kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 14. Dezember 2017 18:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Morchel Indoorzucht
BeitragVerfasst: Donnerstag, 07. April 2005 19:35 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 07. April 2005 19:04
Beiträge: 35
Wohnort: Berlin
Hi
Ich interessiere mich sehr für die Morchel Indoorzucht.
Gibt es hier im Forum jemanden der schon über das Sklerotienstadium herausgekommen ist ?

Die Deutsche Übersetzung der Anleitung zur Heimkultur von Morcheln(biopilze.de)
findet ihr hier.
http://www.mycomania.de/forum/showthread.php?t=39


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 07. April 2005 21:52 
Offline
Neuling

Registriert: Donnerstag, 07. April 2005 21:46
Beiträge: 18
hi erstmal an alle forenmember und besucher

die morchel indoor zucht stammt eig. von hier und das ist nur die uebersetze version...im text steht auch noch der link zur originalen kultivierungsverfahren... wollte damit auch nur sagen das es schon mehrer ausprobiert haben...trotzdem is sich das verfahren mit den bilder schoen anzugucken...morcheln interessieren mich sehr...sind bis jetz die einzigsten pilze dir mir wirklich gut schmecken...

greetz sHore


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 08. April 2005 20:33 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo sHore,

bis jetzt ist doch die Morchelzucht nur den Paul Stametz in Amerika mit großem Erfolg gelungen oder?
Ich habe es auch schon mal ausprobiert aber bis jetzt ohne Erfolg.
Anfang der Woche habe ich nun einen neuen Versuch gestartet und Brut in der Nähe einer Esche an verschiedenen Stellen eingegraben. Mal sehen ob im nächsten Jahr welche kommen.

Viele Grüße

geer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 16. März 2006 12:46 
Offline
Foren - Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 13. Oktober 2005 14:17
Beiträge: 55
Wohnort: Donauwörth, Bayern
Hallo Gerhard,

von welcher Art hast Du Brut unter Eschen vergraben - schon Speise-morcheln (Morchella esculenta)? Halbfreie Morcheln (M. semilibera) rentieren sich ja wg. dem geringen Hutvolumen nicht wirklich. Hast Du schon Mal versucht Böhmische Verpeln (Verpa bohemica) zu züchten? Die sind seltener als Morcheln, kommen aber da wo sie wachsen recht zahlreich vor. Ich kenne eine Stelle, also wenn Du Lust hast, einfach melden.

Gruß, Andreas

_________________
Entoloma.de – Rötlinge, Wiesenpilze und andere Schwammerln
https://www.entoloma.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 16. März 2006 22:09 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo Andreas,

ich hatte die Brut von der Speise-Morchel (Morchella esculenta)unter einer jungen Esche eingegraben.
Mal sehen ob sie in diesem Jahr fruktifizieren, kann die Zeit schon kaum noch erwarten.
Gefunden hatte ich die Pilze in einem jungen Eschenwald(etwa 10-15 Jahre)so um den 15 Mai.
Obwohl es sich um eine trockene Hochebene handelt gibt es dort Morcheln sehr zahlreich.

Von der Spitzmorchel (Morchella conica/ elata) habe ich bereits Mycel und will in der nächsten Woche Brut herstellen.
Die hatte ich auf Rindenmulch gefunden und wollte sie auch auf selbigen impfen.

Die Böhmische Verpel (Verpa bohemica) habe ich trotz intensiver Suche hier in meiner Umgebung noch nicht gefunden.
Eventuell ist es zu kalt hier, sie soll ja wärmeliebend sein???
Dein Angebot würde ich gerne dankend annehmen.
1-2 Exemplare würden mir schon für einen Zuchtversuch reichen.

Viele Grüße

Gerhard
P.S. Der Lilastiel- Rötelritterling (Lepista personata)hat schon bald den Substratbeutel durchwachsen, da bin ich ja auch mal gespannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 16. März 2006 22:47 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Beiträge: 571
Wohnort: Wien
Hallo Gerhard ,


...bei mir wächst die Verpa bohemica fast vor der Haustür :D

Bild


...kanns auch kaum erwarten , dass sich der Frühling endlich zeigt !
Solltest Du FK brauchen...sag Bescheid ! :wink:
Geschmacklich finde ich aber M. esculenta besser !

Servus
Walter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 17. März 2006 09:38 
Offline
Foren - Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 13. Oktober 2005 14:17
Beiträge: 55
Wohnort: Donauwörth, Bayern
Hallo Gerhard,

ich drück' Dir die Daumen, dass Dein Speise-Morchel-Experiment glückt. Waren das honiggelbe Formen bzw. hast Du von den Fruchtkörpern ein paar Fotos gemacht?

Sobald sich die Böhmischen Verpeln bei mir sehen lassen, gebe ich Dir Bescheid. Wärmeliebend sind sie eigentlich weniger, sie wachsen bei mir am Lech auf etwa 420 m ü. NN unter großen Eschen. Letztes Jahr habe ich die Stelle leider zu spät entdeckt:

Bild

Bild

Bild

Das ganze "Gemörch" ist größtenteils immer noch ein Rätsel - für mich unbegreiflich, dass sich kein Mykologe den Pilzen annimmt, zumal die Pilze als Delikatesse gelten und eine rentable Zucht hohe Gewinne abwerfen dürfte. Diesbezüglich möchte ich noch auf eine interessante Diskussion, die ich letztes Jahr im DGfM-Forum gestartet habe, hinweisen:
http://www.dgfm-ev.de/forum/thread.php?threadid=56

Auf die L. personata bin ich auch gespannt - den Pilz hatte ich bislang noch nicht vor die Linse bekommen. Der soll beim Zubereiten anfangs einen merkwürdigen Geruch verbreiten, aber schlißlich zu einem hervorragenden Pilzgericht gereichen.

Gruß, Andreas

_________________
Entoloma.de – Rötlinge, Wiesenpilze und andere Schwammerln
https://www.entoloma.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag, 17. März 2006 20:55 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo Andreas,
hier mal ein paar Morchelbilder.

Bild

Bild

Bild

Bild


Der L. personata richt bei der Zubereitung wirklich nicht so angenehm, auch über seinem Geschmack lässt sich streiten.
Eventuell muss man ein geeignetes Rezept haben, denn sein Geschmack ist beiweiten stärker ausgeprägt als der vom L. nuda.
Optisch ist er trotzdem ein wunderschöner Pilz.

Bild

@ Walter. Ja, ich habe Interesse.

Viele Grüße

Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Morchel Indoorzucht
BeitragVerfasst: Samstag, 03. Mai 2014 18:51 
Offline
Neuling

Registriert: Freitag, 02. Mai 2014 14:00
Beiträge: 1
Hallo zusammen

Liessen sich von getrockneten Morcheln (aus dem Laden) irgendwelche Sporen gewinnen? Oder aufweichen, und ein Stück herausschneiden? Möchte mich gerne an Morcheln versuchen oder Zähne ausbeissen :D

Gruss
Corina

_________________
Der Schmerz der nicht spricht nagt am Herz, bis es bricht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Morchel Indoorzucht
BeitragVerfasst: Freitag, 09. Mai 2014 21:32 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Beiträge: 40
Wohnort: Berlin
meines Erachtens nicht, die Sporen wurden vorher rausgebürstet.

Grüsse Jörg


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de