfolg muß ich mich mal nach Pellets umsehen. Zu dumm, daß es hier kein Raiffeisen gibt. :evil:


Grüße, Carsten


Zuletzt geändert von Mycelio am Montag, 14. Januar 2008 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 14. Januar 2008 08:59 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Beiträge: 349
Wohnort: Althofen, Österreich
Hallo!
Mycelio hat geschrieben:
Hattest du das Substrat mit Blumenerde sterilisiert?

Nein, hab ich nicht. Ich habe die Blumenerde mit den Strohpellets vermischt, dann Wasser dazu und quellen und fermentieren lassen.
Zitat:
Ist da auch schon der Rötelritterling dabei?

Wurde leider zwecks starkem Grünschimmelbefall entsorgt.

Gruß,
Hary


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 14. Januar 2008 17:37 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo


Zitat:
Mycelio hat Folgendes geschrieben:
Hattest du das Substrat mit Blumenerde sterilisiert?

Nein, hab ich nicht. Ich habe die Blumenerde mit den Strohpellets vermischt, dann Wasser dazu und quellen und fermentieren lassen.
Interessant. Hatte mal Getreide, Stroh und Blumenerde sterilisiert, darauf wuchsen aber aber immer nur Hefen und Schimmel. Seitdem meide ich Blumenerde... Aber fermentieren muß ich auch mal testen, das sollte ja besser klappen.

Zitat:
Zitat:
Ist da auch schon der Rötelritterling dabei?

Wurde leider zwecks starkem Grünschimmelbefall entsorgt.
Schade, hatte neulich gelesen, daß man die wie Austern auf feuchter Pappe vermehren kann. Hoffe mal, in deinem Garten tauchen noch mehr davon auf.


Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 14. Januar 2008 21:56 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo


der champingnon wächst im vergleich zu auster und co sowieso um einiges langsamer ...
mein erstes brutglas brauchte 4-5 wochen bis es durchwachsen war .
(0,5l)



gut kulturpilz

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 15. Januar 2008 20:43 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Beiträge: 460
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)
Hallo Fritz!

Ich habe als Brutmedium für meine Champis Gerste verwendet, die ich ca 4:1 mit Pferdemisterde (von Omas Misthaufen - komplett fermentiert) vermischt und alles gemeinsam autoklaviert habe.

Die Gläser waren bei Raumtemperatur in meiner Wohnung nach 10 Tagen durchachsen!

Liebe Grüße!

Geri

_________________
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 15. Januar 2008 22:12 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo


geri hast du noch was von diesen stamm ??? :D :D :roll:

grüsse

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 17. Januar 2008 09:49 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 20. Februar 2006 10:54
Beiträge: 460
Wohnort: Steinbrunn (Österreich)
Hallo Fritz!

Soweit ich weiss, habe ich mit dir damals bei unserem ersten Treffen diesen Stamm geklont.
War der braune Champi.

Übrigens hab ich für den Parasol die gleiche Brutmischung verwendet und der war genau so schnell durch!

Der weisse Champi Stamm den ich habe ist ein Sch... . Sehr empfindlich und langsam.

Liebe Grüße!

Geri 8)

_________________
Hoi,... meine alte Signatur funkt nimma....kommt sicher mal wieder eine neue!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de