kulturpilz.de

Das Forum zur erfolgreichen Pilzzucht (Speisepilzzucht)
Aktuelle Zeit: Freitag, 21. September 2018 03:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Montag, 14. Dezember 2009 09:34 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Beiträge: 150
Wohnort: Hamburg
Hallo Pilzfreunde,
Ich habe meine Mycelsammlung erweitern wollen, um die des Judasohr. So habe ich alte Holunderbüsche abgeklappert und einen Zweig mit Judasohren mit nach Hause genommen. Den Zweig brach ich durch und mit einen sterilen Skapell schälte ich einen Holzsplitter aus der Mitte heraus und legte es auf Malzagar. Ebenso nahm ich einen Fruchtkörper und drückte die Sporeninnenseite auf eine Malzagarplatte.
Aus den Holzstückchen wuchs bereits nach wenigen Stunden Mycel heraus, welches ich sofort überimpfte. Bei den Sporen jedoch waren einige Kontaminationen von rötlichen Schimmel und Bakterien vorhanden, aber auch hier entwuchs diesen nach wenigen Stunden ein feineres Mycel, welches ich zum Überimpfen isolierte. Beide Mycele, (einmal aus den Holzstück und von den Sporen) wachsen jedoch extrem schnell und zwar ein Zentimeter pro Tag! Zuerst dachte ich an eine schnell wachsende Schimmelart, (zB. Rhizopus), welche ja in einen Tag eine ganze Petrischale zuwuchert und schwarze Köpfchen bildet. Jedoch blieb das Mycel reinweiß. Allerdings ist das Mycel vom Holz dicker als daß von den Sporen, so daß ich mich nicht entscheiden kann, welches nun vom Judasohr ist. Vielleicht ist das Mycel von den Sporen noch monokaryotisch und deswegen feiner!
Das Mycel vom Holz scheint unglaublich stark zu sein, denn es überwucherte selbst Schimmel und Bakterien. Ich habe auch daraus Flüssigmycel auf Malz- und Glukosebasis angesetzt, wobei ein 0.25 Liter Flasche bereits nach drei Tagen vollständig durchwachsen war! Ich bin jetzt zwar schon ungeduldig, denn erst auf einen Substrat könnte ich anhand der Fruchtkörper erkennen, welchen Pilz ich mir da eingehandelt habe. Da ich aber nicht soviel Substrat verbrauchen will um das herauszufinden, möchte ich mal wissen, ob jemand das Verhalten von Judasohr-Mycel kennt.

Mfg Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag, 14. Dezember 2009 14:15 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Wolfgang,

es ist normal, daß Mycel aus Sporen erstmal feiner und wuscheliger wächst als das von Klonen. Das hat weniger mit monokaryotischem Mycel zu tun (da hättest du nur eine Spore keimen lassen dürfen), als damit, daß dort unzählige Pilzstämme durcheinanderwachsen.

Zur Wachstumsgeschwindigkeit kann ich leider nichts sagen. 1cm pro Tag sollte oberhalb von 20°C aber durchaus möglich sein.

Bleibt die Frage, ob du wirklich Mycel vom Judasohr hast. Vielleicht bekommst du ja noch ein scharfes Foto hin. Ansonsten hatten wir letztens ein Mycelfoto hier:
viewtopic.php?t=962&highlight=judasohr
Rhizopus sollte eigentlich noch schneller wachsen, vor allem luftig und durcheinander. Das Mycel bleibt weiß, bloß erscheinen nach ein paar Tagen weiße oder schwarze Kügelchen obendrauf.

Ich würde einfach mal ne kleine Menge Späne mit Kleie beimpfen und beobachten.

Grüße, Carsten

PS: Hier gibt es Vergleichsbilder vom Mycel auf Agar:
http://kacc.rda.go.kr/eng/menu2/img_lis ... -2-1-1-1-1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 16. Dezember 2009 08:35 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Beiträge: 150
Wohnort: Hamburg
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Aus den Vergleichsbildern kann ich sagen, daß ich sehr wahrscheinlich Mycel vom Judasohr isoliert habe. Bei den aus Sporen gewonnenen Mycel hatte ich jedoch auch Kontaminationen und das auch ausgerechnet von einen Rhizopus-Schimmel, der allerdings sehr glattes nach oben wachsendes Mycel bildet. Aber auch hier konnte ich vorher noch Judasohrmycel isolieren, daß später kräftiger wurde und jetzt dem Mycel aus den Holzstück immer ähnlicher wird. Dank des schnellen Mycelwachstums des Judasohres kann man leicht hiervon reines Mycel isolieren.

Mfg Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch, 16. Dezember 2009 15:40 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Keine Ursache. Wenn das so gut klappt, werde ich es nächstes Jahr auch mal testen.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag, 17. Dezember 2009 11:27 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
Mein Judasohrmycel wächst ähnlich schnell.

