kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 12. Dezember 2018 08:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Langermannia gigantea ( Riesenbovist )
BeitragVerfasst: Freitag, 24. April 2009 10:27 
Offline
Neuling

Registriert: Dienstag, 21. April 2009 17:50
Beiträge: 1
Wohnort: Wien ( Österreich )
Hi

Ich bin neu hier, habe schon ein paar Threads durchgelesen
Würde auch gerne Pilze züchten!
Ich habe zuhause alte Fruchtkörper vom Riesenbovist liegen.
Weiß hier vielleicht jemand wie ich diesen Pilz züchten kann?

Danke für eure Hilfe!

zunderschwamm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 27. April 2009 12:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

da hast du dir aber einen besonders kniffligen Pilz ausgesucht. Meines Wissens nach ist die Kultur des Riesenbovisten noch nicht erforscht.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. Juli 2009 09:10 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 18. Juli 2009 14:47
Beiträge: 6
Hallo

Ich experimentiere zur Zeit auch etwas mit den Sporen von Riesenbovisten.
Hab erstmal normales Stroh versucht, aber leider noch keine Myzellbildung :cry:

Da Riesenbovisten meist auf (über)düngten Wiesen und Feldrändern zu finden sind, werd ich mal ein Substrat zusammenstellen, wie es bei der Champignonzucht benötigt wird - mal sehen ob es damit klappt.

Ich kann mir eigendlich gar nicht vorstellen, daß ein Pilz mit so riesigen Erträgen noch nicht von Pilzzüchter erforscht wurde.

Gruß @_RK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 21. Juli 2009 11:01 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo und Willkommen hier im Forum,

der Riesenbovist ist natürlich ein interessanter Pilz, an dem sich schon ein paar Züchter versucht haben. Die Kultivierung des Mycels ist auf jeden Fall möglich, bloß hat ihn scheinbar noch niemand zum Fruchten bekommen. Das wird einerseits daran liegen, daß man nicht weiß, welche äußeren Einflüsse die Fruchtung auslösen, andererseits vermute ich, daß der Pilz riesige Mengen Mycel braucht, um überhaupt daran zu denken, Fruchtkörper hervorzubringen.

Falls du einen Garten und große Sporenmengen zur Verfügung hast, könntest du zusätzlich zu deinen jetzigen Versuchen Sporen in Wasser rühren und vor einem Regen die Wiese beimpfen.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 25. Juli 2009 08:52 
Offline
Neuling

Registriert: Samstag, 18. Juli 2009 14:47
Beiträge: 6
Hallo und Danke für das Willkommen^^

Ich habe einen Garten, aber da dort der Boden relativ lehmig ist, trau ich mich nicht wirklich dort die Sporen auszusetzen bzw. wachsen schon ein paar Semmelpilze auf der Wiese.

Hab schon mehrere Riesenbovisten gefunden und kenn da ein paar Stellen, wo sie immer wieder sprießen. Es sind meist Stellen, wo viele Hundebesitzer langlaufen und die Hunde ständig ihr Geschäft drauf machen.
Das Volumen des Myzel scheint nicht sonderlich im Vodergrund zu stehen, sondern ehern der Nährstoffgehalt. Einige Stellen, wo Riesenbovisten wachsen sind auf so kleinen grünen Inseln von max. 2x2m und sonst von Straße bzw. Fußgängerweg umgeben. Der größte Pilz den ich auf so einer Insel fand, wog über 1 kg und da waren die Außmaße noch geringer bzw. noch ein Baum mit drin.

Sporen hab ich noch genug, weiß aber nicht genau, was sich als Anzuchmaterial eignet.

