kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Montag, 20. November 2017 06:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Sonntag, 20. August 2017 20:43 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Beiträge: 94
Wohnort: Niederösterreich
Da derzeit einige interessiert sind und ich gerade meinen ersten Gucken-Klonversuch am Laufen habe, möchte ich dazu mal einen neuen Thread aufmachen.

Ich habe am 15.8. das Glück gehabt ein schönes Exemplar einer Krausen Glucke zu finden. 0,5 kg, kompakter Wuchs, hervorragender Geschmack. Sie ist aus einem Fichten(!!!)stumpf gewachsen, in einem Fichten-Kiefernwald im nördlichen Waldviertel (Niederösterreich). Fichte ist ungewöhnlich, da die Glucke normalerweise eher auf Kiefer wächst. Möglicherweise wäre die Isolation eines Fichtenstrains besonders interessant, weil man Fichtenholz bzw. Späne leichter bekommt als Kiefer.

Die Fruchtung wurde wohl durch Regen und einen Temperatursturz von sommerlicher Hitze auf 15-19° induziert.

Dateianhang:
Glucke 15.8.17.jpeg
Glucke 15.8.17.jpeg [ 170.69 KiB | 478-mal betrachtet ]


Ich habe mich nach langer Recherche entschieden, einen Potatoe-Fructose Agar mit pH 5 zu machen. 1% Fructose, zugegeben als sterilfiltrierte Lösung nach dem Autoklavieren. Fructose schmilzt ja schon bei 105° und ist deshalb nicht zum Autoklavieren geeignet. Den pH Wert mit Essig eingestellt.

Von 15 Petris waren 14 kontaminiert. In fast jeder Petri war eine andere Kontamination. Schleimpilze, Bakterien, Mucor-ähnliches war alles dabei. Ich glaube, dass die Glucke, bedingt durch ihre Wuchsform Erdpartikel auch in den dickfleischigeren Strunk einschließt.

Die eine, nicht-kontaminierte Perti ist sehr vielversprechend. Nach 4 Tagen schon 1-2 mm Mycel. Nun werden wir sehen wie es weitergeht.

Dateianhang:
Glucke 20.8.17.jpeg
Glucke 20.8.17.jpeg [ 181.05 KiB | 478-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Montag, 21. August 2017 06:47 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52
Beiträge: 155
:shock: WoW herzlichen Glückwunsch

Ich hoffe für dich das die petris durchkommt !

Das langsame Wachstum soll normal sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. September 2017 17:50 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Beiträge: 94
Wohnort: Niederösterreich
Gluckenupdate!

Aus der im letzten Posting gezeigten Petri ist nichts geworden. Ich dachte mir "schade, beim nächsten Mal dann vielleicht".

Dateianhang:
Glucke 06.09.17.jpeg
Glucke 06.09.17.jpeg [ 107.74 KiB | 433-mal betrachtet ]


Ich habe noch einige weitere Petris aufgehoben, unter anderem eine die zwar nicht kontaminiert war, aber von der ich angenommen habe das Pilzstück ist tot. Es sah nämlich total mit Wasser vollgesogen aus und 2 Wochen lang ist keinerlei Mycel ausgewachsen. Jetzt schaue ich mal wieder die Petris an und jetzt siehts so aus:

Dateianhang:
Glucke 2 06.09.17.jpeg
Glucke 2 06.09.17.jpeg [ 89.37 KiB | 433-mal betrachtet ]


Scheint als wäre es auch in den Agar eingewachsen (bräunlicher Hof um das Stück - ist keine oberflächliche Konti, sondern IM Agar).