Grüße

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Auricularia auf Pappe?
BeitragVerfasst: Sonntag, 02. Mai 2010 22:49 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Beiträge: 408
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Hallo,

ich klinke mich mal in diesen Thread ein. Hab auch gerade Holunderbüsche abgeklappert und das hier gefunden:

Bild

Bild

Bild.

Die sehen genau so aus wie die gekauften Mu-Err Pilze. Die Klonierung aus den gekauften hatte nicht gut funktioniert. Jetzt möchte ich es mit dem Wildfund versuchen.

Hat schon jemand probiert die auf Pappe zu klonen?

Gruß

Reblaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Montag, 10. Mai 2010 11:38 
Offline
Pilzfreak

Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Beiträge: 150
Wohnort: Hamburg
Hallo Pilzfreunde,
Ich habe mich früher immer gewundert, wieso Judasohr als Zuchtpilz zu kaufen gibt, wo doch fast jeder alte Holunderstrauch von diesen befallen ist. Ich hatte mal damit angefangen, ein paar alte abgestorbene Zweige oder Aststücke abzusägen und auf den Balkon zu stellen und konnte bei reichlich Regen immer Judasohren davon ernten. Aber offenbar ist Judasohr auf Substrat ergiebiger, weswegen man Kulturen davon anlegt. Ihn auf Holunderholz zu übertragen ist aber eher ein Witz, da man davon ausgehen kann, daß fast jeder Holunderstrauch damit infiziert ist.

Gruß Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Montag, 10. Mai 2010 16:33 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Wolfgang,

da scheint es regionale Unterschiede zu geben. Ich schaue mir schon länger jeden Holunderstrauch genau an und finde nirgendwo Judasohren.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. Mai 2010 12:41 
Offline
Ehren - Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Beiträge: 408
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Hi Carsten,

schau mal im Schlosspark Pankow ;-).

Oder ich gebe Dir was von meinen ab.
Das Myzel wächst inzwischen und von dem Ast hab ich auch noch was.

Gruß Reblaus

Edit:

So sieht das Myzel nach 4 Tagen aus.
Bild
Es wächst sehr schnell.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Dienstag, 11. Mai 2010 23:50 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Hallo Reblaus,

danke für den Tip und das Angebot! Hatte mir gerade getrocknete besorgt und will die erstmal testen. Vielleicht habe ich ja Glück und es wächst nicht nur Schimmel.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 12. Mai 2010 21:01 
Offline
Foren - Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 13. Juli 2009 23:14
Beiträge: 63
Wohnort: Schladming Ennstal
Carsten

Kleiner Tip am Rande an toten Hollunderbäumen im Auwald (es reicht auch ein 10 meter Streifen am Bach) sind sie sehr oft zu finden muss aber wirklich der abgestorbener Ast sein dann findest du die meißten Judasohren an der unterseite dieser Äste. Auf lebenden Holler wirds schwer da musst du sehr genau hin sehen und die toten Äste am Baum suchen.

Vor allem wenn es länger trocken war da schrumpel die zusamen auf 2 - 3 cm auch die ganz großen Ohrwascheln :D

Ich hab sie ganz gerne weil sie sich wie Tofu verhalten sie nehmen denn Geschmack an denn man ihnen vorlegt ^^

_________________
Wer erzieht hier eigendlich wem ?

Ich zu meinen Katzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Donnerstag, 13. Mai 2010 19:06 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Auch dir danke für den Tip, Jirgel!

Hat eigentlich schon jemand getestet, ob das Auriculariamycel auch auf Wellpappe wächst?

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Dienstag, 18. Mai 2010 20:12 
Offline
Pilzfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 03. Dezember 2008 21:10
Beiträge: 152
Wohnort: Dresden
bei mir hat A. angefanngen auf Wellpappe zu wachsen, nur ist das Mycel so zart gewesen, dass ich es erst nach genauem hinsehen erkannt habe. habe mich fast nicht getraut "nachzufüttern". Irgendwann habe ich das Glas vergessen und dann ist es mir ins anaerobe umgekippt.... naja. Das Mycel wächst sehr schnell an der Glaswand hoch und ist nur im Gegenlicht einigermaßen zu erkennen.

_________________
Jérôme
Wahlsachse und Pilzfaszinierter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Mittwoch, 19. Mai 2010 17:51 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Danke Jérôme, dann werde ich es bei Gelegenheit mal auf Pappe testen.

Gruß, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auricularia Mycel?
BeitragVerfasst: Sonntag, 30. Mai 2010 22:45 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Beiträge: 2661
Wohnort: Berlin
Bin im Schloßpark Pankow auf einige trockene Exemplare gestoßen. Gleich der erste Holunder am Bach war voll davon. Werde demnächst mal einen Vergleich mit denen und den gekauften durchführen. Ich berichte dann.

Grüße, Carsten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de