Gruß @_RK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 25. Juli 2009 19:21 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo


auch von mir ein herzliches willkommen hier im forum :)


aöso wenn du die möglichkeit hast könntest du mal sporen auf ME und hundefutteragar keimen lassen ...

wenn das gelingt kannst du mit dem myzel mal körner und (kompost)- substratproben beimpfen ...

wenn du glück hast wächst der pilz dann irgendwo ein ...

zum fruchten würde ich es dann mal wie beim parasol machen und dem bovisten im garten eingraben ... das kann dann aber schon mal ein - zwei jahre dauern bis dann wirklich pilze kommen ... dafür ist dann aber die freude unbeschreiblich :P

:wink: aber erstmal in kleinen schritten anfangen ... :wink:




gut kulturpilz

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag, 25. Juli 2009 19:24 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
nachtrag


wenn fragen zum agar oder dem arbeiten mit petris auftauchen bist hier sicher richtig :D



gut kulturpilz

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag, 26. Juli 2009 13:04 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

nach allem, was ich bisher über Riesenbovisten gelesen habe, vermute ich, daß lehmige, sandige Erde mit organischen Anteilen (z.B. Heu und Kompost) und einem niedrigen PH-Wert (5 bis 6, also keine Zugabe von Kalk!) als Substrat geeignet ist. Ich würde einfach mal Erde von Fundstellen nehmen, sterilisieren und Sporen draufgeben.

Offensichtlich ist es aber einfacher, aus Gewebestücken von jungen, noch weißen Fruchtkörpern Mycel zu züchten. Geeignete Substrate sind PDA (Kartoffelstärke-Dextrose-Agar) und, was viel einfacher ist, feuchte Wellpappe. Siehe: Thread im Shroomery-Forum: Giant Puffball Cultivation ...

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 28. Juli 2009 20:47 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31. März 2009 14:01
Beiträge: 266
Wohnort: M-V
Arbeiten im Pilzgarten im Frühjahr. Ausaat eines Riesenbovists :-)


1. März 2009
Der Pilzgarten im Februar.
Alte Fruchtkörper des Winters müssen entfernt werden.
Schon mal die Aussaat eines Riesenbovists gesehen? :-)

Länge: 4.48 Minuten
Sprache: Hochdeutsch

http://www.pilzgarten.info/video/video.htm

_________________
Bisher auf Buche geimpft:
3 verschiedene Austernstämme, Flamingo, Shitake, Limonen, Lungenseitling


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 29. Juli 2009 18:09 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Sonntag, 04. Mai 2008 13:11
Beiträge: 164
ja hab ich ^^ und zwar live.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. August 2009 16:17 
Offline
Foren - Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 13. Juli 2009 23:14
Beiträge: 63
Wohnort: Schladming Ennstal
Frage sind die Fussbälle eigendlich genießbar manche sagen Schnitzel die anderen Geschnetzelts daraus machen und andere sagen Finger weg ?

Wie denn nun ?

_________________
Wer erzieht hier eigendlich wem ?

Ich zu meinen Katzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. August 2009 18:01 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Beiträge: 1343
Wohnort: südburgenland - austria
hallo



hab noch keinen fussball gegessen ... weiss nicht ... :roll: :roll: :roll:


:D






grüsse

fritz

_________________
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. August 2009 18:22 
Offline
Foren - Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 13. Juli 2009 23:14
Beiträge: 63
Wohnort: Schladming Ennstal
davidson30 hat geschrieben:
hallo



hab noch keinen fussball gegessen ... weiss nicht ... :roll: :roll: :roll:


:D






grüsse

fritz


Scherzkeks :oops: hast woll als Kind nie mit einen Bovisten Ball gespielt ? :D

_________________
Wer erzieht hier eigendlich wem ?

Ich zu meinen Katzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langermannia gigantea ( Riesenbovist )
BeitragVerfasst: Montag, 27. September 2010 01:17 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo,

hatte den Link schonmal woanders gepostet, er sollte aber hier nicht fehlen:
Mycelio hat geschrieben:
Beim Riesenbovist gab es vor ein paar Jahren mal Outdoor-Zuchterfolge. Da könnte man sich vielleicht was von abgucken.

http://web.natur.cuni.cz/cvsm/CM60207.pdf


Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de