Jetzt ist nurnoch die Frage - Glucke oder nicht Glucke??? :?: :idea:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. September 2017 18:32 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
Hast du es denn mal mit Kartoffel-Glukose-Agar versucht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Mycel darauf nicht wächst. Anders gefragt: Warum unbedingt Fruktose?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. September 2017 19:44 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo Katharina,
am besten wächst die Krause Glucke (Sparassis crispa) auf Haferflocken – Agar.
Bei mir bilden sich sogar schon Primordien auf der Petrischale.
Hatte auch schon einmal eine auf Substrat gezüchtet.

http://beimgeer.npage.de/meine-pilzzucht/nr25-krause-glucke-sparassis-crispa.html

geer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. September 2017 19:48 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Beiträge: 94
Wohnort: Niederösterreich
Das mit der Fructose hatte praktische Gründe, es musste schnell was her, ich wollte es nicht aus dem Lab mitgehen lassen und Fructose gibt es im Gegensatz zu Glucose im Supermarkt. Ich habe einige Papers angeschaut, die sich mit verschiedenen C-Quellen für die Glucke beschäftigt haben. Fructose geht. Ist auch logisch weil Fructose ein Spaltungsprodukt von Glucose ist.

Haferflockenagar probiere ich aus. Ich will sie sowieso bald überimpfen.

@geer: ich hab mir schon überlegt dir ein PN zu schreiben weil ich gesehen habe, dass du erfolgreich warst beim Glucke züchten. Glaubst du, dass das auf meiner Petri eine Glucke sein könnte?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. September 2017 20:04 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
katharina hat geschrieben:
Ist auch logisch weil Fructose ein Spaltungsprodukt von Glucose ist.
Du meinst von Saccharose? Aber Traubenzucker kriegt man problemlos auch im Drogeriemarkt. Die paar Vitamine haben meine Pilze nie gestört. Aber bei Fuctose .... da wüsste ich nicht, wo ich die kriege. Habe ich noch nie bewusst im Supermarkt gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. September 2017 20:13 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Beiträge: 94
Wohnort: Niederösterreich
saccharose besteht aus einem molekül glucose und einem molekül fructose.

fructose entsteht aber auch über sorbit aus glucose. allerdings bin ich mir nicht sicher, ob pilze diesen syntheseweg auch haben. fruchtzucker gibt es schon im (gut sortieren) lebensmittelhandel. ist für diabetiker weniger schädlich als normaler haushaltszucker.

ist aber wahrscheinlich eh egal was man nimmt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 06. September 2017 20:48 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Beiträge: 686
Wohnort: Rheinkreis Neuss
katharina hat geschrieben:
fruchtzucker gibt es schon im (gut sortieren) lebensmittelhandel. ist für diabetiker weniger schädlich als normaler haushaltszucker.
Aber auch nur für die... alle anderen sollten Fructose eher meiden, insbesondere Übergewichtige.

An der Glucke hätte ich auch Spaß. Bin gespannt, wie die sich bei dir entwickelt :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Donnerstag, 07. September 2017 13:35 
Offline
Ehren - Member

Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Beiträge: 472
Wohnort: Berka/W
Hallo Katharina,
so sieht das Mycel in den Petrischalen mit der Krause Glucke bei mir aus.
Bild

Bild

Hier schon ein kleiner Fruchtkörper:
Bild

Jetzt kannst du vergleichen.
geer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Mittwoch, 20. September 2017 16:55 
Offline
Neuling

Registriert: Mittwoch, 12. Dezember 2012 10:35
Beiträge: 3
Hallo Katharina

Die Zusammensetzung deines Agars ist ok, aber den pH-Wert mit Essig einstellen geht gar nicht.

Da bilden sich Acetate (z.B. Ammoniumacetat und Calciumacetat) und Acetate sind etwas, was Pilze gar nicht mögen.

Zum Einstellen des pH-Werts eignet sich Weinsäure hervorragend. Gibt's beim Drogisten in Griessform zu kaufen.


Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glucken-Versuche
BeitragVerfasst: Dienstag, 03. Oktober 2017 18:28 
Offline
Pilzfreund

Registriert: Freitag, 14. Juli 2017 14:09
Beiträge: 94
Wohnort: Niederösterreich
werde ich nächstes Mal so machen! Danke!

Hier ein Bild von der Glucken-Petri nach 1,5 Monaten. Schon Zeit zum Überimpfen?

Und meint ihr es ist eine Glucke? Das knubbelige ist schon gluckentypisch, oder? Mich wundert nur, dass das Gewebestück wochenlang keinerlei Mycelwachstum gezeigt hat und dann so plötzlich...

Dateianhang:
Glucke 2 3.10.17_01.jpg
Glucke 2 3.10.17_01.jpg [ 197.32 KiB | 218-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de